Food

Report done

Unfortunately I cannot submit my Report as a plain PDF file or something so I had to fly to London and to spend some time there. Every regular reader knows how disappointed I was to come back to London ;-)

No serious there is something I didn’t expected. My pizza dealer on the Stables market in Camden Town, closed his shop. He told me that, but I expected that only he quits. Hmmm... one of the reasons for him was the building site there. I checked the pizzeria, but.... you know.... It’s not the same.

What else? I spend 200 quid in the local binding store for all my documents. I also wanted to have some additional prints for myself. That’s why it was so expensive. Compared to a friend of mine who spend 35 euro (28 quid) for more than 1000 pages, in Germany, that was fuing expensive! So nobody should expect that studying in London is cheap.
But I was able to hand in my report on time. A fellow student, who is working there, told me that next week will be somethings like a hell week again. All the MSc students will come and want to have print outs on the same day. Possible one week before, but not in the last week before the hand in date. And as every year, it will be a total surprise for all the students. I still cannot understand why none of them is trying to get information about a possible problem like that before.

So that’s it for now. I need a little bit of sleep before I have to surprise some friends.

Geburstagswochenende

Gleich zwei Freunde hatten dieses Wochenende Geburtstag. Beiden wünsche ich hiermit auch noch mal einen Herzlichen Glückwunsch und viel erfolg weiterhin!
Naja ich denke nur eine Person wird lesen können was ich hier geschrieben habe, aber du übersetzt sicherlich :-)
Es war schon lustig. Es ging am Freitag Abend los und dauerte bis in den frühen Sonntag. Als Locations haben wir die üblichen verdächtigen ausgekundschaftet und um einen Spanier ergänzt. Nicht ganz optimaler in den ansonsten leeren Restaurant aber alles im allen waren alle glücklich, sieht man mal davon ab das eines der Geburtstagskinder nix zu Essen abbekommen hat.
Und wir merken uns jetzt auch mal das die Langemittagspause in Spanien eigentlich gar nicht gewollt ist sondern nur dran liegt das es nicht möglich ist Dinge in kurzer Zeit zu bestellen.
Im Anschluss ging es also zum Sin und dort wurde natürlich auch die Afterparty mitgenommen.

Also herzliche Grüße an die Internationale Party Crew!

Bilder gibt es reichlich, aber nur für die Anwesenden :-p

Bohnen Suppe

Na da fühlt man sich doch fast wieder wie in der Heimat... hm ne Heimat ist ja auch hier... also wie zu Hause.... hm auch hier... also .... na ihr wisst schon... ah ja... Wie bei Muttern futtern.... ja fast so fühlt man sich.
Gut nicht ganz das richtige für diese Jahreszeit, aber hey... ich kann essen was ein schmeckt und das wann man will, das nenne ich Luxus.
bohnensuppe

Silver wedding

One of the reasons why I flew back to germany for a week was to join a silver wedding where everybody had to weare a middle ages costume.
mittelalter
It was a nice party, but far too hot so most of the food was still there when I had to go. Perfect fitting for the topic of the day was the sucking pig. Hey I have been on Cuba to get a pice of those, so why not coming to Germany for that?

Kleinigkeiten beim Frühstück

Es sind die Kleinigkeiten die einem morgens das Frühstück vermiesen können.
Da nutze ich nun liebendgerne die Mediatheken von ARD und ZDF. Ja sie sind schlimm zu bedienen, aber was solls nicht jeder kann so einen service bieten wie die BBC.
Was aber nervt ist das Format. Die Tagesschau kann man sich als Podcast herrunterladen. Allerdings ist die Tagesschau normalerweise 16:9. Das hält die werten Leute in der Redaktion aber nicht davon ab die Videos auf das normale Deutsche 4:3 Fernsehformat umzubauen. Ergebniss oben und unten schwarze Balken. Kennt man ja auch aus Spielfilmen.
Nun wird das Video allerdings auch so als MPEG gespeichert also mit den Balken.
Das führt dazu das die Abspielsoftware das Video als 4:3 erkennt, was ja auch irgendwie richtig ist. Nur wenn man einen 16:9 (oder ein ähnliches verhältnis hat) kommen zu den Balken oben und unten, nun noch Balken rechts und links dazu.
tagesschau1
Noch toller wird es wenn die Spassvögel nun ein Amerikanisches NTSC video in PAL umkonvertiert haben, oder ein 16:9 noch weiter gestaucht oder wie auch immer.... auf jedenfall wird das bild dann immer kleiner und die ganze sache wird zu allem überfluß noch gestaucht.
tagesschau2
Klar können die Öffentlich Rechtlichen damit argumentieren daß die meisten neugeräte inzwischen 16:9 fähig sind (wird so auch gemacht!). Aber zum einen sind jedemenge 4:3 Geräte in gebrauch und ich wette es sind mehr als 16:9, und zum anderen was nützt es wenn das gesendete material ein auf 4:3 formatiertes 16:9 ist?!
Liebe Techniker, Redakteure oder wer auch immer dafür in Deutschland bei den Öffentlichrechtlichen verantwortlich ist... nehmt euch ein beispiel an der BBC, da klappt das besser!
Vonwegen “Deutsche Qualität” *grummel*

Majo ohne Ei

Ich glaub es nicht. Ich will die Tage eine kleine Grillparty, mit einigen Bekannten machen. Leider verträgt eine Dame kein Ei. Nun wenn man sich mal überlegt wo überall Ei drinnen ist, hat man echt ein Problem.
Nudelsalat.... meeeep! sowohl in dem Nudeln als auch in der Majonäse kann Ei drinnen sein. Ok mach ich also einen Kartoffelsalat? Meeeep auch hier ist Majo drinnen.
Verdammt also was machen? Irgendwie muß das Ei raus aus der Majo!
Gesagt, getan. Hm nur was macht das Ei eigentlich in der Majo?
Hm dann bin ich über ein Rezept gestolpert das empfiehlt statt Ei auf Kondensmilch auszuweichen. Sounds strange.

Wie auch immer ich hab's ausprobiert und muß sagen. Ja Konsistenz stimmt und geschmacklich... naja ich nenne es mal einen Geschmacksbug. Durch die Kondensmilch bekommt das ganze einen leicht dominanten Geschmack nach Sägespänen. Einen Geschmack den ich sonst nur von Soja Milch und der gleichen kenne.

Ok also mal ne kleine Einkaufsliste:
100ml Kondensmilch (mindestens 10% Fett besser mehr)
500ml Sonnenblumen oder Diestel Öl.

