Electric Ballroom

Geburstagswochenende

Gleich zwei Freunde hatten dieses Wochenende Geburtstag. Beiden wünsche ich hiermit auch noch mal einen Herzlichen Glückwunsch und viel erfolg weiterhin!
Naja ich denke nur eine Person wird lesen können was ich hier geschrieben habe, aber du übersetzt sicherlich :-)
Es war schon lustig. Es ging am Freitag Abend los und dauerte bis in den frühen Sonntag. Als Locations haben wir die üblichen verdächtigen ausgekundschaftet und um einen Spanier ergänzt. Nicht ganz optimaler in den ansonsten leeren Restaurant aber alles im allen waren alle glücklich, sieht man mal davon ab das eines der Geburtstagskinder nix zu Essen abbekommen hat.
Und wir merken uns jetzt auch mal das die Langemittagspause in Spanien eigentlich gar nicht gewollt ist sondern nur dran liegt das es nicht möglich ist Dinge in kurzer Zeit zu bestellen.
Im Anschluss ging es also zum Sin und dort wurde natürlich auch die Afterparty mitgenommen.

Also herzliche Grüße an die Internationale Party Crew!

Bilder gibt es reichlich, aber nur für die Anwesenden :-p

Strange day

That was some kind of strange day.
While I picked up my temporary ID yesterday, I was told that my airline won’t accept it. So I had to check that.
And what should I say? Yes, it will be accept!
So happy as I was, I went to the meeting of the local Mac User group and I was a bit surprised. It sounded like most of the familiar faces won’t be there, the next meeting will be next week, and normally that is to close together.

But all of the regulars were present :-) So a big greeting in their direction! And also to the guests from outside of my lovely hometown.

Sin City Kostüme

Ja der Treueleser mag sich gefragt haben ob ich noch auf Parties gehe. Letztes Jahr hatte ich ja noch über jede einzelne Berichtet. Und um diese Frage zu beantworten... Ja ich gehe noch auf Parties, allerdings deutlich unregelmäßiger. Und es ergibt sich nur selten etwas worüber es sich zu schreiben lohnt.
piraten
Aber dieser scheinbare Themenabend war es mir dann doch wieder wert.
banane
Zumal ich hier auch Nemi’s ultimative Horror Gestalt gesehen habe. Die Banane!

Waren die gerade nicht total German?

Ach jetzt weiß ich warum ich Freitag die 13te liebe, hm und wenn ich mir das richtig überlege auch ÖPNV.
Nach einer längeren Pause habe ich mich mal wieder in mein “Local Club” verirrt.
Es ist eigentlich erschreckend wenn man dinge erwartet und feststellen muß das ein paar Wochen schon ausreichen um etwas total zu verändern. Nagut so groß ist der Eingrif nich, aber an entscheidener stelle.
Whatever, weswegen ich ja eigentlich was posten wollte war ja der Satz des Abens, gehört im Bus.

Ein geschwader Mädels junge Studentinnen... vermute ich mal... stigen kurz nach mir in meine Linie ein. “Das wir lustig” dachte ich mir schon, nur um dann vestzustellen... “Wooops, das sind keine typischen Bordsteinschwalben-Look Mädels, das sind waschechte Deutsche!”
Um so besser Landsleute die um jeden preis auffallen wollen, der sowieso schon lustige Abend nimmt also noch ein grandioses Ende.
Doch wie es so kommen muß, an einem Freitag den 13.... Ja OK es war inzwischen Samstag Morgen!... Egal ein Abend hört dann auf wenn ich einschlafe. Also wie es so kommen musste stieg ein Pärchen ein und setzte sich direkt hinter mich. Wie sich rausstellte auch zwei Deutsche, beide allerdings peinlichst drauf bedacht nicht aufzufallen.
Er scheinbar zu gast bei ihr und sie seit einigen Monaten in London. Natürlich muß man das ja bemerken können, also ist rund jedes 2. bis 3. Wort in ihren Sätzen auf Englisch.
Als das Geschwader ausstieg kamm dann der Spruch: “Na war ja klar das die hier aussteigen. Waren die grade nicht total German?”
Also wenn ich mich so recht entsinne war Stutenbeißen (und das lief da in der Reihe hinter mir ab) eher typischer deutschen Mädels zuzuordnen, als das besorgte und fürsorgliche kümmern eines kompletten Geschwaders um eine besoffene Freundin.
Den Blick des Freundes zufolge sah er es auch so, als ich dann mal endlich meinen Mund aufmachte und ihm beim Aussteigen noch viel Spass wünschte.
Jaja, so kann ich manchmal sein. Klappe halten, Spaß genießen und irgendwann mal den Mund aufmachen um die Kirsche auf der Sahne zu bekommen.

