Feb 2008

Tower Bridge

Ok I am in London for more than a year now, but today was the first time ever that I had the change to see this.
Tower Bridge offen

Britische Gesetze (Teil 2)

Ey neee.... und wieder mal ein Fall von "Intelligenten Gesetzen".
Ich hatte ja schon von den zwei schönen britischen Gesetzen erzählt die es unter Strafe stellen Öffentliche WLANs zu nutzen. Was aber noch nicht klar war waren weitere Auswirkungen dieser Gesetze.

So ist es verboten URLs aufzurufen die nicht für ein Bestimmt sind, zu mindestens kann es verboten sein. Die freundlichen Leute von Heise haben hierzu einen netten Artikel geschrieben. Den Artikel werden ich aber aufgrund des deutschen Hackerparagraphen 202c lieber nicht verlinken.

Hier mal ein ausschnitt aus dem Artikel:

Under the Computer Misuse Act 1990 as amended by the Police and Justice Act 2006 – CMA) it is an offence to obtain "unauthorised access" to any kind of computer material, including private web content. It is not, however, a strict liability offence: for a conviction to be obtained it must be shown that there was both intent to gain access and knowledge that the access was unauthorised. It follows that finding a single URL by chance that points to unintentionally exposed private material, and even following that link once, thereby gaining access to the material, would not necessarily incur the penalty of the law. Making a habit of so doing might though.

How2use the London Fusswege

Jeder London Blogger kommt irgend wann mal in die Versuchung eine solche Serie aufzulegen, oder zu mindestens mal einen einzelnen Beitrag hierzu zu verfassen.... Also let's go! Eine Serie zu Verhaltensweisen in London.

Ok du kommt in eine schöne Stadt, aber musst du dich dann verhalten wie nen Landei? Oder noch schlimmer wie nen Museumsbesucher?

Gut du bist nen Tourist aber verdammt nochmal es gibt Menschen die Arbeiten hier oder Leben hier zu mindestens. Und wie bitte sollen sich Touristen in deinem Heimatort verhalten?
Richtig sie sollen dir permanent im Weg stehen und dich daran hindern das zu machen was du zum täglichen Leben machen mußt.

Ok also mal nen paar verhaltensweisen die du dir bei einem Besuch in London zu eigen machen solltest.

1) Gehen, nicht stehen!
Verdammt noch mal wenn du ne Mittagspause machen willst, deine schuhe zubinden oder nur in irgendeine Karte schauen willst. Dann such dir nen stilles Plätzch, wo man dich aus der Ferne schon sehen kann und den eigenen Weg entsprechen anpassen kann. Und nicht direkt hinter einer Ecke mitten in der Mitte des Weges.... oder Gott behüte am oberen Ende der Rolltreppe.

2) Rote Ampeln heißen nicht "Stehen Bleiben!"
Du bist in der Innenstadt Unterwegs und stehst vor einer Roten Ampel? Wunderbar, schonmal an die Leute gedacht die nur nen paar Minuten Mittagspause haben und mal schnell zum Coffee shop an der Ecke wollen? Verdammt noch mal mach denen entweder Platz (siehe Punkt 1) oder geh über die Straße wenn kein Auto kommt.... und selbst wenn. Überleg dir ob das Auto nicht ohnehin stehen bleiben wird weil da noch nen Haufen anderer Autos auf der Kreuzung steht und dann GEH GEFÄLLIGST!

3) Rechts oder Links gehen?
Schau dir an auf welcher Seite die Leute gehen. Da wo dir die Leute entgegen kommen bist du falsch so einfach!
Je nach Stadtteil gehen die Leute hier entweder Rechts oder Links. Zugegeben die hohe anzahl an deinesgleichen ist häufig dran schuld das Rechts gegangen wird, aber man kann sich ja auf alles einstellen.

