Picture

Gummiboote

Irgendwann erklärt mir mal jemand was diese Gummiboote machen und wer da druff sitzt.
Stadion
Warum fahren die mit Vollgas und 17 Booten hier permanent rauf und runter?

Werbetafeln

werbetafeln
Es ist schon seltsam wenn man in der Tube steht und sich umschaut und nicht’s sieht. Gut nen paar Menschen aber irgendwas fehlt da doch.
Ich glaub ich mach mal ne Sammlung auf mit dem Motto “Nichts“!
Videos und Bilder hab ich dazu ja schonmal nen paar gefunden bzw gemacht.

hmmm ok wer den Blog Eintrag findet wo ich Bilder von leeren Plätzen am Sonntag morgen gemacht habe, soll sich bitte bei mir melden. Danke :-)

Ikea

Es ist schon faszinierend was man so alles erleben kann. Da hatte ich mir irgendwann den nötigen Krams gekauft um mein Fenster abzudichten und beim ankleben des Schaumstoffes wäre ich fast aus dem Fenster geplumpst. Kommode zerbröseln oder 12 Stockwerke im Vorbeiflug erleben. Welch schwere Wahl.
Also heute hin zu Ikea und ne neue Kommode gekauft. 36 Kilo quer durch London. Welch brillante Idee.
Aber so kann man was erleben und sehen. Ich meine ohne diese bescheuerte Idee wäre ich wohl kaum hierher gekommen.
Stadion
Ich hätte den bekanntesten Tempel Londons nicht gesehen (kein Foto weil im vorbeifahren aus dem Bus gesehen) und überhaupt jede menge Ecken in London die ich sonst nicht kennen gelernt hätte.
Aber viel wichtiger ist doch das Erlebnis zur Rush Hour in der London Overground durch Camden zu fahren... Ein Erlebnis wie.... ja wie eigentlich? Also wer glaubt das die Central Line voll werden kann, ist noch nicht diese Route gefahren.

War einst ein kleines Segelschiffchen...

segler
Es ist doch immer wieder nett was man hier so aus dem Fenster sehen kann.

Bohnen Suppe

Na da fühlt man sich doch fast wieder wie in der Heimat... hm ne Heimat ist ja auch hier... also wie zu Hause.... hm auch hier... also .... na ihr wisst schon... ah ja... Wie bei Muttern futtern.... ja fast so fühlt man sich.
Gut nicht ganz das richtige für diese Jahreszeit, aber hey... ich kann essen was ein schmeckt und das wann man will, das nenne ich Luxus.
bohnensuppe

Mein Labor Plätzchen

Wollte euch mal einen kurzen Einblick gewähren in das Labor wo ich die letzten paar Wochen regelmäßig meine Zeit verbracht habe.
6 kleine Rechner nur für mich zum Spielen. Nagut nicht zum Zocken, aber für mein Projekt und das war besser als Zocken.
Laborplatz

Kunst im Öffentlichenraum

Ich sammele seit längeren Fotos von diesen kleinen Kachel-Grafities. Mal sind es Piratenflaggen, mal kleine Monster aus alt bekannten Videospielen. Ich denke mal ich sollte sie hier mal alle gesammelt in mein Blog packen.
Kacheln
Also happy hounding, eventuell findet ihr ja auch mal eine. Sandorte bitte an mich. Dieses ist beim Borderline.

Sin City Kostüme

Ja der Treueleser mag sich gefragt haben ob ich noch auf Parties gehe. Letztes Jahr hatte ich ja noch über jede einzelne Berichtet. Und um diese Frage zu beantworten... Ja ich gehe noch auf Parties, allerdings deutlich unregelmäßiger. Und es ergibt sich nur selten etwas worüber es sich zu schreiben lohnt.
piraten
Aber dieser scheinbare Themenabend war es mir dann doch wieder wert.
banane
Zumal ich hier auch Nemi’s ultimative Horror Gestalt gesehen habe. Die Banane!

Und wieder eins

schiff
Da tuckert wieder eins. Gestartet von unserer kleinen Zuckerfabrik vor der Tür, zu mindestens wenn ich mich nicht verschätze.
Nur warum bitte schön lassen sie die Ladeluken offen? Also mal so als ernsthafte Frage!
Das ist nicht das erste mal das ich so etwas sehe. Wer die Antwort kennt kann sie mir gerne schicken. Das wird hier dann auch dankenswerter weise erwähnt!

Komische Dinge im Schrank

spreizer
Ja ich gebe zu ich habe komische Dinge im Schrank und gelegentlich benutze ich sie auch mal. Frische Luft ist dann halt optimal für Hemden.

Silver wedding

One of the reasons why I flew back to germany for a week was to join a silver wedding where everybody had to weare a middle ages costume.
mittelalter
It was a nice party, but far too hot so most of the food was still there when I had to go. Perfect fitting for the topic of the day was the sucking pig. Hey I have been on Cuba to get a pice of those, so why not coming to Germany for that?

Badeinselregatta

badeinsel
Yes this are Badeinseln (floating mattresses). Every year is a “Badeinselregatta” in little Beckstown. That means that the local radio station verlost most of the mattresses to people who never did it befor. The race starts with the beginning flood, so that it is easier for the contestant to reach the finishline in a local beach bar.

Psyco Buildings

Ich verstehe ja nicht viel von Kunst. Häufig ist es schlicht so “ich mag es” oder halt nicht. Aber wenn es drum geht auch mal aktiv dran mitwirken zu können... naja manchmal hab ich da Lust zu.
amabgrund
Ruderboot fahren auf dem Dach eines Museums. Warum nicht? Ist mal was neues. Allerdings macht das Ganze doch einen überaus Improvisierten Eindruck und kann schnell zu nassen Hosen führen. Aber dafür sind es ja 30 Grad und die Hosen werden schnell wieder Trocken :-)
Auch Fliegen kann man hier... naja sort of... In einer großen Gummikugel wird ein Überdruck erzeugt. So das eine Membran in der Mitte Leute tragen kann. Fliegen sieht aber nen bissel anders aus in meinen Augen.
fliegen
Hm und gleich ums Eck findet man dann dies hier...
kunst
Die Frage ist “ist es ein geplantes Kunstwerk, oder schlicht Zufall?”. In jeden fall ein Foto wert.
Na um dann mal den Kritikern an die Karre zu Pinkeln “London hat ja keinen Strand”... so ganz richtig ist das nicht “The Strand” gibt es, es ist eine Straße die Parallel zu einem Unterirdischenfluß verläuft. Und selbst Sandstrand haben wir hier... zumindestens alle paar Stunden.
strand
Und zu guter... ne eigentlich mehr schlechten letzten Foto. Im Stables Market in Camden ist immer noch ne riesen Baustelle.
baustelle
Diese Baustelle und das doch recht miese verhalten von der Marktverwaltung führt dazu das einer meiner Lieblingsläden demnächst zumacht. Wegen der Baustelle müssen die Fressbuden inzwischen 3 Tage die Woche dicht machen und um 6 Uhr schließen. So kommt kein schönes Feeling mehr auf. Vorallem bei den Betreibern die nur 2 Tage davon erstattet bekommen.

Was den nun schon wieder?

Ich hab keinen Plan was nun schon wieder los ist. Aber scheinbar ist hier gerade wieder ein kleines Fest. Gestern war die Fähre auch schon als Ausflugsdampfer unterwegs.
fähre

Kleinigkeiten beim Frühstück

Es sind die Kleinigkeiten die einem morgens das Frühstück vermiesen können.
Da nutze ich nun liebendgerne die Mediatheken von ARD und ZDF. Ja sie sind schlimm zu bedienen, aber was solls nicht jeder kann so einen service bieten wie die BBC.
Was aber nervt ist das Format. Die Tagesschau kann man sich als Podcast herrunterladen. Allerdings ist die Tagesschau normalerweise 16:9. Das hält die werten Leute in der Redaktion aber nicht davon ab die Videos auf das normale Deutsche 4:3 Fernsehformat umzubauen. Ergebniss oben und unten schwarze Balken. Kennt man ja auch aus Spielfilmen.
Nun wird das Video allerdings auch so als MPEG gespeichert also mit den Balken.
Das führt dazu das die Abspielsoftware das Video als 4:3 erkennt, was ja auch irgendwie richtig ist. Nur wenn man einen 16:9 (oder ein ähnliches verhältnis hat) kommen zu den Balken oben und unten, nun noch Balken rechts und links dazu.
tagesschau1
Noch toller wird es wenn die Spassvögel nun ein Amerikanisches NTSC video in PAL umkonvertiert haben, oder ein 16:9 noch weiter gestaucht oder wie auch immer.... auf jedenfall wird das bild dann immer kleiner und die ganze sache wird zu allem überfluß noch gestaucht.
tagesschau2
Klar können die Öffentlich Rechtlichen damit argumentieren daß die meisten neugeräte inzwischen 16:9 fähig sind (wird so auch gemacht!). Aber zum einen sind jedemenge 4:3 Geräte in gebrauch und ich wette es sind mehr als 16:9, und zum anderen was nützt es wenn das gesendete material ein auf 4:3 formatiertes 16:9 ist?!
Liebe Techniker, Redakteure oder wer auch immer dafür in Deutschland bei den Öffentlichrechtlichen verantwortlich ist... nehmt euch ein beispiel an der BBC, da klappt das besser!
Vonwegen “Deutsche Qualität” *grummel*

Windräder wohin man schaut

Die LSBU betreibt ja im Moment ein Projekt wie man die Sanierung von Stadtteilen mit der Energiegewinnung kombinieren kann. Dazu wurde auf einem Haus ein Windrad installiert. Nun steht dort auch ein Rad wie bei Sainsbury. Bevor der Quirl installiert wurde stand nur die “normale” Windmühle dort, genau so wie bei Sainsbury. :-p
windräder

Alles geht kaputt

War ja klar, nichtmal Geldautomaten darf ich mich nähern.
geldautomat

Traffic jam on the Thames

Just to let you know what’s going on here.
schiffsstau

Passendes Futter zur EM

Ja manchmal könnte man meinen ich hätte was gegen Menschen. Warum? Naja wenn man versucht eine Obergien die nichtmal die Größe von zwei Fäusten hat mit gaaaaaaaanz viel Knoblauch zu spicken, na dann können andere das doch vermuten, oder?
knoblauchobergin
Was ich gemacht habe? Gestern die Obergien teilweise geschält. Also so das ein schwarz weißes Streifenmuster dabei entsteht. Nicht wirklich nötig, sieht aber lustig aus und die Schale könnte man wo anders für verwenden (Panieren und anbraten zum Beispiel).
Dann habe ich kleine Schlitze in die Obergiene gestochen und diese mit Knoblauch Stiften gefüllt. So konnte ich 5 Zehen unterbringen.
Das ganze Ungetüm habe ich in einen Topf gepackt und diesen in den Kalten Ofen gestellt. Den Ofen auf 150 Grad gestellt. Nach erreichen der Temperatur 3 Stunden laufen lassen und dann einfach den Ofen ausgestellt.
Damit das ganze nicht zu trocken wird, habe ich die Obergiene vorher mit Öl, Balsamico, Gewürzen und ein bissel Wasser überzogen.
Tja und dann heute einfach aufgeschnitten. Dazu nen Salat, zwei Toast, ein Becks und das aktuelle Deutschland - Türkei EM Spiel.
knoblauchoberginplusem
Die Obergin hatte nun übrigens eine Konsistenz die sich schon beim Anschauen in puren Geschmack verwandelte. Nichtmal nach Knoblauch. danach rocht gestern die ganze Bude.

