Lecture

The Exams are over!

Let the fun begin. The exams are over... by the way since the 3rd... and now lets focus on my project.
To be honest I didn’t liked the exams time. It was everything, but fun. Not like previous exam times... more the feeling that it is useless. Whatever what has to be done, has to be done.
So and now I can do what I like. I have a project in an area which I like, not only that it is something that I would do anyway.
And getting marks for something you enjoy... hey come on. What could be better?

Nicht Nerven schonend...

Es ist definitiv nicht Nerven schonend hier. Also die Debakel vom letzten Präsentationstag hatten mich ja schon verzweifeln lassen. Nachdem also heute der letzte Tag mit Präsis war fasse ich noch mal zusammen. Wir sind hier in einem MSc Kurs und ja ich weiß man soll nicht schlecht drüber reden.

Aber hey, wir sind hier bunt gemischt! In den 4 Kursen die hier teilweise zusammen unterricht haben, sitzt exakt ein Brite. Alle anderen kommen aus anderen Ländern. Insofern kann ich nicht sagen wo die Schwachstelle in der Ausbildung kommt. Da dies unsere Erste und einzige Präsentation ist die wir halten müssen, gibt es auch keine Möglichkeit aus seinen Fehlern zu lernen. Aber so ist es halt auch im richtigen Leben. Genau solch eine Situation soll es ja smulieren, so gut es geht. Wir haben vier Minuten Zeit eine Machbarkeitstudie vor zu stellen. Im späteren Leben wird man das, gegen über einem möglichen Geschäftspartner, auch nur einmal machen können.

Tatsache ist aber das es Studentne gibt die lieber ihren "Short Cut" (Verknüpfung) kopieren als die eigentliche Datei und das erst bemerken wenn sie ihre Präsi halten sollen. Es gibt Studenten die meinen das Powerpoint keinen Präsentationsmodus hat. Es gibt Studenten die meinen 36 Folien in 4 Minuten unterbringen zu können...

Wie heißt es so schön? Wenn du glaubst du hast schon alles gesehen, dann warte einfach ein bissel.

So im nachfolgenden noch mal einige Bilder gemacht während der Präsentationen (nicht in den einzelnen Vorbereitungsphasen).
präsentation1präsentation2
präsentation3

Präsies

Also in einem Fach schreiben wir keine Klausur, sondern halten Präsentationen und müssen einen Report abgeben. Wenn wir nicht in einem Master Kurs sitzen würde, dann würde ich die Sache ja lustig finden. Es scheint so als wenn keiner der Kommilitonen je gelehrt hätte wie man eine Präsentation richtig hält.
Nicht das ich meine nun als ultimative Überlösung bezeichnen würde aber.... naja immerhin lesbar!
Nicht nur das die Mehrzahl so ausschaut als wenn sie in 5 Minuten zusammen gezimmert wurde (zum teil wurde sie ja auch erst vorort zusammen kopiert!), nein auch umgeprobt waren sie. Wer bitte denkt wirklich ernsthaft das man in 4 Minuten 23 Folien durch bekommt?

Hier mal einige Schmuckstücke. Extra besonders klein und Unscharf. Übrigens alle während der Präsentation gemacht!
präsipräsipräsipräsipräsipräsipräsi

Klausurenwahnsinn

Ja Himmel Arsch und Zwirn noch mal.... das kann doch nicht angehen.
Ist ja nicht so das Klausuren hier unschafbar sind, aber einfach sind sie auch nicht immer. Nun ja also heute die letzte Klausur geschrieben in diesen Semester... man kann sagen das System hier ist dem System in good old germany teilweise deutlich überlegen.
Nicht nur das man schon lange vor beginn des Semesters einsehen kann wie der eigene Stundenplan (selbst im nächsten Semester) aussieht. Nein es ist auch klar in welchen 2 Wochen die Klausuren geschrieben werden. Also kein nerviges rum gepokere mit Kommilitonen und Klausuren Verteilung auf einen Monat oder noch länger.
Gut zurück also zur Klausur.