4) Wer hat Vorrang?
Im Zweifel immer der mit der Braunen Tüte und dem Kaffeebecher. Diese Menschen arbeiten und wenn sie so unterwegs sind heißt es nicht "Lassen sie mich durch ich bin Arzt" sondern, und das ist viel entscheidender "Verdammt noch mal ich Arbeite hier also steh mir nicht im Weg!" Insbesondere gilt dies für Punkt 2.

Rauchen in Clubs

Alter Schwede, also nun weiß ich endlich was ich nicht vermisst habe.
Vergangene Nacht war mal wieder nen ausgiebiges Entspannen angesagt. Als ich mich dann auf den Weg machen wollte, meinte eine gute Bekannte das es noch eine "After-Party"-Party geben würde. Schlappe 1 Quid und dafür Party bis mindestens 7 Uhr.
Jo ne ist klar der Laden hat nur bis vier auf aber Party bis 7, glaub ich nicht. Und dann kam sie mit den Armbändern an.

Suuuuuuuuper, körperlich also schon auf meine genüsslichen 40 Minuten Busfahrt eingestellt und der Körper juchtst schon nach seiner wohlverdienten belgischen Waffel und dann sowas. Aber was soll man machen? Solch ein Angebot ausschlagen? Nix ist, muß man ja mal mitgemacht haben.

Was ich allerdings nicht bedacht habe.... das war ne Private Party oder zu mindestens geschlossene Gesellschaft! Sprich es durfte und es wurde auch geraucht.
Die Quittung gab es dann heute Morgen. Dicken kopf und die Klamotten stinken nach Qualm.... Da war das Überflutete Damenklo und die Dosenbier/Whisky Dusche harmlos gegen. Ja gestern kam es besonders Dicke!

Aber alles im allen... um Baby Dino zu Zitieren "Nochmal! Nochmal!" :-)

Schöne Grüße auf diesen Wege mal wieder zu meinen Ungarischen Freunden... und nicht krumm nehmen das US-Amerikanerinnen euer Land nicht kennen :-)

Is CCTV really everywhere?

Ja ist schon klar überall, aber nicht als CC mehr als TV und auch das nicht.

Da lese ich heute mal wieder Zeitung, ja sowas mach ich morgens! Kommt Leute ich bin morgens ne gute Stunde mit den verschiedenen Transportmitteln unterwegs, irgendwas muß man da machen.
Also ich lese also Zeitung und muß mal wieder schmunzeln. London mag zwar die Stadt mit den meisten Kammeras sein aber über die Qualität der Bilder lässt sich inzwischen ja auch nix gutes mehr sagen. Vor längerer Zeit war ja mal ne Statistik veröffentlicht worden die besagte "die meisten Kammeras sind Schrott". OK von mir vereinfacht wiedergegeben, aber es scheint wirklich so zu sein, daß die meisten Kammeras Bilder produzieren mit denen man nix anfangen kann.

Nun gut, aber der Artikel heute brachte noch nen anderen Punkt zu tage. So wurden in einer Tube-Station diverse neue Kammeras installiert, allerdings nicht angeschlossen!
Sprich sie funktionieren nicht. Dumm das es erst aufflog als ein paar Damen sexuell belästigt worden sein sollen.

Als Begründung wird mal wieder ein hot potato game durchgeführt. Angeblich sollen die Arbeiter nicht die nötigen Zertifikate gehabt haben. Besonders hervorgehoben wurden hier die "Health and Safety" Teile. Wie wir alle wissen haben die Britten dabei ein besonders hohen Anspruch.
So müssen ja mögliche Einbrecher z.B. auch ausdrücklich vor “Barbed wire“ (Stacheldraht) oder “Razor blade wire“ (NATO Draht) gewarnt werden. Und die unterscheidung kann vor Gericht, wegen Schmerzensgeld, wohl entscheidend sein!

Nunja also die Firma, die die Kammeras installiert hat, meint hingegen das TfL einfach nicht mit einen Termin rüberkommt wo die Arbeiter die restlichen Arbeiten machen können.

