Fun

Bohnen Suppe

Na da fühlt man sich doch fast wieder wie in der Heimat... hm ne Heimat ist ja auch hier... also wie zu Hause.... hm auch hier... also .... na ihr wisst schon... ah ja... Wie bei Muttern futtern.... ja fast so fühlt man sich.
Gut nicht ganz das richtige für diese Jahreszeit, aber hey... ich kann essen was ein schmeckt und das wann man will, das nenne ich Luxus.
bohnensuppe

Sin City Kostüme

Ja der Treueleser mag sich gefragt haben ob ich noch auf Parties gehe. Letztes Jahr hatte ich ja noch über jede einzelne Berichtet. Und um diese Frage zu beantworten... Ja ich gehe noch auf Parties, allerdings deutlich unregelmäßiger. Und es ergibt sich nur selten etwas worüber es sich zu schreiben lohnt.
piraten
Aber dieser scheinbare Themenabend war es mir dann doch wieder wert.
banane
Zumal ich hier auch Nemi’s ultimative Horror Gestalt gesehen habe. Die Banane!

Silver wedding

One of the reasons why I flew back to germany for a week was to join a silver wedding where everybody had to weare a middle ages costume.
mittelalter
It was a nice party, but far too hot so most of the food was still there when I had to go. Perfect fitting for the topic of the day was the sucking pig. Hey I have been on Cuba to get a pice of those, so why not coming to Germany for that?

Badeinselregatta

badeinsel
Yes this are Badeinseln (floating mattresses). Every year is a “Badeinselregatta” in little Beckstown. That means that the local radio station verlost most of the mattresses to people who never did it befor. The race starts with the beginning flood, so that it is easier for the contestant to reach the finishline in a local beach bar.

Psyco Buildings

Ich verstehe ja nicht viel von Kunst. Häufig ist es schlicht so “ich mag es” oder halt nicht. Aber wenn es drum geht auch mal aktiv dran mitwirken zu können... naja manchmal hab ich da Lust zu.
amabgrund
Ruderboot fahren auf dem Dach eines Museums. Warum nicht? Ist mal was neues. Allerdings macht das Ganze doch einen überaus Improvisierten Eindruck und kann schnell zu nassen Hosen führen. Aber dafür sind es ja 30 Grad und die Hosen werden schnell wieder Trocken :-)
Auch Fliegen kann man hier... naja sort of... In einer großen Gummikugel wird ein Überdruck erzeugt. So das eine Membran in der Mitte Leute tragen kann. Fliegen sieht aber nen bissel anders aus in meinen Augen.
fliegen
Hm und gleich ums Eck findet man dann dies hier...
kunst
Die Frage ist “ist es ein geplantes Kunstwerk, oder schlicht Zufall?”. In jeden fall ein Foto wert.
Na um dann mal den Kritikern an die Karre zu Pinkeln “London hat ja keinen Strand”... so ganz richtig ist das nicht “The Strand” gibt es, es ist eine Straße die Parallel zu einem Unterirdischenfluß verläuft. Und selbst Sandstrand haben wir hier... zumindestens alle paar Stunden.
strand
Und zu guter... ne eigentlich mehr schlechten letzten Foto. Im Stables Market in Camden ist immer noch ne riesen Baustelle.
baustelle
Diese Baustelle und das doch recht miese verhalten von der Marktverwaltung führt dazu das einer meiner Lieblingsläden demnächst zumacht. Wegen der Baustelle müssen die Fressbuden inzwischen 3 Tage die Woche dicht machen und um 6 Uhr schließen. So kommt kein schönes Feeling mehr auf. Vorallem bei den Betreibern die nur 2 Tage davon erstattet bekommen.

Was den nun schon wieder?