2 Stunden waren angesetzt, ab 14 Uhr. Hey Super klingt gut. Übrigens es gibt hier nur 120 Minuten oder 180 Minuten Klausuren.
Doof nur das unser werter Dozent sich die Klausur vorher nicht angeschaut hat. Das Problem war das unsere Dozentin die Uni verlassen hat und deswegen jemand anderes in der Mitte des Semesters übernehmen musste. Die Klausur wurde allerdings von Ihr vorbereitet. Warum? Einfach zu erklären. Klausuren durchlaufen hier einem System bestehend aus verschiedensten Leuten. Die Klausuren sind im Oktober einzureichen vom jeweiligen Dozenten und werden dann (extern!) geprüft auf Angemessenheit. Die Klausuren werden dann von den Studenten durchgearbeitet und anschließend vom Dozenten und einem externen durchgesehen. Nacheinander um sicherzustellen das Fair und unabhängig vom Nasenfaktor, bewertet wird. Unsere Uni erlaubt sich noch den Luxus das ein weiterer Dozent unserer Uni die Klausuren durchschaut. Also insgesamt 3 Leute Bewerten!
Gut es gibt weder Einsicht in die Klausuren noch eine Rückgabe... naja aber man kann nicht alles haben.
Wie gesagt im Oktober musste die Klusur abgegeben werden, was unsere Dozentin gemacht hatte.
Unser Dozent hat sie sich nicht durchgelesen. Das hat dann auch prompt zu 2 Fehlern geführt.

Direkt nach Beginn wurden wir (auf Nachfragen) drauf hingewiesen das Statt den geforderten 5 Aufgaben, nur 4 zu lösen sind. Hey kein Problem, eher Übliches vorgehen da hier immer ein oder zwei Fragen zusätzlich auf dem Fragebogen stehen und man sich welche aussuchen kann..... Nur standen hier ohnehin nur vier Fragen drauf, also doch nix mit aussuchen.
Gut also geistig die 2 Stunden neu eingeteilt und angefangen.
Etwas weniger als 45 Minuten dann vor Abgabe.... "Äh Schuldigen euch noch mal unterbrechen zu müssen..... aber ich sehe gerade das es ja pro Aufgabe 33 Punkte gibt und bei der ersten 34 Punkte. Sie müssen also die erste Beantworten und können sich dann 2 weitere aussuchen!"
Toll und wieder schlägt eine hiesige Besonderheit zu. Üblicherweise gibt es in jeder Klausur 100 Punkte zu ergattern (dadurch das alle Aufgaben die Gleiche Punktzahl haben und man sich ja welche aussuchen kann, durchaus ein faires verfahren.
Nun hätte man als kluger Student ja schonmal die Frage stellen können ob das so richtig ist. Aber man denkt ja "Hey die Profs werden schon wissen was sie wollen." .... na toll dem ist natürlich nicht so.... keine Vermutungen anstellen sondern lieber noch x-mal nachfragen. So zu mindestens mein Ergebnis fürs nächste mal.

Die Klausur selbst war... dem hiesigen Level.... ich sag mal etwas schwieriger als Üblich, aber schafbar. Insbesondere wenn man von Anfang an direkt gewusst hätte wie viele Fragen man beantworten sollte. So habe ich eher auf den Inhalt geachtet und nicht auf das schöne präsentieren meiner Ergebnisse. Kurz ich hab geschmiert was das Zeugs hält.

Sinn und Unsinn von Gesetzesideen in der Multimediawelt

Ja mal was anderes, ich kann ja nicht immer nur über die Erlebnisse hier schreiben. Aber irgendwie hängt das schon mit dem hiesigen Leben zusammen. Sorry für die Bleiwüste.

Also in Deutschland wird über die Datenvorrathaltung gestritten und hier ist sie umgesetzt. Seit vorletzten Monat sind die ISPs hier (in UK) verdonnert alle Internet-Verbindungsdaten für 5 Jahre zwischen zu speichern. Toll aber wo ist nun die Beeinflussung des eigenen Lebens?

Nunja, vermutlich ähnlich wie beim CCTV oder der allgemeinen Anstachelung verdächtiges verhalten sofort zu melden. Man beginnt sich unbewusst anders zu verhalten, Wörter oder bestimmte Bewegungen und Gesten zu vermeiden.
Und im Netz? Nun sucht man jetzt mal nach bestimmten Stichworten bei einer Suchmaschine oder lässt man es besser bleiben? Schreibt man eine Antwort auf eine Frage und wie Formuliert man sie? Und was ist mit dem E-Mail Traffic?
Bekommt man eine Mail mit "verdächtigen" Inhalt ist es gleich dauerhaft gespeichert. Egal ob der Mail-Client die Mail als Spam gleich gelöscht hat oder man sie wirklich gelesen hat. Weis das später mal nach.