Nun geht man vor wie bei normaler Majo auch. Nur das man halt nicht so vorsichtig sein muß das Eidotter sauber vom Eiweiß zu trennen.
Kipp die 100ml Kondensmilch in den Ruhrpott und halte den Mixer in den Pott. Nun gaaaanz langsam (in der Stärke eines dünnen Bindfadens) langsam das Öl in den Pott geben. Es sollte sich weder ein Ölfilm noch dicke Blasen mit Öl bilden. Das ganze Zeugs soll schön flink in die Masse aufgehen. Unterbrechungen der Ölzufuhr sind erlaubt. Aber unter keinen Umständen panisch werden!

Wenn man ein Volumen von ca. 300-400ml erreicht hat fängt es an fest zu werden.

So die ganze Pampe hat jetzt eine vertraute Konsistenz erreicht. Allerdings besagten Sägespäne Geschmack. Hier hilft nur nen bissel zaubern ohne das ich genaue Mengen angeben kann.
Was bei mir für ne geschmackliche Verbesserung gesorgt hat:
Creme Fresh, Schlagsahne, Balsamico, Zitronensaft und das übliches Pfeffer & Salz.
Wie gesagt das muß man nach Gefühl abschätzen. Also lieber mehr von der Ausgangspampe machen und dann mit kleinen Portionen experimentieren.
Die Schlagsahne bewirkt übrigens das der ganze Spass wieder seine Bindung verliert. Also entweder gleich zu beginn mit beigeben oder danach wieder Öl in kleinen Mengen zugeben.

Noch ein Tip am Rande:
Weder in "echter" Majo noch in dieser gefälschten ist sonderlich viel Wasser drinnen. Also alles was Wasser benötigt sollte anderweitig vorbereitet werden! Weder Kristalle (Zucker) noch getrocknete Kräuter, Werden etwas anderes als Zähneknirschen bewirken.

Passendes Futter zur EM

Ja manchmal könnte man meinen ich hätte was gegen Menschen. Warum? Naja wenn man versucht eine Obergien die nichtmal die Größe von zwei Fäusten hat mit gaaaaaaaanz viel Knoblauch zu spicken, na dann können andere das doch vermuten, oder?
knoblauchobergin
Was ich gemacht habe? Gestern die Obergien teilweise geschält. Also so das ein schwarz weißes Streifenmuster dabei entsteht. Nicht wirklich nötig, sieht aber lustig aus und die Schale könnte man wo anders für verwenden (Panieren und anbraten zum Beispiel).
Dann habe ich kleine Schlitze in die Obergiene gestochen und diese mit Knoblauch Stiften gefüllt. So konnte ich 5 Zehen unterbringen.
Das ganze Ungetüm habe ich in einen Topf gepackt und diesen in den Kalten Ofen gestellt. Den Ofen auf 150 Grad gestellt. Nach erreichen der Temperatur 3 Stunden laufen lassen und dann einfach den Ofen ausgestellt.
Damit das ganze nicht zu trocken wird, habe ich die Obergiene vorher mit Öl, Balsamico, Gewürzen und ein bissel Wasser überzogen.
Tja und dann heute einfach aufgeschnitten. Dazu nen Salat, zwei Toast, ein Becks und das aktuelle Deutschland - Türkei EM Spiel.
knoblauchoberginplusem
Die Obergin hatte nun übrigens eine Konsistenz die sich schon beim Anschauen in puren Geschmack verwandelte. Nichtmal nach Knoblauch. danach rocht gestern die ganze Bude.

Einfachkeit

Seien wir doch mal ehrlich, gelegentlich bekommt man einfach einen tierischen Jieper auf einfache Dinge im Leben.
Was klingt also logischer als mal wieder Käsenudeln zu machen? Ebend, was hat das eine mit dem anderen am Hut? Keine Ahnung, möglicherweise weil Käsenudeln so schön einfach sind und es eigentlich keine echte Herausforderung ist.... und nun ja... man kann sie machen wie man will, solange Käse und Nudeln dabei sind.
Also nen bissel Gemüse hervorgekramt und noch nen paar Cabanossi drunter schnippeln und ääääähhhhh ja alles in einen Pott und dann essen.
käsenudeln
Das ganze natürlich bei solch einer Aussicht. Ja als armer Student muß man ja zu mindestens ein klitze klein bissel Luxus haben.
aussicht
PS. das Wort Jieper gibt es übrigens wirklich! Ist abgeleitet von dem niederdeutschen Wort Gieper.

Angrillen

Ach ja. Als Student muß man sich ja auch mal was gönnen. Also mal einen Grill organisieren und schauen ob man auf einem Balkon wirklich Grillen kann.
Angrillen
Was ich dabei gelernt habe?
Hitzemelder können auch bei kalten Rauch am anderen Ende der Wohnung einmal laut aufheulen.
1£ Einweggrills sollte man nicht anblasen wenn was zu Essen drauf liegt (danach schmeckt alles irgendwie nach Anzünder)
Und man sollte ausreichend Kohle haben und nicht nur 8 kleine Briketts.

Camden oder WTF?

Also heute stand auf dem Spielplan das wir nach Camden Town wollten. Also gut, das was Otto Normal London Tourist unter Camden Town versteht. Es nervt mich ja auch nen bissel, aber hey... der geneigte Leser dieses Blogs möge es mir verzeihen.

Nun gut, wir also nach Camden Town und wie ich erwartet hatte wurde es eine seeehr langsame Besichtigung. Klar jeder der die Einkaufsmeile nicht kennt möchte jeden Laden gaaaaanz genau unter die Lupe nehmen. Als wir dann aber bei meinem Kleinen Saftstand angekommen waren und ich drauf aufmerksam machte das wir nichtmal nen Drittel bislang gesehen haben... tja dann war es etwas anders.
Da im Moment strahlend Blauer Himmel die Haut verbrennen lässt, Touristen Saison ist (gut wann ist sie hier nicht?) und zu allem Überfluss auch noch Wochenende, drängte sich hier einiges. Auch auf dem Locks wo nun wieder die Ganzen Fressbuden und andere Geschäfte aufgebaut sind.
Ich weiß warum ich diese Ecken meide am Wochenende. Allerdings entgehe ich so dem Rinder Steak was ehrlich gesagt eine kleine Schande ist.
Nun wie auch immer zum Abschluss sind wir dann zu meinem Standard Pizza Stand gegangen. Man merke Montags und Täglich ab 18 Uhr hat er geschlossen. Leider :-/

Was mir allerdings nen bissel übel aufgestoßen ist. Fairy Goth Mother ist am umziehen! Wo bekomme ich also zukünftig meine Tickets her?
Umzug

Greenwich, Docklands, Banks, Fifteen

So heute also mal meine Stammstrecke abgeklappert die ich gerne mit Besuchern abstratze. Greenwich, Docklands, Banks nur das Fifteen war neu... ok so neu auch nicht. Aber ich muß feststellen das Essen im oberen Teil (also nicht dem Dining Room) finde ich besser. es war übrigens kein Problem knapp eine Woche im vorraus einen Tisch zu bekommen.