Ich hab keinen Plan was nun schon wieder los ist. Aber scheinbar ist hier gerade wieder ein kleines Fest. Gestern war die Fähre auch schon als Ausflugsdampfer unterwegs.
fähre

Kleinigkeiten beim Frühstück

Es sind die Kleinigkeiten die einem morgens das Frühstück vermiesen können.
Da nutze ich nun liebendgerne die Mediatheken von ARD und ZDF. Ja sie sind schlimm zu bedienen, aber was solls nicht jeder kann so einen service bieten wie die BBC.
Was aber nervt ist das Format. Die Tagesschau kann man sich als Podcast herrunterladen. Allerdings ist die Tagesschau normalerweise 16:9. Das hält die werten Leute in der Redaktion aber nicht davon ab die Videos auf das normale Deutsche 4:3 Fernsehformat umzubauen. Ergebniss oben und unten schwarze Balken. Kennt man ja auch aus Spielfilmen.
Nun wird das Video allerdings auch so als MPEG gespeichert also mit den Balken.
Das führt dazu das die Abspielsoftware das Video als 4:3 erkennt, was ja auch irgendwie richtig ist. Nur wenn man einen 16:9 (oder ein ähnliches verhältnis hat) kommen zu den Balken oben und unten, nun noch Balken rechts und links dazu.
tagesschau1
Noch toller wird es wenn die Spassvögel nun ein Amerikanisches NTSC video in PAL umkonvertiert haben, oder ein 16:9 noch weiter gestaucht oder wie auch immer.... auf jedenfall wird das bild dann immer kleiner und die ganze sache wird zu allem überfluß noch gestaucht.
tagesschau2
Klar können die Öffentlich Rechtlichen damit argumentieren daß die meisten neugeräte inzwischen 16:9 fähig sind (wird so auch gemacht!). Aber zum einen sind jedemenge 4:3 Geräte in gebrauch und ich wette es sind mehr als 16:9, und zum anderen was nützt es wenn das gesendete material ein auf 4:3 formatiertes 16:9 ist?!
Liebe Techniker, Redakteure oder wer auch immer dafür in Deutschland bei den Öffentlichrechtlichen verantwortlich ist... nehmt euch ein beispiel an der BBC, da klappt das besser!
Vonwegen “Deutsche Qualität” *grummel*

Majo ohne Ei

Ich glaub es nicht. Ich will die Tage eine kleine Grillparty, mit einigen Bekannten machen. Leider verträgt eine Dame kein Ei. Nun wenn man sich mal überlegt wo überall Ei drinnen ist, hat man echt ein Problem.
Nudelsalat.... meeeep! sowohl in dem Nudeln als auch in der Majonäse kann Ei drinnen sein. Ok mach ich also einen Kartoffelsalat? Meeeep auch hier ist Majo drinnen.
Verdammt also was machen? Irgendwie muß das Ei raus aus der Majo!
Gesagt, getan. Hm nur was macht das Ei eigentlich in der Majo?
Hm dann bin ich über ein Rezept gestolpert das empfiehlt statt Ei auf Kondensmilch auszuweichen. Sounds strange.

Wie auch immer ich hab's ausprobiert und muß sagen. Ja Konsistenz stimmt und geschmacklich... naja ich nenne es mal einen Geschmacksbug. Durch die Kondensmilch bekommt das ganze einen leicht dominanten Geschmack nach Sägespänen. Einen Geschmack den ich sonst nur von Soja Milch und der gleichen kenne.

Ok also mal ne kleine Einkaufsliste:
100ml Kondensmilch (mindestens 10% Fett besser mehr)
500ml Sonnenblumen oder Diestel Öl.

Nun geht man vor wie bei normaler Majo auch. Nur das man halt nicht so vorsichtig sein muß das Eidotter sauber vom Eiweiß zu trennen.
Kipp die 100ml Kondensmilch in den Ruhrpott und halte den Mixer in den Pott. Nun gaaaanz langsam (in der Stärke eines dünnen Bindfadens) langsam das Öl in den Pott geben. Es sollte sich weder ein Ölfilm noch dicke Blasen mit Öl bilden. Das ganze Zeugs soll schön flink in die Masse aufgehen. Unterbrechungen der Ölzufuhr sind erlaubt. Aber unter keinen Umständen panisch werden!

Wenn man ein Volumen von ca. 300-400ml erreicht hat fängt es an fest zu werden.