Dazu passen auch wieder drei Beiträge die ich von Heise gerade gelesen habe. "04.12.2007 17:39 Arcor soll Google sperren", demnach soll mal wieder in Deutschland eine Webseite gesperrt werden. Nicht wie vor einigen Jahren wegen rechtsradikalen Gedankengut, sondern diesmal weil pornographische Inhalte ohne die Gesetzlich vorgeschriebene Alterskontrolle verfügbar sind.
Genau so wie im Falle einer Webseite auf der pornographische Videos verfügbar sind, soll nun Arcor eine Sperrung durchführen.
Klar, Ursache dieses Antrages und der erfolgreichen Sperrung sind Unternehmen die sich in ihren Tätigkeiten, durch nicht durchsetzbare Gesetze, behindert fühlt. Man kann nicht einfach beschließen das in einem Land Webseiten bestimmte Regelungen unterworfen werden und gleichzeitig Webseiten mit gleichen Inhalten aus x-dutzend anderen Ländern zulassen.
Also einfach mit der großen Sperre reagieren, andere Möglichkeiten haben die lokalen Webseitenbetreiber ja nicht. Sie können nur hoffen das es zu ausreichenden Medienecho führt und die Verantwortlichen einsehen das Sperren im Netz nix bringen.

Aber wozu führt es mit der Zeit? Ganz klar zu einer schleichenden Zensur.
Otto Normal Nutzer sieht nur was er zu sehen bekommt. Nicht aber die Daten die er nicht sieht, von denen er möglicherweise auch nix weiß. Wie auch, sie werden ja geblockt.
Was Otto Normalo nicht findet gibt es nicht. Punkt. Aus! So sein Weltbild. Und was er nicht findet kann schonmal überhaupt nicht existieren.

Und die zweite Nachricht formierte unter "03.12.2007 13:33 "Ein hässliches Spiel" und die Entlassung eines Gamespot-Redakteurs".
Hier wurde über die Auswirkungen von Bewertungen von Computerspielen berichtet.
Jeff Gerstmann, ein Redakteur der schon mehrfach spiele von Sponsoren der Webseite negativ bewertet hat für die er schrieb, wurde entlassen. Soweit so gut, eine übliche Nachricht mit einigen Informationen. Aber das wirklich Interessante steht erst später.
So wird die entsprechenden Webseite von Aktienhändlern häufiger besucht, um sich über die Verkaufsaussichten von Spielen und somit den Börsenwert der Spieleschmieden zu informieren.
Wo ist hier das Problem? Na ist doch klar, eine dieser Spieleschmieden (oder gar eine Einzelperson mit Aktien) könnte nun ein Botnetz (tausende Infizierter Computer die auf Befehle von ihren neuen Herren warten. Aber ohne das der Eigentümer des Rechners was davon ahnt) anheuern und auf diesen Webseiten für eine hohe Zahl von positiven Spielbewertungen sorgen. Neben erhöhten Verkaufszahlen des Spieles (gute Produkte verkaufen sich schließlich besser) würde auch der Börsenwert steigen. Ein rascher Verkauf der eigenen Beteiligung würde sich dann natürlich auf den eigenen Geldbeutel positiv auswirken.
Aber denkt ein Börsianer an solche Manipulation? Nein, man glaubt nur was man sieht.
Börsianer gestehen ja auch nur kleinlaut ein das diese Aktien-Empfehlungs-Spams tatsächlich einen Einfluss auf Aktien haben. Allerdings nicht zum Vorteil des Lesers der jeweiligen Spam.

Und zuletzt der Artikel "03.12.2007 14:14 Eltern und Schüler wollen Informatik als Pflichtfach".
Ja ne ist klar! Leider geht nicht wirklich aus ihm hervor was sich die Befragten nun konkret vorstellen. "Wie baue ich einen Computer aus Steckkarten?" oder "Wie bringe ich das Spiel XY auf Rechnern zu laufen die unter dem Mindestanforderungen liegen?" oder was jetzt?!
Gehen wir mal davon aus das wirklich ein sinnvolles Fach daraus wird und Schüler nicht die Frage "Warum bist du eigentlich hier?" beantworten mit "Och ich bin hier nur um zu lernen wie ich meinen Rechner reparieren kann, da ich ihn nicht immer zur Firma XY schleppen will". Dies ist zu mindestens bei einigen Hochschulen in den ersten Semestern üblich.