Einfachkeit

Seien wir doch mal ehrlich, gelegentlich bekommt man einfach einen tierischen Jieper auf einfache Dinge im Leben.
Was klingt also logischer als mal wieder Käsenudeln zu machen? Ebend, was hat das eine mit dem anderen am Hut? Keine Ahnung, möglicherweise weil Käsenudeln so schön einfach sind und es eigentlich keine echte Herausforderung ist.... und nun ja... man kann sie machen wie man will, solange Käse und Nudeln dabei sind.
Also nen bissel Gemüse hervorgekramt und noch nen paar Cabanossi drunter schnippeln und ääääähhhhh ja alles in einen Pott und dann essen.
käsenudeln
Das ganze natürlich bei solch einer Aussicht. Ja als armer Student muß man ja zu mindestens ein klitze klein bissel Luxus haben.
aussicht
PS. das Wort Jieper gibt es übrigens wirklich! Ist abgeleitet von dem niederdeutschen Wort Gieper.

City Airport Funday 2008

Waaahh klar sagt ein ja auch niemand. Heute ist Funday auf dem City Airport. Sprich der ganze Flughafen ist für den Normalen Linienverkehr gesperrt und die Oldtimer vergnügen sich auf der Piste. Eintritt kostenlos und Spaß für die ganze Familie. Hier mal ein paar Fotos.
FliegerFliegerFliegerFliegerFliegerFliegerFlieger
Zunächst noch ein kleines Zitat von der Funday 2008 Webseite
“This year’s exciting entertainment includes London’s only air show. The spectacular display will include the Air Atlantique DC-6, Dukes of Cassutt – Cassutts Racers and Yak 3. This year also sees the return of the Pitts Special, Grace Spitfire, Cap 232 and a Swift glider display. Aviation enthusiasts will also be excited to know that the Air Atlantique DC-6 will be flying in especially for the Fun Day!”
Und hier mal ein paar Links zu einigen Fliegern oder Flugzeugtypen die zu sehen waren:
Grace Spitfire ML 407, Pitts Special, CAP 230 und Yakovlev Yak-3.

Angrillen

Ach ja. Als Student muß man sich ja auch mal was gönnen. Also mal einen Grill organisieren und schauen ob man auf einem Balkon wirklich Grillen kann.
Angrillen
Was ich dabei gelernt habe?
Hitzemelder können auch bei kalten Rauch am anderen Ende der Wohnung einmal laut aufheulen.
1£ Einweggrills sollte man nicht anblasen wenn was zu Essen drauf liegt (danach schmeckt alles irgendwie nach Anzünder)
Und man sollte ausreichend Kohle haben und nicht nur 8 kleine Briketts.

Rain... typical rain

I don’t know why. But I haven’t seen proper build modern buildings in this country.
I mean if you look around you can see all those old buildings which survived everything since ages, but as soon as the buildings are build in the last... lets say 50 years, than the buildings are crap.
Good not the whole buildings but major parts. Just remember my bathroom in my hall of residence last year.
Anywhy, I thougt that in a country which is famous for its rain, they should be able to build houses which could resist 2 days of heavy rain.
But this is what happened last month.
result-of-rain-2result-of-rain-1

Nen bissel voll

Also wer glaubt das eine Tube Station zur Rushhour schon voll ist... Kinnings es geht noch schlimmer, so wie heute vor der Holborn Station zu sehen war.
Holborn-station

HMS Exeter (D89)

HMS-Exeter
Gestern tuckerte ein Zerstörer der Britischen Marine durch die Themse. Da macht man doch gleich mal nen Foto dachte ich mir und musste dann Heute feststellen “Hey nicht doof gewesen!“.

Nur warum? Klar das neue James Bond Buch “Devil May Care“ (geschrieben von Sebastian Faulks) wurde auf diesen Schiff Vorgestellt. Um genau zu sein es handelt sich um die HMS Exeter (D89).

Und hier mal ein Link zur BBC und zur Wikipedia.

The O2 aka Millennium Dome

Vor kurzen haben wir uns endlich auch mal getraut beim O2 vorbei zu schauen. Fragt nicht wie häufig wir da schon in der Nähe waren. Wir müssen dort ja immer umsteigen. Aber eigentlich dachten wir das dort nur Veranstaltungen sind.

Nunja, spontan wie man so sein kann treibt es einem dann da doch mal hin. Man hätte ja auch mal nachlesen können. Es ist wirklich interessant was es dort so alles gibt. Heute haben wir uns dort zum Beispiel einen Abstecher in ein Burger Restaurant gemacht. Sicherlich nicht der günstigste Burger den ich je gegessen habe, aber gut geschmeckt hat er.
imO2

Schönes Wetter

Buddeln wir doch mal in meinem Fotoarchiven. Vor knapp einer Woche war hier ja bulliges Wetter. Also 26 und mehr Grad bei einer nur sanften briese. Ja und was macht man da?

Richtich..... Lernen!

Naja und weil Studenten ja zwar angeblich faul sind und permanent Party machen und eh nie zum lernen kommen, haben wir uns mal überlegt.... “Hey das können wir auch!“ natürlich unserem Stande angemessen, wir sind ja keine “Undergraduates“ mehr.
Also Ingenieure wie wir ja nun sind haben wir mit hochwissenschaftlichen Berechnungen rausgefunden welche der beiden Balkonseiten die windabgelegenere ist und haben uns dort mit all unserer kabellosen Technologie breit gemacht und dort Party gemacht. Wie man sieht nicht ohne erheblichen aufwand. Schließlich musste ja einiges an Möbeln bewegt werden.

Nun gut also eigentlich war es eher eine Lernparty. Jeder vertieft in seine Thematiken und gelegentliches fluchen wenn mal wieder etwas anders gelaufen ist als gedacht.
Und zur stärkung gibt es dann bei dem Wetter auch mal was passendes am Abend.

Von faulen Studenten kann also keineswegs die Rede sein!

ersteausbaustufeflüssigkeitsspenderEssensration

Nicht Nerven schonend...

Es ist definitiv nicht Nerven schonend hier. Also die Debakel vom letzten Präsentationstag hatten mich ja schon verzweifeln lassen. Nachdem also heute der letzte Tag mit Präsis war fasse ich noch mal zusammen. Wir sind hier in einem MSc Kurs und ja ich weiß man soll nicht schlecht drüber reden.

Aber hey, wir sind hier bunt gemischt! In den 4 Kursen die hier teilweise zusammen unterricht haben, sitzt exakt ein Brite. Alle anderen kommen aus anderen Ländern. Insofern kann ich nicht sagen wo die Schwachstelle in der Ausbildung kommt. Da dies unsere Erste und einzige Präsentation ist die wir halten müssen, gibt es auch keine Möglichkeit aus seinen Fehlern zu lernen. Aber so ist es halt auch im richtigen Leben. Genau solch eine Situation soll es ja smulieren, so gut es geht. Wir haben vier Minuten Zeit eine Machbarkeitstudie vor zu stellen. Im späteren Leben wird man das, gegen über einem möglichen Geschäftspartner, auch nur einmal machen können.

Tatsache ist aber das es Studentne gibt die lieber ihren "Short Cut" (Verknüpfung) kopieren als die eigentliche Datei und das erst bemerken wenn sie ihre Präsi halten sollen. Es gibt Studenten die meinen das Powerpoint keinen Präsentationsmodus hat. Es gibt Studenten die meinen 36 Folien in 4 Minuten unterbringen zu können...

Wie heißt es so schön? Wenn du glaubst du hast schon alles gesehen, dann warte einfach ein bissel.

So im nachfolgenden noch mal einige Bilder gemacht während der Präsentationen (nicht in den einzelnen Vorbereitungsphasen).
präsentation1präsentation2
präsentation3

Stadtrundgang

So Sehenswürdigkeiten sind heute dran. Definitiv nicht die beste Idee. Heute ist Freitag und damit beginnt die Touristen zeit und zu allem Überfluß wird das Wetter auch besser.
Also alle Anzeichen für total überlaufende Touristenfallen und Hochsaison für Pickpocker.

Doch umgestärkt geht nix... überhaupt nix! Also ab zum fressen fassen. Gut gaaaanz böse ausgedrückt. Formuliere ich es noch mal richtig.
Zu beginn unseres langen Stadtrundgangs sind wir zunächst bei Jamie Oliver vorbei geschlendert und haben dort einausgiebiges Essen genossen.
Fifteen
Nachdem wir dieses beendet hatten, sind wir los gestiefelt. Spätes aufstehen, zu spät los und ein ungeplantes Essen.... dazu noch die schon erwähnten Faktoren für das auftreten größerer Ansammlungen von Touristen. Ja das war ein leicht stressiger aber dennoch spassiger Tag.

Kurzzeitig stellte sich aber die Frage ob unbemerkt aller Touristen eventuell ein atomarer Anschlag verübt wurde.
atombombe

Da allerdings Business as Usual angesagt war, haben wir es beim Foto belassen und uns keine weiteren Gedanken mehr gemacht.

Camden, wieder mal

Natürlich darf bei einer Besucherführung auch nicht der übliche Besuch in Camden Town fehlen. Also ab hoch und einen sonnigen Tag in Camden.... ja ich weiß es ist nur die Camden High Street und die direkt anliegenden Märkte... und eigentlich ist es ja auch noch nichtmal die Camden High Street. Aber wir wissen ja alle wovon wir reden, oder?