So die ganze Pampe hat jetzt eine vertraute Konsistenz erreicht. Allerdings besagten Sägespäne Geschmack. Hier hilft nur nen bissel zaubern ohne das ich genaue Mengen angeben kann.
Was bei mir für ne geschmackliche Verbesserung gesorgt hat:
Creme Fresh, Schlagsahne, Balsamico, Zitronensaft und das übliches Pfeffer & Salz.
Wie gesagt das muß man nach Gefühl abschätzen. Also lieber mehr von der Ausgangspampe machen und dann mit kleinen Portionen experimentieren.
Die Schlagsahne bewirkt übrigens das der ganze Spass wieder seine Bindung verliert. Also entweder gleich zu beginn mit beigeben oder danach wieder Öl in kleinen Mengen zugeben.

Noch ein Tip am Rande:
Weder in "echter" Majo noch in dieser gefälschten ist sonderlich viel Wasser drinnen. Also alles was Wasser benötigt sollte anderweitig vorbereitet werden! Weder Kristalle (Zucker) noch getrocknete Kräuter, Werden etwas anderes als Zähneknirschen bewirken.

Party mit Freunden

Ich weiß ja nun wirklich nicht von wem ich das habe, aber schlecht find ich es nicht. Seit Ewigkeiten will ich mich mit einem alten Bekannten hier in London treffen und dann wollen wir mal wieder zusammen zu einer Party gehen.
Problem dabei ist nur die Party ist einmal im Monat und der Gute muß ja auch arbeiten, vorzugsweise dann wenn diese Party ist.
Nagut diesen Monat war es dann so weit. Irgendwie ham wir es hinbekommen uns zu verabreden. Problemchen dabei ist ja nur das Fairly Goth Mother gerade am umziehen ist, woher also die Tickets herbekommen. Mein anderer Laden in Soho verkauft die Tickets auch nicht mehr und El Compadre hat keine Zeit mehr sich auch um Tickets zu kümmern. Und wenn man es vergeigt dann richtig, oder anders ausgedrückt wir wollten noch mit Gesellschaft los.
Gut mit nen bissel Glück behaftet klappte es dann doch vor nen paar Tagen noch die nötigen Tickets zu kaufen.
Nun denn wir wollten uns also gestern Abend am Nasty Castle treffen und dann los tigern. Als erster Vorort möchte man natürlich wissen was mit den anderen ist. Just im Moment wo ich El Compadre anrufen will und im mitteilen möchte das ich gerade 3 Personen in Blick habe für seine Tickets, klingelt er durch. Hm also verkneife ich mir mal den Spruch das ich mit bei zweien nicht sicher wäre ob sie mitkommen.
Hey El Compadre kommt und wir stratzen direkt zu Nummer drei.
Nett, wer weiß wofür man diese Fähigkeit gebrauchen kann, aber immer wieder bestätigt es sich das ich Irre erkenne. Egal ob liebeswert irre oder einweisungspflichtig irre.
Wie auch immer, am ende des Abends durfte ich jedenfalls noch die Bekanntschaft mit einer netten Italienerin machen. Schöne grüße auf diesen wege. Und nochmal Danke! :-)

So und nun versuche ich mal raus zu finden warum ich draußen die ganze Zeit Propeller höre.

City Airport Funday 2008

Waaahh klar sagt ein ja auch niemand. Heute ist Funday auf dem City Airport. Sprich der ganze Flughafen ist für den Normalen Linienverkehr gesperrt und die Oldtimer vergnügen sich auf der Piste. Eintritt kostenlos und Spaß für die ganze Familie. Hier mal ein paar Fotos.
FliegerFliegerFliegerFliegerFliegerFliegerFlieger
Zunächst noch ein kleines Zitat von der Funday 2008 Webseite
“This year’s exciting entertainment includes London’s only air show. The spectacular display will include the Air Atlantique DC-6, Dukes of Cassutt – Cassutts Racers and Yak 3. This year also sees the return of the Pitts Special, Grace Spitfire, Cap 232 and a Swift glider display. Aviation enthusiasts will also be excited to know that the Air Atlantique DC-6 will be flying in especially for the Fun Day!”
Und hier mal ein paar Links zu einigen Fliegern oder Flugzeugtypen die zu sehen waren:
Grace Spitfire ML 407, Pitts Special, CAP 230 und Yakovlev Yak-3.

