Ersten Tage in London

Hm ok also wie gesagt ich hab kaum Zeit in Bremen verbracht und nun bin ich wieder hier... Auf zum 2. Teil meines London Studiums. Die ham mich ja zum Glück angenommen.... Na ob das Glück ist wird sich ja noch zeigen, aber immerhin hab ich hier das Gefühl das es etwas strukturierter ist als in Bremen.
Mehr dazu aber in einem Späteren Posting.

Nun bevor es aber soweit war durfte ich ja noch etwas Zeit in der neuen Butze verbringen. Schönes ding. Direkt an der Themse gelegen, 12. Stock (davor gruselte es mich schon etwas) und eine super Aussicht.
Nur die Anbindung ist nen bissel dürftig. Die Tube fährt erst ab North Greenwich also heißt es von hier erstmal mit nem Bus wech. Ist vermutlich auch besser so schließlich wären wir hier in Zone 4! Nein von hier aus kann man nicht die Tower Bridge sehen, aber den City Airport, Die Themse Barrier, die Docklands und The O2.

Da die Butze auch schon fertig möbliert war, brauchten wir also auch keine Möbel kaufen... was meineserachtens den preis auch rechtfertigt. rund 50% mehr als im McLaren, pro Nase. Dazu muß man wissen das die Preise hier in London pro Woche in etwa den entsprechen was man in Bremen pro Monat zahlen darf für eine entsprechende WG Butze.

Genug erstmal über die Wohnung. Der Stadtteil... naja man kann hier Wohnen, allerdings ist es doch schon traurig zu sehen was hier mit einigen Häusern so sache ist. Anstatt sie abzureissen, bleiben sie einfach als ausgebrannte Ruinen stehen. Um mal ein Beispiel zu nennen.
Dafür haben wir hier aber auch eine Einkaufs Meile.... hm gut ob es ne Meile ist lass ich mal dahin gestellt, jedoch gibt es dort reichhaltige Geschäfte. Was uns aber nicht davon abhält doch lieber Richtung "Millenium Village" zu fahren und dort einkaufen zu gehen. Sorry aber Sainsburys, Asda und Lidl sind einfach größer als die jeweiligen märkte hier zudem müssen wir auch nicht soweit schleppen. Die Haltestellen sind jeweils fast vor den Türen.

Gut aber den Anfangsbedarf ham wir erstmal hier im Viertel eingekauft. Man will sich ja auch kein vorschnelles Urteil bilden und erstmal Rausfinden was man hier um die Ecke hat, hätte ja sein können das was interessantes dabei ist. Das vermeintliche Kino stellte sich so zum Beispiel als Kirche b.z.w. Spielhalle heraus.