Dennoch vermute ich das sich trotzdem nix ändert, im Gegenteil!
Ich denke das gerade den Eltern viele Sachen nicht klar sind und sich durch so was eher in falscher Sicherheit wiegen. Es bedeutet nicht das sich ein Kind super mit dem Computer auskennt, nur weil es weiß wie man in Excel eine Spalte löscht. Genau so wenig bedeutet es das ein Mensch sofort zum Massenmörder wird weil er mal irgendwann nen Action Film gesehen hat (oder nen Ego-Shooter gespielt hat).

Solange Eltern und Kinder keinerlei Realitätssinn für Medien haben nützt es einfach nix!

Den Leuten (und auch insbesondere den Verantwortlichen für z.B. solche Gesetze und Vorschriften) gehört mal ein Basisverständnis für Medien beigebracht. Nicht mehr und nicht weniger.
Die gleiche Diskussion die über die Wikipedia geführt wird, ob es nun sie nun als verlässliche Quelle dienen kann oder nicht. Diese Diskussion sollte auch bei anderen Dingen geführt werden.

Ist es war was ich sehe oder fehlen mir Informationen? Und wenn sie Fehlen könnten, warum?
Sie könnten Fehlen weil sich niemand traut diese Information ins Netz zu stellen, oder weil sie Zensiert ist.
----
Links auf Externe-Webseiten wurden beabsichtigt nicht gesetzt. Da der Betreiber dieses Blogs keine Lust hat in der Zukunft irgendwann mal ne Anzeige zu bekommen wegen Verlinkung auf möglicherweise nicht gesetzeskonformer Inhalte oder Nennung von solchen Seiten. Ebenso soll der geneigte Leser nicht dem Risiko ausgesetzt werden.

Doof

Doof, doof, doof, doof, ... [bitte selber weitere 96x doof hier einsetzen!]

War wieder mal einer dieser Tage wo sich nur über alle aufregen kann. Permanent stehen ein die Leute im weg rum. Wieso bitte bleibt man mitten in Durchgängen, nach oder vor Treppen stehen? Wieso muß man sein Handy auf volle Lautstärke einstellen um damit grottige Musik zu hören oder zu Telefonieren.... Nur um mal so ein paar Beispiele aufzuzählen was ein hier so an einem einzigen Tag so unterkommt. Und ich hab nichtmal angefangen....... Alles VOLLDEPPEN!

Das der Unterricht sich heute mal wieder so richtig gelohnt hat lass ich mal außen vor. Erst stellen wir nach der Hälfte der Aufgabe fest das wir die Vorige nicht gemacht haben (mangels Aushändigung des Aufgabenzettels) und fangen dann nochmal komplett neu an. Um festzustellen das die übersprungene Aufgabe auch auf dem aktuellen Aufgabenblatt steht. Nur halt nach dem Kram den wir gerade gemacht und verworfen hatten. Super, ein Tag zum schreien.

HILFEEEEEEEEE

Wie um Gottes willen soll das hier in der Klausur ablaufen? Gerade wurde die Vorlesung... nein eigentlich nen Tutorium. Gut aber wo ist das Problem?
Ganz einfach die Leute hier (möchte daran erinnern es sind Master Studenten!) sind weder in der Lage nen einfachen Dreisatz zu bestimmen noch erkennen sie den den Fehler in der Aussage "50x10^6 soll heißen 50 Anfragen pro Mikrosekunde".
Und wiedermal verlässt ein Fassungsloser Prof den Veranstaltungsraum.

A normal Monday morning

I really can not understand why just a few students show up o attend the lectures. Ok this lecture is at 9 am and on a Monday, but hey most of the Students in our course are Fulltime. At least that's what they say. So bad for you lovely fellow students, to hear. We had several assignments already.
Only a few students
Maybe that is one of the reason why this is the last course of this kind. This course will be closed after we finish.

Good bye and thank you for the fish... ähm lessons!

So long and good bye!

You are leaving. That maybe good for you, but what is with the students?
You have been the only lecturer who had the guts to do something against the disturbing mobile ringing during the lessons.
"Ok guys I am leaving."
These few words was enough for the students to do a small revolution. They realised that it could maybe not the best decision to answer calls during the lessons. Unfortunately you did it only once, but I thing that specific student learned something. And the rest of us also.
Sometimes students could work as a group, even if it is only against mischief-maker.
I would like to see also other lectors who do something against that group of students.

This time you are leaving for another reason... you are right most people think that the weather is better over there, then here. But I still prefer the weather in Iceland.

So I hope to see you somewhere, somewhen again... Good luck!