Also hin da und Spass haben. Ich hab ja nicht ohne Grund da gut nen Jahr, im Schnitt, jede Woche mindestens einen Tag verbracht.
besuchaufbrücke
Wie immer ist beim Britischen Wetter nur auf eins verlass, man hat immer das Falsche an.

Inzwischen ist die Baustelle zum Bau des neuen Gebäudes im Stables Maket ein allgemeiner Störenfried. Nicht nur das sie zu einem nicht zu knappen Einkommensausfall bei den umliegenden Geschäften sorgt. Nein so hat mir nun meine eine Stimme meiner Lieblings Fressbude mitgeteilt das sie um 5 Uhr schließen müssen, sowie am Montag und Dienstag. Ich habe so das Gefühl das es nicht besser wird.
baustelle
Zu allem Überfluss sind die Tauben vor Ort nun auch nicht mehr permanenten Stress ausgesetzt und werden immer Aufmüpfiger. Klar sie haben auch immer weniger Essensangebot.







Docklands und co.

Besuch... ich mag Besuch, besonders hier. Also in Beckstown kann man ja “mal ebent“ jemanden Anrufen oder sich sonst wie verabreden. Und schwups trifft man sich.
Anders hier in London. Klar könnte man es hier vermutlich auch machen, aber der Freundeskreis ist halt schon primär in “good old Germany“. Um so schöner ist es wenn man aus der Heimat besuch bekommt, vor allem wenn man nicht sicher war ob es überhaupt klappt. Aber wie es halt so ist, kommt es ja meistens anders als erwartet.
Vor einiger Zeit hatte ich schonmal was zum Thema Besuch geschrieben mal schauen ob es wieder so wird oder anders.

Ich mag es ja Freunden Gegenden von London zu zeigen die man normalerweise nicht zu sehen bekommt als Tourist. Klar muß man auch einige Sehenswürdigkeiten sehen, aber was spricht dagegen auch mal etwas anderes zu sehen? Also in alt bewährter Taktik wieder man Greenwich und Docklands abgeklappert. Klar liegt ja auch um die Ecke und wenn man gerade erst in London angekommen ist bietet sich ja so ein halbtägiger Eingewöhnungsspaziergang an. Gut nen bissel blödes Wetter dafür, aber man kann ja nicht immer Glück haben. Und was soll man sonst machen? In der Stube hocken und sich drüber ärgern?
panorama
Zum Abschluß geht es dann durch Banks. Wie so häufig geübt ziellos "ach, das da ist übrigens..." um dann in einer Kneipe des Vertrauens in seltsamer Umgebung einen Willkommenstruck zu sich zu nehmen.

Windenergie

So wer mal wieder shoppen gehen will und dabei mit seinem Elektrowagen vorfährt, der kann es jetzt bei Sainsburys guten Gewissens laden gehen. Hier wurden die alten Windräder durch neue ersetzt und direkt daneben befinden sich einige Parkplätze für Elektroautos. Es handelt sich dabei übrigens um das Sainsburys in der Nähe des O2.
firedoorfiredoor

Präsies

Also in einem Fach schreiben wir keine Klausur, sondern halten Präsentationen und müssen einen Report abgeben. Wenn wir nicht in einem Master Kurs sitzen würde, dann würde ich die Sache ja lustig finden. Es scheint so als wenn keiner der Kommilitonen je gelehrt hätte wie man eine Präsentation richtig hält.
Nicht das ich meine nun als ultimative Überlösung bezeichnen würde aber.... naja immerhin lesbar!
Nicht nur das die Mehrzahl so ausschaut als wenn sie in 5 Minuten zusammen gezimmert wurde (zum teil wurde sie ja auch erst vorort zusammen kopiert!), nein auch umgeprobt waren sie. Wer bitte denkt wirklich ernsthaft das man in 4 Minuten 23 Folien durch bekommt?

Hier mal einige Schmuckstücke. Extra besonders klein und Unscharf. Übrigens alle während der Präsentation gemacht!
präsipräsipräsipräsipräsipräsipräsi

Points for the style

OK blocking fire doors is normal everywhere. Not the best idea, but it is normal. In this case they should at least become some points for the style... and somehow the fire protection is still given, or not?
firedoor

Mission: Rohr frei!

Meine Fresse kann Technologie stinken. Also ich rieche ja bekanntermaßen nur recht wenig, aber wenn selbst ich der Meinung bin das etwas unerträglich stinkt dann sollte da wohl irgendwas dran sein.
Vergangene nacht wollte ich ja eigentlich meine standardmäßige Erholungstherapie bei lauter Musik und dem einen oder anderen Glas eines leicht Alkohol haltigen Getränkes (auch bekannt als Gerstensaft) zu mir nehmen. Nunja als dann aber das Wasser mit dem ich die Auflaufform ausgewaschen habe aus unseren Müllschlucker raus kam, anstatt ordnungsgemäß abzulaufen wusste ich... “Chef... wenn du heute Abend noch weg willst, dann wird es morgen teuer.“ Hm nun ja ich weiß nicht wie teuer Klempner hier in London sind und ehrlich gesagt ich will es auch nicht wissen müssen.
Naja also heute morgen nen sparsames Frühstück eingelegt, sonst müsste man ja abwaschen oder in die Spülmaschine stellen und ich weiß nicht wo die Verstopfung ist. Also lieber Ressourcen schonen.
Und ab zum Baumarkt des Vertrauens. .... mal so nebenbei.... hab ich schon erwähnt das ich Öffnungszeiten wie hier zwar noch verbesserungswürdig finde aber deutlich besser als in Bremen? Gut es gibt hier sehr viele Geschäfte die nicht 24/7 haben aber doch zu mindestens Sonntags offen!
Zurück zum Thema. Spirale kaufen... Ne ist klar was heißt den “Abwasserrohrreinigungsspirale“ auf englisch?! Hm ok also doch lieber Komplikationen vermeiden und erstmal selber schauen. Eine Kunst hierzulande, da will man mal einmal keine Verkäufer zur Beratung haben und dann kommen sie angeflogen wie Mücken. Aber ich weiß ja was ich will und mit schnellen Schritten kann man diese Leute auch auf Distanz halten. Nicht das ich was gegen Beratung hätte aber.... naja wenig gefrühstückt, ne Sache die nur nervt, keine Lust, Sonntags vor 1pm aufstehen und vor allem eine Woche lang auf Mucke Entzug. Leute das ist nicht mein Tag.
Gut den Krams hab ich bekommen und nen kleiner Abstecher zum Futtern kaufen war auch noch drin.
Zurück in der Butz erstmal eine Kleine Bestandsaufnahme gemacht. Vergangene Nacht hatte ich schon rausgefunden das es nicht am Knie unter der Spüle verstopft ist sondern tiefer in der Leitung. Klar sonst hätte ich mich heute ja nicht auf den Weg machen müssen. Rohrleitungstechnisch sind hier auch die Spezialisten am werke gewesen. Das Abwasserrohr hat nicht nur 90 Grad Winkel, nein es ist auch nur 2 Zoll. Und das obwohl da auch nen Müllschlucker dran ist.
Gut also rein mit der ersten Spirale und sich über die ecken freuen. Irgendwann stellt sich raus das 6ft (1,8m) Spirale nix bringt. Also zweiter versuch mit der 15ft (4,5m). Und...... genau, wieder kein erfolg und Generve mit den Ecken.
Hm also wie weiter machen?! Spülmaschine abrücken und deren Anschluss als Wartungsschacht missbrauchen.
Richtig.... so was gibt ne Schweinerei. Und dann auch noch ne stinkende Schweinerei.
Also wer schonmal gesehen hat wie sich jemand die Hand vor dem Mund hält weil er gleich Kotzen muß und dann feststellt daß die Reflexe stärker sind als der Druck der Hand. Ja genau so sah das aus. Die ganze Scheiße.... nein falsches Wort.... der ganze Krams kam einfach rausgeschossen. Da half dann auch die Hand nur bedingt. Problem war hier das man ja auch irgendwie an das Knie kommen musste und das wurde geschickter weise so verbaut das man gerade so mit einem Arm ran kommt.
Egal auch das Problem wird ja irgendwann gelöst und die stinkende Brühe ergießt sich nicht auf Schlimmste mögliche Weise in die Freiheit. Wie sich Rausstellte haben wir dann auch festgestellt das wir nur knapp einer kleinen Katastrophe entgangen sind. Der Füllstand der Leitungen war schon bedenklich hoch.
Aber was soll's In ordentlicher Zusammenarbeit und mit unterdrückten Würgreflexen hat jeder seinen Fähigkeiten entsprechend bei der Lösung des Problems mitgeholfen. Und nun, einige Stunden nach dem Projekt, geht es auch wieder und es Stinkt nichtmehr so schlimm.
Die Frisch geputzte Küche sauen wir standesgemäß auch gleich wieder beim Kochen ein.
Ich verabschiede mich jetzt mal zum essen (Pizza monstarius light aller Florian ist fertig).
Also schöne Grüße an alle Beteiligten und meine werten Ausbilder daheim auf unserer seit 28 Jahren währenden Baustelle.
Knieanspühlenotauslass

Olympischer Fackellauf

zunächst sah es ja so aus als wenn das heute nen ganz komischer Tag wird. Auf dem Heimweg von der vergangenen Nacht, hat es doch tatsächlich geschneit!
Schnee
Na und dann auf dem weg zum Einkaufen stellte sich dann raus das die Fackel wohl doch unterwegs ist.... wer sie sieht darf sie behalten!
Fackellauf
Aber es war ja schon nen beeindruckendes Erlebnis. Die ganzen Polizeimotorräder die alles absperren. Dann die ganzen Streifen- und Mannschaftswagen. Mitsamt den Radfahrern... und dann kommt endlich dieser kleine Konvoi... aber keine Fackel.
Übrigens das ende vom Fackellauf sollte planmäßig am O2 gewesen sein, aber ich hatte wichtigeres im Sinn als mich um solch ein komischen Krams zu kümmern.

Komisches Glimmen

Großwetterlage
Also diese Fäden die aus den Wolken kommen ist ja schon gut aber schaut man auf den Horizont, dann fällt einem das Glimmen auf.
Glimmen

Diesmal etwas größer

Jo ganz flink noch mal nen Steak mit Yorkshire-Pudding, Pfeffersoße und Erbsen. Im Hintergrund mal die normalen Portionen die man sonst so futtert.
Steakingroß

Schnell nochmal was futtern

Jo ganz flink noch mal nen Steak mit Yorkshire-Pudding, Pfeffersoße und Erbsen.
Steak

Essen...

