Party (german)

Geburstagswochenende

Gleich zwei Freunde hatten dieses Wochenende Geburtstag. Beiden wünsche ich hiermit auch noch mal einen Herzlichen Glückwunsch und viel erfolg weiterhin!
Naja ich denke nur eine Person wird lesen können was ich hier geschrieben habe, aber du übersetzt sicherlich :-)
Es war schon lustig. Es ging am Freitag Abend los und dauerte bis in den frühen Sonntag. Als Locations haben wir die üblichen verdächtigen ausgekundschaftet und um einen Spanier ergänzt. Nicht ganz optimaler in den ansonsten leeren Restaurant aber alles im allen waren alle glücklich, sieht man mal davon ab das eines der Geburtstagskinder nix zu Essen abbekommen hat.
Und wir merken uns jetzt auch mal das die Langemittagspause in Spanien eigentlich gar nicht gewollt ist sondern nur dran liegt das es nicht möglich ist Dinge in kurzer Zeit zu bestellen.
Im Anschluss ging es also zum Sin und dort wurde natürlich auch die Afterparty mitgenommen.

Also herzliche Grüße an die Internationale Party Crew!

Bilder gibt es reichlich, aber nur für die Anwesenden :-p

Sin City Kostüme

Ja der Treueleser mag sich gefragt haben ob ich noch auf Parties gehe. Letztes Jahr hatte ich ja noch über jede einzelne Berichtet. Und um diese Frage zu beantworten... Ja ich gehe noch auf Parties, allerdings deutlich unregelmäßiger. Und es ergibt sich nur selten etwas worüber es sich zu schreiben lohnt.
piraten
Aber dieser scheinbare Themenabend war es mir dann doch wieder wert.
banane
Zumal ich hier auch Nemi’s ultimative Horror Gestalt gesehen habe. Die Banane!

Party mit Freunden

Ich weiß ja nun wirklich nicht von wem ich das habe, aber schlecht find ich es nicht. Seit Ewigkeiten will ich mich mit einem alten Bekannten hier in London treffen und dann wollen wir mal wieder zusammen zu einer Party gehen.
Problem dabei ist nur die Party ist einmal im Monat und der Gute muß ja auch arbeiten, vorzugsweise dann wenn diese Party ist.
Nagut diesen Monat war es dann so weit. Irgendwie ham wir es hinbekommen uns zu verabreden. Problemchen dabei ist ja nur das Fairly Goth Mother gerade am umziehen ist, woher also die Tickets herbekommen. Mein anderer Laden in Soho verkauft die Tickets auch nicht mehr und El Compadre hat keine Zeit mehr sich auch um Tickets zu kümmern. Und wenn man es vergeigt dann richtig, oder anders ausgedrückt wir wollten noch mit Gesellschaft los.
Gut mit nen bissel Glück behaftet klappte es dann doch vor nen paar Tagen noch die nötigen Tickets zu kaufen.
Nun denn wir wollten uns also gestern Abend am Nasty Castle treffen und dann los tigern. Als erster Vorort möchte man natürlich wissen was mit den anderen ist. Just im Moment wo ich El Compadre anrufen will und im mitteilen möchte das ich gerade 3 Personen in Blick habe für seine Tickets, klingelt er durch. Hm also verkneife ich mir mal den Spruch das ich mit bei zweien nicht sicher wäre ob sie mitkommen.
Hey El Compadre kommt und wir stratzen direkt zu Nummer drei.
Nett, wer weiß wofür man diese Fähigkeit gebrauchen kann, aber immer wieder bestätigt es sich das ich Irre erkenne. Egal ob liebeswert irre oder einweisungspflichtig irre.
Wie auch immer, am ende des Abends durfte ich jedenfalls noch die Bekanntschaft mit einer netten Italienerin machen. Schöne grüße auf diesen wege. Und nochmal Danke! :-)

So und nun versuche ich mal raus zu finden warum ich draußen die ganze Zeit Propeller höre.

25 April...

... hmpf Back to the Future lässt grüßen. Da bin ich gestern im Electric Ballroom und was ist los?!
Drei Leute die alle am 25.April Geburtstag haben. Ist das wie bei Back to the Future wo sich auch an einem Tag alles wichtige trifft?!

Bei der Gelegenheit schade das ich am 23 und 24. nicht in Beckstown bin, aber ich tippe mal das ihr auch so ne Party steigen lässt und futtert nen bissel Tiramisù für mich mit.

Wiederstand Zwecklos!

Oder “unverhofft kommt oft“ wie man es nimmt. Nen runder Geburtstag jedenfalls ist es wert gefeiert zu werden. Zur not auch gegen den Willen des überraschten.
Herzlichen Glückwunsch alter Knabe.
Kronkorken

Torture Garden

Helden bei der Arbeit.
Da war ich doch glatt vergangene Nacht noch mal Flink auf nem Torture Garden. Das kann ich mir ja nicht entgehen lassen. Ich hab ja schon den zum Valentins Tag verpasst. Aber so ganz Geschickt war es wohl nicht bedenkt man die Tatsache das ich gleich noch Fliegen muß.

EDIT 2008-04-04: Bilder gibt es an der üblichen Stelle.

Wochenendausklang

Au man eigentlich will ich erstmal gaaaanz lange nix machen. Freitagabend war mal wieder in guter Gesellschaft verbracht worden. Und der Samstagabend.... man man man. Im Club Sin gab es den Abend etwas mehr als das übliche Samstagabend Programm. Zu dem üblichen Decadence & Disorder gesellten sich die Jungs vom Howler. Das ist jetzt jeden dritten Samstag so. gleicher Eintritt, aber mehr Party und mehr Fläche.

Hassliebe

Oh wie ich diese Abende hasse!
Nein nicht die Musik oder die Parties als solche. Nein, was ich hasse ist der Heimweg.

Da wird man mitten in der Nacht vom Clubpersonal vor die Tür gesetzt. Klar ist ja schon 4 Uhr und der Club hat nur ne Genehmigung bis 4. Aber wer denkt jetzt an das nach Hause kommen? Eigentlich will man doch noch Feiern, man ist ja gerade in dieser Stimmung. Geht nur leider nichtmehr. Also Freunde zum Bus bringen und die Waffel für zwischendurch organisieren. Och wo man sie gerade am Verdrücken ist kann man sich ja auch mit dem netten Herren neben ein Unterhalten, ein Philosoph, wie sich diesmal rausstellt. Immer wieder Faszinierend was für ein Völkchen sich Abends in den Straßen verirrt und mit wem man so ins Gespräch kommt.
Nunja wo man ja gerade unterwegs ist könnte man sich ja noch ein Lam Sish raus hohlen... Frühstücken will man ja auch irgendwann mal.
Gesagt getan und mit Vollenhänden dann zur Haltestelle. “Verdammt“ fährt es einem durch den Kopf, “Der letzte Bus fährt ja um... ja in zwei Minuten um 5:30.“ Und irgendwann Realisiert man dann, das man ihn nichtmehr bekommt. Stattdessen fährt ein gut gelaunter Busfahrer an der Station vorbei mit der Aufschrift “Not in service“.
OK und da sinkt die Laune dann langsam gegen Null. Das bedeutet das statt 1 Stunde nun 2 Stunden für den Heimweg einzuplanen sind und weitere 2 mal Umsteigen. Also ab mit dem nächsten Bus zur ersten Umsteigemöglichkeit. Dort in den nächsten Bus.
“Good Morning!" schlägt es einem da schon ins Gesicht. Ja verflixt was soll man machen? grimmig dreinschauen geht ja nicht und überhaupt bevor der Geist reagieren kann, handeln schon die an trainierten Reflexe “Good Morning!“ schallt es zurück und die eigene Mine wird freundlicher. Hmmm... jaja die Reflexe.
Irgendwann dann auf dem halben Weg hört man dann die gleiche freundliche Stimme sagen, “Sorry, fellows. I am 2 to 3 minutes to early. Is it a problem for someone if this stop takes a bit longer?" Natürlich gibt es keine Gegenstimmen. Ob man nun Pünktlich oder nen paar Minuten später in Bett fällt ist egal. es ist Wochenende und nicht der Weg zur Arbeit.
Während man noch über den verwirrend freundlichen Busfahrer nachdenkt sieht man ihn schon aus den Bus hüpfen und seinem Kollegen helfen dessen Ausschilderung auf den richtigen Stand zu bringen. Nachdem das geregelt war, springt er wieder in den Bus, diesmal mit den Worten "Sorry, now we are driving with 1 minute late."
Hey warum soll man sich jetzt über die eine Minute aufregen?
Wenig später am zweiten umsteige Stop dann ein etwas anderer Anblick, viele Leute warten verzweifelt drauf das die U-Bahn endlich aufmacht. Es ist kurz vor 7 (man bedenke wir sind hier in der Metropole London!) aber dadrauf können sie noch länger warten.
Irgendwann kommt dann auch endlich mein Bus in den ich einsteige und mich müde in meinen Sitz fallen lasse. Neben mir, wie so häufig, jemand der entweder andere Kopfhörer braucht oder die einfach nur falsch bedient. Jedenfalls kann ich alles Mithören was er hört.
Endlich zuhause angekommen, stellt sich raus das es auch noch gerade früh (oder sagen wir besser spät) genug ist das unsere Jungs für den Lift schon da sind. Also bleibt mir das Treppensteigen auch noch erspart... na nen kleinen Schock (mit Vorankündigung) gab es dennoch. Einen Durchsacker im ersten Stock “That is normal while the first tour, on each day.“ Die Jungs müssen es ja inzwischen wissen.
Tja und wie ich hier so die zeilen Schreibe dann das übliche... Zimmer nach Osten.... strahlend blauer Himmel.... und eine Blendende Sonne die mich nicht einschlafen lassen wird...
Oh wie ich diese Abende hasse!