Angrillen

Ach ja. Als Student muß man sich ja auch mal was gönnen. Also mal einen Grill organisieren und schauen ob man auf einem Balkon wirklich Grillen kann.
Angrillen
Was ich dabei gelernt habe?
Hitzemelder können auch bei kalten Rauch am anderen Ende der Wohnung einmal laut aufheulen.
1£ Einweggrills sollte man nicht anblasen wenn was zu Essen drauf liegt (danach schmeckt alles irgendwie nach Anzünder)
Und man sollte ausreichend Kohle haben und nicht nur 8 kleine Briketts.

Greenwich, Docklands, Banks, Fifteen

So heute also mal meine Stammstrecke abgeklappert die ich gerne mit Besuchern abstratze. Greenwich, Docklands, Banks nur das Fifteen war neu... ok so neu auch nicht. Aber ich muß feststellen das Essen im oberen Teil (also nicht dem Dining Room) finde ich besser. es war übrigens kein Problem knapp eine Woche im vorraus einen Tisch zu bekommen.

Schaut einfach mal unter Sightseeing, da habe ich schon einiges von diesen Trip. Allerdings muß ich festhalten, es gibt immer wieder was neues zu sehen. Und genau deswegen mag ich ihn so. Vorallem bei einem Wetter wie heute macht es mehr Spass draußen rum zu laufen als in der Tube zu zerfließen.

The Exams are over!

Let the fun begin. The exams are over... by the way since the 3rd... and now lets focus on my project.
To be honest I didn’t liked the exams time. It was everything, but fun. Not like previous exam times... more the feeling that it is useless. Whatever what has to be done, has to be done.
So and now I can do what I like. I have a project in an area which I like, not only that it is something that I would do anyway.
And getting marks for something you enjoy... hey come on. What could be better?

Waren die gerade nicht total German?

Ach jetzt weiß ich warum ich Freitag die 13te liebe, hm und wenn ich mir das richtig überlege auch ÖPNV.
Nach einer längeren Pause habe ich mich mal wieder in mein “Local Club” verirrt.
Es ist eigentlich erschreckend wenn man dinge erwartet und feststellen muß das ein paar Wochen schon ausreichen um etwas total zu verändern. Nagut so groß ist der Eingrif nich, aber an entscheidener stelle.
Whatever, weswegen ich ja eigentlich was posten wollte war ja der Satz des Abens, gehört im Bus.

Ein geschwader Mädels junge Studentinnen... vermute ich mal... stigen kurz nach mir in meine Linie ein. “Das wir lustig” dachte ich mir schon, nur um dann vestzustellen... “Wooops, das sind keine typischen Bordsteinschwalben-Look Mädels, das sind waschechte Deutsche!”
Um so besser Landsleute die um jeden preis auffallen wollen, der sowieso schon lustige Abend nimmt also noch ein grandioses Ende.
Doch wie es so kommen muß, an einem Freitag den 13.... Ja OK es war inzwischen Samstag Morgen!... Egal ein Abend hört dann auf wenn ich einschlafe. Also wie es so kommen musste stieg ein Pärchen ein und setzte sich direkt hinter mich. Wie sich rausstellte auch zwei Deutsche, beide allerdings peinlichst drauf bedacht nicht aufzufallen.
Er scheinbar zu gast bei ihr und sie seit einigen Monaten in London. Natürlich muß man das ja bemerken können, also ist rund jedes 2. bis 3. Wort in ihren Sätzen auf Englisch.
Als das Geschwader ausstieg kamm dann der Spruch: “Na war ja klar das die hier aussteigen. Waren die grade nicht total German?”
Also wenn ich mich so recht entsinne war Stutenbeißen (und das lief da in der Reihe hinter mir ab) eher typischer deutschen Mädels zuzuordnen, als das besorgte und fürsorgliche kümmern eines kompletten Geschwaders um eine besoffene Freundin.
Den Blick des Freundes zufolge sah er es auch so, als ich dann mal endlich meinen Mund aufmachte und ihm beim Aussteigen noch viel Spass wünschte.
Jaja, so kann ich manchmal sein. Klappe halten, Spaß genießen und irgendwann mal den Mund aufmachen um die Kirsche auf der Sahne zu bekommen.

