Okt 2007

Wer macht das wieder heile?

Na das in der Tate Modern schaut ja fast so gut aus wie "The Cut in The Cut" (damaliges Posting), nur mit den einem Unterschied das in der Tate schonmal 2 Leute reingeplumst sind und jetzt versuchen die Tate zu verklagen... Ja wie blöde muß man den sein wenn man da in dieses "Kunstwerk" fällt?
Riss in der Tate
Ist ja nicht so als wenn da nicht nen Haufen von Leuten rumstehen und sich das anschauen würde...
Spinne vor der Tate
Ich hab gehört das gegen die Spinne, vor der Tate, auch schon jemand gebratzt ist und auch versucht die Tate zu verklagen. Klar Briten versuchen so langsam amerikanische Verhältnisse vor den Gerichten zu bewirken, ich hoffe mal das sich sowas nicht durchsetzt, sonst schwappt das bald bis nach Brüssel durch und dann muß man wirklich überall vor allem warnen.

Ersten Tage in London

Hm ok also wie gesagt ich hab kaum Zeit in Bremen verbracht und nun bin ich wieder hier... Auf zum 2. Teil meines London Studiums. Die ham mich ja zum Glück angenommen.... Na ob das Glück ist wird sich ja noch zeigen, aber immerhin hab ich hier das Gefühl das es etwas strukturierter ist als in Bremen.
Mehr dazu aber in einem Späteren Posting.

Nun bevor es aber soweit war durfte ich ja noch etwas Zeit in der neuen Butze verbringen. Schönes ding. Direkt an der Themse gelegen, 12. Stock (davor gruselte es mich schon etwas) und eine super Aussicht.
Nur die Anbindung ist nen bissel dürftig. Die Tube fährt erst ab North Greenwich also heißt es von hier erstmal mit nem Bus wech. Ist vermutlich auch besser so schließlich wären wir hier in Zone 4! Nein von hier aus kann man nicht die Tower Bridge sehen, aber den City Airport, Die Themse Barrier, die Docklands und The O2.

Da die Butze auch schon fertig möbliert war, brauchten wir also auch keine Möbel kaufen... was meineserachtens den preis auch rechtfertigt. rund 50% mehr als im McLaren, pro Nase. Dazu muß man wissen das die Preise hier in London pro Woche in etwa den entsprechen was man in Bremen pro Monat zahlen darf für eine entsprechende WG Butze.

Genug erstmal über die Wohnung. Der Stadtteil... naja man kann hier Wohnen, allerdings ist es doch schon traurig zu sehen was hier mit einigen Häusern so sache ist. Anstatt sie abzureissen, bleiben sie einfach als ausgebrannte Ruinen stehen. Um mal ein Beispiel zu nennen.
Dafür haben wir hier aber auch eine Einkaufs Meile.... hm gut ob es ne Meile ist lass ich mal dahin gestellt, jedoch gibt es dort reichhaltige Geschäfte. Was uns aber nicht davon abhält doch lieber Richtung "Millenium Village" zu fahren und dort einkaufen zu gehen. Sorry aber Sainsburys, Asda und Lidl sind einfach größer als die jeweiligen märkte hier zudem müssen wir auch nicht soweit schleppen. Die Haltestellen sind jeweils fast vor den Türen.

Gut aber den Anfangsbedarf ham wir erstmal hier im Viertel eingekauft. Man will sich ja auch kein vorschnelles Urteil bilden und erstmal Rausfinden was man hier um die Ecke hat, hätte ja sein können das was interessantes dabei ist. Das vermeintliche Kino stellte sich so zum Beispiel als Kirche b.z.w. Spielhalle heraus.

Torture Garden

Ok Leute ich werde euch natürlich nicht schreiben was vergangenen Freitag passiert ist... sagen wir es mal so, die die mich seit dem gesehen haben wissen das ich Spaß hatte! Und es ist echt nur wie nen leichter Sonnenbrand.

Mal zur Vorgeschichte. Paddelig wie ich bin, bin ich natürlich schon am 20. hingestratzt und wurde erstmal vom Türsteher an die Kasse verwiesen. "Jo ticket ist ja gut und schön, nur halt ne Woche zu früh Junge." Nun gut lieber so als andersrum. Dabei hätten mir die ganzen Leute in ihren komischen Kostümen schon suspekt vorkommen müssen, aber egal. Was man nicht im Kopf hat hat man in den Beinen.