Rauchen in Clubs

Alter Schwede, also nun weiß ich endlich was ich nicht vermisst habe.
Vergangene Nacht war mal wieder nen ausgiebiges Entspannen angesagt. Als ich mich dann auf den Weg machen wollte, meinte eine gute Bekannte das es noch eine "After-Party"-Party geben würde. Schlappe 1 Quid und dafür Party bis mindestens 7 Uhr.
Jo ne ist klar der Laden hat nur bis vier auf aber Party bis 7, glaub ich nicht. Und dann kam sie mit den Armbändern an.

Suuuuuuuuper, körperlich also schon auf meine genüsslichen 40 Minuten Busfahrt eingestellt und der Körper juchtst schon nach seiner wohlverdienten belgischen Waffel und dann sowas. Aber was soll man machen? Solch ein Angebot ausschlagen? Nix ist, muß man ja mal mitgemacht haben.

Was ich allerdings nicht bedacht habe.... das war ne Private Party oder zu mindestens geschlossene Gesellschaft! Sprich es durfte und es wurde auch geraucht.
Die Quittung gab es dann heute Morgen. Dicken kopf und die Klamotten stinken nach Qualm.... Da war das Überflutete Damenklo und die Dosenbier/Whisky Dusche harmlos gegen. Ja gestern kam es besonders Dicke!

Aber alles im allen... um Baby Dino zu Zitieren "Nochmal! Nochmal!" :-)

Schöne Grüße auf diesen Wege mal wieder zu meinen Ungarischen Freunden... und nicht krumm nehmen das US-Amerikanerinnen euer Land nicht kennen :-)

Partiewochenende zur Erholung

So das Partywochenende nährt sich dem Ende und die Schule geht wieder los. Morgen ohne Pause zwischen den Semestern!
Aber ich will ja nicht jammern, ich will was über die Parties schreiben.

Freitag Abend war das übliche Sin City im Electric Ballroom. Immer wieder nen nettes vergnügen, auch wenn die ganze Sache sich verändert hat. Das neues Personal da ist und ich nur noch die wenigsten vom sehen her kenne, hatte ich ja schon geschrieben. Aber inzwischen hat sich auch das Publikum geändert. Also nicht das ein neuer Typus von Menschen da auftaucht, sondern "wer". Also letztes Jahr konnte man viele Leute jede Woche dort sehen. Inzwischen ist es allerdings ein immer kleiner werdender Kreis von Menschen. Zu mindestens ist es so bei denen die ich bewusst wahrnehme.

Was anderes ist es inzwischen bei der Musik. Zwar wurde mir gesagt das die DJs ausgewechselt werden sollen. Nur ich sehe keine neuen Gesichter... OK eins. Aber die Leute die dort sind machen ihren Job inzwischen wieder auf einem Niveau das ich seit längeren vermisst habe. Klar die Mucke im großen Raum ist immer noch nicht die gleiche wie im Kleinen, soll sie aber auch nicht.

Kurzum ein gelungener Abend.

Der Samstag bot dann nun eine andere Party. Decadence & Disorder im Sin. Schon irgendwie komisch. Der Club hat mehrere Räume die man auch getrennt von einander Betreiben kann. Wenn nun zwei Eingänge direkt nebeneinander sind und die eine Schlange lang ist und die andere Schlange... Ok nix Schlange, die Türsteher ham uns schon gefragt ob wir nicht rüber wollen damit sie zu mindestens mal was zu tuen bekommen. Gut aber normalerweise würde ich halt in London erwarten das die Schlange an der anderen Tür ist.

Musikalisch gab es eigentlich keine Überraschungen. Wie auch wenn die gleichen DJs auflegen die im Electric Ballroom zu finden sind. Was hingegen überraschend war ist die Tatsache das aus irgend einem Grund der betrieb länger war als üblich. Nämlich bis halb fünf, normalerweise wird das DJ pult schon um vier geräumt.
Ist doch nen nettes Ding wenn man bei viel zu lauter Musik (o.k. würde jetzt nen Ohrenarzt sagen) gemütlich im Sesselsitzen kann und sich wundersame Leute begutachten kann. Ach ja. So was macht schon spass.
Was allerdings nen bissel stört sind die Bettgestelle die im unteren Raum stehen. Nett gedacht als Anreiz zum Gogo Tanzen, aber nicht befestigt. Das bittere Ergebnis ist das einige Leute die Nebenstehenden Gelegenheiten nutzen um Ihre Dosen abzustellen. Eine nette Tänzerin später ist die Dose dann leer und auf dem Fußboden.
bettgestelle
Aber hey was solls... das schaut man sich ein oder zwei mal an und dann weiß man halt "Dumme stelle zum Getränke abstellen" und grinst sich ein wenn dem nächsten das gleiche passiert... naja oder wenn sich jemand in flugweite stellt :-)

Übrigens vom Sin City gibt es nen paar nette Bilder. Wie üblich links verlinkt.

Was hast du eigentlich zu Silvester gemacht?

Wundert mich ja schon nen bissel aber die Frage hab ich tatsächlich häufiger gehört.
Also zu Silvester war ich beim Torture Garden im Club Mass. Der liegt in Brixton... Naja aber da hab ich ja schon häufiger drüber geschrieben.
An sich war es nen "normaler" Torture Garden. Also als besondere Aktionen wurden einige Bühnenshows gemacht und die üblichen Luftballons von der decke gelassen. Also nicht ganz so das umwerfende Silvester Erlebnis das ich mir erhofft habe, aber andererseits was habe ich eigentlich erwartet?

Für nette Fotos aller Art gibt es wie immer den entsprechenden Link links... das lässt sich einfacher pflegen als hier im Artikel.

Bild von mir

Hab gerade nen nettes Bild von mir auf der Seite von Regis Hertrich gefunden.
Dazu einfach mal auf "Shows" und auf einen der Links des "Texsas Chainsaw Bloodball" klicken. Genauer verrate ich es nicht, ihr sollt ja auch noch nen bissel Spass haben.
Regis ist regelmäßig auf den verschiedensten Parties anzutreffen, so auch auf dieser Halloween Party 2006.

Torture Garden Xmas special (bilder und mehr)

Na das war ja wieder ne Nacht. Diesmal im Canvas. Einer Location der, dank der Umsiedlung vom Eurostar nach St. Pancras International, der untergang gewiss ist. Um genau zu sein Silvester ist die letzte Party da. Eigentlich ne geile Location, aber schwierig zu finden. Naja zumindest wenn man nicht weiß wo man hingehen soll.
Ich denke mal das war ein alter Lokomotivschuppen oder sowas der umgebaut wurde. Auf dem Gelände ist noch mindestens eine andere Disco (weswegen ich zunächst auch dachte ich bin falsch) und nen bissel was drum rum, so das man am ende des Abends noch nicht gleich auf der Straße ist sondern selbigen noch nen bissel ausklingen lassen kann.
Professionell fand ich auch die Idee gleich die Zufahrt zum Grundstück weiträumig abzuriegeln und nur noch Caps dort hin zu lassen.

Zum Abend selber, der Übliche Wahnsinn. Laut Beschreibung der Location passen rund 1700 Leute rein, und laut Torture Garden Webseite war der Abend ausgebucht. Es machte aber nicht den Eindruck das man sich fühlt wie eine Öl-Sardine. Gut das mit dem Öl eventuell schon, da irgend nen Hansel auf die Idee kam die Heizstrahler einzuschalten. Nicht gerade das Klügste wenn die Butze voll ist und das Gros (seit wann bitte gibt es ein stummes S in der Deutschen Sprache?!) zur Mucke abgeht.

Leider durfte man nicht Fotografieren, naja oder auch zum Glück. Aber das war ja schon vorher klar. Es ist immer wieder verblüffend was man so alles reinnehmen darf und was nicht. Äh hallo?! Das ist doch irgendwie schon ne Fetisch Party. Aber das dann bei der Gepäckkontrolle am Eingang die Handschellen eines Gastes einkassiert wurden, dafür die Dame nebenan ihre Knallpistole mit reinnehmen durfte... OK man muß nicht alles verstehen. Die Jungs und Mädels am Eingang haben schon nen schweren Job, vorallem bei solchen Parties.