Spinatlachlasanie
Hmpf ist schon ne gute Sache wenn man nach dem stapeln der Bestandteile auf die Idee kommt "hey ich hätte den Spinat auch würzen sollen, oder?" naja nen bissel mehr Lachs hätte es wohl auch getan. Wobei... gewaschener Spinat und nicht Spinatbrei mit Sand wäre auch ne gute Idee gewesen. Als das nächste mal noch in nen anderen Laden gehen und Blattspinat suchen.

London Marathon

Respekt, Respekt!

Also wirklich Hut ab vor den Leuten. Gerade ist der London Marathon und wir wohnen direkt an der Strecke. Kurz nachdem sich alle drei Strecken treffen. Um 9 Uhr bin ich förmlich aus dem Bett geplumpst. Bullen Hitze im Zimmer (strahlend blauer Himmel) und laute Musik von draußen. Wobei das ist auch schon nen bissel spät. der Marathon ging ja schon ab ca. 7 Uhr los. Zu mindestens war ab da ankündigt das es zu Problemen im Straßenverkehr kommen kann.
What so ever. Hier kamen zunächst die Läuferinnen vorbei. Gefolgt von den Rollstuhlfahrern und den Restlichen Läufern.
Ne gute drei viertel Stunde war die Straße dann gefüllt mit Läufern. Und den letzten Läufer habe ich wiederrum ne halbe Stunde nach dem Hauptfeld gesehen.
Wenn man bedenkt das man bis hierher etwa 3-4 Meilen gelaufen ist (von der Gesamtstrecke 26,2 Meilen!).

Schauen wir mal was die BBC zu berichten hat hierzu. Da hätten wir erstmal die Obligatorischen Fotos und eine Virtuelle Tour der Strecke. Man beachte bitte das Alter der Bilder! Die Startseite der BBC zum Marathon. Und auch "The London Paper" hat Bilder vom Marathon (Leider nicht Safari kompatibel).

Inzwischen ist es 11:50 und der arme Polizist muß immer noch unten (Inzwischen am Regnen) stehen und sicherstellen das kein Auto die Läufer überfährt. Obwohl seit über einer Halben Stunde keiner mehr mit einer Startnummer an ihm vorbeigekommen ist.
13Uhr und nun darf endlich auch der Polizist in den Wagen Steigen und irgendwo anders hin fahren.

So und nun mal nen paar Bilder und Videos die ich gemacht habe.








Die Spitzengruppe der Rollstuhlfahrer








Die Spitzengruppe der Läufer








Die breite Masse (Hauptfeld), welches sich über eine halbe stunde so hinzog
vollestraßenDie Straßen sind voll mit Läufern
stelzenläuferJa auch auf Stelzen durfte man mit laufen
RoyalMarinesHm also wenn die Royal Marines bei solche einen Wetter mit Skiern und Schlitten unterwegs sind... OK das erklärt einiges.

Wiederstand Zwecklos!

Oder “unverhofft kommt oft“ wie man es nimmt. Nen runder Geburtstag jedenfalls ist es wert gefeiert zu werden. Zur not auch gegen den Willen des überraschten.
Herzlichen Glückwunsch alter Knabe.
Kronkorken

Back in Londinium

Wolken
Ja ist doch toll. Man weiß das man wieder zuhause in Londinium ist wenn alles nen bissel verplant ist.
Es kann doch nicht wirklich angehen das in einer Weltmetropole wie London eine U-Bahn zwei stunden nicht läuft (Stromausfall auf der gesamten Strecke) und trotzdem an Haltestellen anderer Linien gesagt wird "Good Service". Ja Himmel Arsch und Zwirn noch mal. Von Liverpool Station wollen ja auch nur Reisende mit Gepäck weg da ist es nicht so wichtig ob die weitere Verbindung klappt oder nicht.
Naja aber lustiges gibt es dann ja auch wenn man im Bus steht. “Hey you! Ain't you the guy from Liverpool Station?" Ja ne ist klar.... jetzt erkennen mich schon fremde. War inzwischen nen Bild von mir in der Zeitung?

High tide

From time to time I am reporting from weather phenomena like fog, rain, storm or other things. And somehow high tide is also part of it.
So this is what happens if the Themes is a bit to high.
FähranlegeranderkanteBarrieregeschlossen

How2Rauchen in London

Am besten garnicht!
Rauchverbotsschild
Überall hängen Schilder wie dieses und selbst in den Telefonzellen und Bushaltestellen sind entsprechende Schilder zu finden. Zudem kostet das wegschmeißen von einer Zigarettenkippe locker mal eben 50£.
Von den Zigarettenpreisen mal ganz zu schweigen.
Rauchverbotsschild-telefonzelleRauchverbotsschild-bus-stop

Tower Bridge

Ok I am in London for more than a year now, but today was the first time ever that I had the change to see this.
Tower Bridge offen

Ruin in Camden, after the fire

As I expected, the "great fire of Camden 2008" destroyed not everything of the so called Camden Market.
Bad enough the Channel Market is destroyed and all the buildings to the main street. I took some pictures and made a panorama view out of it to let you see what happen there.
If you right click the pictures and then click on "Open Picture in a new Window" you could see them bigger.
camden ruins 1
Shot from the channel bridge to the ruins.
camden ruins 2
A shoot down into the Channel Market
camden ruins 3
And a close up shoot down of the Channel Market
camden ruins 2
Finally the starting point? (taken from below the railway bridge).

The press wrote that the fire cost a lot of jobs, if you know how many little shops are involved into the fire... shit happen. :-(

Here the Link to the BBC.
To sum it up: 300 jobs involved, more than 100 Fire fighters took 3 Hours to bring the fire under control!

EDIT 2008-02-20: Some more BBC Links.
10. Feb Source of market blaze identified
10. Feb Camden traders count the cost
13. Feb Market owners to set up fire fund
15. Feb Camden Market reopens after fire

Der Student braucht was zwischen die Kiefer!

Was sehen wir hier?
essen
Lachs paniert in Mehl mit Pfeffer, Salz und Fondor. Dazu Erbsen und Möhren in der gleichen Pfanne angeschwänkt. Kartoffelecken (handgeschnitzt und mit Chinagewürz gewürzt). Und einen Dip gemacht aus Philadelphia Light, Knoblauch Remoulade und der Gatsche von meinen Heringshappen.

So und davon hab ich gute zwei wenn nicht sogar drei Teller... guten Hunger.

EDIT 2008-02-17: Jetzt müste mir urnoch jemand erklären warum die Butze den ganzen Abend noch nach diesen gebratenen Fisch stinkt :-(
EDIT 2008-02-19: Hmm gaaaanz leicht hängt der mief immer noch in der Butze :-/

Dicker Nebel (wieder mal)

Also letztes mal fand ich es ja schon beeindruckend wie dick der Nebel hier sein kann aber das es sogar in der Zeitung Erwähnung findet wie nebelig es heute was... meine fresse.

Hier mal was die London lite dazu geschrieben hat.
London-lite-nebel

Moon rise

There is always a beautiful view from our flat. It just depends on the direction, time and the weather.
moonrise

Großputztag

So nachdem jetzt endlich die verdammten Klausuren durch sind, ham wir auch mal wieder Gelegenheit das zu machen was man ab und zu mal machen muß. Es ist ja doch einiges liegen geblieben die Tage.Küche
Und nen bissel staubwirschen, fegen und der restliche Krams war natürlich auch fällig. Aber nun ist wieder alles Schön ordentlich und das leben kann wieder seinen gewohnten gang gehen.

Und überhaupt wo kommt der ganze Dreck eigentlich her? Die Klimaanlage hatten wir schon im Verdacht, aber sie ist "nur" für die trockene Luft verantwortlich. Und trotz Türversiegelung scheint immer noch staub in die Butze zu kommen in einem nicht zu ignorierenden ausmaß. Die Fenster sind geschlossen und... tja und was eigentlich?
Also wo könnte der Staub herkommen, selbst wenn man mal ne Woche oder länger nicht da war?
Gut in Bremen hab ich es auch bemerkt das irgend nen magischer Troll staub im Haus verstreut, aber nicht in diesen maße.

Ordentliches Essen? Ja gelegentlich

Tja da wird dauernd gesagt das man in UK kein ordentliches Esen bekommt. Ich denke mal eher es ist eine frage was man aus den Zutaten so macht.
Mir hat es jedenfalls geschmeckt :-)
Fleisch!

Schlachte Zauber

Here we have a picture from the “Schlachte Zauber“, which is a historic christmas market in Beckstown. The market is only build for the time from the first advent to christmas. You can get some strange stuff there, but also things you can not buy that easy while the rest of the year.
Obernstrasse
The Schlachte is a part of the river Weser where, long time ago in the mediaeval times, the ships had been loaded an unloaded. Nowadays it is the area where you can find all the popular Bars and Restaurants. While summer it is pretty hard to find a spare seat. This is because you have sun all the time from dawn till dusk... OK if there is sun :-)

Weihnachtsdeko in Bremen

Verglichen mit der Londoner City ist es wirklich nen bissel wenig und einfallslos was die Bremer Geschäftsleute so als Deko aufhängen.
Obernstrasse
Soegestrasse
Siehe dazu auch: Street Closed (2007-12-01) und Camden Town in Weihnachtsstimmung (2006-11-20) und Es weihnachtet sehr (2007-11-16)

Schnee mit Raureif

As you can see here we had a little bit of snow and glazed frost in Beckstown.
Thelittleweser
Lonlytree

Plagiat oder "gleiches Motiv"?

*Ditz* also was jetzt? Da stöbere ich heute mal auf anraten wieder mal nen verlinktes Blog durch und finde nen Beitrag zum Science Museum und denk mir dann so.... Hey das Bild kennst du doch :-p siehe mein altes Posting.

Jaja, hast keine News, dann finde welche. Geb ja zu das ist nen Blödel Posting.

Londoner Nebel









So schaut es mit ein bissel Nebel aus. Die gleiche Situation einige Minuten später schaute dann so aus.










Die obere Animation besteht aus 6 Bildern mit je 5 Sekunden Belichtung. Die untere Animation besteht aus 10 Bildern mit 10 Sekunden Belichtung!

Wobei beides ja eigentlich auch schon "gut Wetter" Situationen darstellten. Um 01:35 war die andere Seite der Thames schwarz. Also man konnte wirklich nix mehr sehen. Und das ist eigentlich schon.... nunja nen seltsames Gefühl, schließlich liegt da ja auch der London City Airport und wenn man selbst von dessen Scheinwerfern nix mehr sieht.... tja seltsam. Gleiches galt auch für die Docklands und die Thames Barrier.
Streat closed
Wer in etwa weiß wie die Aussicht bei uns normalerweise ist, dem wird das obere Bild eventuell einen Eindruck vermitteln was ich meinte... So fing es an.

