Music

Rauchen in Clubs

Alter Schwede, also nun weiß ich endlich was ich nicht vermisst habe.
Vergangene Nacht war mal wieder nen ausgiebiges Entspannen angesagt. Als ich mich dann auf den Weg machen wollte, meinte eine gute Bekannte das es noch eine "After-Party"-Party geben würde. Schlappe 1 Quid und dafür Party bis mindestens 7 Uhr.
Jo ne ist klar der Laden hat nur bis vier auf aber Party bis 7, glaub ich nicht. Und dann kam sie mit den Armbändern an.

Suuuuuuuuper, körperlich also schon auf meine genüsslichen 40 Minuten Busfahrt eingestellt und der Körper juchtst schon nach seiner wohlverdienten belgischen Waffel und dann sowas. Aber was soll man machen? Solch ein Angebot ausschlagen? Nix ist, muß man ja mal mitgemacht haben.

Was ich allerdings nicht bedacht habe.... das war ne Private Party oder zu mindestens geschlossene Gesellschaft! Sprich es durfte und es wurde auch geraucht.
Die Quittung gab es dann heute Morgen. Dicken kopf und die Klamotten stinken nach Qualm.... Da war das Überflutete Damenklo und die Dosenbier/Whisky Dusche harmlos gegen. Ja gestern kam es besonders Dicke!

Aber alles im allen... um Baby Dino zu Zitieren "Nochmal! Nochmal!" :-)

Schöne Grüße auf diesen Wege mal wieder zu meinen Ungarischen Freunden... und nicht krumm nehmen das US-Amerikanerinnen euer Land nicht kennen :-)

Partiewochenende zur Erholung

So das Partywochenende nährt sich dem Ende und die Schule geht wieder los. Morgen ohne Pause zwischen den Semestern!
Aber ich will ja nicht jammern, ich will was über die Parties schreiben.

Freitag Abend war das übliche Sin City im Electric Ballroom. Immer wieder nen nettes vergnügen, auch wenn die ganze Sache sich verändert hat. Das neues Personal da ist und ich nur noch die wenigsten vom sehen her kenne, hatte ich ja schon geschrieben. Aber inzwischen hat sich auch das Publikum geändert. Also nicht das ein neuer Typus von Menschen da auftaucht, sondern "wer". Also letztes Jahr konnte man viele Leute jede Woche dort sehen. Inzwischen ist es allerdings ein immer kleiner werdender Kreis von Menschen. Zu mindestens ist es so bei denen die ich bewusst wahrnehme.

Was anderes ist es inzwischen bei der Musik. Zwar wurde mir gesagt das die DJs ausgewechselt werden sollen. Nur ich sehe keine neuen Gesichter... OK eins. Aber die Leute die dort sind machen ihren Job inzwischen wieder auf einem Niveau das ich seit längeren vermisst habe. Klar die Mucke im großen Raum ist immer noch nicht die gleiche wie im Kleinen, soll sie aber auch nicht.

Kurzum ein gelungener Abend.

Der Samstag bot dann nun eine andere Party. Decadence & Disorder im Sin. Schon irgendwie komisch. Der Club hat mehrere Räume die man auch getrennt von einander Betreiben kann. Wenn nun zwei Eingänge direkt nebeneinander sind und die eine Schlange lang ist und die andere Schlange... Ok nix Schlange, die Türsteher ham uns schon gefragt ob wir nicht rüber wollen damit sie zu mindestens mal was zu tuen bekommen. Gut aber normalerweise würde ich halt in London erwarten das die Schlange an der anderen Tür ist.

Musikalisch gab es eigentlich keine Überraschungen. Wie auch wenn die gleichen DJs auflegen die im Electric Ballroom zu finden sind. Was hingegen überraschend war ist die Tatsache das aus irgend einem Grund der betrieb länger war als üblich. Nämlich bis halb fünf, normalerweise wird das DJ pult schon um vier geräumt.
Ist doch nen nettes Ding wenn man bei viel zu lauter Musik (o.k. würde jetzt nen Ohrenarzt sagen) gemütlich im Sesselsitzen kann und sich wundersame Leute begutachten kann. Ach ja. So was macht schon spass.
Was allerdings nen bissel stört sind die Bettgestelle die im unteren Raum stehen. Nett gedacht als Anreiz zum Gogo Tanzen, aber nicht befestigt. Das bittere Ergebnis ist das einige Leute die Nebenstehenden Gelegenheiten nutzen um Ihre Dosen abzustellen. Eine nette Tänzerin später ist die Dose dann leer und auf dem Fußboden.
bettgestelle
Aber hey was solls... das schaut man sich ein oder zwei mal an und dann weiß man halt "Dumme stelle zum Getränke abstellen" und grinst sich ein wenn dem nächsten das gleiche passiert... naja oder wenn sich jemand in flugweite stellt :-)

Übrigens vom Sin City gibt es nen paar nette Bilder. Wie üblich links verlinkt.