Drinnen leider eine ausgesprochen schlechte Beschilderung. Das erste Schild zum auffinden der Umkleideräume fand sich leider erst direkt vor ihnen (dafür aber gleich 2 Schilder). Egal kennt man ja schon und deswegen zieht man sich halt um wo platz ist. Ärgerlich war die Aktion mit der Gradrobe. Schlange stehen bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag. Nunja dafür führte die Schlange durch die halbe Location und man konnte sich schonmal orientieren.

Als dann also die Pflicht erledigt war wurde es endlich spassig. Langsam entspannte sich der Körper und die Nerven erholten sich wieder von dem Krams am Anfang. Die Musik wurde wieder spassiger und die Burlesque Tänzerinnen (Wikipedia) sorgten für weitere Stimmungsaufhellung. Es ist einfach immer wieder schön sich sowas anschauen zu können wenn es gut gemacht ist... und die Mädels können's!

Was nen bissel gestört hat den Abend über war die etwas zu laute Musik im Dungeon. Aber naja "Du musst ja immer was zu maulen haben" wird mir ja regelmäßig nachgesagt.

So Fotos durfte man ja wie gesagt nicht machen, also werde ich an üblicher stelle wieder verlinken.
Gemälde

Torture Garden

Ok Leute ich werde euch natürlich nicht schreiben was vergangenen Freitag passiert ist... sagen wir es mal so, die die mich seit dem gesehen haben wissen das ich Spaß hatte! Und es ist echt nur wie nen leichter Sonnenbrand.

Mal zur Vorgeschichte. Paddelig wie ich bin, bin ich natürlich schon am 20. hingestratzt und wurde erstmal vom Türsteher an die Kasse verwiesen. "Jo ticket ist ja gut und schön, nur halt ne Woche zu früh Junge." Nun gut lieber so als andersrum. Dabei hätten mir die ganzen Leute in ihren komischen Kostümen schon suspekt vorkommen müssen, aber egal. Was man nicht im Kopf hat hat man in den Beinen.

Also vergangenen Freitag (27.) dann nochmal hin zum Mass in Brixton. Nebenbei nicht umbedingt eine Ecke von London wo ich gerne bin. Aber der Club ist supper. Diesmal war es noch Chaotischer als beim letzten mal.
Beginnen wir mal am Eingang. Die Schlange.... verdammt lang. Wer den Club kennt weiß wo die Rampe ist und die war voll mitsamt den Kompletten weg oben an der Rampe. Nebenbei es war kurz vor Mitternacht und die Party hat um 10Uhr angefangen!
Eine schlaue Frau kam auf die Idee mal nachzufragen ob man an der Schlange vorbei kann wenn man den seine Eintrittskarte schon vorzeigen kann. Und so war es dann auch.... das nenn ich mal VIP feeling :-)
Endlich drinne kam dann das problem mit der Umkleide. Zitat des Personals "Och mach es doch einfach wo platz ist, die Gradrobe findest du dann dahinten." Jo ist klar.... das übliche halt.

Gut, also 2 Pfund ärmer (Garderobengeld) mal auf den weg durch die Location machen. Die unterste Etage hatte ich noch nie gesehen. Ein schöner großer verwinkelte Raum mit Ellen langer Bar.
Die Wendeltreppe nach oben kommt man dann irgendwann zum Dungeon und Später zu den zwei Veranstaltungssälen. Der eine wie immer ein Huldigungstätte der elektronischen Musik, der andere in Swing Laune. Letzterer wandelte sich im laufe der Zeit langsam in einen Raum in dem aktuelle Pop Musik gespielt wurde.

Durch den Elektromucke Raum konnte man auch zu einer der Raucherunterstände und (über einen anderen Weg) zum Dungeon.

Soviel zu meiner Berichterstattung. Wenn es irgendwo weitere Bilder gibt werde ich sie natürlich pflichtbewusst hier posten.
HarderFaster hat beispielsweise eine Galerie.

Torture Garden Summer Ball

Ja aber hallo was soll ich den nun hier schreiben?
Was im TG passiert, bleibt im TG. Ist doch ne einfache Regel oder?

Naja ich bin mal so freundlich zu sagen das es mal wieder super war. Im Club Hidden war es diesmal. Nen bissel schwierig zu finden, aber das soll ja nicht das problem sein. Es war sogar wieder ne Raucherecke eingerichtet, draußen! Na klar, drinnen darf ja nicht mehr geraucht werden. Nur das ungewöhnliche war halt das es draußen auch nen Imbiss Stand gab. Super so etwas fehlt auf langen Parties meistens, nen bissel was zu futtern.
Natürlich tummelten sich draußen nicht nur Raucher sondern wieder alle möglichen Leute. Ja drinnen war es auch nen bissel zu voll.

Was gibt es sonst noch zu sagen? Hm ich war mit nem Kumpel da. Der wusste garnicht das es sowas in London gibt und meinte nur "wenn das meine Freundin wüsste, die hätte mich sofort hierher geschliffen."
Lustig war ja auch das reinkommen. Wie immer eine lange Schlange... Obwohl wir ne gute Stunde zu spät gekommen sind. Wir hatten schlicht den Laden nicht gefunden.
Naja hinter uns in der Schlange nen Typ der schon etwas genervt war. Er durfte nicht rein weil er die falschen Klamotten mit hatte. Egal er ist ja mit nen neuen Outfit wieder gekommen und beschwerte sich halt nur darüber als er hinter uns stand. "Hey ich muß da rein und wenn ich nackig bin. Montag meiner Chefin gesagt ich kann Heute nicht kommen weil ich zu ner geilen Partie muß, da sagt sie nur trocken.... macht nix ich bin auch nicht da ich gehe zum TG." Klar das er rein muß und seiner Chefin zeigen muß das er wirklich deswegen frei brauchte. Drinnen liefen übrigens einige in dem Outfit rum mit dem er nicht rein gelassen wurde.

So Foto Links liefere ich nach wenn es welche gibt. am besten mal auf der Seite hier vorbeischauen wo ich alle externen Foto Links sammele.

Inferno

Hm letztes Inferno fürs erste :-(

Wie sagt man "Good Bye" zu Leuten wenn man nicht weiß für wie lange?
Das ist schon irgendwie nen scheiß Gefühl. Bei der Abreise aus Bremen war es ja eine Reise in die Ungewissheit. Naja zu mindestens nen bissel. Unsere Gruppe ist ja nun alles andere als klein gewesen und so ganz neu ist London ja nicht für mich. Ungewiss war es nur wie es sich nen gutes Jahr in einer anderen Stadt in einem anderen Land lebt.

Aber jetzt? Ich hab hier einige Leute kennen gelernt und muß mich nun von ihnen verabschieden... nur der große Unterschied ist das ich bei meinen Bremer Bekannten wusste das es nur für eine gewisse Zeit ist... aber hier? Für wie lange? Für immer oder doch "nur" bis mein Master-Studium anfängt?

Tja wie heißt es immer so schön? "Man muß aufhören wenn es am schönsten ist." Allerdings gilt auch das "man sich immer zwei mal im Leben sieht!" *schnief*

Naja einfach nochmal dieses Party Wochenende in Vollenzügen geniesen.

Torture Garden ticket

Sodele nun ist das auch erledigt. Ich habe mein Ticket für den Summer Ball vom Torture Garden.
Camden Town war dafür mal wieder meine Anlaufstelle. Hin zu FairyGothMother und 20 Pfund leichter nach der Übergabe der Eintrittskarte. Es ist schon lustig wenn man in den Laden geht. Ich frag mich wie es ist wenn man tatsächlich was von ihnen kaufen will und nicht nur etwas das sie im Auftrag verkaufen.
Nen kleiner Bonus war ja noch beim raus gehen.... "This man just now.... wasn't he cute?"

Shake

Ok also Shake war ja eigntlich Gestern. Aber ich werde trotzdem mal von berichten.
Also die Leute sind deutlich unhöflicher zum Beispiel stehen sie sich gegenseitig permanent im Weg und pöbeln sich dann an.... wundern sich aber wenn sie selbst angepöbelt werden aus dem gleichen Grund wenig später.

Auch vom sonstigen benehmen scheint hier eher die Hochbegabten unterwegs zu sein. Ich kann mich nicht dran entsinnen das Freitags die Toiletten mehrfach mutwillig verstopft wurden.

Naja dafür ist die Musik nicht all zu schlimm. Im großen ham sie 2 Stunden lang tatsächlich nur musik gespielt die ich kannte. Im kleinen dafür durchgehend .... na nennen wir es mal HipHop.

Einer der Türsteher schaute mich beim reingehen recht verwundert an und wollte wissen was ich den ausgerechnet Samstags hier will. Ich meinte nur "Wenn ich mir ne Meinung bilden will dann muß ich es mal ausprobiert haben." Er grinste daraufhin. Beim Rausgehen meinte er dann nur "Und ist doch besser, oder?" worauf ich ihn nur anschaute und meinte "Nö ich bevorzuge Freitage, da sind zivilisiertere Leute unterwegs." Wieder ein Grinsen und sein Spruch "Na dafür richen die Frauen hier besser."
Das lass ich mal Kommentarlos hier stehen.

