Scheiß Leopard!

So wie sicherlich einige bemerkt hatten hab ich erst diesen Monat angefangen einige Einträge nachzureichen die ich schon im Juli geschrieben hatte.

Das lag auch zum teil dadran das ich die eigentlich bebildern wollte. Nun ja aber der wurm steckt halt im Apfel. Hie rin form von Leopard! Scheiß Dreck!

Da denke ich mir vergangenen Sonntag also "Hey, Blog schreiben ist geil, aber online stellen ist ja auch mal Pflicht also schnell die Bilder fertig machen und rein ins netz."

Tja und dann ging die Scheiße los. Zuerst verabschiedete sich Leopard mit diesen schönen "Alter Sack starte mich neu weil ich schiebe gerade ne Kernel Panik"-Bildschirm und nach dem Neustart dann das nächste "WTF?!"

Der Drecksack bootete und zeigte dann nur das Lokale Festplatten Icon kurz an um dann wieder nen blanken Bildschirm zu präsentieren und wieder das Icon, blanko... und so weiter.

OK also wieder neu starten.

Tja alles sah gut aus bis plötzlich die zwei Meldungen "Och übrigens du hast hier zwei Platten... Die willst du doch jetzt endlich mal Inizialisieren, oder?" kam.

Danke!

Gut auch unter meiner gesicherten Tiger Installation waren die Platten nicht mehr erreichbar. 400GB mit HFS+ und 250GB mit FAT32, mir schwante schon böses.

Nach einer ausgiebigen Nachtschicht des MacBooks (12 Stunden) hatte das ding dann vermutlich die Daten der 400GB Platte auf ein RAID bestehend aus 2x 250GB wiederhergestellt. Die Platten sollten eigentlich schon in Bremen in nem Server stecken, aber gelegentlich gibt es ja mal Zufälle.
Sah alles super aus sogar inclusive Dateinamen. "HFS+ scheint doch was zu taugen" dachte ich mir noch. Also die Frisch freigeräumte 400GB Platte als Zielvolumen für die Herstellung der 250GB FAT32 Platte nehmen und los geht's.... nur leider brauchte er diesmal schonmal 4 Stunden zum analysieren was den noch zu retten ist.

Also genervt in die Schule und als ich wieder zurück war.... cool.... was zu retten war hatt schön sauber durchnummerierte Dateinamen. Gut aber zumindestens nen bissel was sollte sich ja machen lassen. Also Dokumente und Bilder.... hm zuviel für meine kleine 80GB Laptop Platte die ich noch Rumfliegen hab. Also auf die 400GB Platte.

Nunja von all den Krams waren dann doch weniger als 50GB zu Retten. Der rest war irgend nen Datenmüll wie Anleitungen für Programme die ich schon nichtmehr habe und anderer Murks.

Also wieder das RAID anklemmen und den Kram auf die 400GB kopieren..... WTF?! SCHEIßE!

RAID ist wech und nichtmehr auffindbar "Och sachmal willst du die Platten nich Initialisieren?"

LECK MICH! Verfluchter DRECKS KACK!

So nun war er fällig! meine Dokumente noch auf die 80GB platte kopiert soweit möglich. Und Tiger wieder Installiert!

Wenn diese Flachfunker von APPLE es nicht geschissen bekommen ne ordentliche Software auf den markt zu schmeißen und bei bekannten Bugs umgehend für Abhilfe zu sorgen.... dann sollen die das sein lassen und out-sourcen!
Das der Finder nen verschiebe Bug hat ist wohl schon länger bekannt... aber ich hab ja nicht verschoben... nichtmal kopiert!

Ergebnis rechnerrisch 1TB (400GB Platte + 250GB Platte + 400GB wiederhergestelte) Daten im Nirvana, einige Erfahrungen reicher, kein Bock mehr auf Leopard und drei Tage für'n Arsch.

So Tiger läuft jetzt erstmal wieder rudimentär.... um die Platten kümmere ich mich wenn ich nichtmehr am kochen bin.