Torture Garden Xmas special (bilder und mehr)

Na das war ja wieder ne Nacht. Diesmal im Canvas. Einer Location der, dank der Umsiedlung vom Eurostar nach St. Pancras International, der untergang gewiss ist. Um genau zu sein Silvester ist die letzte Party da. Eigentlich ne geile Location, aber schwierig zu finden. Naja zumindest wenn man nicht weiß wo man hingehen soll.
Ich denke mal das war ein alter Lokomotivschuppen oder sowas der umgebaut wurde. Auf dem Gelände ist noch mindestens eine andere Disco (weswegen ich zunächst auch dachte ich bin falsch) und nen bissel was drum rum, so das man am ende des Abends noch nicht gleich auf der Straße ist sondern selbigen noch nen bissel ausklingen lassen kann.
Professionell fand ich auch die Idee gleich die Zufahrt zum Grundstück weiträumig abzuriegeln und nur noch Caps dort hin zu lassen.

Zum Abend selber, der Übliche Wahnsinn. Laut Beschreibung der Location passen rund 1700 Leute rein, und laut Torture Garden Webseite war der Abend ausgebucht. Es machte aber nicht den Eindruck das man sich fühlt wie eine Öl-Sardine. Gut das mit dem Öl eventuell schon, da irgend nen Hansel auf die Idee kam die Heizstrahler einzuschalten. Nicht gerade das Klügste wenn die Butze voll ist und das Gros (seit wann bitte gibt es ein stummes S in der Deutschen Sprache?!) zur Mucke abgeht.

Leider durfte man nicht Fotografieren, naja oder auch zum Glück. Aber das war ja schon vorher klar. Es ist immer wieder verblüffend was man so alles reinnehmen darf und was nicht. Äh hallo?! Das ist doch irgendwie schon ne Fetisch Party. Aber das dann bei der Gepäckkontrolle am Eingang die Handschellen eines Gastes einkassiert wurden, dafür die Dame nebenan ihre Knallpistole mit reinnehmen durfte... OK man muß nicht alles verstehen. Die Jungs und Mädels am Eingang haben schon nen schweren Job, vorallem bei solchen Parties.

Drinnen leider eine ausgesprochen schlechte Beschilderung. Das erste Schild zum auffinden der Umkleideräume fand sich leider erst direkt vor ihnen (dafür aber gleich 2 Schilder). Egal kennt man ja schon und deswegen zieht man sich halt um wo platz ist. Ärgerlich war die Aktion mit der Gradrobe. Schlange stehen bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag. Nunja dafür führte die Schlange durch die halbe Location und man konnte sich schonmal orientieren.

Als dann also die Pflicht erledigt war wurde es endlich spassig. Langsam entspannte sich der Körper und die Nerven erholten sich wieder von dem Krams am Anfang. Die Musik wurde wieder spassiger und die Burlesque Tänzerinnen (Wikipedia) sorgten für weitere Stimmungsaufhellung. Es ist einfach immer wieder schön sich sowas anschauen zu können wenn es gut gemacht ist... und die Mädels können's!

Was nen bissel gestört hat den Abend über war die etwas zu laute Musik im Dungeon. Aber naja "Du musst ja immer was zu maulen haben" wird mir ja regelmäßig nachgesagt.

So Fotos durfte man ja wie gesagt nicht machen, also werde ich an üblicher stelle wieder verlinken.
Gemälde

Street closed

Streat closed
So heute war die Innenstadt dicht, also um korrekt zu sein die Oxfordstreet, Regent St. und New Bond Street. Es wurde ein Autofreier-Tag ausgerufen um den Leuten das shopen zu ermöglichen.
Warum ist sie geschlossen
Neben den ganzen Leuten waren auch einige Künstler da und haben (nicht nur am Boden) die Leute unterhalten.
Künstler
Nicht zu sehen ist allerdings die ganzen Leute die mit den Schildern rumliefen und "Free hugs" verteilt haben. Vermutlich wieder mal einer dieser vielen Flashmobs (Wikipedia).
Gemälde
Beleuchtung 1Beleuchtung 2
Auch die Straßen waren ansehnlich geschmückt.
Santa Claus nebenjob
Naja und was Santa macht während er nicht Geschenke verteilt, weiß ich jetzt auch.

Was für ne Pflanze?

Also normalerweise lass ich ja die Finger von Pflanzen. Zumal bei mir selbst Kackten verenden. Aber die Pflanze fand ich einfach so faszinierend das ich sie haben wollte. Ich denke mal in jeden Sci-Fi Film dürfte sie eine Rolle bekommen können. Sie schaut einfach zu seltsam aus.
Tolle Pflanze

Camden Town heute

Vintage EckeFutterbuden
Wie man auf en Bildern sehen kann sind die Himmelhunde wirklich dabei den Stables Market umzubauen. Naja mal schauen was draus wird.
Unser Pizza Dealer meinte jedenfalls das sein Umsatz deutlichste eingebrochen ist und heute der erste Tag war wo es mal wieder so richtig gut lief.

Tunnel Verschönerung

Tja da such ich nun eigentlich nen Tesco und find ihn natürlich nicht. Stattdessen find ich diese kleine niedliche Bastelei in der nähe der Vauxhall Station.
Vögel im Tunnel
Ja, ist nen gleines Suchspiel :-p

Veränderungen in Camden

Ich hab ja nix gegen Veränderungen, aber müssen die immer bei Sachen sein mit denen alle zufrieden sind?
Da war ich nun letzten Monat (am 15.) in Camden Town und wollte mich umschauen und muß feststellen die Himmelhunde haben angefangen den Stables Market umzubauen. Tatsächlich wollen die dort diesen Glaspalast aufbauen wo bislang die netten kleinen Second Hand Shops waren... unteranderem auch ne nette kleine Sitzecke etwas ab vom üblichen Touristenstrom.
Altes wird abgerissenDie Zukunft
Also auf wiedersehen nette Futterbuden, Second Hand Läden und willkommen einheitliche Verkaufsflächen!

Wer macht das wieder heile?

Na das in der Tate Modern schaut ja fast so gut aus wie "The Cut in The Cut" (damaliges Posting), nur mit den einem Unterschied das in der Tate schonmal 2 Leute reingeplumst sind und jetzt versuchen die Tate zu verklagen... Ja wie blöde muß man den sein wenn man da in dieses "Kunstwerk" fällt?
Riss in der Tate
Ist ja nicht so als wenn da nicht nen Haufen von Leuten rumstehen und sich das anschauen würde...
Spinne vor der Tate
Ich hab gehört das gegen die Spinne, vor der Tate, auch schon jemand gebratzt ist und auch versucht die Tate zu verklagen. Klar Briten versuchen so langsam amerikanische Verhältnisse vor den Gerichten zu bewirken, ich hoffe mal das sich sowas nicht durchsetzt, sonst schwappt das bald bis nach Brüssel durch und dann muß man wirklich überall vor allem warnen.

Neues Passfoto

Heißt es nicht immer man soll nicht lachen auf den Passbildern?
Dann werd ich das wohl nehmen können, oder?
Neues Passfoto

10k Fotos

Hm ist mir ja auch erst aufgefallen als ich heute die Bilder auf den Rechner gezogen habe.... ich hab die 10.000 Bilder Grenze geknackt! Mal schauen wie viele Bilder ich hier in London noch so mache.

Besuch bei Bekannten

Es ist schon schön was für Wohnungen man in London bekommen kann. So haben wir heute mal einen Abstecher zu zwei Bekannten gemacht die schon deutlich länger hier in London wohnen. Ihre neue Wohnung ist unweit eines netten alten (welches ist hier nicht alt und historisch?) Pubs liegt von den man nicht nur nach Canary Wharf . Canary Wharf bei tag
Zugegeben diese sicht hat man nur wenn man von der Terasse runtergeht aber was solls. Tolle Wohnung für einen doch recht fairen Preis.
Hier noch nen paar ansichten. Konnt mich einfach nicht entscheiden welches ich nehmen soll.
Canary Wharf bei Nacht Canary Wharf bei nacht
Übrigens auf der Thames fährt auch ein Raddampfer! Canary Wharf bei nacht

Bruce, der A****

Die Hard 4.0
Na weiß der Junge nicht wer ihm die Filme finanziert?
Bruce Willis
Bruce Willis der unfreundliche Herr in der Bildmitte.

Das kann doch nicht angehen das man auf die Premiere seines neuen Streifens geht und nur für die Presse Posiert und die Fans in der Prallen sonne stehen lässt. Nichts ist übler als sowas. Aber das er dann auch für nichtmal 5 Minuten ins Kino geht um dann in den Bereitstehenden wagen zu springen und zu verduften.... nene.
Naja alles im allen war die Premiere von, Die Hard 4.0, im frisch renovierten Empire auch nicht so das wahre. Bei anderen Kinos sagen sie an wer gerade kommt so das man sich nochmal schnell in eine gute Schussposition (nur für Fotos versteht sich) begeben kann. Aber hier... Fett Mucke das man sein eigenes Wort kaum verstehen kann... nen Haufen Security-Leute die alle aussehen wie der Hauptdarsteller und viele enttäuschte Fans.
Zum Glück waren nicht alle so. Kate Beckinsale und Justin Long zum Beispiel haben es andersrum gemacht.... Ich weiß ihr werdet das hier eh nicht lesen.... anyhow Thanks for that!
Kate BeckinsaleJustin Long

Luftholen vor der Klausur

Na toll da ist eigentlich nachher Klausur schreiben angesagt und dann kommt man nochmal auf solch eine Idee. "Lass uns doch nochmal ne runde an die frische Luft und nen klaren Kopf bekommen." Ob es was gebracht hat.... mal schauen, aber nen paar interessante Bilder sind dabei Rausgekommen.
The Cut
"There is a cut in The Cut." und das nur für ne neue Wasserleitung.
CCTV
Es geht doch nix über eine ordentliche Absicherung gegen Vandalismus.
Themse Bad
Ja man kann in der Themse auch Baden... ob man es darf (vorallem um diese Zeit) steht auf einem anderen Feigenblatt. Gut das gerade nen kleiner Strand da ist. Sonst wäre da kein Platz um die Klamotten abzulegen. Nun runter mit der Wäsche Mädel.... und sie hat es wirklich gemacht!
The Wobble
Die Milenium Bridge (The wobble)
Wasserspiel
Wasserspiel an der Tower Bridge
Spinne
Spinne bei der Tower Bridge
Borough High Street
Borough High Street bei Nacht.