Sin City (16. und vorerst letzte)

Hm so das war sie also meine vorerst letzte Sin City Party. Schon irgendwie nen komisches gefühl.

Paul McCarthy im Electric Ballroom

War ja klar... es hat auch seinen Nachteil kein Radio zu hören und auch sonst so auf Nachichten lesen/schauen/hören zu verzichten. Anderenfalls wäre es wohl aufgefallen das im Electric Ballroom die hölle los war vergangene nacht. Paul McCarthy gab da nämlich vor rund 1000 Leuten ein Heimliches Konzert.
Londonpaper Artikel
Und wie man lesen kann waren noch ein Haufen anderer bekannter Leute da.

Weitere Bilder von Zeitungsartikeln werde ich mal nachreichen.

EDIT vom 09.06.2007: Wie mir einige der Bediensteten im Ballroom mitteilten soll es sogar ausgesprochen gut gewesen sein und ohne Krawalle.

Inferno

Tja und da sind wir wieder auf nem Inferno. Und passend zum ende der Saison auch alle anderen bekannten Gesichter. So zum Beispiel auch unsere kleine Rockerin...
geist?
.. diesmal aber als Geist oder sollte es doch der Tanz der sieben Schleier werden, freundlicherweise schonmal auf einen Reduziert?
Mucke technisch auch ein gelungener Abend. Kurzum ein schöner Abschied.

Küchenparty

Nachdem nun endlich mal wieder eine kurze Verschnaufpause angesagt ist, geht das blödeln wieder los. So wurde ich urplötzlich auf eine strickte Diät gesetzt. Schönen dank auch :-)
auf diät
Naja hätte ja auch schlimmer kommen können. Ein verdammt geselliger Abend wo auch das ein oder andere getrunken wurde... wie man ja auch sehen kann.
Nur sollte man nicht vergessen das noch 2 Klausuren zu schreiben sind. Egal heute ist Party!
Warum unsere Englischen Mädels nicht mitmachen ist mir inzwischen auch ziemlich egal... hier ist trotzdem Multikulti angesagt und nicht nur Französisch only.

Sin City (15.)

Interessant, da läuft man halbtrunken vom Sin City zurück nach Hause (weil die 176 nicht da fährt wo sie soll) und dann stolpert man über sowas.
Crime Scene
Jeder meint immer Camden Town wäre ein gefährlicher Ort... nagut jeder außer mir. Aber das hier ist nahe des Leicester Square aufgenommen worden.
Ich will zurück in meinen sicheren Zweitwohnsitz!

Torture Garden Birthday Ball

Tja wie drück ich das mal aus.... Torture Garden ist.... ääääähhhhh ja....... anders.
Zum BBQ bin ich gleich mit Rucksack und meiner Ausrüstung getigert. Zeitsparen dachte ich mir. Und dann ging der Spaß los. Wo zum hänker ist der Club "SeOne"? Naja die Idee war das man einfach eine Straße parallel zur Themse entlang wandern muß und irgendwo zwischen London und Tower Bridge den Club findet.
Naja und so war es dann auch in der Art. Stumpf die Strecke entlanggelaufen und irgendwie waren immer mehr... vertraute gestalten sichtbar. Alle liefen in eine kleine Seitenstraße direkt neben dem London Dungeon. Also ab da hin und natürlich prompt an die falsche Schlange gestellt. Ich hatte mein Ticket doch schon. Also rüber und erstmal das Outfit checken lassen "You are not allowed to go inside if you have nothing else." Na was meinst du warum ich nen Rucksack mit habe?! Ok also Ticket entwerten lassen und nochmal Taschenkontrolle... nen bissel witzlos wie der Securityhansel sich wohl dachte und nur flüchtig reinschaute. Irgendwie komm ich mir im Electric Ballroom sicherer vor.
Drinnen angekommen ging der erste gang erstmal zur Gadrobe "Male" "Female" hmpf... offensichtlich von Desinteresse. Von einer freundlichen Dame wurde ich zielstrebig in die "Female" Gadrobe gelotst. Warum auch trennen wenn sich die meisten leute eh eher aus- als anziehen? Ok dann also ab und Rucksack abgeben und rein ins Getümmel.
2600 Leute die alle das gleiche wollen.... Fun unter Gleichgesinnten. Einziger Wermutstropfen waren die 4 Pfund für ein einziges Redstripe (normalerweise das billigste Bier). Ergo wurde von mir deutlich mehr Wasser getrunken, mit 2.50 Pfund schon fast an dem Preis von Bier anderenorts.
Der Club selbst, passte wunderbar zur Party. In diesen alten Gewölben party machen.... weit und breit keine orientierung wie spät es ist und irgendwann das böse erwachen.... die ersten Areas schließen. Naja noch nen bissel weiter feiern und dann ging es (im Outfit) ab zum Wohnheim. Klar warum auch nochmal umziehen für die kurze Strecke? Bilder gibt es auch einige. Der Einfachheit halber einfach mal auf der entsprechenden Bilder Link Seite nachschauen. Da Fotografieren verboten war hab ich selbst keine gemacht.

Sin City verpennt

Tja so kann's gehen. Da legt man sich um 18 Uhr hin und kommt um 23 Uhr wieder zu sich. Naja die letzten paar tage Assignments machen waren eventuell doch nen bissel viel.

Also nochmal im Klartext diese Woche waren wir nicht auf dem Sin City :-/

Sin City (14.)

Und wieder mal alleine zum Sin City. Naja diesmal hat jemand zu mindestens eine gute Ausrede, was dessen Laune aber auch nicht umbedingt hebt.
Unsere Franzosen (bzw der eine Spanier) die mich begleiten sollten, haben auch auf einmal kalte Füße bekommen. Dafür hab ich unsere Bar crew wieder gesehen. Die werte Dame heute etwas besser gelaunt. Diesmal muß sie nicht monoton unten an ner Kasse hocken.... Lacht aber trotzdem nicht "Sonst glauben die Leute mir nicht wenn ich mich mal wirklich über was freue." und unser langvermisster Barkeeper der inzwischen anderen Ortes eine Besser bezahlte Anstellung gefunden hat war heute auch Zugast.
"Endlich mal wieder ordentliche Musik, die spielen da immer son komisches Zeugs." Ob der Musikgeschmack was mit dem Namen zu tuen hat?

Naja und dann war da ja noch der andere jugendliche Franzose.... hm doch einer von der Sorte ;-) "Sowas ham wir bei uns nicht... Ich glaub ich weiß jetzt wo ich die nächsten 5 Monate hingehe." Tja so ist das halt.... einmal Infiziert und schon war's das mit dem “Freien Willen“

Irgend wie habe ich das Gefühl das die Sin Citys / Infernos langsam zu einem Kostümfest werden. Nicht das ich Kostüme nicht gut finde und bislang sind es ja auch immer welche die einen gewissen Überraschungseffekt haben.... aber hallo?! Inferno ist ne Party wo Elfen irgendwie nen bissel quer schießen und unter einer Sündigen Stadt stelle ich mir auch nen bissel anderes als Indiana Johns und Buzz Lightyear vor!
Buzz LightyearIndiana Johns

Inferno

Es ist verwunderlich welche Arten von Kostümen so alles auf einer angeblichen Gothic Party auftauchen....
Schmetterlinge?
Sollen das jetzt Elfen, Schmetterlinge oder was sein?
ohropax
Auch interessant zu sehen ist das auch andere Leute gibt die Ohropax tragen. Mit dem Foto dürfte ich jedenfalls belegen das ich nicht der einzige bin der nen bissel auf sein Gehör achtet.
Bilder gibt es wie so häufig hier.

Sin City (die 13.)

Na dann versuch ich mich doch mal das ewige hochloben dieser Party etwas zu vergessen und betrachten wir die Sache aus einem anderen Blickwinkel.

Modisch... Ich meine ich hab bislang ja noch keine Person in Flip-Flops herumlaufen sehen auf dem Sin City oder Inferno aber es gibt dennoch sachen die ich nicht verstehe.
Warum zum Beispiel trägt man hier eine Hose drunter?
Hose unterm rock
oder was zum Geier ist so wichtig das man auf eine Hose außen ein solches textreiches Etikett kleben muß?
Etikett auf hose
Ich mein spätestens bei solche einem Etikett muß man sich doch nicht wundern wenn ein die Leute permanent auf den Hintern starren, oder?

MUT in Bremen

Tja ist es ne Party? Ich behaupte mal ja... es macht ja Spaß wenn auch auf eine andere Art und weise als das übliche Sin City oder Inferno am Freitag.
Also aus irgend einen Grund habe ich es die letzten paar Monate nicht geschafft zum MacUser-Treffen zu gehen. Die MUTs waren immer ne Woche bevor oder nachdem ich in Bremen war.
Vergangenen Abend allerdings hat es geklappt, wenn auch zu einer kleinen sonder MUT aus genau dem Anlass.
Danke nochmal an alle das ich den Tappas Teller in dieser freundlichen Runde essen durfte und nicht (wie schon befürchtet) alleine.