Redbull Flugtag

Und wieder einmal einer dieser Situationen wo man sich überlegt “Hätte ich das doch nur eher gewust.“
Wie auch immer gestern war Redbull Flugtag hier in London, und ratet mal wer nicht da war.

Geld oder kein Geld das ist die Frage

In diesen Lande dürfte nicht alles so laufen wie man es erwartet. Also das Jugendliche keine Zeitung lesen dürfte ja recht bekannt sein. Aber das Jugendliche so strunzen dämlich sein können?! Naja vermutlich nicht nur hier so. Da hat doch tatsächlich mal wieder ein Mädel, in einem bekannten Socialnetwork, eine party zu ihrem 18. angekündigt.
Dumm nur das die Party im Fehrienhaus ihrer Eltern war, ihre Vermieten die Villa für mehrere Grand pro Woche. Noch dümmer das bei der Party viele Sachen gestolen und zerschlagen wurden. Und zu allem Überfluss Fotos im Socialnetwork aufgetaucht sind.
Ergebnis die Dame hat für den Rest ihres Lebens keine Partyerlaubnis mehr.

Wenn man sich anschaut für welchen Preis diese Butze vermietet wird kommt es einem ziemlich absurt vor das Soldaten hier inzwischen keine Abfindungen mehr gezahlt werden wenn sie von “the wrong kind of bomb“ zu Krüppeln werden.
Klar es fällt klar unter Berufsriesiko wenn man als Soldat unter direkter Feindeinwirkung zu schaden kommt. Aber wenn man Verletzt abtransportiert wird und dann von einer Straßenbombe verletzt wird... Hallo?! Dann ist das plötzlich kein Grund mehr für eine Entschädigung?
Naja nicht meine Entscheidung, aber seltsam finden darf man das doch, oder?

Schönes Wetter

Buddeln wir doch mal in meinem Fotoarchiven. Vor knapp einer Woche war hier ja bulliges Wetter. Also 26 und mehr Grad bei einer nur sanften briese. Ja und was macht man da?

Richtich..... Lernen!

Naja und weil Studenten ja zwar angeblich faul sind und permanent Party machen und eh nie zum lernen kommen, haben wir uns mal überlegt.... “Hey das können wir auch!“ natürlich unserem Stande angemessen, wir sind ja keine “Undergraduates“ mehr.
Also Ingenieure wie wir ja nun sind haben wir mit hochwissenschaftlichen Berechnungen rausgefunden welche der beiden Balkonseiten die windabgelegenere ist und haben uns dort mit all unserer kabellosen Technologie breit gemacht und dort Party gemacht. Wie man sieht nicht ohne erheblichen aufwand. Schließlich musste ja einiges an Möbeln bewegt werden.

Nun gut also eigentlich war es eher eine Lernparty. Jeder vertieft in seine Thematiken und gelegentliches fluchen wenn mal wieder etwas anders gelaufen ist als gedacht.
Und zur stärkung gibt es dann bei dem Wetter auch mal was passendes am Abend.

Von faulen Studenten kann also keineswegs die Rede sein!

ersteausbaustufeflüssigkeitsspenderEssensration

No news today

Leute heute war nix los.... wenn ihr mir nicht glaubt dann schaut euch einfach an was die BBC dazu zu sagen hat.
Hier der beweis bei Youtube und ein weiterer bei Flicker.

Ich hab's gesagt, also keine Beschwerden :-p

Points for the style

OK blocking fire doors is normal everywhere. Not the best idea, but it is normal. In this case they should at least become some points for the style... and somehow the fire protection is still given, or not?
firedoor

Mission: Rohr frei!