Was mich wundert ist das angeblich ja in UK permanent Terror Gefahr ist, da sollten doch Kammeras besonders bevorzugt behandelt werden... Aber scheinbar ist dem nicht so.

PS. CCTV steht übrigens für "Closed Circuit TeleVision"

Misbrauch von Protokollen

Im Moment schaue ich mir verstärkt man die Videos von den Kongressen des CCC an und stelle immer wieder fest "Oh mein Gott". Ok gelegentlich kommen Leute auf Ideen die die Welt nicht braucht, aber im zweiten Moment kommt dann die Erkenntnis... "Verdammt die Welt braucht es nicht aber ich!".
Dan Kaminsky zum Beispiel. Der Junge bezeichnet sich selbst als Protkoll Geek und jaaaaaa wer auf die Idee kommt DNS über DNS zu Tunneln geht in die Hölle. Da hat er recht, womit er sich übrigens selbst meint.

Für die nicht Informatiker die dieses Blog lesen. DNS wird benutzt um den Namen eines Servers (also z.B. www.assetburned.de) in eine Zahlenfolge umzuwandeln. Also sowas wie eine Telefonnummer unter der ein Server erreichbar ist.
Nun gibt es die Möglichkeit neben der "Telefonnummer" (heißt übrigens IP) auch einige andere Antworten zu bekommen. Also Geographischer Ort, Computer Typ und Betriebssystem und all son tüch. Allerdings gibt es auch ein Freies Textfeld das genutzt werden kann.

Tunneln ist ein Begriff der meint das man ein verfahren nutzt um eigentlich was anderes zu machen. Also im Krimi wäre das zum Beispiel der gute Informant der dem Gangsterboss auf besondere weise die Hand schüttelt um dem Boss klar zu machen "Achtung die Polizei hört mit."

Was der Gute Dan Kaminsky nun vorgeschlagen hat war das man die DNS Anfragen über einige zwischen schritte über DNS stellt um so zu verschleiern das man sie stellt. Klingt kompliziert und eigentlich schwachsinnig, aber ist auf geniale weise.... tja Genial!

Mal nen paar Stichworte zum Googlen DNSoverSSH und SSHoverDNS.

Gut aber neben dieser Albernheit warum bekommt der Junge nen platz in meinem Blog?
Ganz einfach, er erzählt auch davon das man diese DNS anfragen zum spielen von kleinen Adventure Games missbrauchen kann!
Nicht seine Seite aber gut zum weiterlesen.

Und zum selber probieren einfach mal im DOS-Fenster folgendes eingeben:
nslookup - hastur.rlyeh.net
> set querytype=txt
> set domain=adventure
> 1

Raus kommt man mit dem Wort exit.

Das ganze find ich noch besser als Star Wars über Telnet gucken übrigens konnte man sich die Spiele der WM2006 auch so anschauen!

Ruin in Camden, after the fire

As I expected, the "great fire of Camden 2008" destroyed not everything of the so called Camden Market.
Bad enough the Channel Market is destroyed and all the buildings to the main street. I took some pictures and made a panorama view out of it to let you see what happen there.
If you right click the pictures and then click on "Open Picture in a new Window" you could see them bigger.
camden ruins 1
Shot from the channel bridge to the ruins.
camden ruins 2
A shoot down into the Channel Market
camden ruins 3
And a close up shoot down of the Channel Market
camden ruins 2
Finally the starting point? (taken from below the railway bridge).

The press wrote that the fire cost a lot of jobs, if you know how many little shops are involved into the fire... shit happen. :-(

Here the Link to the BBC.
To sum it up: 300 jobs involved, more than 100 Fire fighters took 3 Hours to bring the fire under control!

EDIT 2008-02-20: Some more BBC Links.
10. Feb Source of market blaze identified
10. Feb Camden traders count the cost
13. Feb Market owners to set up fire fund
15. Feb Camden Market reopens after fire

Der Student braucht was zwischen die Kiefer!