Sin City (die 12.)

Mal wieder einer der etwas interesanteren Sin Citys.











Aber es ist schon irgendwie bezeichnend wenn man sich die aktivitäten der unterschiedlichen Leute so anschaut. DJs vs. GoGos vs. Gäste.
Ich meine unsere kleine Duracell Dame ist ja eh immer etwas aufgedrehter. Aber es ist schon auffällig. Man achte einfach auf den Rechten oberen Quadranten im zweiten Video. Aufgenommen übrigens vom anderen Ende der Tanzfläche.
Neues Passfoto
Die Meldestelle meinte das geht als Passfoto in Ordnung :-p

Torture Garden Easter Ball

To keep a long story short. Was immer im TG passiert bleibt im TG.
TG Easter Ball Flyer
Ich sag nur soviel.
Am Rechner nen langes posting im stehen zu tippen ist eher suboptimal und mein Oberarm brennt. Nicht ohne guten Grund dürfen nur eingetragene Photographen dort knipsen und Handys sollte man besser auch nicht mit rein nehmen (bei Benutzung droht nen diskussionsloser Rauswurf!).
Schaut euch die Bilder an denkt euch euren Teil und seit sicher... das was ihr euch denkt ist höchst wahrscheinlich nichtmal der Anfang gewesen!

Ich ärgere mich das ich nicht auch schon auf einem der Vorigen TGs war. Die Stimmung war einfach super und die Leute waren von einem ausgesprochen anderen Schlag als auf anderen Partys, auch wenn einige wenige bekannte Gesichter zu sehen waren.

Bilder gibt es hier und hier. Als weitere Info verlink ich auch nochmal die Webseite vom Torture Garden.

Inferno

Eigentlich hatte ich ja für die vergangenen paar Tage auch nette Events rausgesucht... allerdings war es einmal eine gay-Party, für das Blues-Konzert hatte ich die falsche Zeit und die andere Party hatte ich schlicht vergessen.
Nunja dann geht es heute dafür alleine auf das Inferno. Und was soll ich sagen? Irgendwie wieder nicht so wie erhofft.
Deutlich leerer als sonst und irgendwie lässt mich die Mucke in den kleinen Raum fliehen. Nichtmal die GoGos die sonst da sind :-/
Einziges wirkliches Erkennungsmerkmal, an den man sehen konnte das man auf der richtigen Party ist, sind die zwei Mädels gewesen...
Rockerin Marry





Und ein paar Bilder sind auch verfügbar wie immer hier.

Sin City (die 11.)

Ein etwas flauer Abend nicht wirklich das was man sich unter einem üblichen Sin City vorstellen kann.
Es mag ja sein das so langsam ein Gewohnheitseffekt eingetreten ist. Aber so wie die erhoffte Entspannung nach der Abgabe des Reports war es jedenfalls nicht. :-/

The Texsas Chainsaw Birthday Party

OK gestern war wieder mal eine Chainsaw party.... und liebe Leute ich bleibe dabei.... hingehen lohnt sich!
In drei Areas geht die post ab und hallo? LIVE Musik?
Wie beschreibt man diese Party am besten?
Naja wirklich abgefahren... im vergleich zum Inferno schon etwas. Alleine die Location macht ja schon nen bissel was her. Aber im vergleich zum Halloween Bloodball eher etwas harmloser. Es begann ja schonmal mit einem verspäteten Start. Klar... wenn man den Sänger des Hauptact des Abens noch neben sich in der Toilette stehen hat... logisch.
Ah das könnte die Party beschreiben... Unisex Toiletten. Ich verstehe sowieso nicht was dieser ganze heckmeck soll... Unisex Toiletten sind doch einfach effizienter und solange sich jeder an die Spielregeln hält kümmert es doch auch niemanden, oder?
Ja ein Posting voller Fragezeichen... aber warum nicht?

Um einen wirklich seeeeehr kleinen Überblick zu bekommen hier mal ein paar Impressionen.
Wheel of DeathLogo















Die Drei Videos sind aus den Drei Areas, geben aber bei weiten nicht deren Größe wieder.
Weitere Bilder gibts es auch zu gucken und zwar hier. Oder einfach im Menü auf die externen Bilder klicken.

Sin City (die 10.)

Das darben hat ein Ende es ist wieder Sin City! Welch eine Erholung.
Ein Abend der Gegensätze, wo ist man den nur? In einem Forum habe ich die große Frage gelesen "Haben Metal Freaks angst vor Metal?". Naja ich denke es kommt immer auf das Publikum an das den DJ's die Hölle heiß macht wenn was falsches gespielt wird... oder auch nicht.
Hier mal kommentarlos einige der Gegensätze vergangener Nacht.
Becoming Metal...... or being Metal?











Aber ich denke solange es Spass macht ist alles erlaubt, oder?

No Sin City 4 Me Tonight!

no Sin City tonight
Jaja.... scheiß Sozialsinn, die Frage ist was hat man davon?
Gestern noch im Zoo gewesen und drauf gefreut das es heute Abend so richtig ab geht und dann sagt das schlechte Gewissen das man betrunkene nicht in einer fremden Stadt alleine rumlaufen lassen sollte.
Aber einfach mal das positive sehen. *g* Sieht da jemand was?
Naja immerhin Geld gesparrt und mal nen Freitag Abend früh ins Bett gekommen :-/ Wenn man denn das so sagen kann schließlich fand ja direkt in der Flat über unseren auch ne Party statt.

Immerhin ham wir von dem Londoner keins auf die Nase bekommen der es überhaupt nicht lustig fand wenn man mit nem Hemd das nen Drudenfuß aufweist vor ihm steht. Nach ner längeren Diskussion (Komplette Rückfahrt von Camden) waren wir uns dann aber immerhin einig das jede Kultur wohl ihre eigenen Themen hat mit denen man sich auseinander setzen muß oder schlicht, bei nicht gefallen, ignoriert.

Übrigens für die Akten... Nachts um 0:40 Uhr fährt keine Northernline nach Camden mehr und mit dem Bus ist man mindestens 13 Minuten bis zum Tottenham Road Court unterwegs.

Und um meine allgemeine Verfassung wieder zu geben.... das wird eine verdammt lange Woche!

Inferno

Inferno Flyer
Tja Inferno und heute in einem etwas anderen Kontext. Es ist eine Geburtstagsfeier!
"Na und?" wird jetzt jemand fragen.... und als Antwort gebe ich da nur.... richtig wir wissen garnicht wer das Geburtstagskind ist :-)
"Aber woher weißt du dann das es eine Geburtstagsfeier ist?" und nun kommen meine Eigenschaften als Stammkunden bei Elizium (link bitte vorzugsweise in einem englischen Browser öffnen) wieder zum tragen.
Auf diesen Wege nochmal ein Herzlichen Glückwunsch an das Geburtstagskind!
Aber woran erkennt man denn nun als normal sterblicher eine Inferno-Geburstags-Party? Nunja erstmal natürlich nix alles ist wie sonnst auch immer.... eventuell mit der ein oder anderen kleinen Überraschung.
Aushang

Sin City (die neunte)

Sin City Flyer
So heute wieder in alter Besetzung, dafür mit neuen Logo. Für die bloße Anwesenheit wird man auch gleich belohnt.
Pärchen1
Nunja nicht so wie die zwei, aber es ist doch immer wieder nett anzuschauen das es hier auch mal nette Geschichten gibt. Hmpf... wobei.... er ist nachher mit ner anderen abgezogen, was dran liegen könnte das sie nachher auch mit ner anderen getanzt hat... nachdem sie sich wieder angezogen hatte. Dieses nennen wir es mal Kleid war zwischenzeitlich auch nicht an Ort und Stelle.
Und dann hätten wir ja noch diese "Schatz hattest du nicht was von nem netten ruhigen Night Club erzählt?" Situationen.
Pärchen2
Wie er sich da rausgeredet hat wäre noch die nächste spannende Frage.
Prost
Aber was soll's? Ich sag nur Prost und begnüge mich mit der Gewissheit... nächste Woche ist INFERNOOOOOOO!!!!