Die letzten Einkäufe

Vergangene Nacht waren wir auf dem Inferno. Wir haben zwar nicht die ganze Veranstaltung dort verbracht, aber es war doch ne schöne Überraschung.
Ich hab ja befürchtet das die Party nicht so ganz das richtige für meinem Besuch ist. Naja von den Leuten her schon aber nicht von der Musik. Aber sowohl mein werter besuch war positiv überrascht (“Ich dachte das wäre so eine reine gothic Veranstaltung“) als auch ich. Das Grinsen wollte den Abend nicht aus dem Gesicht weichen. Nun gut bis auf die Heimfahrt, die ist für ungeübte wohl doch nen bissel zu lange.

Wie auch immer, die letzten paar Pfund müssen auch noch ausgegeben werden und einige Geschenke wollen auch noch hier. Und wo macht man das am besten? Jupp mitten in London.

Also zunächst ging es direkt nach Camden Town wo bei Cyberdog noch mal nen paar Oberteile eingekauft werden mussten. Nachdem wir festgestellt haben das die üblichen Touristen Preisaufschläge für andere Sachen Fällig wurden. So wurde ein typisches "... war in London und alles was ich bekommen habe war dieses T-Shirt" statt für die 4,99 Pfund (Preis unter der Woche) für sagenhafte 10 Pfund (Touristenpreise) “angeboten“.

Gut den rest der Kohle haben wir dann im West End ausgegeben. Oxford Street, Carnaby Street und Regent Street mussten ja auch noch mal besucht werden. Einhellige Meinung: "Verdammt voll mit Touris!“

25 April...

... hmpf Back to the Future lässt grüßen. Da bin ich gestern im Electric Ballroom und was ist los?!
Drei Leute die alle am 25.April Geburtstag haben. Ist das wie bei Back to the Future wo sich auch an einem Tag alles wichtige trifft?!

Bei der Gelegenheit schade das ich am 23 und 24. nicht in Beckstown bin, aber ich tippe mal das ihr auch so ne Party steigen lässt und futtert nen bissel Tiramisù für mich mit.

Partiewochenende zur Erholung

So das Partywochenende nährt sich dem Ende und die Schule geht wieder los. Morgen ohne Pause zwischen den Semestern!
Aber ich will ja nicht jammern, ich will was über die Parties schreiben.

Freitag Abend war das übliche Sin City im Electric Ballroom. Immer wieder nen nettes vergnügen, auch wenn die ganze Sache sich verändert hat. Das neues Personal da ist und ich nur noch die wenigsten vom sehen her kenne, hatte ich ja schon geschrieben. Aber inzwischen hat sich auch das Publikum geändert. Also nicht das ein neuer Typus von Menschen da auftaucht, sondern "wer". Also letztes Jahr konnte man viele Leute jede Woche dort sehen. Inzwischen ist es allerdings ein immer kleiner werdender Kreis von Menschen. Zu mindestens ist es so bei denen die ich bewusst wahrnehme.