Polizei am Harken

Ist es nicht beruhigend das in London für alle die Gesetze gleich sind und nichtmal die Polizei im Halteverbot parken darf?
am harken

Küchenparty

Nachdem nun endlich mal wieder eine kurze Verschnaufpause angesagt ist, geht das blödeln wieder los. So wurde ich urplötzlich auf eine strickte Diät gesetzt. Schönen dank auch :-)
auf diät
Naja hätte ja auch schlimmer kommen können. Ein verdammt geselliger Abend wo auch das ein oder andere getrunken wurde... wie man ja auch sehen kann.
Nur sollte man nicht vergessen das noch 2 Klausuren zu schreiben sind. Egal heute ist Party!
Warum unsere Englischen Mädels nicht mitmachen ist mir inzwischen auch ziemlich egal... hier ist trotzdem Multikulti angesagt und nicht nur Französisch only.

Sin City (15.)

Interessant, da läuft man halbtrunken vom Sin City zurück nach Hause (weil die 176 nicht da fährt wo sie soll) und dann stolpert man über sowas.
Crime Scene
Jeder meint immer Camden Town wäre ein gefährlicher Ort... nagut jeder außer mir. Aber das hier ist nahe des Leicester Square aufgenommen worden.
Ich will zurück in meinen sicheren Zweitwohnsitz!

Kofferpacken

Hm, ich hasse Kofferpacken. Normalerweise geht es ja schnell... Kofferauf (ich nehme nen Rückentragegestell) und kleidung für eine Woche rein. Fertig.
Schlachtfeld-Zimmer
Aber nun muß ja der ganze Rotz den ich aus Bremen mitgebracht hatte wieder zurück. Naja was hilft sind ordentliche Packtechniken unter Ausnutzung sämtlicher Ressourcen... und es ist wirklich faszinierend was so alles in ein normales Midi-Gehäuse passt.
Rechner vom nahen
Aktueller Zwischenstand: 3 Kaltgerätekabel, 2 Netzwerkkabel, Ein USB Hub mit Kabel, 2x Logitech Mouseman Wheel Optical, 2 Lange Appel Netzteil Kabel. 3 Meter USB Verlängerung, 1x Apple Airport Express, 2 Duckheads, Ipaq 2210 Dockingstation, Mini-DVI to Video + 2 Anschlußkabel, DVI-Monitor Kabel, USB CF-Card Reader, CF-USB-Host, CF-Ethernet Karte, USB DVB-T Stick+Antenne, USB Bluetooth Stick, IPod Mini Dockingstation+Kabel, MacBook Netzteil, 3x Firewirekabel, IPod Kopfhörer, Handy-Netzteil... Naja und nicht zu vergessen der Funktionierende Rechner :-)

Im Krankenhaus

Eigentlich sollte es ein chilliger Tag werden. Da war, mit einer Kommilitonin, ein Besuch von Greenwich und der gang durch den Themse Tunnel durch die Docklands nach Canary Warf geplant und dann wieder, mit der Tube nach Southwark, zurück zum Wohnheim. Gesagt getan und viel gestaunt.
Anti Climb Paint
Nur für den Fall das mir jemand nicht glauben will das es die Schilder gibt.

Allerdings war nicht eingeplant das heute Montag war. Folglich sind wir sauberst in den Feierabendverkehr geraten. Die Schlangen an der Tube hatten ungeahnte Ausmaße weswegen ein schneller Wechsel zur DLR fällig war. Auch nicht viel besser, aber da die werte Dame noch nie mit der DLR gefahren ist und die Aussicht (zu mindestens wenn die Bahn nicht voll ist wie Hulle) auch deutlich besser ist, war es dann doch erste Wahl.
In Banks wieder angekommen einen Kurzen Abstecher zum Lloyds Tower gemacht (ich kann immer noch nicht verstehen warum man den nicht kennen kann). Dann ging der Spass los.
Ein Anruf verkündete eine verlockende Einladung zu einem BBQ (wieder in den Docklands). Also wieder zurück in die DLR (inzwischen nahe Einzelpersonentransport) und zur Zielstation gefahren. Dort angekommen stellte sich heraus, daß die Bagage immer noch im Pub ist und wie sie dort aufpicken sollten. “Nicht schlimm“ war der Gedanke so kommt man nochmal an die Themse. Doch das aufpicken endete eher in einem versacken. Das Grillen wurde im gegenseitigen Einverständnis aufgrund der vorgeschrittenen Zeit dann gestrichen und der Weg zum Bus eingeschlagen. Dumm nur das auf halben Wege die verschlossene Pforte des Parks den Weg versperrte. Rüber über den Zaun war ja kein Problem, so schien es jedenfalls. Der 2. Zaun allerdings war deutlich höher und so kam es beim Sprung zurück in den Park zu einer Doch recht schmerzlichen Verletzung am Knöchel. Die Suche nach einem geeigneten Ausgang erwies sich folglich als alles andere als Spassig, Zweien gelang die Kletteraktion über einen etwas niedrigeren Zaun.
Die Lösung: Zurück zu unserem Eingangszaun.
Als wir alle wieder alle zusammen waren und, per Taxi, den Heimweg antraten stellte sich heraus, daß die erste Kletteraktion auch für eine Verletzung gesorgt hatte. Duch die ca. 2 cm lange Wunde ließen sich allerhand Gewebe erkennen die man normalerweise nicht sehen möchte.
Also ab zum St. Thomas (das nächstgelegene Krankenhaus), welches sich direkt gegenüber dem Parlament befindet. Einlieferung war um “24:15“ und die Entlassung war um 2:58 (Aussage der Kommilitonin “Da war wohl nix los“). Die Behandlung der Wunde waren schlappe 15 Minuten, natürlich genäht.
Tja also wieder ab zum Wohnheim und Daumen drücken, daß die beiden Verletzten ihren Heimweg mehr oder minder Schmerzfrei überstanden haben.

Photos gesammelt

So und nun bastel ich mal wieder nen bissel an der Homepage. Ja ich sollte im Bett liegen oder für die Klausur Montag lernen... aber gelegentlich muß man ja auch mal was neues machen.
Also in der "Photos" Etage wird es bald die Bilder vom Blog geben. Schön nach Monaten sortiert und eventuell auch das ein oder andere Spezial zu verschiedenen Sachen geben... Mal schauen was meine Fotosammlung so alles hergibt.

Assignments

Och Turn it in ist doch echt drollig.... da soll ich 5% meines Reports aus anderen Quellen haben. also mal einen flotten blick riskiert und nachgesehen.
Zunächst hätten wir hier die allgemeine Bedienungsoberfläche (Tip Bild öffnen im neuen Fenster).
Wie wir sehen sind rechts die angeblichen Quellen und links ist der Text (übrigens keine Bilder!)
Gut dann hätte ich hier noch mal den offiziellen Report von Turnitin UK.
Ich finde es außerordentlich bedenklich das Punkte wie "This is a point that has to be clarified with the" (jeweils das fett kursive) als Plagiat erkennt. Oder mein Favorit "[Online] Available from: http://tools.ietf.org/html/" der es bei mir, dank drei-fach Nennung, auf satte 1% gebracht hat.
Dafür schaut Turn it in allerdings wohl nicht die angegebenen Quellen durch. Sprich wenn ich 50% meines Reports aus der Aufgabenstellung kopieren würde die ein Prof online stellt scheint es OK zu gehen.

Bei der Heutigen Stichprobe im Unterricht hatten wir einen Kommilitonen der 38% kopiert haben soll. Hm nunja wie aussagekräftig dieser wert ist, lasse ich mal im Raume stehen. Das allerdings URL-Teile bereits als Plagiat gelten sollen ist, in meinen Augen, mehr als fragwürdig. Bei kurzen Berichten (hier ca 3700 Wörter) kommen so rasch einige Prozent zusammen. Wenn nun die Universität (wie hier die LSBU) eine Regelung hat das man nicht mehr als 10% aus anderen Quellen 1:1 übernehmen kann... könnte sich ein Prof drauf berufen das der Turnitin "Test" ja ergeben hat das es mehr sind. Das es in Wirklichkeit 10% sind die durch Referenzen, Standard Floskeln und Produktbezeichnungen sind... könnte dabei unerheblich sein, 10% sind halt 10%. Zum Glück scheinen die Profs hier nicht so eingestellt zu sein.

Übrigens noch ein Tip zur Nutzung. Gerade in den üblichen Abgabezeiträumen kurz vor ende des Semesters wird das System stark beansprucht und die Prüfung kann einige Stunden benötigen. Also lieber frühzeitig abschicken wenn man ggf. noch was ändern will.
Außerdem sollte sich nicht Blind auf den Prozentual Wert verlassen. Wie gezeigt könnte durch Banalitäten schnell was zusammenkommen. Zum anderen sind diese Werte nicht Fix! Einem Kommilitonen ist sein wert seit Abgabe (gestern) der Wert um 2% gestiegen, ohne einen neuen Bericht hochgeladen zu haben.

Sin City (14.)

Und wieder mal alleine zum Sin City. Naja diesmal hat jemand zu mindestens eine gute Ausrede, was dessen Laune aber auch nicht umbedingt hebt.
Unsere Franzosen (bzw der eine Spanier) die mich begleiten sollten, haben auch auf einmal kalte Füße bekommen. Dafür hab ich unsere Bar crew wieder gesehen. Die werte Dame heute etwas besser gelaunt. Diesmal muß sie nicht monoton unten an ner Kasse hocken.... Lacht aber trotzdem nicht "Sonst glauben die Leute mir nicht wenn ich mich mal wirklich über was freue." und unser langvermisster Barkeeper der inzwischen anderen Ortes eine Besser bezahlte Anstellung gefunden hat war heute auch Zugast.
"Endlich mal wieder ordentliche Musik, die spielen da immer son komisches Zeugs." Ob der Musikgeschmack was mit dem Namen zu tuen hat?