Fun at the University

Sometimes.. sometimes you are wondering what you are doing. I mean I sit there and ask myself "am I in the right course?". Not enough that I get confused by some teachers who want to explain me something that I understood perfectly last year (while doing the BEng). And now I have the strange feeling that I misunderstood it completely.

No sometimes there also this moments when you ask yourself "WTF is this guy doing in this course?".

Now I slowly understand why we have entrance qualifications in Germany. But I think that this tests will be adjusted to fit the economical thoughts in future. I mean there is no way to have courses with only a hand full of students, if the same lecturers could give lessons to huge courses with more then just 6 students.

Good by education and welcome silliness!

PS. Congratulations this is my first blog posting in english :-)

Uni (wie dort alles wieder begann)

Es war doch mal wieder typisch. Da stellt man sich auf einige sachen ein (z.B. wieviel Studiengebühren man den nun zahlen soll) und dann kommt es natürlich wieder ganz anders.
So auch diesmal mal ebend noch nen dreistelligen betrag in Pfund nachzahlen "Wir ham ihnen doch geschrieben das es teurer geworden ist!" Ne ham sie nich. Wäre ja zusammen mit unseren Welcomes letter gekommen, vermutlich, und der wurde an keinen Studenten verschickt der in unserer Faculty ist und nicht aus UK kommt.
Naja der tag war erstmal gelaufen. Mal schnell zum Sec Office und nachfragen wie es mit den ID-Karten ausschaut. "Klar kann ich dir jetzt eine ausstellen mit deinem alten bild, nur dann mußt du deine alte abgeben." Ja bin ich bekloppt oder was? Nix ist, die behalte ich natürlich als andenken.
So und beim Unterricht wird es auch nicht besser.... Ich hab ja erwartet das MSc Klassen nicht die größten sind, aber das man in der ersten Veranstaltung doch mit 3 Leuten (inclusive mich selber) sitzt und einem Prof... das find ich schon nen bissel mager. Zum glück wurde es dann am 2. Tag besser da hatten wir dann Veranstaltungen mit den MSC TeCNE und MSc CSN.
Mal schauen wie es weitergeht.

Turn it in und die Reaktionen

Ich dachte ich wäre der einzige der etwas verwundert ist über seine 5% Plagiatsergebnisse bei Turn It In UK, aber wenn ich mir die Kommentare meiner Mitschüler so durchlese....
Lest einfach selber (Namen habe ich geschwärzt).

Posting 1 (Creation date: Monday, May 21, 2007 3:25:19 PM BST in Blackboard der LSBU)
Hello, I have queries regarding the TurnitinUK Report,My 9% one of major matches as reported by turitinUK and referenced site does not exists same is for several reference websites. Here is report view which i found the sites I never used and never existed. Well on the contarary I found very good articles which I could have used to write the report. The total 27%? No offence but this is what i found and how much marks will it reduce? 9% match (internet) http://www.ica-student.net/stories.php?story=02/06/28/7442865 3% match (internet) http://www.windowsecurity.com/pages/article_p.asp?id=1313 2% match (internet) http://rfc.sunsite.dk/rfc/rfc2138.html *This document was never used by me... 2% match (internet from 06/30/06) (6-30-06) http://www.javvin.com/networksecurity/AuthenticationServer.html Infact for this topic I used University Lecture Notes... 1% match (student papers from 12/25/06) Submitted to Sheffield Hallam University on 2006-12-25 *No one else can see this document except respected lecturer 1% match (internet) http://logcrafter.com/faq/glossary.php < 1% match (internet) http://anoncvs.innercite.com 1% match (student papers from 03/04/06) Submitted to University of Bradford on 2006-03-04 1% match (internet) http://www.dircity.com/newspub/html/3-2/7178.html 1% match (internet) http://www.cscic.state.ny.us/msisac/webcasts/05_05/info/references.htm 1% match (internet from 09/24/06) (9-24-06) http://www.raybryan.com/tools/IAS.doc 1% match (internet from 11/04/02) (11-4-02) http://rr.sans.org/securitybasics/hack_yourself.php 1% match (internet) http://www.hpcx.ac.uk/research/hpc/technical_reports/HPCxTR0405.pdf 1% match (internet) http://hub.epac.to/irc/cisco.html 1% match (internet from 10/30/05) (10-30-05) http://www.security.ku.edu/docs/glossary.jsp **NEVER USED