Was anderes ist es inzwischen bei der Musik. Zwar wurde mir gesagt das die DJs ausgewechselt werden sollen. Nur ich sehe keine neuen Gesichter... OK eins. Aber die Leute die dort sind machen ihren Job inzwischen wieder auf einem Niveau das ich seit längeren vermisst habe. Klar die Mucke im großen Raum ist immer noch nicht die gleiche wie im Kleinen, soll sie aber auch nicht.

Kurzum ein gelungener Abend.

Der Samstag bot dann nun eine andere Party. Decadence & Disorder im Sin. Schon irgendwie komisch. Der Club hat mehrere Räume die man auch getrennt von einander Betreiben kann. Wenn nun zwei Eingänge direkt nebeneinander sind und die eine Schlange lang ist und die andere Schlange... Ok nix Schlange, die Türsteher ham uns schon gefragt ob wir nicht rüber wollen damit sie zu mindestens mal was zu tuen bekommen. Gut aber normalerweise würde ich halt in London erwarten das die Schlange an der anderen Tür ist.

Musikalisch gab es eigentlich keine Überraschungen. Wie auch wenn die gleichen DJs auflegen die im Electric Ballroom zu finden sind. Was hingegen überraschend war ist die Tatsache das aus irgend einem Grund der betrieb länger war als üblich. Nämlich bis halb fünf, normalerweise wird das DJ pult schon um vier geräumt.
Ist doch nen nettes Ding wenn man bei viel zu lauter Musik (o.k. würde jetzt nen Ohrenarzt sagen) gemütlich im Sesselsitzen kann und sich wundersame Leute begutachten kann. Ach ja. So was macht schon spass.
Was allerdings nen bissel stört sind die Bettgestelle die im unteren Raum stehen. Nett gedacht als Anreiz zum Gogo Tanzen, aber nicht befestigt. Das bittere Ergebnis ist das einige Leute die Nebenstehenden Gelegenheiten nutzen um Ihre Dosen abzustellen. Eine nette Tänzerin später ist die Dose dann leer und auf dem Fußboden.
bettgestelle
Aber hey was solls... das schaut man sich ein oder zwei mal an und dann weiß man halt "Dumme stelle zum Getränke abstellen" und grinst sich ein wenn dem nächsten das gleiche passiert... naja oder wenn sich jemand in flugweite stellt :-)

Übrigens vom Sin City gibt es nen paar nette Bilder. Wie üblich links verlinkt.

Inferno

Hm letztes Inferno fürs erste :-(

Wie sagt man "Good Bye" zu Leuten wenn man nicht weiß für wie lange?
Das ist schon irgendwie nen scheiß Gefühl. Bei der Abreise aus Bremen war es ja eine Reise in die Ungewissheit. Naja zu mindestens nen bissel. Unsere Gruppe ist ja nun alles andere als klein gewesen und so ganz neu ist London ja nicht für mich. Ungewiss war es nur wie es sich nen gutes Jahr in einer anderen Stadt in einem anderen Land lebt.

Aber jetzt? Ich hab hier einige Leute kennen gelernt und muß mich nun von ihnen verabschieden... nur der große Unterschied ist das ich bei meinen Bremer Bekannten wusste das es nur für eine gewisse Zeit ist... aber hier? Für wie lange? Für immer oder doch "nur" bis mein Master-Studium anfängt?

Tja wie heißt es immer so schön? "Man muß aufhören wenn es am schönsten ist." Allerdings gilt auch das "man sich immer zwei mal im Leben sieht!" *schnief*

Naja einfach nochmal dieses Party Wochenende in Vollenzügen geniesen.

Sin City (16. und vorerst letzte)

Hm so das war sie also meine vorerst letzte Sin City Party. Schon irgendwie nen komisches gefühl.

Shake

Ok also Shake war ja eigntlich Gestern. Aber ich werde trotzdem mal von berichten.
Also die Leute sind deutlich unhöflicher zum Beispiel stehen sie sich gegenseitig permanent im Weg und pöbeln sich dann an.... wundern sich aber wenn sie selbst angepöbelt werden aus dem gleichen Grund wenig später.