Shake

Ok also Shake war ja eigntlich Gestern. Aber ich werde trotzdem mal von berichten.
Also die Leute sind deutlich unhöflicher zum Beispiel stehen sie sich gegenseitig permanent im Weg und pöbeln sich dann an.... wundern sich aber wenn sie selbst angepöbelt werden aus dem gleichen Grund wenig später.

Auch vom sonstigen benehmen scheint hier eher die Hochbegabten unterwegs zu sein. Ich kann mich nicht dran entsinnen das Freitags die Toiletten mehrfach mutwillig verstopft wurden.

Naja dafür ist die Musik nicht all zu schlimm. Im großen ham sie 2 Stunden lang tatsächlich nur musik gespielt die ich kannte. Im kleinen dafür durchgehend .... na nennen wir es mal HipHop.

Einer der Türsteher schaute mich beim reingehen recht verwundert an und wollte wissen was ich den ausgerechnet Samstags hier will. Ich meinte nur "Wenn ich mir ne Meinung bilden will dann muß ich es mal ausprobiert haben." Er grinste daraufhin. Beim Rausgehen meinte er dann nur "Und ist doch besser, oder?" worauf ich ihn nur anschaute und meinte "Nö ich bevorzuge Freitage, da sind zivilisiertere Leute unterwegs." Wieder ein Grinsen und sein Spruch "Na dafür richen die Frauen hier besser."
Das lass ich mal Kommentarlos hier stehen.

Happy Flat

Das ist jetzt nen bissel wie nen bombastischer Kulturschock. Die neue Flat in die ich eingezogen bin ist ne richtige kleine Familie. Obwohl die bewohner (2 Mädels Rest Buben) alle aus unterschiedlichen landen kommen, haben sie es doch tatsächlich geschafft sich zu organisieren.
Auf die frage welches Fach ich im Kühlschrank nutzen kann "Och das ist hier alles für alle. Frag kurz oder kauf es schnellstmöglich neu und pack es wieder rein." BIDDE?!
Nein die bekommen es auch hin sich Sachen (Mikrowelle, Ständer zum Wäschetrocknen etc.) zusammen zu kaufen.... und zusammen zu kochen und zu essen.... noch schlimmer. Gemeinsame Einkaufslisten und wer zeit hat kauft ein!
Ich bin geschockt!
Einziges positive. Die Musik ist so schlimm wie anderen Ortes auch *g*

Inferno

Tja und da sind wir wieder auf nem Inferno. Und passend zum ende der Saison auch alle anderen bekannten Gesichter. So zum Beispiel auch unsere kleine Rockerin...
geist?
.. diesmal aber als Geist oder sollte es doch der Tanz der sieben Schleier werden, freundlicherweise schonmal auf einen Reduziert?
Mucke technisch auch ein gelungener Abend. Kurzum ein schöner Abschied.

Musikindustrie David vs. Goliath

Ich verlinke ungern externe Meinungs-Seiten. Um so interessanter dürfte es sein wenn ich dann tatsächlich mal eine verlinke.
Unter den Titel "The Day the Music Died: Somehow I Missed It" hat Jesse Kornbluth einen netten Artikel zum dem ewigen Gejammer der Musikindustrie zu den eingebrochenen Musikverkäufen geschrieben.
Was ich an den Artikel so unteresant finde? Der direkte vergleich zwischen u.a. dem Vietnam Krieg und der aktuellen Situation beim Musikverkauf... Wie dieser Artikel zeigt muß man sich etwas drastischeren Mitteln bedienen um Interesse zu wecken. Einfache Tatsachen locken doch niemanden mehr hinter dem Ofen vor.