Posting 2 (Creation date: Tuesday, May 22, 2007 4:23:59 PM BST)
Dear XXXXXX,This is regarding Internet management and security assignment. Its about TrunitinUK software. I checked my assignment on blackboard and it shows 63% as similar contents out of which 22% is from www.ability.com which i have never referred. The content of this website is similar to the one that i referenced, www. windowsecurity.com and the snapshots that i used in my assignment. I have given the proper reference under the snapshots. All the materials that i have used in my asgnt are properly refernced which is about 5 references  and i was shocked by the result of TruntinUK software. There were papers from various universities which i never accessed. I am not very pleased with the efficiency of this software.All the references that i used has been rightly picked up by the software but there were too many irrelevant sources. I believe the idea behind the asgnt was to research the network tools and strategies and implement on the fitness mania network. I dont think anyone can write their own features about the network tools, it has to be referred from the internet.  I am stressing now just before the exams because of the software's result. I would appreciate if you can get back to me ASAP. yours sincerely, XXXXXX XXXXXXX

Nun gut man kann über die prozentualen Angaben streiten, aber das dieses System einfach beliebige (oder zu mindestens für uns Studenten nicht nachvollziehbare Quellen) nutze und nicht die eingegebenen mit prüft ist schon ein Ärgernis.
Gerade bei Lösungen zu allgemein üblichen technischen Problemen so was einzusetzen ist etwas Fragwürdig. Wie ich auch schon geschrieben habe sind unsere hiesigen Dozenten (zu mindestens die ich so erlebt habe) nicht blind Technik Gläubig und prüfen selbst nach ob diese Angaben stimmen. Problematisch wird es aber wenn eine Massenabfertigung von Studenten droht. 20-30 Leute in einem Kurs manuell zu überprüfen (mit Unterstützung eines solchen System) mag ja noch möglich sein. Auch wenn ich es immer noch nicht gutheißen will. Aber wenn man dann Kurse mit 120 Studenten oder mehr hat.
Herzlichen Glückwunsch, da möchte ich nicht mit dem Lehrpersonal tauschen!

Assignments

Och Turn it in ist doch echt drollig.... da soll ich 5% meines Reports aus anderen Quellen haben. also mal einen flotten blick riskiert und nachgesehen.
Zunächst hätten wir hier die allgemeine Bedienungsoberfläche (Tip Bild öffnen im neuen Fenster).
Wie wir sehen sind rechts die angeblichen Quellen und links ist der Text (übrigens keine Bilder!)
Gut dann hätte ich hier noch mal den offiziellen Report von Turnitin UK.
Ich finde es außerordentlich bedenklich das Punkte wie "This is a point that has to be clarified with the" (jeweils das fett kursive) als Plagiat erkennt. Oder mein Favorit "[Online] Available from: http://tools.ietf.org/html/" der es bei mir, dank drei-fach Nennung, auf satte 1% gebracht hat.
Dafür schaut Turn it in allerdings wohl nicht die angegebenen Quellen durch. Sprich wenn ich 50% meines Reports aus der Aufgabenstellung kopieren würde die ein Prof online stellt scheint es OK zu gehen.

Bei der Heutigen Stichprobe im Unterricht hatten wir einen Kommilitonen der 38% kopiert haben soll. Hm nunja wie aussagekräftig dieser wert ist, lasse ich mal im Raume stehen. Das allerdings URL-Teile bereits als Plagiat gelten sollen ist, in meinen Augen, mehr als fragwürdig. Bei kurzen Berichten (hier ca 3700 Wörter) kommen so rasch einige Prozent zusammen. Wenn nun die Universität (wie hier die LSBU) eine Regelung hat das man nicht mehr als 10% aus anderen Quellen 1:1 übernehmen kann... könnte sich ein Prof drauf berufen das der Turnitin "Test" ja ergeben hat das es mehr sind. Das es in Wirklichkeit 10% sind die durch Referenzen, Standard Floskeln und Produktbezeichnungen sind... könnte dabei unerheblich sein, 10% sind halt 10%. Zum Glück scheinen die Profs hier nicht so eingestellt zu sein.

Übrigens noch ein Tip zur Nutzung. Gerade in den üblichen Abgabezeiträumen kurz vor ende des Semesters wird das System stark beansprucht und die Prüfung kann einige Stunden benötigen. Also lieber frühzeitig abschicken wenn man ggf. noch was ändern will.
Außerdem sollte sich nicht Blind auf den Prozentual Wert verlassen. Wie gezeigt könnte durch Banalitäten schnell was zusammenkommen. Zum anderen sind diese Werte nicht Fix! Einem Kommilitonen ist sein wert seit Abgabe (gestern) der Wert um 2% gestiegen, ohne einen neuen Bericht hochgeladen zu haben.

