Life and Living (english)

Selbst reflektion

Naja nicht so ganz, aber immerhin einige Gedanken zum Thema Deutschland und UK.
Wenn man einige Zeit im Ausland verbringt wird einem doch so einiges Bewusst, man macht sich Gedanken über die vor und Nachteile des Gastlandes und vergleicht es mit dem Land der eigenen Herkunft.
Immer wieder regt man sich über das eigene Heimatland auf, "Steuern zu hoch", "Benzin zu teuer", "Gesundheitssystem ist schlecht", "Kindergärten sind überfüllt", "Bildungssystem ist eine Katastrophe" und der gleichen. Zugegeben mit vielen Dingen musste ich mich bislang nicht beschäftigen. Aber hier unterhält man sich mit Menschen die sich mit dem hiesigen, gleichen, Problemen rumschlagen müssen und Fragen stellen wie es den in Deutschland sei.
Hm also muss man sich selber informieren.
Was stellt man also fest?
Letztlich stellt man fest das nicht alles ist so schlimm wie man denkt. Weder im Gastland noch im Heimatland.
Heute habe ich mir zum Beispiel einen Beitrag über die Probleme mit der Lebensmittelkennzeichnung in Deutschland angesehen. Und schon während der Beitrag lief wurde mir klar "Hey warum geht es den eigentlich hier so einfach zu erfahren was enthalten ist?" und schon kam die Lösung. Eine Lebensmittelampel. In Deutschland von verschiedenen Seiten blockiert in UK gang und gäbe.
Oder warum hängen Produktwarnungen hier in den Geschäften an gut sichtbaren stellen? In Deutschland habe ich Rückrufe oder Warnungen noch nie irgendwo in einem Geschäft gesehen.
Genau so ist es auch bei anderen Punkten. Man hört etwas über das eine Land und vergleicht es mit dem anderen. Aber dieser neue Blickwinkel stellt sich dann auch bei anderen Gelegenheiten ein. Man fängt immer wieder an Lebenssituationen zu vergleichen.
Alleine schon für diese neue geistige Freiheit, finde ich, hat sich die Zeit im Ausland gelohnt.

Zum Thema Lebensmittelampel mal einen Beitrag in der ARDMediathek oder ZDFMediathek schauen oder bei Spiegel Online lesen.

Fog again

And here we have our “Pea Soup“ again!









It is funny, we can see when how its becomes slowly foggy and than we take our cameras and start to make pictures.

Yes, this kind of musik is played more often in our flat than you expect. Actually Metal or even Rock is nearly never played.

The view

Ok, the building in which I am living is maybe crap. I mean the lift is only working with the help of a liftboy (he has also a backup co-worker, just in case that the lift stuck), we still have no keys for our post box, and some other boring issues.
But hey... the view.... the view is beautiful!
St. James´s Park