Auch vom sonstigen benehmen scheint hier eher die Hochbegabten unterwegs zu sein. Ich kann mich nicht dran entsinnen das Freitags die Toiletten mehrfach mutwillig verstopft wurden.

Naja dafür ist die Musik nicht all zu schlimm. Im großen ham sie 2 Stunden lang tatsächlich nur musik gespielt die ich kannte. Im kleinen dafür durchgehend .... na nennen wir es mal HipHop.

Einer der Türsteher schaute mich beim reingehen recht verwundert an und wollte wissen was ich den ausgerechnet Samstags hier will. Ich meinte nur "Wenn ich mir ne Meinung bilden will dann muß ich es mal ausprobiert haben." Er grinste daraufhin. Beim Rausgehen meinte er dann nur "Und ist doch besser, oder?" worauf ich ihn nur anschaute und meinte "Nö ich bevorzuge Freitage, da sind zivilisiertere Leute unterwegs." Wieder ein Grinsen und sein Spruch "Na dafür richen die Frauen hier besser."
Das lass ich mal Kommentarlos hier stehen.

Heimweg vom Shake

Ich verstehe die Mädels hier echt nicht.... naja oder deren Typen.
Es kann doch nicht angehen das so etwas hier das Schönheitsideal ist.

Entweder laufen die Mädels hier mit diesen pseudo Hotpants und dieser Art Gummistiefeln rum, was in übrigen in keiner Farbkombination und auch nicht mit Nylons gut ausschaut.

Auch verstehe ich diese Uniform nicht. 10cm Lack Highheels (oder flache Stretch Pump), dazu ne schwarze 7/8 Leggins (also Footless Tights oder noch schlimmer Strumpfhosen ohne Füsse) und dazu nen Sommerkleid.

Danke... Nein!

Also ich kann es ja teilweise verstehen. Von klein auf sind sie in den Schulen auf Uniformen getrimmt, daß die Mädels dann gewohnt sind uniform herumzulaufen ist ja verständlich. Aber sorry irgendwann sollte man doch auch ein eigenen Kleidungsstiel enwickeln.

Sin City (15.)

Interessant, da läuft man halbtrunken vom Sin City zurück nach Hause (weil die 176 nicht da fährt wo sie soll) und dann stolpert man über sowas.
Crime Scene
Jeder meint immer Camden Town wäre ein gefährlicher Ort... nagut jeder außer mir. Aber das hier ist nahe des Leicester Square aufgenommen worden.
Ich will zurück in meinen sicheren Zweitwohnsitz!

Paul McCarthy im Electric Ballroom

War ja klar... es hat auch seinen Nachteil kein Radio zu hören und auch sonst so auf Nachichten lesen/schauen/hören zu verzichten. Anderenfalls wäre es wohl aufgefallen das im Electric Ballroom die hölle los war vergangene nacht. Paul McCarthy gab da nämlich vor rund 1000 Leuten ein Heimliches Konzert.
Londonpaper Artikel
Und wie man lesen kann waren noch ein Haufen anderer bekannter Leute da.

Weitere Bilder von Zeitungsartikeln werde ich mal nachreichen.

EDIT vom 09.06.2007: Wie mir einige der Bediensteten im Ballroom mitteilten soll es sogar ausgesprochen gut gewesen sein und ohne Krawalle.

Inferno

Tja und da sind wir wieder auf nem Inferno. Und passend zum ende der Saison auch alle anderen bekannten Gesichter. So zum Beispiel auch unsere kleine Rockerin...
geist?
.. diesmal aber als Geist oder sollte es doch der Tanz der sieben Schleier werden, freundlicherweise schonmal auf einen Reduziert?
Mucke technisch auch ein gelungener Abend. Kurzum ein schöner Abschied.