Erste Coursework endlich fertig!

So das Abend füllenden Programm namens "Coursework" in "Network and Broadband Systems" ist endlich fertig und abgegeben.
Verdammt ist das hier Umständlich. Nun zu beginn dachten wir ja noch das es "einfach nen Bericht" wird. Doch nööööö natürlich nicht. Sieben Wochen zeit für einen Bericht an den 3 Leute mitwirken und ca. 15 Seiten rauskommen sollten. Aber der Reihe nach.
In der vierten Unterrichtswoche ging es So richtig los. Wir sollten uns in Gruppen zusammen finden und uns eines der gegebenen Themen aussuchen für das wir einen Bericht schreiben wollen.
Gesagt getan "Meshed WLANs" wurde unser Thema. Doch der Spass ging jetzt erst so richtig los. Anstatt uns selbst überlassen an dem Report zu arbeiten wurden uns immer wieder irgendwelche Stolpersteine eingestreut.
Zunächst sollten wir Individuelle Skeletons entwickeln, also jedes Gruppenmitglied sollte sich ein Teil des Themas aussuchen über das es schreibt. Dies sollte in Stichpunkten zusammen gefasst werden und von den anderen Gruppenmitgliedern kommentiert werden. Diese Kommentare (und der Skeleton) sollten abgegeben werden. Danach sollten wir einen Draft entwickeln.
Draft, klar eine Rohfassung des Reports. Nix ist! Am Tag vorher stellte sich raus das wir den Skeleton um einige Stichpunkte erweitern sollten. Offensichtlich eine Organisatorische Fehlleistung des Teams, den dies hätten wir auch schon eher im Black Board nachlesen können.
OK, aber dann kam uns der Zufall zur Hilfe, denn nun mussten wir tatsächlich einen entsprechenden Daft erstellen. Und eine Woche später sollte dann der endgültige Report abgegeben werden. Auch hier wurden wir wieder etwas Überrascht, denn woran keiner von uns dachte waren die Spezifikationen. Ergebnis war das wir bis morgens um gut 6 Uhr an Korrekturen saßen.

Mal wieder der Alltag

Es ist schon etwas nervig. Da ist man von zuhause gewöhnt täglich zur Schule zu laufen und nach getaner Arbeit noch mal Hausaufgaben zu machen, vorzugsweise auch in der Schule... Aber hier ist es alles irgendwie anders.
"Wochenend-Schule" wurde das hier schon von einigen genannt. Passend, aber weniger vom Arbeitsumfang als von der Anzahl der "Arbeitstage". Ich hab mit das irgendwie schöner vorgestellt.
Vergangene Woche war erstmal ausgiebig schuften angesagt. Der Initial Report wollte geschrieben werden und es waren mal wieder Hausaufgaben fällig. Natürlich hat man den Krams nicht auf den letzten Drücker gemacht, aber am Schluss kommt dann halt immer noch dieses "Ach das könnte ich ja noch anders machen" Ereignis und man hängt wieder stunden vor dem Krams.
Besonders ärgerlich ist es dann natürlich wenn man den Report nochmal vom Supervisor gegenchecken lassen will und selbiger nicht da ist. Zugegeben seine "Ausrede" war mehr als ausreichend... "Sorry, Hospital".
Naja der Endspurt-Stress kann dann ja hoffentlich im Inferno abgeschüttelt werden.
Ach übrigens wir sind jetzt bei... öh 10 Feueralarmen?! Die Deppen rauchen inzwischen häufiger in den Fahrstühlen. Drauf angesprochen heißt es dann "Och der geht nur los wenn man Raucht, nicht wenn man die nur brennend in der Hand hat."