Schaut einfach mal unter Sightseeing, da habe ich schon einiges von diesen Trip. Allerdings muß ich festhalten, es gibt immer wieder was neues zu sehen. Und genau deswegen mag ich ihn so. Vorallem bei einem Wetter wie heute macht es mehr Spass draußen rum zu laufen als in der Tube zu zerfließen.

The O2 aka Millennium Dome

Vor kurzen haben wir uns endlich auch mal getraut beim O2 vorbei zu schauen. Fragt nicht wie häufig wir da schon in der Nähe waren. Wir müssen dort ja immer umsteigen. Aber eigentlich dachten wir das dort nur Veranstaltungen sind.

Nunja, spontan wie man so sein kann treibt es einem dann da doch mal hin. Man hätte ja auch mal nachlesen können. Es ist wirklich interessant was es dort so alles gibt. Heute haben wir uns dort zum Beispiel einen Abstecher in ein Burger Restaurant gemacht. Sicherlich nicht der günstigste Burger den ich je gegessen habe, aber gut geschmeckt hat er.
imO2

Schönes Wetter

Buddeln wir doch mal in meinem Fotoarchiven. Vor knapp einer Woche war hier ja bulliges Wetter. Also 26 und mehr Grad bei einer nur sanften briese. Ja und was macht man da?

Richtich..... Lernen!

Naja und weil Studenten ja zwar angeblich faul sind und permanent Party machen und eh nie zum lernen kommen, haben wir uns mal überlegt.... “Hey das können wir auch!“ natürlich unserem Stande angemessen, wir sind ja keine “Undergraduates“ mehr.
Also Ingenieure wie wir ja nun sind haben wir mit hochwissenschaftlichen Berechnungen rausgefunden welche der beiden Balkonseiten die windabgelegenere ist und haben uns dort mit all unserer kabellosen Technologie breit gemacht und dort Party gemacht. Wie man sieht nicht ohne erheblichen aufwand. Schließlich musste ja einiges an Möbeln bewegt werden.

Nun gut also eigentlich war es eher eine Lernparty. Jeder vertieft in seine Thematiken und gelegentliches fluchen wenn mal wieder etwas anders gelaufen ist als gedacht.
Und zur stärkung gibt es dann bei dem Wetter auch mal was passendes am Abend.

Von faulen Studenten kann also keineswegs die Rede sein!

ersteausbaustufeflüssigkeitsspenderEssensration

Stadtrundgang

So Sehenswürdigkeiten sind heute dran. Definitiv nicht die beste Idee. Heute ist Freitag und damit beginnt die Touristen zeit und zu allem Überfluß wird das Wetter auch besser.
Also alle Anzeichen für total überlaufende Touristenfallen und Hochsaison für Pickpocker.

Doch umgestärkt geht nix... überhaupt nix! Also ab zum fressen fassen. Gut gaaaanz böse ausgedrückt. Formuliere ich es noch mal richtig.
Zu beginn unseres langen Stadtrundgangs sind wir zunächst bei Jamie Oliver vorbei geschlendert und haben dort einausgiebiges Essen genossen.
Fifteen
Nachdem wir dieses beendet hatten, sind wir los gestiefelt. Spätes aufstehen, zu spät los und ein ungeplantes Essen.... dazu noch die schon erwähnten Faktoren für das auftreten größerer Ansammlungen von Touristen. Ja das war ein leicht stressiger aber dennoch spassiger Tag.

Kurzzeitig stellte sich aber die Frage ob unbemerkt aller Touristen eventuell ein atomarer Anschlag verübt wurde.
atombombe

Da allerdings Business as Usual angesagt war, haben wir es beim Foto belassen und uns keine weiteren Gedanken mehr gemacht.

Camden, wieder mal

Natürlich darf bei einer Besucherführung auch nicht der übliche Besuch in Camden Town fehlen. Also ab hoch und einen sonnigen Tag in Camden.... ja ich weiß es ist nur die Camden High Street und die direkt anliegenden Märkte... und eigentlich ist es ja auch noch nichtmal die Camden High Street. Aber wir wissen ja alle wovon wir reden, oder?

Also hin da und Spass haben. Ich hab ja nicht ohne Grund da gut nen Jahr, im Schnitt, jede Woche mindestens einen Tag verbracht.
besuchaufbrücke
Wie immer ist beim Britischen Wetter nur auf eins verlass, man hat immer das Falsche an.

Inzwischen ist die Baustelle zum Bau des neuen Gebäudes im Stables Maket ein allgemeiner Störenfried. Nicht nur das sie zu einem nicht zu knappen Einkommensausfall bei den umliegenden Geschäften sorgt. Nein so hat mir nun meine eine Stimme meiner Lieblings Fressbude mitgeteilt das sie um 5 Uhr schließen müssen, sowie am Montag und Dienstag. Ich habe so das Gefühl das es nicht besser wird.
baustelle
Zu allem Überfluss sind die Tauben vor Ort nun auch nicht mehr permanenten Stress ausgesetzt und werden immer Aufmüpfiger. Klar sie haben auch immer weniger Essensangebot.







Mission: Rohr frei!