Torture Garden Birthday Ball

Tja wie drück ich das mal aus.... Torture Garden ist.... ääääähhhhh ja....... anders.
Zum BBQ bin ich gleich mit Rucksack und meiner Ausrüstung getigert. Zeitsparen dachte ich mir. Und dann ging der Spaß los. Wo zum hänker ist der Club "SeOne"? Naja die Idee war das man einfach eine Straße parallel zur Themse entlang wandern muß und irgendwo zwischen London und Tower Bridge den Club findet.
Naja und so war es dann auch in der Art. Stumpf die Strecke entlanggelaufen und irgendwie waren immer mehr... vertraute gestalten sichtbar. Alle liefen in eine kleine Seitenstraße direkt neben dem London Dungeon. Also ab da hin und natürlich prompt an die falsche Schlange gestellt. Ich hatte mein Ticket doch schon. Also rüber und erstmal das Outfit checken lassen "You are not allowed to go inside if you have nothing else." Na was meinst du warum ich nen Rucksack mit habe?! Ok also Ticket entwerten lassen und nochmal Taschenkontrolle... nen bissel witzlos wie der Securityhansel sich wohl dachte und nur flüchtig reinschaute. Irgendwie komm ich mir im Electric Ballroom sicherer vor.
Drinnen angekommen ging der erste gang erstmal zur Gadrobe "Male" "Female" hmpf... offensichtlich von Desinteresse. Von einer freundlichen Dame wurde ich zielstrebig in die "Female" Gadrobe gelotst. Warum auch trennen wenn sich die meisten leute eh eher aus- als anziehen? Ok dann also ab und Rucksack abgeben und rein ins Getümmel.
2600 Leute die alle das gleiche wollen.... Fun unter Gleichgesinnten. Einziger Wermutstropfen waren die 4 Pfund für ein einziges Redstripe (normalerweise das billigste Bier). Ergo wurde von mir deutlich mehr Wasser getrunken, mit 2.50 Pfund schon fast an dem Preis von Bier anderenorts.
Der Club selbst, passte wunderbar zur Party. In diesen alten Gewölben party machen.... weit und breit keine orientierung wie spät es ist und irgendwann das böse erwachen.... die ersten Areas schließen. Naja noch nen bissel weiter feiern und dann ging es (im Outfit) ab zum Wohnheim. Klar warum auch nochmal umziehen für die kurze Strecke? Bilder gibt es auch einige. Der Einfachheit halber einfach mal auf der entsprechenden Bilder Link Seite nachschauen. Da Fotografieren verboten war hab ich selbst keine gemacht.

Sin City verpennt

Tja so kann's gehen. Da legt man sich um 18 Uhr hin und kommt um 23 Uhr wieder zu sich. Naja die letzten paar tage Assignments machen waren eventuell doch nen bissel viel.

Also nochmal im Klartext diese Woche waren wir nicht auf dem Sin City :-/

Sin City (14.)

Und wieder mal alleine zum Sin City. Naja diesmal hat jemand zu mindestens eine gute Ausrede, was dessen Laune aber auch nicht umbedingt hebt.
Unsere Franzosen (bzw der eine Spanier) die mich begleiten sollten, haben auch auf einmal kalte Füße bekommen. Dafür hab ich unsere Bar crew wieder gesehen. Die werte Dame heute etwas besser gelaunt. Diesmal muß sie nicht monoton unten an ner Kasse hocken.... Lacht aber trotzdem nicht "Sonst glauben die Leute mir nicht wenn ich mich mal wirklich über was freue." und unser langvermisster Barkeeper der inzwischen anderen Ortes eine Besser bezahlte Anstellung gefunden hat war heute auch Zugast.
"Endlich mal wieder ordentliche Musik, die spielen da immer son komisches Zeugs." Ob der Musikgeschmack was mit dem Namen zu tuen hat?