Also vergangenen Freitag (27.) dann nochmal hin zum Mass in Brixton. Nebenbei nicht umbedingt eine Ecke von London wo ich gerne bin. Aber der Club ist supper. Diesmal war es noch Chaotischer als beim letzten mal.
Beginnen wir mal am Eingang. Die Schlange.... verdammt lang. Wer den Club kennt weiß wo die Rampe ist und die war voll mitsamt den Kompletten weg oben an der Rampe. Nebenbei es war kurz vor Mitternacht und die Party hat um 10Uhr angefangen!
Eine schlaue Frau kam auf die Idee mal nachzufragen ob man an der Schlange vorbei kann wenn man den seine Eintrittskarte schon vorzeigen kann. Und so war es dann auch.... das nenn ich mal VIP feeling :-)
Endlich drinne kam dann das problem mit der Umkleide. Zitat des Personals "Och mach es doch einfach wo platz ist, die Gradrobe findest du dann dahinten." Jo ist klar.... das übliche halt.

Gut, also 2 Pfund ärmer (Garderobengeld) mal auf den weg durch die Location machen. Die unterste Etage hatte ich noch nie gesehen. Ein schöner großer verwinkelte Raum mit Ellen langer Bar.
Die Wendeltreppe nach oben kommt man dann irgendwann zum Dungeon und Später zu den zwei Veranstaltungssälen. Der eine wie immer ein Huldigungstätte der elektronischen Musik, der andere in Swing Laune. Letzterer wandelte sich im laufe der Zeit langsam in einen Raum in dem aktuelle Pop Musik gespielt wurde.

Durch den Elektromucke Raum konnte man auch zu einer der Raucherunterstände und (über einen anderen Weg) zum Dungeon.

Soviel zu meiner Berichterstattung. Wenn es irgendwo weitere Bilder gibt werde ich sie natürlich pflichtbewusst hier posten.
HarderFaster hat beispielsweise eine Galerie.

Kuba Urlaub

Hm noch einer dieser Zusammenfassungen. Aber wie fasse ich den drei Wochen Kuba in ein Posting zusammen? Eventuell so:

Je eine Woche.... Magenverrenkt, Durch-die-Gegend-heizen und Sonnenbrand.

Oder etwas ausführlicher so:
Zu Beginn hat es doch glatt meinen Magen zerrissen. Also Irgendwas scheint ihm nicht bekommen zu sein. Am zu vielen Saufen kann es nicht gelegen haben zu dem Zeitpunkt war noch nicht All Inclusive angesagt als das los ging. Vermutlich also irgendwas das ich aus der Heimat mitgebracht hatte.
Nun gut, aber ne gute Ausrede nicht so viel machen zu müssen.

Mit gruseln aber schonmal an die Tage des Rundreisens gedacht. Wenn ich schon schneller bin als Michael Johnson, dann sollte ich eventuell nicht Stunden lang mit dem Auto unterwegs sein. Aber wofür hat man den die moderne Chemie?

Also ging es dann auf die Rundtour, Naja eigentlich ja eher Tagestrips. Abgefahren sind wir aus unserem Hotel "Las Brisas" in Guardalavaca und beispielsweise ins “El Castillo“ in Baracoa. Wo wir auch übernachteten. El Castillo ist eine alte Festung die umgebaut wurde zu einem Hotel. Schön ist das man auch in den Zimmern (mehr als Doppelt so groß wie mein McLaren Zimmer) noch nen bissel was von den Ursprüngen sehen kann. das eigentlich Interessante war aber der Weg dahin.
Zwar ist die Strecke nicht wirklich weit, aber dafür ist die Landschaft ziemlich wechselhaft.

Also wenn ihr mal nach Kuba kommt, hockt nicht die ganze Zeit im Hotel sondern plant einige Tage des Reisens ein. Versucht aber in kleinen Gruppen unterwegs zu sein, da kann man deutlich mehr machen als wenn man mit nem 40 Mann Einsatz-Kommando vorrückt.

Wie gesagt ein Posting für drei Wochen.... das passt nicht.