Meine Fresse kann Technologie stinken. Also ich rieche ja bekanntermaßen nur recht wenig, aber wenn selbst ich der Meinung bin das etwas unerträglich stinkt dann sollte da wohl irgendwas dran sein.
Vergangene nacht wollte ich ja eigentlich meine standardmäßige Erholungstherapie bei lauter Musik und dem einen oder anderen Glas eines leicht Alkohol haltigen Getränkes (auch bekannt als Gerstensaft) zu mir nehmen. Nunja als dann aber das Wasser mit dem ich die Auflaufform ausgewaschen habe aus unseren Müllschlucker raus kam, anstatt ordnungsgemäß abzulaufen wusste ich... “Chef... wenn du heute Abend noch weg willst, dann wird es morgen teuer.“ Hm nun ja ich weiß nicht wie teuer Klempner hier in London sind und ehrlich gesagt ich will es auch nicht wissen müssen.
Naja also heute morgen nen sparsames Frühstück eingelegt, sonst müsste man ja abwaschen oder in die Spülmaschine stellen und ich weiß nicht wo die Verstopfung ist. Also lieber Ressourcen schonen.
Und ab zum Baumarkt des Vertrauens. .... mal so nebenbei.... hab ich schon erwähnt das ich Öffnungszeiten wie hier zwar noch verbesserungswürdig finde aber deutlich besser als in Bremen? Gut es gibt hier sehr viele Geschäfte die nicht 24/7 haben aber doch zu mindestens Sonntags offen!
Zurück zum Thema. Spirale kaufen... Ne ist klar was heißt den “Abwasserrohrreinigungsspirale“ auf englisch?! Hm ok also doch lieber Komplikationen vermeiden und erstmal selber schauen. Eine Kunst hierzulande, da will man mal einmal keine Verkäufer zur Beratung haben und dann kommen sie angeflogen wie Mücken. Aber ich weiß ja was ich will und mit schnellen Schritten kann man diese Leute auch auf Distanz halten. Nicht das ich was gegen Beratung hätte aber.... naja wenig gefrühstückt, ne Sache die nur nervt, keine Lust, Sonntags vor 1pm aufstehen und vor allem eine Woche lang auf Mucke Entzug. Leute das ist nicht mein Tag.
Gut den Krams hab ich bekommen und nen kleiner Abstecher zum Futtern kaufen war auch noch drin.
Zurück in der Butz erstmal eine Kleine Bestandsaufnahme gemacht. Vergangene Nacht hatte ich schon rausgefunden das es nicht am Knie unter der Spüle verstopft ist sondern tiefer in der Leitung. Klar sonst hätte ich mich heute ja nicht auf den Weg machen müssen. Rohrleitungstechnisch sind hier auch die Spezialisten am werke gewesen. Das Abwasserrohr hat nicht nur 90 Grad Winkel, nein es ist auch nur 2 Zoll. Und das obwohl da auch nen Müllschlucker dran ist.
Gut also rein mit der ersten Spirale und sich über die ecken freuen. Irgendwann stellt sich raus das 6ft (1,8m) Spirale nix bringt. Also zweiter versuch mit der 15ft (4,5m). Und...... genau, wieder kein erfolg und Generve mit den Ecken.
Hm also wie weiter machen?! Spülmaschine abrücken und deren Anschluss als Wartungsschacht missbrauchen.
Richtig.... so was gibt ne Schweinerei. Und dann auch noch ne stinkende Schweinerei.
Also wer schonmal gesehen hat wie sich jemand die Hand vor dem Mund hält weil er gleich Kotzen muß und dann feststellt daß die Reflexe stärker sind als der Druck der Hand. Ja genau so sah das aus. Die ganze Scheiße.... nein falsches Wort.... der ganze Krams kam einfach rausgeschossen. Da half dann auch die Hand nur bedingt. Problem war hier das man ja auch irgendwie an das Knie kommen musste und das wurde geschickter weise so verbaut das man gerade so mit einem Arm ran kommt.
Egal auch das Problem wird ja irgendwann gelöst und die stinkende Brühe ergießt sich nicht auf Schlimmste mögliche Weise in die Freiheit. Wie sich Rausstellte haben wir dann auch festgestellt das wir nur knapp einer kleinen Katastrophe entgangen sind. Der Füllstand der Leitungen war schon bedenklich hoch.
Aber was soll's In ordentlicher Zusammenarbeit und mit unterdrückten Würgreflexen hat jeder seinen Fähigkeiten entsprechend bei der Lösung des Problems mitgeholfen. Und nun, einige Stunden nach dem Projekt, geht es auch wieder und es Stinkt nichtmehr so schlimm.
Die Frisch geputzte Küche sauen wir standesgemäß auch gleich wieder beim Kochen ein.
Ich verabschiede mich jetzt mal zum essen (Pizza monstarius light aller Florian ist fertig).
Also schöne Grüße an alle Beteiligten und meine werten Ausbilder daheim auf unserer seit 28 Jahren währenden Baustelle.
Knieanspühlenotauslass

Diesmal etwas größer

Jo ganz flink noch mal nen Steak mit Yorkshire-Pudding, Pfeffersoße und Erbsen. Im Hintergrund mal die normalen Portionen die man sonst so futtert.
Steakingroß

Schnell nochmal was futtern

Jo ganz flink noch mal nen Steak mit Yorkshire-Pudding, Pfeffersoße und Erbsen.
Steak

Essen...

Spinatlachlasanie
Hmpf ist schon ne gute Sache wenn man nach dem stapeln der Bestandteile auf die Idee kommt "hey ich hätte den Spinat auch würzen sollen, oder?" naja nen bissel mehr Lachs hätte es wohl auch getan. Wobei... gewaschener Spinat und nicht Spinatbrei mit Sand wäre auch ne gute Idee gewesen. Als das nächste mal noch in nen anderen Laden gehen und Blattspinat suchen.

25 April...

... hmpf Back to the Future lässt grüßen. Da bin ich gestern im Electric Ballroom und was ist los?!
Drei Leute die alle am 25.April Geburtstag haben. Ist das wie bei Back to the Future wo sich auch an einem Tag alles wichtige trifft?!

Bei der Gelegenheit schade das ich am 23 und 24. nicht in Beckstown bin, aber ich tippe mal das ihr auch so ne Party steigen lässt und futtert nen bissel Tiramisù für mich mit.

Sprachlos...

... ja Sprachlos!
Wer mich kennt, der weiß das ich nicht aufs Maul gefallen bin und immer noch nen Wörtchen zu Sagen habe. Aber worum ging es eigentlich?

Na ganz einfach. Wir sind Heute zu einem anderen Teil meiner Familie gefahren. Ja die Familie ist rieeeeeeeesig und ich hab mal wieder Lust die Nasen zu sehen! Also geplant war eigentlich “nur“ Kuchenessen und nen bissel Spass haben. Und dann kam es, nach dem Kuchen, sehr geschickte Planung! Erst satt essen und dann mit dem Bonus auffahren :-p

Piroggen!

Hallo? Piroggen, made by the master himself!

Ihr wisst ja garnicht wie die schmecken! Einfach ..... *mampf* lecker!
Ich verrate natürlich nicht was drinne ist, so was wird nur verraten an Leute die, diese Teigtaschen selbst gegessen haben. Aber eins verrate ich. So wie sie in der Wikipedia stehen sind sie nicht.
Gekocht, dann in ner Pfanne mit Butter und Zwiebeln abgeschwenkt und heiß serviert. Gefüllt mit Dingen die man teilweise extra bestellen muß.
Sowohl der Einkauf als auch die Zubereitung ist nen Haufen an Arbeit, aber auf jeden Fall seine Zeit wert.

Sorry, an den Rest der Verwandtschaft. Ich weiß es gibt jetzt wieder einige böse Blicke, schließlich iest es ja irgendwie ein Familienessen. Aber es werden keine Piroggen zurückgelassen... Alle aufessen ist ja verpflichtend und eine Verpflichtung die ich persönlich bestimmt auch nicht an jemand anderen abgeben werde. :-p

Aber mal wieder zurück zum ernst der Dinge. Leute ihr habt mich damit echt überrascht. Vielen Dank nochmals, es hat echt super geschmeckt!
Es haben ja schon einige versucht die Piroggen nach zu kochen, aber so gut klappt es halt nicht. Vermutlich auch besser so, so bleibt es was besonderes wenn man sie mal essen kann.