Meine Fresse kann Technologie stinken. Also ich rieche ja bekanntermaßen nur recht wenig, aber wenn selbst ich der Meinung bin das etwas unerträglich stinkt dann sollte da wohl irgendwas dran sein.
Vergangene nacht wollte ich ja eigentlich meine standardmäßige Erholungstherapie bei lauter Musik und dem einen oder anderen Glas eines leicht Alkohol haltigen Getränkes (auch bekannt als Gerstensaft) zu mir nehmen. Nunja als dann aber das Wasser mit dem ich die Auflaufform ausgewaschen habe aus unseren Müllschlucker raus kam, anstatt ordnungsgemäß abzulaufen wusste ich... “Chef... wenn du heute Abend noch weg willst, dann wird es morgen teuer.“ Hm nun ja ich weiß nicht wie teuer Klempner hier in London sind und ehrlich gesagt ich will es auch nicht wissen müssen.
Naja also heute morgen nen sparsames Frühstück eingelegt, sonst müsste man ja abwaschen oder in die Spülmaschine stellen und ich weiß nicht wo die Verstopfung ist. Also lieber Ressourcen schonen.
Und ab zum Baumarkt des Vertrauens. .... mal so nebenbei.... hab ich schon erwähnt das ich Öffnungszeiten wie hier zwar noch verbesserungswürdig finde aber deutlich besser als in Bremen? Gut es gibt hier sehr viele Geschäfte die nicht 24/7 haben aber doch zu mindestens Sonntags offen!
Zurück zum Thema. Spirale kaufen... Ne ist klar was heißt den “Abwasserrohrreinigungsspirale“ auf englisch?! Hm ok also doch lieber Komplikationen vermeiden und erstmal selber schauen. Eine Kunst hierzulande, da will man mal einmal keine Verkäufer zur Beratung haben und dann kommen sie angeflogen wie Mücken. Aber ich weiß ja was ich will und mit schnellen Schritten kann man diese Leute auch auf Distanz halten. Nicht das ich was gegen Beratung hätte aber.... naja wenig gefrühstückt, ne Sache die nur nervt, keine Lust, Sonntags vor 1pm aufstehen und vor allem eine Woche lang auf Mucke Entzug. Leute das ist nicht mein Tag.
Gut den Krams hab ich bekommen und nen kleiner Abstecher zum Futtern kaufen war auch noch drin.
Zurück in der Butz erstmal eine Kleine Bestandsaufnahme gemacht. Vergangene Nacht hatte ich schon rausgefunden das es nicht am Knie unter der Spüle verstopft ist sondern tiefer in der Leitung. Klar sonst hätte ich mich heute ja nicht auf den Weg machen müssen. Rohrleitungstechnisch sind hier auch die Spezialisten am werke gewesen. Das Abwasserrohr hat nicht nur 90 Grad Winkel, nein es ist auch nur 2 Zoll. Und das obwohl da auch nen Müllschlucker dran ist.
Gut also rein mit der ersten Spirale und sich über die ecken freuen. Irgendwann stellt sich raus das 6ft (1,8m) Spirale nix bringt. Also zweiter versuch mit der 15ft (4,5m). Und...... genau, wieder kein erfolg und Generve mit den Ecken.
Hm also wie weiter machen?! Spülmaschine abrücken und deren Anschluss als Wartungsschacht missbrauchen.
Richtig.... so was gibt ne Schweinerei. Und dann auch noch ne stinkende Schweinerei.
Also wer schonmal gesehen hat wie sich jemand die Hand vor dem Mund hält weil er gleich Kotzen muß und dann feststellt daß die Reflexe stärker sind als der Druck der Hand. Ja genau so sah das aus. Die ganze Scheiße.... nein falsches Wort.... der ganze Krams kam einfach rausgeschossen. Da half dann auch die Hand nur bedingt. Problem war hier das man ja auch irgendwie an das Knie kommen musste und das wurde geschickter weise so verbaut das man gerade so mit einem Arm ran kommt.
Egal auch das Problem wird ja irgendwann gelöst und die stinkende Brühe ergießt sich nicht auf Schlimmste mögliche Weise in die Freiheit. Wie sich Rausstellte haben wir dann auch festgestellt das wir nur knapp einer kleinen Katastrophe entgangen sind. Der Füllstand der Leitungen war schon bedenklich hoch.
Aber was soll's In ordentlicher Zusammenarbeit und mit unterdrückten Würgreflexen hat jeder seinen Fähigkeiten entsprechend bei der Lösung des Problems mitgeholfen. Und nun, einige Stunden nach dem Projekt, geht es auch wieder und es Stinkt nichtmehr so schlimm.
Die Frisch geputzte Küche sauen wir standesgemäß auch gleich wieder beim Kochen ein.
Ich verabschiede mich jetzt mal zum essen (Pizza monstarius light aller Florian ist fertig).
Also schöne Grüße an alle Beteiligten und meine werten Ausbilder daheim auf unserer seit 28 Jahren währenden Baustelle.
Knieanspühlenotauslass