Sin City (die achte)

Heute mal alleine da. Hm irgendwie ungewohnt, aber trotzdem ein recht gelungener Abend... vor allem erfüllt er wieder mal seinen zweck und ich hab den Kopf frei.
Ähnlich scheint es auch dieser Dame zu gehen... wer behauptet den immer das Luftguitarre Spielen nur was für Typen ist? Naja wenn ich an den ein oder anderen Abend zurück denke... *Grusel*






Um euch auch mal den kleinen Raum zu zeigen hier mal ein Bild, gemacht kurz vor Schluss.
kleiner raum

Sin City (die siebte)

Heute mal ein etwas kürzeres Posting zum eigentlich recht gelungenen Sin City.
nicht-Normalos im Sin City
Stellt euch vor hier laufen auch "Normalso" rum ;-)
Man kann sich ja immer wieder über die Musik streiten die hier gespielt wird, wobei es gibt ja zwei Räume und in einem vom beiden sollte man sich eigentlich wohl fühlen können.
Auch das die Britten einen etwas anderen Humor haben als wir Festland Europäer ist unumstritten. Sieht man ja an diesen "World domination tour 1939-1945" T-Shirts die es hier zu kaufen gibt. Mit einem mir unverständlichen stolz tragen hier auch einige Leute (nicht Deutsche) Deutsche Uniformen aus den verschiedensten Jahrzehnten.
Wo dann bei mir allerdings die Toleranz aufhört ist wenn man T-Shirts mit einer Musikgruppe sieht die ähnlich einer langen mittelalterlichen Waffe heißt.

Inferno

Flyer
Der Monat ist rum ergo steht nun mal wieder Inferno an. Ab diesen Monat werden die Infernos (so hat ein kluger Kopf hier in der Flat festgestellt), für uns zur Motto-Party. Diesen Monat also unter dem Motto "Die ersten Klausuren sind geschafft!"
Auch auf den Infernos sieht man gelegentlich neue Gestalten oder Veränderungen in der Masse der Anwesenden. Irgendwie war es heute.... noch angenehmer als sonst.
Wobei es bestimmt nicht an der DJane lag die diesmal deutlich mehr Deutschsprachiges aufgelegt hat als sonst. Uns stellte sich dabei allerdings die Frage ob es nur Englische und Deutsche Musik gibt die hier hin passt. Eigentlich müsste es doch auch mal was französisches oder spanisches geben.... doch Fehlanzeige.
Es beruhigt doch gewalltig wenn man immer mal wieder die gleichen Nasen sieht.
Neuer Lockenschopf
Allerdings freut man sich auch wenn Stammgäste mal neue Leute mitbringen.
Stammgäste
Selbst Anhänger unterschiedlichste Musikrichtungen können hier nebeneinander her Existieren.
Multikulti in der Musik
Dennoch sollte man das ganze nicht mit einer üblichen Convention verwechseln, auch wenn gelegentlich Leute so ähnlich ausschauen.
Neuer Lockenschopf
Bilderschauen kann man auch hier.

Sin City (die sechste)

"Und immer dran denken ich muß morgen nach Bremen fliegen, also nicht zuviel saufen sonst gibt es Flugverbot!"
Klaaaaar doch :-p
Ok das war diesmal nicht ganz so..... feucht fröhlich wie beim letzten mal, aber immer noch gut genug. Was wohl auch daran gelegen haben mag das nicht so ein Murks wie beim letzten mal gespielt wurde. Man kam sich da ja schon vor wie auf nem Shake!
Aber weniger gesoffen... hmpf... neee. Diesmal stimmte ja auch die Musik auch wenn es zu mindestens Zeitweise nach einem musikalischen Umschwung aussah.

Doch dem DJ war zum Glück klar das nicht alle im Raum nur dastehen wollten und sich einige wenige bei einigen Verrenkungen anschauen wollten.
Um mal eine weitere Frage zu beantworten wie es in den Laden so ausschaut hier mal eine kleine Rundumsicht. Es ist zwar nur ein teil zu sehen, aber es muß ja noch einige Überraschungen geben wenn man den Electric Ballroom besuchen möchte.

Sin City (die fünfte)

Oh mein Gott... wo bin ich den hier heute gelandet? Selbst das sonst so entspannte Barpersonal regt sich auf wie nen Rohrspatz. Und irritiert herumstehende Käfigtänzerinnen hab ich vorher auch noch nicht gesehen. Die Musik ist ja.... nunja. Zum Glück gibt es ja noch nen zweiten Raum in dem man den Ohren etwas Erholung gönnen kann. Zwar nicht in der Lautstärke aber dafür was die Art der Musik angeht.
Trotz ansträngender Versuche diesen Müll schön zu saufen blieb es dabei... RnB kann man nicht schön saufen!

Es sollte ein schon zu denken geben wenn bei einem Sin City ein DJ hinder dem Pult steht der noch mehr Volumen beansprucht als ich, dabei in Bermuda-Cargos und einem Basketball Trikot rumläuft... Ich will meine kleine Brillenschlange wiederhaben! (Siehe einem der Vorigen Partys wo sie mit CDs rumhantiert).

Inferno

Flyer
Und wieder war es mal soweit. Unser Taktsignal pünktlich zum beginn des Monats. Gelegentlich braucht man ja mal so was um wieder in einen geregelten Rhythmus zu kommen. Neues Jahr, neues Glück... oder sollte man eher sagen neue Aufgaben? Neeeee.... hier ist absolutes Schulverbot.
Irgendwo muß man ja mal verschnaufen.
Nen neuen Flyer hätten sie sich ruhig mal ausdenken können.
Little China Girl
Wer sagt eigentlich das dort immer nur Gruftis rumlaufen? Also selbst auf dem Flyer steht ja schonmal was anderes drauf. Natürlich ist schwarz die dominierende Farbe, aber hey... keiner verbietet weiß :-)
Beruhigend ist das die DJs oder besser DJane's hier doch tatsächlich noch auf die guten alten CDs setzen.
CD alt aber bewährt
Gelegentlich ist zwar auch ein iPod am Mischpult vertreten aber das stellt doch eher die Ausnahme da.
Bilder sind auch online!

Silvester (Newyears eve)

"Oh ja nun wird rumgeballert" war die erste Idee... Pustekuchen. Nix ist. Wie auch dafür hätte man ja was organisieren müssen. Ok, also Alternative überlegen. Gestern sind wir zum Metra Club gegangen, 20 GBP hätten ein schon stutzig machen sollen für ne Veranstaltung die sonst 50 Kostet. Aber die Begründung schien schlüssig zu sein. "Vor 8 Uhr vorbei kommen und Stempel abholen und ab dann bis 1 Uhr rein und raus so oft man will. Wenn ihr die Stempel nicht habt müsst ihr 17 Pfund nachzahlen." Gutes Angebot, Feuerwerk anschauen und dann in den Club. Tja aber als wir dann heute beim Club ankamen und den Stempel haben wollten war dann plötzlich Essig. "Sorry aber die Polizei hat uns gerade verboten so etwas zu machen. Wenn ihr einmal drin seit dürft ihr nicht wieder raus, denn dann verfallen eure Karten."
Scheiße das, was machen? Feuerwerk verpassen und den ganzen Abend in einem Club rumhängen, von dem man nichtmal weiß wie der ist? Auch nicht so ganz optimal.
Also die 20 GBP in den Wind geschossen und zu unseren Costcutter gewatschelt. Nen bissel Sekt und Alk gekauft ab zur Waterloo Bridge und da eigene Feier machen. Soweit der Plan.
Nur hat natürlich keiner damit gerechnet das die Londoner Polizei fast alles abriegelt. So wurden alle Brückenunterführungen und Brücken vorsorglich gesperrt, die Letzte Brücke sollten um 10 Uhr geschlossen werden. Also blieb nur noch die U-Bahn zum rüberkommen.
Zum Glück sind die hier im Süden nicht so bekloppt, also klappte das dann mit dem Plan doch noch.
feuerwerk bild1
Nach dem 10 Minütigen Feuerwerk auf der Waterloo Bridge (Rappel dicke voll mit Zuschauern, weil die einzige Brücke die dafür Freigegeben wurde) verstanden wir auch was hier in London so abgegangen sein muß.
Die komplette Innenstadt (vom Oxford Circus über Piccadilly Circus, Trafalgar Square, The Strand bis hin zur Waterloo Bridge (und der Station)... alles eine einzige Fußgängerzone!
abgesperrte straße
Die Polizei hatte einige Nebenstraßen abgesperrt um sie als Sammelstelle für Taschendiebe und andere Unruhestifter oder Verletzte zu nutzen. Nur wusste das anscheinend die Vielzahl der anwesenden nicht. Ergebnis alles wollte da durch, konnte natürlich nicht und von hinten drängten die Massen nach.
Der Lacter Square glich mehr einen Hochsicherheits Trakt. An allen zugängen (die noch offen waren) kleine Tribünen auf denen mehrere Polizisten standen. Diverse Trupps die unten rumliefen und mit eienr 6:1 Überzahl leute abführten. In jeden dieser Trupps war mindestens ein "Ambulance Officer", für den fall der fälle. Und das noch über eine Stunde nach dem eigentlichen Feuerwerk. Der direkte Weg hierher hat übrigens so lange gedauert, sprich selbst wenn wir hätten können, wären wir nicht mehr in den Club gekommen.
Feuerwerk bild2
Nicht des So trotz ein nettes Feuerwerk (Horizontal vom London Eye!), das z.B. auf dem Trafalgar Live übertragen wurde und auch im TV zu bewundern war.