Nen Bild wird für die werten Blog Leserinnen und Leser noch nachgereicht. Hab keine selber gemacht, aber.... hey ich war einfach platt von der Idee.

Schöne grüße an meine gesamte Verwandtschaft und insbesondere (mit einem großen DANKE) an alle Beteiligten!

Rumblödeln

Hm mal wieder etwas gelangweilt rumblödeln ist angesagt. Was soll man auch machen wenn man weiß das es gleich was zu Essen gibt und man Geistig schon bei selbigen ist. Wie schmeckt eigentlich Haggis und was macht man dazu? All solche Gedanken spuken heute in meinem Kopf rum. Und in ca. ner halben Stunde werde ich es Wissen... OK natürlich kein super Restaurant Version oder so, sondern nur eine günstige vom Supermarkt. Aber ich denke mal was zählt ist der Wille.

Ja der Wille und irgendwann mach ich das Zeugs auch mal richtig und selber!

Einer dieser Tage...

Heute war mal wieder einer dieser Tage wo man sich eigentlich nur noch mal umdrehen will.
Also das ging ja nicht erst heute morgen los. Vergangene Nacht plumpste der Verschluss vom Auslass der Klimaanlage, in meinem Zimmer, nur knapp neben meinen Rechner. Gut und dann heute morgen. Nen netten Sonnen Auf-/Untergang anschauen... hey kein Problem... aber von dem verdammten Teil morgens erstmal volle Breitseite in die Schnute zu bekommen... ne das ist ne andere Liga. Mal ganz davon abgesehen das mein komplettes Bett ausgeleuchtet ist und das Zimmer gefühlte 35 Grad hatte.
In der Schule dann der übliche Labor Albtraum. Source Code abschreiben. Warum bekommen wir die Dateien nicht fertig? Stumpf von Papier auf den Rechner abschreiben mach so dermaßen keinen Sinn... naja die wissen schon was sie machen... obwohl... sind ja Britische Regelungen.
Also gut nach Beendigung der sinnfreien Beschäftigung, ab nach Camden. Ich will nen Crêpe!
Dumm nur unser Crêpe Dealer ist nicht da... also auch kein Kaffee für den Koffein Junkie. Der hat heute erst einen Kaffee intus und das auch erst nach dem Labor.
Zu mindestens ist unsere kleine O-Saft Asiatin da. Also das übliche, natürlich an der Schlange Touristen vorbei.... man kennt sich ja :-) Sie weiß aber auch nicht wo er ist.
Also ab zum eigentlichen Zwecke des Besuches. Ich will mein Torture Garden Ticket... Verdammt Montags Ruhetag!
Naja bleibt noch die Pizza die den Tag retten könnte. OK in der Theorie, den er ist heute natürlich auch nicht da.

Wie ich solche Tage leiden kann *grummel*

Der ein oder andere Blick ging natürlich auch auf die Ruinen vom Feuer. Immer noch kann man den Geruch von Verbrannten Holz riechen. Einige Absperrungen sind inzwischen entfernt so das man etwas besser reinschauen kann. Es ist immer noch ein trauriger Anblick.

Der Student braucht was zwischen die Kiefer!

Was sehen wir hier?
essen
Lachs paniert in Mehl mit Pfeffer, Salz und Fondor. Dazu Erbsen und Möhren in der gleichen Pfanne angeschwänkt. Kartoffelecken (handgeschnitzt und mit Chinagewürz gewürzt). Und einen Dip gemacht aus Philadelphia Light, Knoblauch Remoulade und der Gatsche von meinen Heringshappen.

So und davon hab ich gute zwei wenn nicht sogar drei Teller... guten Hunger.

EDIT 2008-02-17: Jetzt müste mir urnoch jemand erklären warum die Butze den ganzen Abend noch nach diesen gebratenen Fisch stinkt :-(
EDIT 2008-02-19: Hmm gaaaanz leicht hängt der mief immer noch in der Butze :-/

Ordentliches Essen? Ja gelegentlich

Tja da wird dauernd gesagt das man in UK kein ordentliches Esen bekommt. Ich denke mal eher es ist eine frage was man aus den Zutaten so macht.
Mir hat es jedenfalls geschmeckt :-)
Fleisch!

Und nochmal im erweiterten Kreis

So und wieder Besuch daheim. Ist ja klar das Besuch immer dann kommt wenn es was besonderes zu Essen gibt.
Heute also unser besagtes Resteessen in form eines Ragu mit Blätterteig und "Fraktalgemüse" (Romanesco). Was soll man sagen? Es ist wiedermal nicht alle geworden, also wird es wohl noch ein Resteessensresteessen geben müssen. Verdammt :-p aber je länger das Fleisch mariniert des so besser schmeckt es ja.

Schöne grüße an unsere zwei Weihnachtsreisende-Mitfutterer.... Beim nächstenmal wird aber aufgegessen :-)

Familien Weihnachten

Tja war wohl nix mit weiße Weihnacht. Naja so richtig sah es danach ja auch nicht aus, aber nen bissel Schnee hab ich dieses Jahr dann doch gesehen.

Gestern war mal in nem erweiterten Kreis Weihnachtsfeier angesagt.
Nichts gegen ne Weihnachtsfeier im kleinen Kreis nur mit den Eltern. Aber irgendwie ist es schon was anderes wenn man mit mehr Leuten feiert.
Auch nett aber nicht umbedingt wiederholenswert war letztes Jahr der Versuch in London zu feiern... nene das muß nicht noch mal sein. London ist nen Albtraum zu der Zeit.

Zu futtern gab es das übliche Fondue, also die Variante mit Brühe. Irgendwie haben sich inzwischen auch einige Regeln dabei eingebürgert. So gilt wenn etwas vom Spieß abfällt das es drinnen bleibt und am Schluss für das "Resteessen" verwendet wird.
Das Resteessen ist bei uns das Essen am 2. Weihnachtsfeiertag wo die Reste von den Vortagen zu einem Gulasch oder Ragu verarbeiten und dann mit Blätterteig und Gemüse essen. Entsprechend werden an den Vortagen immer ausreichend viele Reste produziert :-)
Einziges Problem dabei, gerade beim Fondue ist, das schmeckt so schon gut und man haut sich die Plauze voller als man eigentlich verträgt. Also werden vorsichtshalber alle Regeln über Board geworfen.

So das war jetzt mal nen kleiner Einblick in unsere Weihnachts-"Traditionen".

Schöne grüsse gehen auf einen kleinen sandigen Berg an einem Weg. Es war wirklich was passendes :-)

Camden Town heute

Vintage EckeFutterbuden
Wie man auf en Bildern sehen kann sind die Himmelhunde wirklich dabei den Stables Market umzubauen. Naja mal schauen was draus wird.
Unser Pizza Dealer meinte jedenfalls das sein Umsatz deutlichste eingebrochen ist und heute der erste Tag war wo es mal wieder so richtig gut lief.