Gute alte Traditionen

"This is a staff announcement. It is still raining! *laughing*"

Tja was sagt mir das? Schon im Cabinett War Room war es Tradition. Diejenigen die ans Tageslicht konnten, sollten an einer kleinen Wetterstation die Wetterdaten eintragen, damit die anderen wussten wie's Wetter ist.
Ist doch toll das solche Mitteilungen auch heute noch getätigt werden. Heute beim Sturm... um 22 Uhr an der Leicester Square tube station.

Misbrauch von Protokollen

Im Moment schaue ich mir verstärkt man die Videos von den Kongressen des CCC an und stelle immer wieder fest "Oh mein Gott". Ok gelegentlich kommen Leute auf Ideen die die Welt nicht braucht, aber im zweiten Moment kommt dann die Erkenntnis... "Verdammt die Welt braucht es nicht aber ich!".
Dan Kaminsky zum Beispiel. Der Junge bezeichnet sich selbst als Protkoll Geek und jaaaaaa wer auf die Idee kommt DNS über DNS zu Tunneln geht in die Hölle. Da hat er recht, womit er sich übrigens selbst meint.

Für die nicht Informatiker die dieses Blog lesen. DNS wird benutzt um den Namen eines Servers (also z.B. www.assetburned.de) in eine Zahlenfolge umzuwandeln. Also sowas wie eine Telefonnummer unter der ein Server erreichbar ist.
Nun gibt es die Möglichkeit neben der "Telefonnummer" (heißt übrigens IP) auch einige andere Antworten zu bekommen. Also Geographischer Ort, Computer Typ und Betriebssystem und all son tüch. Allerdings gibt es auch ein Freies Textfeld das genutzt werden kann.

Tunneln ist ein Begriff der meint das man ein verfahren nutzt um eigentlich was anderes zu machen. Also im Krimi wäre das zum Beispiel der gute Informant der dem Gangsterboss auf besondere weise die Hand schüttelt um dem Boss klar zu machen "Achtung die Polizei hört mit."

Was der Gute Dan Kaminsky nun vorgeschlagen hat war das man die DNS Anfragen über einige zwischen schritte über DNS stellt um so zu verschleiern das man sie stellt. Klingt kompliziert und eigentlich schwachsinnig, aber ist auf geniale weise.... tja Genial!

Mal nen paar Stichworte zum Googlen DNSoverSSH und SSHoverDNS.

Gut aber neben dieser Albernheit warum bekommt der Junge nen platz in meinem Blog?
Ganz einfach, er erzählt auch davon das man diese DNS anfragen zum spielen von kleinen Adventure Games missbrauchen kann!
Nicht seine Seite aber gut zum weiterlesen.

Und zum selber probieren einfach mal im DOS-Fenster folgendes eingeben:
nslookup - hastur.rlyeh.net
> set querytype=txt
> set domain=adventure
> 1

Raus kommt man mit dem Wort exit.

Das ganze find ich noch besser als Star Wars über Telnet gucken übrigens konnte man sich die Spiele der WM2006 auch so anschauen!