Der Unterricht

Bei der Ausbildung des Unterrichtspersonal wurde sorgsam auf die allgemeine Kompetenz geachtet, um mit guten Vorbild auf die noch jungen Studierenden einzuwirken.
E-Techniker koennen icons verstehen
Zudem wurde beim bau der LSBU auf eine klare Struktur geachtet so das die Studierenden keinerlei Probleme haben ihre Unterrichtsräume zu finden.
E-Techniker koennen icons verstehen
Bei der Ausstattung ist die LSBU Spitzenreiter in der Versorgung der Dozenten mit genügend groß flächigen Tafeln.
tafel auf stuhl
Damit sich die Studierenden auch außerhalb der Lehrveranstaltungen auf ihren Unterricht vorbereiten können, stehen ihnen ihnen ausreichend viele Computerarbeitsplätze, in optimaler Umgebung, zur Verfügung.
turnhalle
Auch auf die Motivation der Studierenden wurde geachtet. So gibt es in der schön gestalteten Mensa ein reichhaltiges Büfett das allen kulinarischen Genüssen genügt.
kaffee kochen im unterricht
Für den Fall das der ein oder andere Gag nicht verstanden wird einfach mal die Bilder in voller Größe anzeigen lassen und etwas genauer hinschauen.

Die erste Woche

Es wäre wohl etwas arg verwegen jetzt schon von Unterricht zu sprechen. Tatsächlich haben wir erstmal Einführungen gehabt. Interessanterweise laufen sie deutlich anders ab als in Bremen. So bekommen wir für jede Veranstaltung ein Unit Guide mit allen wichtigen Information. Also auf welche Bücher wird sich bezogen, wie kontaktiert man die zuständigen Leute, was ist Ziel der Lehreinheit, wann sind wichtige Termine (außer Klausurtermin), wie werden die Hausaufgaben gewertet und wie die Klausur...
Kurzum sollte man nach der ersten Veranstaltung alles wissen außer was exakt in der Klausur dran kommt.
Die Profs sind wie erwartet, sprich locker eingestellt, witzig und hilfsbereit. Klar sie sind direkt an der Kundenfront und müssen für einen Guten Ruf der Universität sorgen. Na dann schauen wir mal wie es am ende des Semester ablaufen wird.
Dafür haben wir jetzt schonmal unsere ersten Hausaufgaben bekommen. Beginnend von einigen Papierkrieg auch einige Sachen die tatsächlich mit in die Noten eingehen.
Auch müssen wir jetzt beginnen unsere Logbooks zu führen (sind in einer Klausur zugelassen) was heißt einige Sachen sauber abzuschreiben zu müssen.
Entgegen der Aussage das die ID Karten nur Zwei Tage zum erstellen brauchen habe ich meine erst nach einer Woche bekommen.... allerdings ob die so richtig ist weiß ich auch noch nicht. Obwohl wir Erasmus Studenten alle nur 2 unterschiedliche Kurse belegen haben wir drei verschiedene Kursnummern. Ob und wieweit das von Relevanz ist werden wir kommende Woche vermutlich klären können.
Was gibt es den sonst noch neues zu berichten?
Ach unsere Flurbeleuchtung wurde endlich erneuert. Nachdem wir schon beim Einzug bemängelt haben das sie teilweise nicht an geht, war sie für einige Tage komplett aus (Sicherung draussen und Notakkus leer).
Anfang nächster Woche werden dann auch endlich die Hitze Melder in den Zimmern und Rauchmelder auf den Fluren erneuert die teilweise nur noch an ihren Drähten festhängen.
Interessant ist die Reihenfolge der Reparaturen. Zunächst meine Leiste unter dem Schrank irgendwann die Fußleisten im Flur und zu guter letzt die Beleuchtung... Jaja das Wichtigste immer zuerst.
Als dickes Minus ist hingegen eine Androhung unserer Haus Manager zu werten. Nach der Renovierung wurde beim Großteil der erneuerten Badezimmer eine lange liste an Mängeln festgestellt. Gerüchten zu folge bei gut 80% der neuen Badezimmer (die pro Bad schon ca. 1000 Pfund, für die Renovierung, kosteten).
Bei mir wurde, wie schon geschrieben, der Ablauf ausgetauscht. Damit das Wasser nicht zwischen Linoleum und Zement laufen kann. Scheinbar war dies aber ein Fehler, denn nun kann ich mich über ein ausgiebig gepolsterten Boden im Bad freuen. Gut ein viertel des Bodens ist inzwischen "unterspült", Tendenz wachsend. Die besagte Drohung bezieht sich nun auf die Nachbesserungen die bedeuten das die Nutzer solcher Bäder für 2-3 Tage umziehen müssen. Die Offenen Fragen sind warum, wann und wohin?!
Im Wohnheim sind keine Zimmer mehr frei. Ordentliche Handwerker machen so etwas an einem Tag pro Bad und müssen dafür nicht mit Vorschlaghammer rumhantieren..... ganz davon abgesehen das sie auch nicht so rumgefuscht hätten.
Schaun was mal was draus wird.