Naja und dann war da ja noch der andere jugendliche Franzose.... hm doch einer von der Sorte ;-) "Sowas ham wir bei uns nicht... Ich glaub ich weiß jetzt wo ich die nächsten 5 Monate hingehe." Tja so ist das halt.... einmal Infiziert und schon war's das mit dem “Freien Willen“

Irgend wie habe ich das Gefühl das die Sin Citys / Infernos langsam zu einem Kostümfest werden. Nicht das ich Kostüme nicht gut finde und bislang sind es ja auch immer welche die einen gewissen Überraschungseffekt haben.... aber hallo?! Inferno ist ne Party wo Elfen irgendwie nen bissel quer schießen und unter einer Sündigen Stadt stelle ich mir auch nen bissel anderes als Indiana Johns und Buzz Lightyear vor!
Buzz LightyearIndiana Johns

Silvester (Newyears eve)

"Oh ja nun wird rumgeballert" war die erste Idee... Pustekuchen. Nix ist. Wie auch dafür hätte man ja was organisieren müssen. Ok, also Alternative überlegen. Gestern sind wir zum Metra Club gegangen, 20 GBP hätten ein schon stutzig machen sollen für ne Veranstaltung die sonst 50 Kostet. Aber die Begründung schien schlüssig zu sein. "Vor 8 Uhr vorbei kommen und Stempel abholen und ab dann bis 1 Uhr rein und raus so oft man will. Wenn ihr die Stempel nicht habt müsst ihr 17 Pfund nachzahlen." Gutes Angebot, Feuerwerk anschauen und dann in den Club. Tja aber als wir dann heute beim Club ankamen und den Stempel haben wollten war dann plötzlich Essig. "Sorry aber die Polizei hat uns gerade verboten so etwas zu machen. Wenn ihr einmal drin seit dürft ihr nicht wieder raus, denn dann verfallen eure Karten."
Scheiße das, was machen? Feuerwerk verpassen und den ganzen Abend in einem Club rumhängen, von dem man nichtmal weiß wie der ist? Auch nicht so ganz optimal.
Also die 20 GBP in den Wind geschossen und zu unseren Costcutter gewatschelt. Nen bissel Sekt und Alk gekauft ab zur Waterloo Bridge und da eigene Feier machen. Soweit der Plan.
Nur hat natürlich keiner damit gerechnet das die Londoner Polizei fast alles abriegelt. So wurden alle Brückenunterführungen und Brücken vorsorglich gesperrt, die Letzte Brücke sollten um 10 Uhr geschlossen werden. Also blieb nur noch die U-Bahn zum rüberkommen.
Zum Glück sind die hier im Süden nicht so bekloppt, also klappte das dann mit dem Plan doch noch.
feuerwerk bild1
Nach dem 10 Minütigen Feuerwerk auf der Waterloo Bridge (Rappel dicke voll mit Zuschauern, weil die einzige Brücke die dafür Freigegeben wurde) verstanden wir auch was hier in London so abgegangen sein muß.
Die komplette Innenstadt (vom Oxford Circus über Piccadilly Circus, Trafalgar Square, The Strand bis hin zur Waterloo Bridge (und der Station)... alles eine einzige Fußgängerzone!
abgesperrte straße
Die Polizei hatte einige Nebenstraßen abgesperrt um sie als Sammelstelle für Taschendiebe und andere Unruhestifter oder Verletzte zu nutzen. Nur wusste das anscheinend die Vielzahl der anwesenden nicht. Ergebnis alles wollte da durch, konnte natürlich nicht und von hinten drängten die Massen nach.
Der Lacter Square glich mehr einen Hochsicherheits Trakt. An allen zugängen (die noch offen waren) kleine Tribünen auf denen mehrere Polizisten standen. Diverse Trupps die unten rumliefen und mit eienr 6:1 Überzahl leute abführten. In jeden dieser Trupps war mindestens ein "Ambulance Officer", für den fall der fälle. Und das noch über eine Stunde nach dem eigentlichen Feuerwerk. Der direkte Weg hierher hat übrigens so lange gedauert, sprich selbst wenn wir hätten können, wären wir nicht mehr in den Club gekommen.
Feuerwerk bild2
Nicht des So trotz ein nettes Feuerwerk (Horizontal vom London Eye!), das z.B. auf dem Trafalgar Live übertragen wurde und auch im TV zu bewundern war.

Millenium Dome und Themes Barrier

Böse Zungen würden jetzt behaupten das Bremen mit dem Space Park oder Center das gelungen ist was London mit dem Millennium Dome geglückt ist.
Millennium Dome
Allerdings werden wir in Bremen wohl keine Olympiade haben die unserem Teil wieder ein wenig leben einhauchen wird.
Thames Barrier
Wenn man allerdings etwas weiter richtung Flussabwärts mit dem Bus unterwegs ist kommt man irgendwann nach Woolwich (einem Vorort von London). Hier wurde die Thames Barrier gebaut um London vor Überflutungen zu schützen.
Wegweiser
Geht man nun den "Thames Path" richtung London (Teilweise mit provisorischen Umleitungen. kommt man irgendwann mal zum "Anchor & Hope". Einfach mal rein und nen nettes kleines Bierchen zischen, die Essenportionen sind auch nicht die kleinsten. Im Sommer könnte man sogar draußen sitzen und den Blick über die Docklands schweifen lassen.

Science Museum

Tja Schnee ham sie keinen und Eis schonmal gar nicht. Was macht man also als kluger Briete? Klar man macht sich sein Eis selber, natürlich ist man dabei auch gesellig und schwups hat man eine Eislauffläche.
Eislaufen in London
Hier eine am Science Museum, aber die waren zwischen den Jahren an viel mehr Orten aufgebaut (z.B. auch im Wassergraben des Tower of London).
Nunja aber wir wollten ja nicht Eislaufen sondern etwas Kultur machen und mal schauen was sich so im Science Museum so geändert hat. Nach fast 10 Jahren die seit dem letzten Besuch vergangen sind ist mal wieder zeit einen Abstecher zu machen.
Wie jedes gute Museum in London trägt es sich nicht von Eintrittsgeldern, (ist also Kostenlos!) vermutlich einer der Gründe warum es immer so voll ist. Aber ausstellungstechnisch ist es auch immer wieder einen Ausflug wert. Geplant war eigentlich das wir nur ein bisschen Zeit dort verbringen aber aufgrund der Größe (sehr viel größer als das Universum in Bremen) bleibt man dann doch immer länger da als geplant. So auch diesmal und ich kann mich nicht dran entsinnen mal eine durchsage in einem Museum gehört zu haben das es gleich schließt!
S-Brücke in den Docklands
Übrigens mein Gefühl von gestern wurde bestätigt. Die Brücke ist tatsächlich versetzt und verkürzt worden. Wie man im Science Museum an der Glasbrücke sehen kann. Sie ist um 90 Meter versetzt und, aufgrund der Instabilität, verkürzt worden.

Greenwich und Docklands (Boxing Day)

Tja was macht man an einen solch relativ schönen Tag? Richtig nen Ausflug.
Also hopp in die 188 und ab in den Süden. Oyster Ticket sei dank braucht man sich auch keine Gedanken über die Zonen machen. Wir fahren also nach Greenwich und schauen uns das Observatorium an. Natürlich wieder kurz nach 12 so das wir die Kugel nicht mehr fallen sehen konnten (fällt die überhaupt noch?). Naja, egal das Observatorium hat natürlich zu, warum sollten die auch über die Feiertage offen haben? Also geht es den kleinen Schleichweg wieder nach unten, vorbei an den Überbleibseln des Kaugummibaumes (über und über bedeckt mit Kaugummis, inzwischen aber bis auf einen kleinen stumpf abgesägt), rein in den Garten.
Garten des Observatoriums
Nettes kleines Plätzchen wo sogar zu dieser Jahreszeit Blumen blühen.
Der direkte Weg, zur Themse, führt und von hieraus an einer Toilette vorbei die man sich mal anschauen sollte. Die Pinkelbecken direkt unter dem Fußweg der mit Glasbausteinen gepflastert ist. Tja die Cutty Sark konnte man sich leider nicht anschauen, die ist noch bis 2008 in Restauration. Aber durch den Tunnel konnte man (natürlich auch kein Angestellter da, also ohne Fahrstuhl runter und rauf).
Von hier ging es dann zu fuss durch die Docklands, naja erstmal hinkommen. Aber auch hier kommt ein die Stadt wieder etwas entgegen. Entweder man nimmt die DLR oder man durchquert diverse Grünanlagen und kommt so auch mal zu anblicken die man sonst nicht so erwartet.
Mal was anderes
In den Docklands hat sich in den letzten 10 Jahren so einiges getan. Es ist eine typische Bürosiedlung geworden, auch wenn hier noch irgendwo Wohnungen zu haben sein sollen, natürlich auch in Hochhäusern.
S-Brücke
Ich vermute wir haben sogar die komische Brücke wiedergefunden, allerdings hatte ich die irgendwie eher wie ein S in Erinnerung und auch länger und irgendwie mit mehr Wasser drum rum.

Southwark at Christmas Day

Mist die ham hier wohl nen Rat ab... oder ne gute Gewerkschaft!
Nix... Kein Bus weit und breit! Da wollen wir heute nach Greenwich und schauen extra nochmal auf die Webseite des Transport for London und sehen das erwartete. Heute keine Tube erst morgen ab ca. 8:30 am.
OK damit kann man ja noch arbeiten, aber das dann selbst keine Busse mehr fahren und wir in unseren Rundlauf (Elephant and Castle, Londonbridge, Tate Modern, Waterloo Bridge
Baustelle am National Theater
und direkt zurück zum Wohnheim) nur vier Black Cabs sehen... das hab ich dann doch nicht erwartet. Das die Geschäfte zu haben hingegen schon. Nur ein Paar Kneipen ("George Inn" zum Beispiel nicht!) hatten noch auf und natürlich unser kleiner 24/7 Costcutter an der Ecke.
Ok also Planänderung und nen netten kleinen Abend gemacht.