Veränderungen in Camden

Ich hab ja nix gegen Veränderungen, aber müssen die immer bei Sachen sein mit denen alle zufrieden sind?
Da war ich nun letzten Monat (am 15.) in Camden Town und wollte mich umschauen und muß feststellen die Himmelhunde haben angefangen den Stables Market umzubauen. Tatsächlich wollen die dort diesen Glaspalast aufbauen wo bislang die netten kleinen Second Hand Shops waren... unteranderem auch ne nette kleine Sitzecke etwas ab vom üblichen Touristenstrom.
Altes wird abgerissenDie Zukunft
Also auf wiedersehen nette Futterbuden, Second Hand Läden und willkommen einheitliche Verkaufsflächen!

Essen und Trinken

Na das ist doch toll. Da will ich eigentlich einen Laden suchen und was finde ich? Nen anderen. Auch nicht schlimm, ich hab nen Asia Store bei mir um die ecke gesucht und nen anderen Asia Store gefunden. Ich dachte eigentlich das da nen Restaurant wäre, aber beim genaueren betrachten sah es eher aus wie ein Großhandel.... noch genauer betrachtet einfach nen Supermarkt.
Verblüffend was es alles gibt. Zum Beispiel 800g Ente und dazu 100 Pancakes für schlappe 10,30GBP. Dazu müsste man jetzt noch nen bissel Pflaumensoße und Frühlingszwiebeln kaufen und fertig ist die Pekingente. Zum Vergleich die gleiche als Fertigessen wären 7 Portionen zu je 3 Pfund. Wir sehen also selbst kochen ist günstiger!

Also bitte nicht wundern wenn ich mich schon wieder darüber beschwere das ich schon wieder Pekingente essen muß, ich versuche halt möglichst günstig zu leben ;-)

Besuch von Freunden

Eigentlich ist es eine Gemeinheit oder zu mindestens masochistisch von mir.

Da sind wir nun nen ganzer Haufen von Bremern hier in London und die meisten sind im McLaren untergekommen. Gut einer ist auch im Dante (da kann man nur sagen selber schuld), aber was soll's?

Gut und heute ham wir es endlich mal geschafft ganze zwei von ihnen zu uns nach hause zu schleifen. Ok natürlich nicht den direkten Weg per Tube und dann per Bus. Nein die wollten natürlich das ganze Programm und per Bus. "Das kann aber 2 Stunden dauern!" meine Warnung verhallte und es sind nur 1:30 geworden.
Kurz vor unserer Haltestelle dann der Spruch "Hm da oben würde ich gerne Wohnen.", tja Chef dann komm mal mit hoch. *grins*

Es macht halt schon nen Unterschied ob man nun im McLaren im 4. Stock (b.z.w. 2.) wohnt oder direkt an der Themse im 12. Stock. Gut wir sind hier zwar am Mors der Welt, aber es hätte uns weis Gott schlimmer treffen können.
Die Augen wurden größer als dann neben der Aussicht (geil genug) auch noch die Zimmer gezeigt wurden... Ja ein King Size Bett mit relativ weicher Matratze ist halt schon deutlich angenehmer als die Betten im McLaren.

Zugegeben wenn ich nicht die klare Aussage vom Accommodation Office bekommen hätte das ich ins Dante müsste als MSc Student, ich wäre wohl wieder ins McLaren gegangen und hätte mir reichlich viel Ärger erspart.

Anyhow, alleine für die Blicke der beiden.... Sorry Leute das war es wert :-)

Nachdem dann der Schock vorüber war, zu mindestens im gröbsten, sind wir dann auch mal zum einkaufen gefahren. Nur um zu sehen das da die Blicke nochmal etwas unglaubwürdiger wurden.

Ja man kann in London günstig einkaufen, deutlich günstiger als bei Tesco! und die Qualität ist teilweise nicht nur gleich sondern besser!

Nette (und auch leicht neidische) Grüsse ins McLaren und Dante.... Leute tröstet euch ihr habt die bessere Anbindung in die Stadt!

Happy Flat

Das ist jetzt nen bissel wie nen bombastischer Kulturschock. Die neue Flat in die ich eingezogen bin ist ne richtige kleine Familie. Obwohl die bewohner (2 Mädels Rest Buben) alle aus unterschiedlichen landen kommen, haben sie es doch tatsächlich geschafft sich zu organisieren.
Auf die frage welches Fach ich im Kühlschrank nutzen kann "Och das ist hier alles für alle. Frag kurz oder kauf es schnellstmöglich neu und pack es wieder rein." BIDDE?!
Nein die bekommen es auch hin sich Sachen (Mikrowelle, Ständer zum Wäschetrocknen etc.) zusammen zu kaufen.... und zusammen zu kochen und zu essen.... noch schlimmer. Gemeinsame Einkaufslisten und wer zeit hat kauft ein!
Ich bin geschockt!
Einziges positive. Die Musik ist so schlimm wie anderen Ortes auch *g*

Küchenparty

Nachdem nun endlich mal wieder eine kurze Verschnaufpause angesagt ist, geht das blödeln wieder los. So wurde ich urplötzlich auf eine strickte Diät gesetzt. Schönen dank auch :-)
auf diät
Naja hätte ja auch schlimmer kommen können. Ein verdammt geselliger Abend wo auch das ein oder andere getrunken wurde... wie man ja auch sehen kann.
Nur sollte man nicht vergessen das noch 2 Klausuren zu schreiben sind. Egal heute ist Party!
Warum unsere Englischen Mädels nicht mitmachen ist mir inzwischen auch ziemlich egal... hier ist trotzdem Multikulti angesagt und nicht nur Französisch only.

Portobello Market

Ein Samstag wie man ihn kennt. Die Touristen trampeln ein die Füße platt und man steckt mitten im Getümmel.
Der Kontinent kocht
Egal auf zum Portobello Market, einer von vielen "Flohmärkten" in London. Wenn man aber mit dem Begriff des Flohmarktes nur einen Typischen Bremer Second-Hand Flohmarkt versteht... dann ist man hier genau so falsch wie an jeden anderen Londoner Flohmarkt.
Üblich ist das alles was irgendwie nur ansatzweise historisch aussehen könnte als antik ausgezeichnet wird. Als Ergebnis bekommt man viel überteuerten Ramsch. Allerdings gibt es schon den ein oder anderen Laden der die Bezeichnung Antik schon zurecht trägt.
Auch interessant sind die vielen Örtchen wo man was nettes zu schnabulieren finden kann. Mein persönlicher Favorit ist "The hummingbird bakery". Umbedingt mal denn Zitronenkuchen versuchen. Der Kuchen ist schlicht wie man ihn kennt, aber schmeckt supper und ist nicht ansatzweise vergleichbar mit den sonstigen Londoner Kochkünsten.