Torture Garden Birthday Ball

Tja wie drück ich das mal aus.... Torture Garden ist.... ääääähhhhh ja....... anders.
Zum BBQ bin ich gleich mit Rucksack und meiner Ausrüstung getigert. Zeitsparen dachte ich mir. Und dann ging der Spaß los. Wo zum hänker ist der Club "SeOne"? Naja die Idee war das man einfach eine Straße parallel zur Themse entlang wandern muß und irgendwo zwischen London und Tower Bridge den Club findet.
Naja und so war es dann auch in der Art. Stumpf die Strecke entlanggelaufen und irgendwie waren immer mehr... vertraute gestalten sichtbar. Alle liefen in eine kleine Seitenstraße direkt neben dem London Dungeon. Also ab da hin und natürlich prompt an die falsche Schlange gestellt. Ich hatte mein Ticket doch schon. Also rüber und erstmal das Outfit checken lassen "You are not allowed to go inside if you have nothing else." Na was meinst du warum ich nen Rucksack mit habe?! Ok also Ticket entwerten lassen und nochmal Taschenkontrolle... nen bissel witzlos wie der Securityhansel sich wohl dachte und nur flüchtig reinschaute. Irgendwie komm ich mir im Electric Ballroom sicherer vor.
Drinnen angekommen ging der erste gang erstmal zur Gadrobe "Male" "Female" hmpf... offensichtlich von Desinteresse. Von einer freundlichen Dame wurde ich zielstrebig in die "Female" Gadrobe gelotst. Warum auch trennen wenn sich die meisten leute eh eher aus- als anziehen? Ok dann also ab und Rucksack abgeben und rein ins Getümmel.
2600 Leute die alle das gleiche wollen.... Fun unter Gleichgesinnten. Einziger Wermutstropfen waren die 4 Pfund für ein einziges Redstripe (normalerweise das billigste Bier). Ergo wurde von mir deutlich mehr Wasser getrunken, mit 2.50 Pfund schon fast an dem Preis von Bier anderenorts.
Der Club selbst, passte wunderbar zur Party. In diesen alten Gewölben party machen.... weit und breit keine orientierung wie spät es ist und irgendwann das böse erwachen.... die ersten Areas schließen. Naja noch nen bissel weiter feiern und dann ging es (im Outfit) ab zum Wohnheim. Klar warum auch nochmal umziehen für die kurze Strecke? Bilder gibt es auch einige. Der Einfachheit halber einfach mal auf der entsprechenden Bilder Link Seite nachschauen. Da Fotografieren verboten war hab ich selbst keine gemacht.

Sin City (14.)

Und wieder mal alleine zum Sin City. Naja diesmal hat jemand zu mindestens eine gute Ausrede, was dessen Laune aber auch nicht umbedingt hebt.
Unsere Franzosen (bzw der eine Spanier) die mich begleiten sollten, haben auch auf einmal kalte Füße bekommen. Dafür hab ich unsere Bar crew wieder gesehen. Die werte Dame heute etwas besser gelaunt. Diesmal muß sie nicht monoton unten an ner Kasse hocken.... Lacht aber trotzdem nicht "Sonst glauben die Leute mir nicht wenn ich mich mal wirklich über was freue." und unser langvermisster Barkeeper der inzwischen anderen Ortes eine Besser bezahlte Anstellung gefunden hat war heute auch Zugast.
"Endlich mal wieder ordentliche Musik, die spielen da immer son komisches Zeugs." Ob der Musikgeschmack was mit dem Namen zu tuen hat?

Naja und dann war da ja noch der andere jugendliche Franzose.... hm doch einer von der Sorte ;-) "Sowas ham wir bei uns nicht... Ich glaub ich weiß jetzt wo ich die nächsten 5 Monate hingehe." Tja so ist das halt.... einmal Infiziert und schon war's das mit dem “Freien Willen“

Irgend wie habe ich das Gefühl das die Sin Citys / Infernos langsam zu einem Kostümfest werden. Nicht das ich Kostüme nicht gut finde und bislang sind es ja auch immer welche die einen gewissen Überraschungseffekt haben.... aber hallo?! Inferno ist ne Party wo Elfen irgendwie nen bissel quer schießen und unter einer Sündigen Stadt stelle ich mir auch nen bissel anderes als Indiana Johns und Buzz Lightyear vor!
Buzz LightyearIndiana Johns

Sin City (die vierte)