Gut die letzte Woche war dann noch mal zur Erholung und (dumm wie ich sein kann) wurde die 50er Sonnenschutz Creme abgesetzt. So wurde ganz schnell aus nem Kalkeimer Look der klassische Sonnenbrand. Schön zum Pellen. *grummel*

Kommen wir mal wech von dem Aktivitäten und hin zu lustigen Dingen. So haben eine Kanadisches Familie getroffen. Wie sich rausstellte haben waren es Inder die in Dubai gearbeitet hatten und, als ihr Sohn zur Welt kam, nach Kanada gereist sind. Und das kam erst raus als ich mit nem Hard Rock Cafe T-Shirt aus Dubai rumlief.
Zudem hatten wir noch eine englische Familie in unserer Runde... die überhaupt nicht die typischen englischen All-Inclusive Urlauber waren. War ne sehr Spassige Runde.
Zumal die englische Familie leider auch noch 2 Tage kostenfreie Verlängerung bekommen hat da sich der Hurrikan Dean ja umbedingt zu dieser Zeit austoben wollte.
Zudem haben wir noch eine Kanadische Familie mit Schweizer Wurzeln getroffen. Uhrig wo Kanadier so herkommen.

Kostenlose Verlängerung... wer beschwert sich denn da? Allerdings den Neuankömmlingen konnte man deutlich das verlangen nach kostenlosen alkoholischen Getränken ansehen. Schon lustig wie man in London gelernte Verhaltensweisen bei Briten im Urlaub wiederkennen kann.

Was mir noch bleibt in diesen Posting ist also unseren ganzen Bekannten aus Kuba, unseren persönlichen Reiseleiter und auch den Freundlichen Angestellten dort auf Kuba, herzliche Grüsse auszurichten!

Best wishes to all of you! (und immer angeschnallt Autofahren!)

Fun at the University

Sometimes.. sometimes you are wondering what you are doing. I mean I sit there and ask myself "am I in the right course?". Not enough that I get confused by some teachers who want to explain me something that I understood perfectly last year (while doing the BEng). And now I have the strange feeling that I misunderstood it completely.

No sometimes there also this moments when you ask yourself "WTF is this guy doing in this course?".

Now I slowly understand why we have entrance qualifications in Germany. But I think that this tests will be adjusted to fit the economical thoughts in future. I mean there is no way to have courses with only a hand full of students, if the same lecturers could give lessons to huge courses with more then just 6 students.

Good by education and welcome silliness!

PS. Congratulations this is my first blog posting in english :-)

Die letzten paaaaaar Monate

Öh OK Leute jaaaaa ich hab schon lange nix mehr gepostet. Ich stell mich ja schon in die Ecke und tipper mal nen paar Postings die die vergangene Zeit zusammenfassen. Aber hey... Der Blog heißt "LSBU und ab dafür..." und nicht "Das Tagebuch von AssetBurned".

Nachdem ich in Bremen angekommen war, war ich wie schon gesagt gleich wieder kofferpackend zu sehen. Diesmal für meinen Kuba Urlaub. Wo ich dann auch prompt drei Wochen verbracht habe. Gut davor noch nen bissel Zeit in Bremen verbracht, Freunde getroffen und dies und das gemacht. Jo das übliche halt.

Gut unüblich war dann der Ausflug nach London für die Award Zeremonie wo ich im passenden Outfit unseren Universitätsobermusfti die Hand schütteln durfte.
War schon nen bissel seltsam zu sehen wie wenige wir waren. Gut der CSN Kurs war nie so wirklich nen Kurs vergleichbar mit einem Kurs an ner Deutschen Universität.... aber das wir da mit nur ner handvoll Leuten sassen.
Lustig anzusehen waren auch die vielen Leute die in ihren Kutten ihrer Universitäten gekommen sind. Merke bunte Sachen können auch mal die Traditionellen Uniformen von tropischen Universitäten sein. Vor allem die Profs mussten ja die Sachen ihrer Uni (oder besser ihrer Universitäten) tragen.
Es ist wohl so, daß die von jeder Uni etwas tragen müssen bei der sie einen Abschluss gemacht haben.

Na ich beende einfach mal vor dem Kuba Urlaub und schreib ihn nen anderes mal weiter.