Weihnachtsfeier

Es weihnachtet sehr, auch hier in London. Klar die Geschenke sind (fast) alle gekauft, aber wie steht's um den Rest? So die alles entscheidende Frage.
Wir wollten heute eine Weihnachtsfeier im Englischen Stiel machen. Das war allen Mitbewohnern dieser Flat klar. Doch keiner hat eingekauft. Die ausreden sind mannigfaltig, beginnend von "woher soll ich den wissen das ich plötzlich eine Hausaufgabe bis ende der Woche bekomme?" über Zahnschmerzen und "Ich hab noch kein Geschenk für heute Abend" bis hin zur einfachen Müdigkeit.
Entsprechendes wurde natürlich auch aufgeführt als es am Abend drum ging endlich etwas für den Abend einzukaufen. Trotz tagelanger Gespräche das ein mehrpfündiger, tiefgefrorener, Truthahn eventuell nicht ganz das richtige für uns acht wenig Esser und vor allem den hiesigen Backöfen ist, war die Überraschung dann um so größer als wir, um 20 Uhr, mit vier Hühnchen ankamen.
Der Einwand das wir dieses Tiefkühl-Truthahn-Problemen schon durchdiskutiert hatten und nicht vorhatten noch bis morgen früh mit dem Essen zu warten wurde mit leichten Unverständnis hingenommen. Ebenso der Hinweis das es ja nun hinreichend lang genug bekannt war so das jeder schonmal vorher etwas für den Abend hätte kaufen können.
Nunja so schnell und hektisch wie der Abend begonnen wurde, wurde er auch beendet. So das alle ihre "eigentlich wichtiger" gearteten Weihnachtsfeiern erreichen konnten.

Sin City (die dritte)

Eine geht noch... eine geht noch rein
Ja mist aber auch. Kennst du das Gefühl eine Antwort zu geben und dir dabei selber zuzuschauen... so als wenn man neben sich steht?
Gefolgt von dem total depperten Gefühl genau das falsche gesagt zu haben?
Ich dachte ja schon ich hätte tödliche Blicke gesehen, aber die erschienen doch eher wie.... hm... wie die eines kleinen Kind das nen Lutscher geschenkt bekommt.
Von den totalverwirrten Blick des Typs neben mir mal ganz zu schweigen.
Leute denkt immer dran, einige Fragen werden euch nur einmal (im Leben?) gestellt und dann sollte man sich gut überlegen was man antwortet. Zwei Buchstaben als Antwort können ja mal ganz OK sein, aber dann doch bitte die richtigen!
Ergebnis: Ich hab mir den Abend versaut. Nichtmal der "Double beacon burger" bei meiner lokalen Burgerbude hat mir mehr geschmeckt.
Und der Abend hatte schon so komisch angefangen das ich mir hätte denken können "Florian, vergiss es und hau dich ins Bett."







Immerhin hatte der DJ seinen Spass.

Inferno

Gestern war Inferno, wiedermal :-)
Die stimmung war gut, auch wenn der DJ marke Marilyn Manson es irgendwie hinbekommen hat die Musik häufiger abzuwürgen.
Totale des großen Raumes
Weil ich immer wieder gefragt werde was so auf dem Inferno gespielt wird an Musik. Ehrlich gesagt keine Ahnung, vieles kenne ich nicht. Was ich allerdings bislang erkennen konnte ist:






Rammstein, Marilyn Manson, Ultraviolent, ACDC, Aerosmith, Oomph, The Ramons, The Clash, Nine Ince Nails, Bon Jovie, New Order, Cyndi Lauper, Guns N Roses, Beastie Boys ...






Da sie allerdings zwei Räume haben ist die Auswahl noch weit größer. Natürlich kann man sich auch mal was passendes Wünschen wenn einer der DJ's meint das es gerade passt. Alleine im großen Raum sind 3 DJ's die sich abwechseln. Auf den Flyer (für Inferno) steht
Level 1 (also großer Raum): Industrial, Gothic
Level 2 (kleiner Raum): Rock, Metal
Der Sin City Flyer macht noch nen bissel bessere abstufungen und etwas andere Aufteilung:
Level 1: Metal, Emo, Rock, Punk, Alternative, Hardcore
Level 2: Classic Glam Rock, Thrash, Old Skool Metal
So und zum abschluß will der Magen ja nochmal was haben um nicht nur Bier verarbeiten zu müssen. Irgendwelche Bösen Zungen behaupten ja ich würde nur nach Camden Town gehen weil es da die leckersten Burger gibt...
Und es sind doch die leckersten Burger
Aber wir leben ja hier in einem Land mit Glaubensfreiheit ;-)
EDIT vom 2007-01-13: Bilder sind online!

Und es passt doch!

Ich mag das Englische Fleisch nicht. Normalerweise schrumpft es in der Pfanne bis zur Unkenntlichkeit. Schlimmer ist aber der Geschmack und die Konsistenz. Ich mag mein Fleisch gerne Blutig, eher Roh. Perverser Weise wird das auch "Englisch" genannt. Wobei die Leute hier das immer solange kochen bis man es nichtmal mehr als Ersatz für ne Schuhsohle nutzen kann.
616g passen doch!
Unbelehrbar wie ich sein kann, habe ich mir gestern trotzdem nen 616 Gramm Rumsteak. Und siehe da! Es läuft nicht ein, allerdings war der Geschmack genau so mies wie erwartet :-/

Mensa Essen

Für unsere werten Kommilitonen die sich über die Preise in den Bremer Mensen aufregen mal eine kleine Stellungnahme hier in London.
Unsere Vorgänger haben uns schon nahe gelegt nicht in der Mensa hier zu essen. Zwar ist die Qualität nicht gerade schlecht (wenn auch einige über das fehlende Salz klagen oder die fehlende Temperatur bei warmgehaltenen Speisen.
Rumsteak (Sonder Essen)Rumsteak (Sonder Essen), schmeckt eher wie Leber als wie nen gutes Steak.
Hühnchen HalalHühnchen (Hallal), Stammessen
Pommes mit Bohnen in Tomatensoße und FischPommes mit Bohnen in Tomatensoße und Fisch, Stammessen
Die einzelnen Komponenten sind übrigens variabel kombinierbar.
An eine Backkartoffel mit warmen Bohnen in Tomatensoße hat sich aber noch keiner von uns getraut. Auch das englische Frühstück das angeboten wird haben wir (aus morgendlichen Zeitmangel) noch nicht genießen können.
Preislich ist man hier mit einem Stammessen und Getränk locker mal über 3 Pfund. Da das Essen hier nicht von irgend einer Studentenvertretung bezuschusst wird wie in Bremen.