Tja, der vergangene Abend lief etwas anders als erwartet, aber was soll's. Kann man ja nix für. Sicher dürfte jetzt nur sein das uns die Türsteher (und nicht nur die) kennen. Die Masche um als Letztes aus einer Disko zu kommen ist jedenfalls eine nicht ganz alltägliche. ;-)
Auch wenn das einzelne nicht ganz so amüsant sehen... aber hey, es hätte doch schlimmer kommen können, oder?
Und Sie tanzt doch wieder
Eigentlich war ja geplant das ich nach der total verkorksten Woche, der vergangene Freitag war sicherlich einer der Hauptgründe, mal wieder etwas Entspannung finde. Wenn's gut läuft eventuell sogar den Fehler von letzter Woche ausbügeln kann.








Naja so hatten wir jedenfalls eine Möglichkeit einen der etwas genervten DJs kennen zu Lernen. Der arme findet Korn, NIN, Rammstein und Manson irgendwie nen bissel zu langweilig (vor allem zu langsam) und würde lieber etwas schnelleres spielen, aber das wollen ja die Gäste nicht hören.

Sin City (die dritte)

Eine geht noch... eine geht noch rein
Ja mist aber auch. Kennst du das Gefühl eine Antwort zu geben und dir dabei selber zuzuschauen... so als wenn man neben sich steht?
Gefolgt von dem total depperten Gefühl genau das falsche gesagt zu haben?
Ich dachte ja schon ich hätte tödliche Blicke gesehen, aber die erschienen doch eher wie.... hm... wie die eines kleinen Kind das nen Lutscher geschenkt bekommt.
Von den totalverwirrten Blick des Typs neben mir mal ganz zu schweigen.
Leute denkt immer dran, einige Fragen werden euch nur einmal (im Leben?) gestellt und dann sollte man sich gut überlegen was man antwortet. Zwei Buchstaben als Antwort können ja mal ganz OK sein, aber dann doch bitte die richtigen!
Ergebnis: Ich hab mir den Abend versaut. Nichtmal der "Double beacon burger" bei meiner lokalen Burgerbude hat mir mehr geschmeckt.
Und der Abend hatte schon so komisch angefangen das ich mir hätte denken können "Florian, vergiss es und hau dich ins Bett."







Immerhin hatte der DJ seinen Spass.

Inferno

Gestern war Inferno, wiedermal :-)
Die stimmung war gut, auch wenn der DJ marke Marilyn Manson es irgendwie hinbekommen hat die Musik häufiger abzuwürgen.
Totale des großen Raumes
Weil ich immer wieder gefragt werde was so auf dem Inferno gespielt wird an Musik. Ehrlich gesagt keine Ahnung, vieles kenne ich nicht. Was ich allerdings bislang erkennen konnte ist:






Rammstein, Marilyn Manson, Ultraviolent, ACDC, Aerosmith, Oomph, The Ramons, The Clash, Nine Ince Nails, Bon Jovie, New Order, Cyndi Lauper, Guns N Roses, Beastie Boys ...






Da sie allerdings zwei Räume haben ist die Auswahl noch weit größer. Natürlich kann man sich auch mal was passendes Wünschen wenn einer der DJ's meint das es gerade passt. Alleine im großen Raum sind 3 DJ's die sich abwechseln. Auf den Flyer (für Inferno) steht
Level 1 (also großer Raum): Industrial, Gothic
Level 2 (kleiner Raum): Rock, Metal
Der Sin City Flyer macht noch nen bissel bessere abstufungen und etwas andere Aufteilung:
Level 1: Metal, Emo, Rock, Punk, Alternative, Hardcore
Level 2: Classic Glam Rock, Thrash, Old Skool Metal
So und zum abschluß will der Magen ja nochmal was haben um nicht nur Bier verarbeiten zu müssen. Irgendwelche Bösen Zungen behaupten ja ich würde nur nach Camden Town gehen weil es da die leckersten Burger gibt...
Und es sind doch die leckersten Burger
Aber wir leben ja hier in einem Land mit Glaubensfreiheit ;-)
EDIT vom 2007-01-13: Bilder sind online!

Sin City (die zweite)

Diesmal mit nur mit Besuch aus Bremen, allerdings scheint die Musik nicht ganz so gut gefallen zu haben.
doch nicht die richtige Musik?
Es ist schon irgendwie interessant zu sehen wie unterschiedlich die Besuchergruppen beim Inferno und Sin City sind.