Sin City (die vierte)

Tja, der vergangene Abend lief etwas anders als erwartet, aber was soll's. Kann man ja nix für. Sicher dürfte jetzt nur sein das uns die Türsteher (und nicht nur die) kennen. Die Masche um als Letztes aus einer Disko zu kommen ist jedenfalls eine nicht ganz alltägliche. ;-)
Auch wenn das einzelne nicht ganz so amüsant sehen... aber hey, es hätte doch schlimmer kommen können, oder?
Und Sie tanzt doch wieder
Eigentlich war ja geplant das ich nach der total verkorksten Woche, der vergangene Freitag war sicherlich einer der Hauptgründe, mal wieder etwas Entspannung finde. Wenn's gut läuft eventuell sogar den Fehler von letzter Woche ausbügeln kann.








Naja so hatten wir jedenfalls eine Möglichkeit einen der etwas genervten DJs kennen zu Lernen. Der arme findet Korn, NIN, Rammstein und Manson irgendwie nen bissel zu langweilig (vor allem zu langsam) und würde lieber etwas schnelleres spielen, aber das wollen ja die Gäste nicht hören.

Sin City (die dritte)

Eine geht noch... eine geht noch rein
Ja mist aber auch. Kennst du das Gefühl eine Antwort zu geben und dir dabei selber zuzuschauen... so als wenn man neben sich steht?
Gefolgt von dem total depperten Gefühl genau das falsche gesagt zu haben?
Ich dachte ja schon ich hätte tödliche Blicke gesehen, aber die erschienen doch eher wie.... hm... wie die eines kleinen Kind das nen Lutscher geschenkt bekommt.
Von den totalverwirrten Blick des Typs neben mir mal ganz zu schweigen.
Leute denkt immer dran, einige Fragen werden euch nur einmal (im Leben?) gestellt und dann sollte man sich gut überlegen was man antwortet. Zwei Buchstaben als Antwort können ja mal ganz OK sein, aber dann doch bitte die richtigen!
Ergebnis: Ich hab mir den Abend versaut. Nichtmal der "Double beacon burger" bei meiner lokalen Burgerbude hat mir mehr geschmeckt.
Und der Abend hatte schon so komisch angefangen das ich mir hätte denken können "Florian, vergiss es und hau dich ins Bett."







Immerhin hatte der DJ seinen Spass.

Inferno

Gestern war Inferno, wiedermal :-)
Die stimmung war gut, auch wenn der DJ marke Marilyn Manson es irgendwie hinbekommen hat die Musik häufiger abzuwürgen.
Totale des großen Raumes
Weil ich immer wieder gefragt werde was so auf dem Inferno gespielt wird an Musik. Ehrlich gesagt keine Ahnung, vieles kenne ich nicht. Was ich allerdings bislang erkennen konnte ist:






Rammstein, Marilyn Manson, Ultraviolent, ACDC, Aerosmith, Oomph, The Ramons, The Clash, Nine Ince Nails, Bon Jovie, New Order, Cyndi Lauper, Guns N Roses, Beastie Boys ...






Da sie allerdings zwei Räume haben ist die Auswahl noch weit größer. Natürlich kann man sich auch mal was passendes Wünschen wenn einer der DJ's meint das es gerade passt. Alleine im großen Raum sind 3 DJ's die sich abwechseln. Auf den Flyer (für Inferno) steht
Level 1 (also großer Raum): Industrial, Gothic
Level 2 (kleiner Raum): Rock, Metal
Der Sin City Flyer macht noch nen bissel bessere abstufungen und etwas andere Aufteilung:
Level 1: Metal, Emo, Rock, Punk, Alternative, Hardcore
Level 2: Classic Glam Rock, Thrash, Old Skool Metal
So und zum abschluß will der Magen ja nochmal was haben um nicht nur Bier verarbeiten zu müssen. Irgendwelche Bösen Zungen behaupten ja ich würde nur nach Camden Town gehen weil es da die leckersten Burger gibt...
Und es sind doch die leckersten Burger
Aber wir leben ja hier in einem Land mit Glaubensfreiheit ;-)
EDIT vom 2007-01-13: Bilder sind online!

Sin City (die zweite)

Diesmal mit nur mit Besuch aus Bremen, allerdings scheint die Musik nicht ganz so gut gefallen zu haben.
doch nicht die richtige Musik?
Es ist schon irgendwie interessant zu sehen wie unterschiedlich die Besuchergruppen beim Inferno und Sin City sind.






Sin City (die erste)

Wöchentlich Freitags findet im Electric Ballroom Sin City statt (mit Ausnahme vom ersten Freitag wo ja Inferno angesagt ist).
Sin City Flyer
Musikalisch ist es etwas gewöhnungsbedürftiger als Inferno gerade zu beginn wird deutlich härtere Musik gespielt als im Inferno. Auch das Publikum ist ein wenig anders. Zwar taucht auch das ein oder andere vertraute Gesicht auf, aber es sind viele Leute nicht auf beiden Veranstaltungen anzutreffen.
Noch nüchtern
Fazit: Eine nette Möglichkeit die Zeit bis zum nächsten Inferno zu überbrücken... aber noch nicht wirklich das Optimum.
Bilder sind auch schon Online

Geburtstag (der erste)

Herzlichen Glückwunsch nochmal auf diesen Wege.
Wir haben zwar schon gestern Abend gefeiert aber der eigentliche Geburtstag war heute. Die erste Gelegenheit wo wirklich alle aus der Flat zusammen an einem Tisch saßen und wir zusammen gegessen haben und viel Spass bei fliegenden Crêpe
fliegendes crepe
und Lasagne hatten.
Lasagne
Einen netten dank dafür allen beteiligten vor allem unserer hiesigen Vertretung der French Embassy :-)
Übrigens am Morgen war der .... naja halt wieder nen Feueralarm. Bei strömenden Regen durfte nen ganzer Block draußen antreten und erst nachdem die "Übeltäter" sich vor allen aufgereiht hatten, durften alle wieder auf ihre Zimmer. So wird man diszipliniert. Wenn jeder aus dem Block weiß das man für einen Feueralarm verantwortlich war, und nicht durch lange Ansprachen.

Inferno

Inferno Flyer
Ja aber hallo, da wollten zum Blood Ball alle mit, aber keiner hat sich getraut und nun sind wir zu viert auf dem Inferno!
Die anderen
Tja Pustekuchen mit dem "So ich setz mich mal ab und hab spass alleine", aber was solls mit mehreren hat man ja mehr spass. Und selbst schuld bin ich auch, warum sag ich auch jeden das er/sie mitkommen soll?
Muß ich mir jetzt wieder ne neue Wellness-Oase suchen.
Spass bei Seite, was diesmal schlecht war, es waren viel mehr "normlos" unter den Besuchern als beim letzten mal. Das könnte auch an dem Blood Ball gelegen haben der vorige Woche war. Man muss halt auch mal haushalten bei Partys.
Ergebnis von dem Abend ist jetzt jedenfalls das wir zukünftig wohl als Gruppe (z.B. am 1. Dezember) wieder zum Inferno gehen.
Mal schauen ob wir es bis dahin hinbekommen auch mal etwas passender gekleidet auf zu schlagen.
EDIT vom 2006-11-07: Bilder sind online!