Der Unterricht

Bei der Ausbildung des Unterrichtspersonal wurde sorgsam auf die allgemeine Kompetenz geachtet, um mit guten Vorbild auf die noch jungen Studierenden einzuwirken.
E-Techniker koennen icons verstehen
Zudem wurde beim bau der LSBU auf eine klare Struktur geachtet so das die Studierenden keinerlei Probleme haben ihre Unterrichtsräume zu finden.
E-Techniker koennen icons verstehen
Bei der Ausstattung ist die LSBU Spitzenreiter in der Versorgung der Dozenten mit genügend groß flächigen Tafeln.
tafel auf stuhl
Damit sich die Studierenden auch außerhalb der Lehrveranstaltungen auf ihren Unterricht vorbereiten können, stehen ihnen ihnen ausreichend viele Computerarbeitsplätze, in optimaler Umgebung, zur Verfügung.
turnhalle
Auch auf die Motivation der Studierenden wurde geachtet. So gibt es in der schön gestalteten Mensa ein reichhaltiges Büfett das allen kulinarischen Genüssen genügt.
kaffee kochen im unterricht
Für den Fall das der ein oder andere Gag nicht verstanden wird einfach mal die Bilder in voller Größe anzeigen lassen und etwas genauer hinschauen.

So ein Tag...

... muss nicht nochmal sein. Echt zum kotzen. Da penn ich die Nacht über nur zwei Stunden um noch nen Stapel Sachen für den nächsten Tag fertig zu bekommen und was ist?
1) das ist leider nicht das Richtige.
2) das muss erst in 3 Wochen fertig sein.
Tischkante wo bist du? Ich brauch was zum reinbeißen!
Und als wenn das nicht schlimm genug wäre hebt mich der Unterricht "Network and Broadband Systems" aus meiner schlechten Laune etwas raus (wusste ja noch nicht dass die Nachtschicht verfrüht war) um kurze Zeit später in die untiefen des PEC Unterrichtes zurück geworfen zu werden.
Herr Gott wenn das nen Fluchtweg sein soll am oberen Ende des Hörsaales, bitte warum stehen dann da Stühle und sind da Tische?
Egal auch die Blöcke hatten irgendwann ein Ende. Nur war die Laune dann soweit das ich sogar zu blöd war gefüllte Paprika hin zu bekommen (Gewürze und anbraten vergessen), zu mindestens war der Nachtisch (Dolmades) nicht holzig sie schmeckten allerdings auch nicht so berauschend.
"Who cares?" dachte ich mir und prompt als ich die Oropax für ne ruhige Nacht (ausnahmsweise mal deutlich vor Mitternacht also um 21:30) rein drücken wollte... genau!
Einmal können sie doch noch, oder?

So eine Flachpfeife im Flat über uns hat versucht Fritten zu machen und hat dabei die Küchentür auf gelassen.
Oder kurz ein SUUUUUUPER Tag!

Und wieder ausgesperrt

Nein nicht den Schlüssel vergessen oder etwas in der Art. Es war mal wieder ein Feueralarm. Zum glück sind wir gerade vom shopen zurück gekommen und mussten nur ein paar Minuten warten. Interessant ist aber das bei einem Feueralarm der Haupteingang verriegelt wird und man weder ins Gebäude noch aus dem Gebäude kommt. Dumm nur wenn man im Windfang steht, außer Scheibe einschlagen gibt es kein entkommen.
Inzwischen hat sich auch rausgestellt was bei den letzten zwei Alarmen passiert ist. Der erste war wohl als Streich gedacht oder entstand aus langer weile. Der zweite hingegen ist auf eine vergessene Pizza im Backofen einer befreundeten WG zurück zu führen gewesen.
Bei der Häufigkeit der Feueralarme ist es nur eine Frage der Zeit bis sich keiner mehr drum kümmert. 

Kochen: Kontinent vs. "die Insel"

Tja da soll nun jeder selbst entscheiden wer besser kochen kann oder woran es sonst liegen könnte.
Zunächst war die Welt ja noch in Ordnung. Zwei unsere Französischen Mitbewohner haben sich entschlossen gemeinsam zu kochen. Kurzerhand wurde also entschieden das wir alle zusammenscheißen und das selbst gemachte "Purée" etwas aufwerten könnten. Kurzerhand wurde der gesamte Bacon und ein Teil des Ham Vorrates geplündert. Dazu noch eine Gemüsekollektion entwendet. In guter alter Bremer Mensa Tradition wurden dann noch ein paar Eier geopfert und zu einem Omelett verfremdet.
Der Kontinent kocht
Nach diesem doch sehr sättigendem Essen entfiel dann für einige der beteiligten der eigentlich geplante Ausflug in die Student Union.
Da fällt unser Britinnen Geschwader in die wohl geführte Küche ein und versucht das kochen. Unsere zwei Damen, tatkräftig unterstützt von einer Freundin und einem Freund. Das er das schöne Stück Fleisch erstmal in einer Teflonpfanne mit einem Messer traktiert und dazu meint "just to get those blood out" war ja die eine Sache, sich das ganze dann mit nen riesigen Haufen Ketchup aufs Toast zu hauen und zu meinen das wäre ein Steak Sandwich...
Nunja wer mich kennt weiß was ich von solchen Opfergaben halte. Der Höhepunkt wurde allerdings erreicht als die drei Damen versuchten Nudeln, mit "Napoli" und frittierten Knoblauch, zu kochen. Die Insel Versucht es auch
Da wir glücklicherweise schon entschieden hatten abzuspülen konnten wir den Tatort des Grauens schnellstens verlassen.

Erste Veranstaltungen

Gestern war der Tag der ersten Veranstaltungen. So am 10 ging es los mit verschiedenen Gruppen die sich vorstellten und ihre Hilfen Anboten. Ein Teilnehmer des HOST Programms war auch da und berichtete welche Vorteil es hat die einheimischen Familien zu besuchen. Die Student Union wurde von gleiche mehreren Leuten vertreten. Hier sollte sich unser AStA mal nen gutes beispiel dran nehmen, man muß ja nicht gleich mit nem eigenen TV und Radio Sender auftrumpfen, aber zumindestens mal ein paar abgesante etwas sinnvolles erzählen lassen sollte drin sein. Selbst das danach überaus reichhaltige Büfett muß ja nicht nachgemacht werden. Dies wurde von einigen Bewohnern dieses Flats auch gleich genutzt um sich langfristig mit Essen einzudecken.... und es war immer noch tierisch viel übrig!
Im Anschluss konnten auch gleich Konten bei der NatWest beantragt werden. Klar das wir dies gleich gemacht haben.
Als es dann um 16Uhr zum London Eye ging (auf kosten der LSBU!) konnte dann nochmals ein ausgiebiger Blick über London geworfen werden.