Texas Chainsaw Blood Ball

'Ladies & Gentleman boys & girls twisted fuckers,Perverts, and freaks. And anything else that might have crawled through the door while i wasn't looking. Welcome to the Texaschainsaw Blood Ball.', so der Gastgeber.
Eine Halloween Spezial der besonderen Sorte. Zugegebener Maßen etwas zu früh, aber hier wird ja seit 2 Wochen auch Silvester geprobt.
Also Freitag aben 23:30 bis 6 Uhr war es soweit meine Lang ersehnte Wellnesspause vom üblichen Allerlei. In der nähe der U-Bahn Haltestelle Angel ist das Electrowerkz gelegen.
Schon beim Rausgehen aus der Haltestelle fielen der ersten Untoten auf. Sie versammelten sich dann in einer Langen schlange. War ja klar, 10 statt 13 Pfund Eintritt... Das ist schonmal exakt ein Becks!
das programm
Das Program klang schonmal interessant. Insbesondere die Punkte Live OP am Herzen, Kreuzigung und das erste öffentliche Erhängen in London seit 55 Jahren. Das Motto "Dress to Kill" Rundete das gesamt Konzept erstmal ab. Der Texas Chainsaw Blood Ball war tatsächlich eine Sonderveranstaltung Normalerweise touren sie durch die Lande, einzeln oder Zusammen und erfreuen alle die so was erfreut. Das Electrowerkz ist hingegen eine permanente Einrichtung die... nunja... sehr unübersichtlich ist. Aber ich will nicht zu viel verraten einfach mal hingehen und versuchen alle drei Areas, ohne Guide und Hilfe, zu finden! Alterstechnisch war alles vorhanden wohl knapp unter 18 bis äh sehr alt.
Nachdem das erste Becks gekauft war und auch schon fast alle auf der suche nach der 2. Area, befand man sich in der "Hells Kitchen" wieder. Ein netter Ort solange man den fliegenden Innereien und dem Blut rechtzeitig ausweichen konnte. Besonders spassig war es wenn Neulinge kamen die das noch nicht wussten.
Hells Kitchen
Aber irgendwann muss auch mal was gegessen werden und so hieß es dann "Lunch is served".
Friss die Braut!
Interessant wie angewidert erwachsene Menschen von einem Bacon Sandwich stehen können, wenn man es nur richtig anbietet.
Mucke
Für die richtige Mucke in der richtigen Lautstärke war auch gesorgt, zumindestens wenn man die 3. Area gefunden hat.
Neben der Musik wurden hier auch verschiedene Aufführungen (unter anderem die Kreuzigung aufgeführt.
Mucke
Aber das war alles nur das Rahmenprogramm. In den Pausen konnte jeder mal die ein oder andere Bühne erklimmen und seinen Spass haben. Oder man konnte sich mit einigen Devotionalien eindecken oder, für die ganz extremen, auch gleich mit einen Piercing bestücken lassen.
Das heißt solange das Personal und die Gerätschaften frei waren und nicht gerade die ein oder andere bitte von den Anwesenden erfüllten.
Mucke
Wobei es hier doch deutlich züchtiger zuging als im vergangenen Inferno.
Was bleibt also noch zu sagen? Viel zu viel! Es war ein Event der sicherlich einzigartig war. Vor allem durch die Situationsbedingten Sachen. Weder die Bilder noch der obige Text gibt nur ansatzweiße ein gutes Gesamtbild der Party wieder. Es kratz gerade mal an der Politur des Lackes. Viele Leute wird man in ähnlichen Bekleidungen oder sogar den gleichen am kommenden Freitag im Inferno wieder sehen.
Noch ein Tip am Rande: Mit "Blut"-verschmierten Gesicht im Bus nach hause zu fahren macht kein Problem. Allenfalls wird man noch mal entsetzt angeschaut und die anderen Passagiere setzen sich lieber woanders hin. Man sollte allerdings davon abstand nehmen auf dem Ablauf der Dusche zu stehen... Das Bad könnte sonnst aussehen wie nach dem hektischen Ausnehmen des letzten Blutopfers. Und überhaupt... Kunstblut geht verdammt schwer ab. Da bleibt noch was für die kommenden Tage zu erledigen.
EDIT vom 2007-04-09: Bilder sind online endlich!