Naja und dann war da ja noch der andere jugendliche Franzose.... hm doch einer von der Sorte ;-) "Sowas ham wir bei uns nicht... Ich glaub ich weiß jetzt wo ich die nächsten 5 Monate hingehe." Tja so ist das halt.... einmal Infiziert und schon war's das mit dem “Freien Willen“

Irgend wie habe ich das Gefühl das die Sin Citys / Infernos langsam zu einem Kostümfest werden. Nicht das ich Kostüme nicht gut finde und bislang sind es ja auch immer welche die einen gewissen Überraschungseffekt haben.... aber hallo?! Inferno ist ne Party wo Elfen irgendwie nen bissel quer schießen und unter einer Sündigen Stadt stelle ich mir auch nen bissel anderes als Indiana Johns und Buzz Lightyear vor!
Buzz LightyearIndiana Johns

Sin City (die vierte)

Tja, der vergangene Abend lief etwas anders als erwartet, aber was soll's. Kann man ja nix für. Sicher dürfte jetzt nur sein das uns die Türsteher (und nicht nur die) kennen. Die Masche um als Letztes aus einer Disko zu kommen ist jedenfalls eine nicht ganz alltägliche. ;-)
Auch wenn das einzelne nicht ganz so amüsant sehen... aber hey, es hätte doch schlimmer kommen können, oder?
Und Sie tanzt doch wieder
Eigentlich war ja geplant das ich nach der total verkorksten Woche, der vergangene Freitag war sicherlich einer der Hauptgründe, mal wieder etwas Entspannung finde. Wenn's gut läuft eventuell sogar den Fehler von letzter Woche ausbügeln kann.








Naja so hatten wir jedenfalls eine Möglichkeit einen der etwas genervten DJs kennen zu Lernen. Der arme findet Korn, NIN, Rammstein und Manson irgendwie nen bissel zu langweilig (vor allem zu langsam) und würde lieber etwas schnelleres spielen, aber das wollen ja die Gäste nicht hören.

Inferno

Gestern war Inferno, wiedermal :-)
Die stimmung war gut, auch wenn der DJ marke Marilyn Manson es irgendwie hinbekommen hat die Musik häufiger abzuwürgen.
Totale des großen Raumes
Weil ich immer wieder gefragt werde was so auf dem Inferno gespielt wird an Musik. Ehrlich gesagt keine Ahnung, vieles kenne ich nicht. Was ich allerdings bislang erkennen konnte ist:






Rammstein, Marilyn Manson, Ultraviolent, ACDC, Aerosmith, Oomph, The Ramons, The Clash, Nine Ince Nails, Bon Jovie, New Order, Cyndi Lauper, Guns N Roses, Beastie Boys ...






Da sie allerdings zwei Räume haben ist die Auswahl noch weit größer. Natürlich kann man sich auch mal was passendes Wünschen wenn einer der DJ's meint das es gerade passt. Alleine im großen Raum sind 3 DJ's die sich abwechseln. Auf den Flyer (für Inferno) steht
Level 1 (also großer Raum): Industrial, Gothic
Level 2 (kleiner Raum): Rock, Metal
Der Sin City Flyer macht noch nen bissel bessere abstufungen und etwas andere Aufteilung:
Level 1: Metal, Emo, Rock, Punk, Alternative, Hardcore
Level 2: Classic Glam Rock, Thrash, Old Skool Metal
So und zum abschluß will der Magen ja nochmal was haben um nicht nur Bier verarbeiten zu müssen. Irgendwelche Bösen Zungen behaupten ja ich würde nur nach Camden Town gehen weil es da die leckersten Burger gibt...
Und es sind doch die leckersten Burger
Aber wir leben ja hier in einem Land mit Glaubensfreiheit ;-)
EDIT vom 2007-01-13: Bilder sind online!

Sin City (die zweite)

Diesmal mit nur mit Besuch aus Bremen, allerdings scheint die Musik nicht ganz so gut gefallen zu haben.
doch nicht die richtige Musik?
Es ist schon irgendwie interessant zu sehen wie unterschiedlich die Besuchergruppen beim Inferno und Sin City sind.