Was sehen wir hier?
essen
Lachs paniert in Mehl mit Pfeffer, Salz und Fondor. Dazu Erbsen und Möhren in der gleichen Pfanne angeschwänkt. Kartoffelecken (handgeschnitzt und mit Chinagewürz gewürzt). Und einen Dip gemacht aus Philadelphia Light, Knoblauch Remoulade und der Gatsche von meinen Heringshappen.

So und davon hab ich gute zwei wenn nicht sogar drei Teller... guten Hunger.

EDIT 2008-02-17: Jetzt müste mir urnoch jemand erklären warum die Butze den ganzen Abend noch nach diesen gebratenen Fisch stinkt :-(
EDIT 2008-02-19: Hmm gaaaanz leicht hängt der mief immer noch in der Butze :-/

Fog again

And here we have our “Pea Soup“ again!









It is funny, we can see when how its becomes slowly foggy and than we take our cameras and start to make pictures.

Yes, this kind of musik is played more often in our flat than you expect. Actually Metal or even Rock is nearly never played.

Was ist los mit dem Blog?

Irgend nen Spacken hat es für ne witzige Idee gehalten den Server zu hacken auf dem meine Webseite (und nicht nur die) liegt. Nicht nur das, der Server wurde auch benutzt um von dort Attacken auf andere Systeme zu starten.
Also hat der Hoster kurzerhand den Schalter betätigt und das Ding abgeklemmt.

Nunja nach nen ziemlichen Haufen Stress hab ich mal wieder die Gelegenheit genutzt und einige Sachen im Hintergrund dieser Webseite umzustellen. Rapidwaer mag ja eine gute Software sein, aber es gibt einfach Punkte wo man sagen muß "Warum ham die depperten Kerle diese und jene Funktion nicht eingebaut?". Und genau auf diese Punkte stoße ich gerade zu hauf. Wenn ihr also irgendwelche Probleme (insbesondere mit Videos und Bildern) seht, sagt mir bitte bescheid.

The view

Ok, the building in which I am living is maybe crap. I mean the lift is only working with the help of a liftboy (he has also a backup co-worker, just in case that the lift stuck), we still have no keys for our post box, and some other boring issues.
But hey... the view.... the view is beautiful!
St. James´s Park






Shit happen

Wie die BBC berichtet hat ist in Camden nen Feuer ausgebrochen. Warum ich davon berichte? Ganz einfach.

1) ist Camden ne Ecke in der ich mich wohl fühle und mich so was interessiert.
2) ist es ne gute Gelegenheit zu zeigen wie man was nicht macht.

gehen wir doch mal auf die Webseite der BBC zu diesen Brand. Wenn man etwas nach unten geht sieht man eine kleine Landkarte, aber kann man dann auch sehen wo genau der Brand ist? Mit nen bissel Phantasie ja aber nicht auf den ersten Blick. Gut gemeint aber nicht gekonnt würde ich sagen.

Mal etwas genauer der Brand ist genau in den Gebäude gegenüber des Camden Lock Market ausgebrochen. Also am eingang zum Camden Channel Market. Ich denke mal die Verkäufer auf den ohnehin schon Spärlich besuchten Markt werden die nächsten paar Tage noch weniger Kunden bekommen.

Für die Damen die den Blog lesen... Ja auch der Laden der in Camden für die riesige Auswahl an Strumpfhosen bekannt ist, dürfte in nächster zeit geschlossen haben!

Moderne Communities

Ist ja schon irgendwie toll. Da geht man einfach auf ne Webseite und meldet sich an und schon hat man wieder Zugang zu all den alten Freunden.
Nun unterstelle ich mal das man das auch wirklich will. Sicherlich gibt es auch gute Gründe es nicht zu wollen, but that's not my point.