Texas Chainsaw Blood Ball

'Ladies & Gentleman boys & girls twisted fuckers,Perverts, and freaks. And anything else that might have crawled through the door while i wasn't looking. Welcome to the Texaschainsaw Blood Ball.', so der Gastgeber.
Eine Halloween Spezial der besonderen Sorte. Zugegebener Maßen etwas zu früh, aber hier wird ja seit 2 Wochen auch Silvester geprobt.
Also Freitag aben 23:30 bis 6 Uhr war es soweit meine Lang ersehnte Wellnesspause vom üblichen Allerlei. In der nähe der U-Bahn Haltestelle Angel ist das Electrowerkz gelegen.
Schon beim Rausgehen aus der Haltestelle fielen der ersten Untoten auf. Sie versammelten sich dann in einer Langen schlange. War ja klar, 10 statt 13 Pfund Eintritt... Das ist schonmal exakt ein Becks!
das programm
Das Program klang schonmal interessant. Insbesondere die Punkte Live OP am Herzen, Kreuzigung und das erste öffentliche Erhängen in London seit 55 Jahren. Das Motto "Dress to Kill" Rundete das gesamt Konzept erstmal ab. Der Texas Chainsaw Blood Ball war tatsächlich eine Sonderveranstaltung Normalerweise touren sie durch die Lande, einzeln oder Zusammen und erfreuen alle die so was erfreut. Das Electrowerkz ist hingegen eine permanente Einrichtung die... nunja... sehr unübersichtlich ist. Aber ich will nicht zu viel verraten einfach mal hingehen und versuchen alle drei Areas, ohne Guide und Hilfe, zu finden! Alterstechnisch war alles vorhanden wohl knapp unter 18 bis äh sehr alt.
Nachdem das erste Becks gekauft war und auch schon fast alle auf der suche nach der 2. Area, befand man sich in der "Hells Kitchen" wieder. Ein netter Ort solange man den fliegenden Innereien und dem Blut rechtzeitig ausweichen konnte. Besonders spassig war es wenn Neulinge kamen die das noch nicht wussten.
Hells Kitchen
Aber irgendwann muss auch mal was gegessen werden und so hieß es dann "Lunch is served".
Friss die Braut!
Interessant wie angewidert erwachsene Menschen von einem Bacon Sandwich stehen können, wenn man es nur richtig anbietet.
Mucke
Für die richtige Mucke in der richtigen Lautstärke war auch gesorgt, zumindestens wenn man die 3. Area gefunden hat.
Neben der Musik wurden hier auch verschiedene Aufführungen (unter anderem die Kreuzigung aufgeführt.
Mucke
Aber das war alles nur das Rahmenprogramm. In den Pausen konnte jeder mal die ein oder andere Bühne erklimmen und seinen Spass haben. Oder man konnte sich mit einigen Devotionalien eindecken oder, für die ganz extremen, auch gleich mit einen Piercing bestücken lassen.
Das heißt solange das Personal und die Gerätschaften frei waren und nicht gerade die ein oder andere bitte von den Anwesenden erfüllten.
Mucke
Wobei es hier doch deutlich züchtiger zuging als im vergangenen Inferno.
Was bleibt also noch zu sagen? Viel zu viel! Es war ein Event der sicherlich einzigartig war. Vor allem durch die Situationsbedingten Sachen. Weder die Bilder noch der obige Text gibt nur ansatzweiße ein gutes Gesamtbild der Party wieder. Es kratz gerade mal an der Politur des Lackes. Viele Leute wird man in ähnlichen Bekleidungen oder sogar den gleichen am kommenden Freitag im Inferno wieder sehen.
Noch ein Tip am Rande: Mit "Blut"-verschmierten Gesicht im Bus nach hause zu fahren macht kein Problem. Allenfalls wird man noch mal entsetzt angeschaut und die anderen Passagiere setzen sich lieber woanders hin. Man sollte allerdings davon abstand nehmen auf dem Ablauf der Dusche zu stehen... Das Bad könnte sonnst aussehen wie nach dem hektischen Ausnehmen des letzten Blutopfers. Und überhaupt... Kunstblut geht verdammt schwer ab. Da bleibt noch was für die kommenden Tage zu erledigen.
EDIT vom 2007-04-09: Bilder sind online endlich!

Ministry of Sound

Ministryofsounds

heute waren wir im Ministry of Sound. Dort findet jeden Dienstag das "milk shake" statt. Durch einige findige Personen konnten wir sogar kostenlos rein, die ausgedruckte Werbeflyer ermöglichten uns das. Naja aber 5 Pfund (normaler eintritt) wären ja nicht all zu schlimm gewesen. Es ist ja aber auch eine Studenten Nacht, und da müssen die Veranstalter ja auch etwas auf die Preise achten... Zumindestens dachten wir das, bis wir die Preise für Becks zu spüren bekommen haben. Vier Pfund dreißig (4,30 Pfund)! Dafür bekommt man dann diese kleinen Flaschen (kleiner als 0,33l). Na schönen dank, glücklicherweise hat ein Mitbewohner (der meine Vorlieben in Sachen Bier kennt) herausgefunden das man XXXX für einen Bruchteil bekommen kann. So war der Abend zumindestens Biertechnisch gerettet. Von der Musik halte ich allerdings nicht all zu viel, obwohl zum beginn und teilweise auch später durchaus mal Musik gespielt wurde die in meinem CD Regal zu finden ist. Jedoch hilft es nicht umbedingt Musik einfach nur laut abzuspielen damit sie besser klingt. Die Positionierung der Hochtönern und Subwoofer könnte auch besser sein. Entweder bekommt man von einem zu viel oder vom anderen. Diese Horden von zu kurz geratenen, und alterstechnisch schlecht einzuschätzenden, "sluts" (wie sich hier einige Mädels gerne nennen, bzw. genannt werden) fördert zudem nicht umbedingt das Bedürfnis dort regelmäßig auf zu schlagen. Wieso kommen die eigentlich in so einen Ort und können sich dort mit Alk dermaßen zukippen das sie nichtmal mehr liegen können, bekommen aber in jeden Pub oder Supermarkt ne abfuhr?
Fazit: Für 5 Pfund bekomme ich anderen Ortes mehr geboten das mir gefällt.
Notiz an unsere Besucher: Wenn ihr uns besuchen kommt haltet euch den Tag frei, ich denke mal den Dienstag werden wir für euch verplanen.

Inferno

Alter Schwede... das war genau das richtige zur richtigen Zeit.
Da gehen einige Nasen hier in teure Clubs und zahlen teilweise mehr als 10 Pfund eintritt und sind am Schluss doch eher enttäuscht. Was mach ich derweilen? Inferno!
Schlappe 5 Pfund eintritt mit Flyer, sonst 7 Pfund, dazu noch rund 3 Pfund für an und abfahrt nach Camden Town (zugegeben nicht die beste Website, aber die aktuellste).
Camden Town ist schon ne seltsame Ecke in London. Es gibt Bereiche wo man sich vor kommt wie in Amsterdam und in anderen... Nunja andere scheinen sich da nicht sonderlich wohl zu fühlen. Da hilft nur einen kompletten Tag Zeit nehmen und die Gegend genießen. Interessant finde ich auch dass die Camden Town eigene Security genau so wie die Straßenfeger rund um die Uhr im Einsatz sind. Was weder die Cops davon abhält gelegentlich mir Mannschaftswagen vorzufahren und die Dealer hops gehen zu lassen, noch die Dealer abhält ihren Stoff zu verticken.
Um so erfreulicher die Türsteher. Nicht nur das man irgendwie ins Bild passen muss, nein hier werden auch Taschen gecheckt, selbst im Geldbeutel wird nach Waffen und Drogen gesucht.
Bis auf die Tatsache das ein durchaus seltsamer Mann geschafft hat durch die kontrollen zu wandern, haben sie ihren Job wohl auch recht gut gemacht.
Achso worum geht es in diesen Posting eigentlich?
Nunja recht einfach. Im Electric Ballroom (kleiner Tipp in der Englischen Wikipedia findet sich auch was) findet seit neusten einmal im Monat ein Event statt das "Inferno" genannt wird. Es ist eigendlich ein Fehler zu versuchen das Ganze mit Worten zu erklären. Hingehen uns selbst Erleben ist die weit bessere Idee. Eigene Bilder hab ich hier leider nicht gemacht, aber nach den vergangenen Erfahrungen werde ich das beim nächsten Besuch machen, aber die Webseite trifft schon recht gut was da so abgeht bei weitem nicht alles aber schon einen kleinen teil. Man könnte sich auch einfach vorstellen das die Schaufensterpuppen in Camden Town einen betriebsausflug veranstalten. Musiktechnisch war da alles vertreten was ansatzweise in diese Richtung geht Rammstein, Nightwish, Marilyn Manson etc aber auch die Cyberpunks sind nicht zu kurz gekommen. Das Motto "Dress to Depress" war zwar vom Farbkodex zutreffend aber die Kleidung der meisten.... ähhh... ja. Was so einen halben Meter neben einem "Abgegangen" ist wollte man dann auch nicht immer so genau wissen, man konnte es ja teilweise schon hören. Wobei das bei der Lautstärke der Musik schon nen kleineres Wunder war.
Was soll ich da noch zu sagen? Ich weiß wo ich die nächsten ersten Freitage im Monat verbringen werde um mir diese nervende POP Musik wieder aus dem Hirn hämmern zu lassen und viel Spass zu haben. Interesannterweise geht es dort auch ohne Alk (Gezapftes Bier 3,20 Pfund, es gibt neben Becks aus Flaschen und Guinness aus Dosen auch verschiedene gezapfte z.B. das Australische XXXX) faszinierend wie viele dort an den Tresen nur Wasserflaschen ordern. Härteres und Harmloses gibt es auch. Aufgrund der Lautstärke ham die Barkeeper alle ein kleines Gerät das den Preis zusammenrechnet und dann Anzeigt. Aussage eines XXXX Liebhabers den ich dort traf "She shouldn´t show me this fucking yellow thing. I want to drink and not to get depressed by the price!", und sie tat es doch! Egal wir schnackten noch kurz und gingen wieder dorthin wo wir herkamen. Eine von vielen Begegnungen die man dort hat. Fragen wie "Sorry, it´s maybe a strange question... but, do you have a pen?" bringen ein dann doch etwas aus der Fassung. Fast so gut wie besagter seltsame Mann der in Bermudas und Basketballhemd auf der Tansfläche erschien. Aber auch er schien, wie etwa das restliche Duzend Menschen in nicht schwarzer/dunkler Kleidung, seinen Spass gehabt zu haben. Kurzum der Abend war gerettet und ich hab nen paar neue fragen die das Jahr über beantwortet werden wollen.
EDIT vom 2006-11-07: Bilder sind online!