Sin City (die erste)

Wöchentlich Freitags findet im Electric Ballroom Sin City statt (mit Ausnahme vom ersten Freitag wo ja Inferno angesagt ist).
Sin City Flyer
Musikalisch ist es etwas gewöhnungsbedürftiger als Inferno gerade zu beginn wird deutlich härtere Musik gespielt als im Inferno. Auch das Publikum ist ein wenig anders. Zwar taucht auch das ein oder andere vertraute Gesicht auf, aber es sind viele Leute nicht auf beiden Veranstaltungen anzutreffen.
Noch nüchtern
Fazit: Eine nette Möglichkeit die Zeit bis zum nächsten Inferno zu überbrücken... aber noch nicht wirklich das Optimum.
Bilder sind auch schon Online

Inferno

Inferno Flyer
Ja aber hallo, da wollten zum Blood Ball alle mit, aber keiner hat sich getraut und nun sind wir zu viert auf dem Inferno!
Die anderen
Tja Pustekuchen mit dem "So ich setz mich mal ab und hab spass alleine", aber was solls mit mehreren hat man ja mehr spass. Und selbst schuld bin ich auch, warum sag ich auch jeden das er/sie mitkommen soll?
Muß ich mir jetzt wieder ne neue Wellness-Oase suchen.
Spass bei Seite, was diesmal schlecht war, es waren viel mehr "normlos" unter den Besuchern als beim letzten mal. Das könnte auch an dem Blood Ball gelegen haben der vorige Woche war. Man muss halt auch mal haushalten bei Partys.
Ergebnis von dem Abend ist jetzt jedenfalls das wir zukünftig wohl als Gruppe (z.B. am 1. Dezember) wieder zum Inferno gehen.
Mal schauen ob wir es bis dahin hinbekommen auch mal etwas passender gekleidet auf zu schlagen.
EDIT vom 2006-11-07: Bilder sind online!

Mal wieder der Alltag

Es ist schon etwas nervig. Da ist man von zuhause gewöhnt täglich zur Schule zu laufen und nach getaner Arbeit noch mal Hausaufgaben zu machen, vorzugsweise auch in der Schule... Aber hier ist es alles irgendwie anders.
"Wochenend-Schule" wurde das hier schon von einigen genannt. Passend, aber weniger vom Arbeitsumfang als von der Anzahl der "Arbeitstage". Ich hab mit das irgendwie schöner vorgestellt.
Vergangene Woche war erstmal ausgiebig schuften angesagt. Der Initial Report wollte geschrieben werden und es waren mal wieder Hausaufgaben fällig. Natürlich hat man den Krams nicht auf den letzten Drücker gemacht, aber am Schluss kommt dann halt immer noch dieses "Ach das könnte ich ja noch anders machen" Ereignis und man hängt wieder stunden vor dem Krams.
Besonders ärgerlich ist es dann natürlich wenn man den Report nochmal vom Supervisor gegenchecken lassen will und selbiger nicht da ist. Zugegeben seine "Ausrede" war mehr als ausreichend... "Sorry, Hospital".
Naja der Endspurt-Stress kann dann ja hoffentlich im Inferno abgeschüttelt werden.
Ach übrigens wir sind jetzt bei... öh 10 Feueralarmen?! Die Deppen rauchen inzwischen häufiger in den Fahrstühlen. Drauf angesprochen heißt es dann "Och der geht nur los wenn man Raucht, nicht wenn man die nur brennend in der Hand hat."