Was ich mit inzwischen überlege (und auch das ist wieder eine der aktuellen Mediendebatten) ist den Jugendlichen von heute eigentlich klar was Datenschutz ist?
Einer meiner Dozenten stellt den Newbies in der Hochschule immer die Frage ob sie wüssten in wie vielen Datenbanken sie stehen. Ich hab mir mal die Mühe gemacht und es vor nen paar Jahren mal versucht zu zählen. Bei mir waren es damals um die 30 von denen ich wusste. Inzwischen dürften es deutlich mehr sein.

Nur wieso komme ich jetzt auf die heutige Jugend? Tja es gibt service wie StudiVZ, Myspace, Facebook, Stayfriends und all ihre jeweiligen Kopien. Bereitwillig gibt man seine Daten an. Nicht immer Bewusst. So gibt es bei einigen Diensten mal freundliche hinweise wie "Um diesen Netzwerk beitreten zu können brauchen sie eine gültige XXX Mail Adresse!" natürlich gleich mit einer entsprechenden Abfrage.... und wieder einen neuen Eintrag in der Datenbank des Betreibers.

Früher habe ich mir überlegt ob ich meinen Namen im Telefonbuch haben will und explizit mein Handyvertrag ohne Eintrag abgeschlossen. Klar der Mobilfunk Konzern hat meine Daten die braucht er auch um mir ne Rechnung zu schreiben, aber warum sollen Millionen Leute meine Handynummer haben?
Die gleiche Frage sollte sich auch beim Eintrag in die Communities stellen, aber sie stellt sich nicht "Meine alten Freunde sollen mich ja einfach erreichen können". Klar aber was machen die Konzerne mit den Hinterlegten Daten?

Ich könnte jetzt hier noch weit länger schreiben und Beispiele aufzählen und den Eindruck erwecken ich wäre paranoid, aber ich will nicht schon wieder ne Bleiwüste erzeugen.

Nur noch eine Frage. Wenn ich in Dutzenden von Datenbanken, Communities, Foren und so weiter verzeichnet bin, mir selber der überblick fehlt. Kann ich dann noch mein Recht auf informative Selbstbestimmung ausüben?

Londoner schiet Wetter

Na da meint es wieder jemand etwas zu gut mit uns. Strahlend blauer Himmel. Ja warum bin ich den nach London gekommen? Nebel, Regen und alles schwarz-weiß.... immer diese leeren werbe versprechen :-/






War on ... whatever!

Wenn man mal wieder keine Ahnung hat über was man schreiben soll, was macht man dann? Richtig man schaut sich die Zeitungen an und greift deren Artikel auf.

Also mach ich das doch mal. Eine der günstigeren Zeitungen hier titelt in fetten Lettern "Bill Gates war on Google".
Ich mein ist ja toll jetzt kann man den Übernahme versuch von einer Firma schonmal locker flockig mit dem Tod von mehreren tausend Menschen beim "War on terror" oder ähnlichen Dingen nennen.

Klar in dieser komischen Sprache wird alles ein wenig vereinfacht aber sicherlich gibt es hier auch die ein oder andere Möglichkeit Dinge ohne einen solchen kriegerischen Hintergrund auszudrücken. Ich mein ja nicht das Englisch zu einer "Neusprach" verkommt, aber genau wie im Deutschen, wird es immer schlimmer. Mir scheinen es als wenn die Leute in den Medien gerne ihre Arbeit mit einem Duden erledigen wollen der auf ein oder zwei A4 Seiten passt.

Klar Deutschland ist das Land der Dichter und Denker, ja meinetwegen auch nur die deutsche Sprache.... aber verglichen mit dem Oxford Dictionary ist der Duden halt nur eine Sammlung von aktuell verwendeten Wörtern. Letzterer wird in den Deutschen Redaktionen verwendet, aber das Oxford teil ist in UK gern gesehen. Da kann mir keiner erzählen es würde keine alternative Wortwahl geben.

Surfen zu den anderen Blogs

Hm und die Leute fragen mich warum ich kein Wordpress nutze....
Schöne grüße an Sebo :-)