Inferno

Alter Schwede... das war genau das richtige zur richtigen Zeit.
Da gehen einige Nasen hier in teure Clubs und zahlen teilweise mehr als 10 Pfund eintritt und sind am Schluss doch eher enttäuscht. Was mach ich derweilen? Inferno!
Schlappe 5 Pfund eintritt mit Flyer, sonst 7 Pfund, dazu noch rund 3 Pfund für an und abfahrt nach Camden Town (zugegeben nicht die beste Website, aber die aktuellste).
Camden Town ist schon ne seltsame Ecke in London. Es gibt Bereiche wo man sich vor kommt wie in Amsterdam und in anderen... Nunja andere scheinen sich da nicht sonderlich wohl zu fühlen. Da hilft nur einen kompletten Tag Zeit nehmen und die Gegend genießen. Interessant finde ich auch dass die Camden Town eigene Security genau so wie die Straßenfeger rund um die Uhr im Einsatz sind. Was weder die Cops davon abhält gelegentlich mir Mannschaftswagen vorzufahren und die Dealer hops gehen zu lassen, noch die Dealer abhält ihren Stoff zu verticken.
Um so erfreulicher die Türsteher. Nicht nur das man irgendwie ins Bild passen muss, nein hier werden auch Taschen gecheckt, selbst im Geldbeutel wird nach Waffen und Drogen gesucht.
Bis auf die Tatsache das ein durchaus seltsamer Mann geschafft hat durch die kontrollen zu wandern, haben sie ihren Job wohl auch recht gut gemacht.
Achso worum geht es in diesen Posting eigentlich?
Nunja recht einfach. Im Electric Ballroom (kleiner Tipp in der Englischen Wikipedia findet sich auch was) findet seit neusten einmal im Monat ein Event statt das "Inferno" genannt wird. Es ist eigendlich ein Fehler zu versuchen das Ganze mit Worten zu erklären. Hingehen uns selbst Erleben ist die weit bessere Idee. Eigene Bilder hab ich hier leider nicht gemacht, aber nach den vergangenen Erfahrungen werde ich das beim nächsten Besuch machen, aber die Webseite trifft schon recht gut was da so abgeht bei weitem nicht alles aber schon einen kleinen teil. Man könnte sich auch einfach vorstellen das die Schaufensterpuppen in Camden Town einen betriebsausflug veranstalten. Musiktechnisch war da alles vertreten was ansatzweise in diese Richtung geht Rammstein, Nightwish, Marilyn Manson etc aber auch die Cyberpunks sind nicht zu kurz gekommen. Das Motto "Dress to Depress" war zwar vom Farbkodex zutreffend aber die Kleidung der meisten.... ähhh... ja. Was so einen halben Meter neben einem "Abgegangen" ist wollte man dann auch nicht immer so genau wissen, man konnte es ja teilweise schon hören. Wobei das bei der Lautstärke der Musik schon nen kleineres Wunder war.
Was soll ich da noch zu sagen? Ich weiß wo ich die nächsten ersten Freitage im Monat verbringen werde um mir diese nervende POP Musik wieder aus dem Hirn hämmern zu lassen und viel Spass zu haben. Interesannterweise geht es dort auch ohne Alk (Gezapftes Bier 3,20 Pfund, es gibt neben Becks aus Flaschen und Guinness aus Dosen auch verschiedene gezapfte z.B. das Australische XXXX) faszinierend wie viele dort an den Tresen nur Wasserflaschen ordern. Härteres und Harmloses gibt es auch. Aufgrund der Lautstärke ham die Barkeeper alle ein kleines Gerät das den Preis zusammenrechnet und dann Anzeigt. Aussage eines XXXX Liebhabers den ich dort traf "She shouldn´t show me this fucking yellow thing. I want to drink and not to get depressed by the price!", und sie tat es doch! Egal wir schnackten noch kurz und gingen wieder dorthin wo wir herkamen. Eine von vielen Begegnungen die man dort hat. Fragen wie "Sorry, it´s maybe a strange question... but, do you have a pen?" bringen ein dann doch etwas aus der Fassung. Fast so gut wie besagter seltsame Mann der in Bermudas und Basketballhemd auf der Tansfläche erschien. Aber auch er schien, wie etwa das restliche Duzend Menschen in nicht schwarzer/dunkler Kleidung, seinen Spass gehabt zu haben. Kurzum der Abend war gerettet und ich hab nen paar neue fragen die das Jahr über beantwortet werden wollen.
EDIT vom 2006-11-07: Bilder sind online!