Stonehenge, Salisbury and Bath (Christmas Eve)

So heute gab es ne Rundfahrt. Zunächst zu den berühmten Steinen von denen irgendwie jeder meint zu wissen wozu sie dienen und eigentlich nur die damaligen Grundstücksbesitzer einen sinnvollen Verwendungszweck hatten. Nämlich als Baumaterial!
Stonehenge
Schaut man sich das ganze etwas neutraler an findet man die ganzen Steinchen ja schon irgendwie beeindruckend. Allerdings im Gegensatz zu den Pyramiden in Kairo weiß man hier nicht wirklich ob die von nen paar tausend Jahren wirklich so ausgesehen haben wie man sie heute da stehen sieht. Zwischenzeitlich sollen da ja mal einige Leute die ein oder andere Veränderung vorgenommen haben.
Nunja um beinahe hätten wir die nur aus dem Bus bei einer Vorbeifahrt gesehen, den zu den Weihnachtsfeiertagen hat die Besichtigungsstätte dicht. Ein typisch deutscher Busfahrer hätte nun den nächstgelegenen Feldweg als Parkplatz genommen, nicht so sein englischer Kollege. Nach etwas Hickhack haben wir dann doch noch ein Parkplatz gefunden.
Auf zur nächsten Station (Salisbury) nicht zu verwechseln mit der hiesigen Supermarktkette! Dort gab es dann auch endlich mal was zu futtern. Banger'n'Mash (Würstchen und Kartoffelpüree) musste dann doch nicht sein und Vegetarisch schonmal gar nicht, auch das Hühnchen konnte mich nicht locken. Also gab es mal wieder die übliche Gulasch Suppe (ja ist nicht die Korrekte Bezeichnung beschreibt es aber).
Salisbury Cathedral
Nach dem dazugehörigen besuch der Salisbury Cathedral (mit samt Magna Carta) ging es dann weiter.
Bad in Bath
In Bath (einer alten Römischen Siedlung) wurden dann die römischen Bäder besichtigt die sich immer noch mittels Thermalquellen geheizt werden. Nur schwimmen darf man da nicht mehr.
Nach einigen Gesprächen mit den Mitreisenden und vor allem dem Tourguide graut es mich ein wenig vor morgen.

Portobello Market

Ein Samstag wie man ihn kennt. Die Touristen trampeln ein die Füße platt und man steckt mitten im Getümmel.
Der Kontinent kocht
Egal auf zum Portobello Market, einer von vielen "Flohmärkten" in London. Wenn man aber mit dem Begriff des Flohmarktes nur einen Typischen Bremer Second-Hand Flohmarkt versteht... dann ist man hier genau so falsch wie an jeden anderen Londoner Flohmarkt.
Üblich ist das alles was irgendwie nur ansatzweise historisch aussehen könnte als antik ausgezeichnet wird. Als Ergebnis bekommt man viel überteuerten Ramsch. Allerdings gibt es schon den ein oder anderen Laden der die Bezeichnung Antik schon zurecht trägt.
Auch interessant sind die vielen Örtchen wo man was nettes zu schnabulieren finden kann. Mein persönlicher Favorit ist "The hummingbird bakery". Umbedingt mal denn Zitronenkuchen versuchen. Der Kuchen ist schlicht wie man ihn kennt, aber schmeckt supper und ist nicht ansatzweise vergleichbar mit den sonstigen Londoner Kochkünsten.

London Dungeon

Der Kontinent kocht
Bei guten Wetter machen wir zusammen einen Abstecher in den London Dungeon.
Etwas winterlicher als sonst scheint es auch gewesen zu sein, aber was zum Geier soll der Hinweis dass die gesamte Weihnachtszeit geöffnet ist?

Flug nach Bremen (Easyjet)

Rund 130 Euro (Easyjet)für den Flug London -> Bremen -> London (oder LTN -> BRE -> LTN oder EGGW -> EDDW -> EGGW) will man ja auch schon was geboten bekommen. Und was war? Das übliche in einer leicht übertriebenen Weise.
In dem gesamten Sicherheitsbereich ist Telefonier-, Fotografier- und Filmverbot! Verständlich ist es ja, aber warum zum Geier wird da so ein Heckmeck veranstaltet? Ich denke mal Otto-Normal-Fluggast findet das ganze ja OK, aber wer sich ein bisschen näher mit der Materie befasst wird doch schnell erkennen wie sinnlos die meisten der durchgeführten Kontrollen sind. Gepäck röntgen ist ja noch verständlich, alle mal schneller als die ganzen Handgepäck stücke zu öffnen (und mein iBook wird bestimmt nicht zerlegt!), aber wozu bitte soll ein Metalldetektor und ein Gassensor für die Personen gut sein?
Ist ja irgendwie lustig mit anzusehen wie die Leute ihre Schuhe auf das Band stellen müssen und dann selbst in eine Kabine gehen (beiderseitig zu schließen), Hände über den Kopf und dann geschnüffelt wird.
Allerdings fehlt mir der Sinn in dem ganzen Vorgang. Klar das ist zur Sicherheit aller, aber jeder der gerne Kocht weiß das es Sachen gibt, die mit keinen der beiden Verfahren gefunden werden können.
Egal, bevor ich hier noch irgendwelchen freundlichen besuch von einigen gut gepolsterten Herren von den Hiesigen (oder fremdländischen) Sicherheitsorganen bekomme lass ich das mal besser :-)
Wie gesagt, ich zahl Geld für den Flug und will dafür was geboten bekommen. Wenn schon nicht von der Fluggesellschaft dann doch bitte von den Flughäfen.
Easyjet hat da schon einen guten Anfang geleistet, dann aber stark nachgelassen. Zwei Stunden vor Abflug sollte man am Flughafen sein. Warum? Klar zum einen wegen der "Sicherheitskontrollen", aber auch wegen der Organisation von Easyjet. War ja klar das sie direkt vor uns den Schalter für Bremen Fluggäste dicht machen. Der Schalter an den wir verwiesen wurden war natürlich auch nicht für uns zuständig.
Schalter drei war dann endlich für "Bramen" zuständig und die Schalterdame Leicht verwirrt warum das Flugziel (trotz richtiger Flugnummer) nicht mit dem Zielort "Bramen" übereinstimmt.
Und noch ein Tipp, der Bustransfer.
Es gibt viele Möglichkeiten nach Luton zu kommen. Zug, Taxi, Bus und Auto. Taxi dürfte zu teuer sein für Studenten, Auto will hier keiner fahren und Zug... naja umsteigen halt. Bus ist schön einfach, ab zur Victoria Station und zum "Green Line" Busstop laufen. Allerdings nicht zum offiziellen "Einsteige"-Stop sondern zum "final"-Stop wo alle rausgeschmissen werden.
Die Schlangen sind hier so lang, dass der Bus hier schon vollständig gefüllt wird. Intelligent (oder geizig) wie die hier sind wird natürlich kein zweiter Bus eingesetzt sondern stumpf an allen wartenden Leuten an den Folgenden Stationen vorbei gefahren. Preislich... Nunja kommt drauf an. Als Easyjet Kunde kann man einmal hin und zurück für 11.50 GBP fahren (Ticket ist 3 Monate gültig), einfache fahrt 10 GBP (Vergünstigt auch 8 GBP).
Bei Gruppen von 15 oder mehr Personen wird übrigens um eine vorige Anmeldung gebeten!
Der Easyjet Bus hingegen ist hingegen etwas komplizierter. Der fährt von Baker Street ab und ist nur ein 15 Sitzer mit ein Kubik Meter Gepäck Volumen. Wenn eins von beidem erreicht ist, ist der Bus voll und fährt ab. Natürlich auch ohne extra Busse. Zusätzlich sollte man den Bus im Vorfeld gebucht haben. Gebuchte Leute werden natürlich bevorzugt behandelt. Nützt aber auch nix wenn man den Bus verpasst hat oder er schlicht schon "voll" ist. Sprich dann verfällt die Reservierung. Gilt übrigens auch wenn sich der Easyjet Flieger verspätet und man deswegen den Bus verpasst.

Sin City (die vierte)

Tja, der vergangene Abend lief etwas anders als erwartet, aber was soll's. Kann man ja nix für. Sicher dürfte jetzt nur sein das uns die Türsteher (und nicht nur die) kennen. Die Masche um als Letztes aus einer Disko zu kommen ist jedenfalls eine nicht ganz alltägliche. ;-)
Auch wenn das einzelne nicht ganz so amüsant sehen... aber hey, es hätte doch schlimmer kommen können, oder?
Und Sie tanzt doch wieder
Eigentlich war ja geplant das ich nach der total verkorksten Woche, der vergangene Freitag war sicherlich einer der Hauptgründe, mal wieder etwas Entspannung finde. Wenn's gut läuft eventuell sogar den Fehler von letzter Woche ausbügeln kann.








Naja so hatten wir jedenfalls eine Möglichkeit einen der etwas genervten DJs kennen zu Lernen. Der arme findet Korn, NIN, Rammstein und Manson irgendwie nen bissel zu langweilig (vor allem zu langsam) und würde lieber etwas schnelleres spielen, aber das wollen ja die Gäste nicht hören.

Sin City (die dritte)

Eine geht noch... eine geht noch rein
Ja mist aber auch. Kennst du das Gefühl eine Antwort zu geben und dir dabei selber zuzuschauen... so als wenn man neben sich steht?
Gefolgt von dem total depperten Gefühl genau das falsche gesagt zu haben?
Ich dachte ja schon ich hätte tödliche Blicke gesehen, aber die erschienen doch eher wie.... hm... wie die eines kleinen Kind das nen Lutscher geschenkt bekommt.
Von den totalverwirrten Blick des Typs neben mir mal ganz zu schweigen.
Leute denkt immer dran, einige Fragen werden euch nur einmal (im Leben?) gestellt und dann sollte man sich gut überlegen was man antwortet. Zwei Buchstaben als Antwort können ja mal ganz OK sein, aber dann doch bitte die richtigen!
Ergebnis: Ich hab mir den Abend versaut. Nichtmal der "Double beacon burger" bei meiner lokalen Burgerbude hat mir mehr geschmeckt.
Und der Abend hatte schon so komisch angefangen das ich mir hätte denken können "Florian, vergiss es und hau dich ins Bett."







Immerhin hatte der DJ seinen Spass.

Stars in London

Na einmal wird man ja mal zu einer Premiere gehen müssen. Klar gibts für normal Sterbliche keine Tickets, aber zu schauen wer sich da so alles auf dem Roten Teppich rumtreibt. Allerdings sollte man dort nicht so spontan auftauchen wie ich, zur Premiere von "The Holiday" sondern schon deutlich früher. für Cameron Diaz war ich so zuspät, Kate Winslet und Jude Law
Ich mag das Bild
habe ich hingegen noch gesehen. Aber man ehrlich... sind das die drei die ich umbedingt mal im richtigen leben gesehen haben will?

Inferno

Gestern war Inferno, wiedermal :-)
Die stimmung war gut, auch wenn der DJ marke Marilyn Manson es irgendwie hinbekommen hat die Musik häufiger abzuwürgen.
Totale des großen Raumes
Weil ich immer wieder gefragt werde was so auf dem Inferno gespielt wird an Musik. Ehrlich gesagt keine Ahnung, vieles kenne ich nicht. Was ich allerdings bislang erkennen konnte ist:






Rammstein, Marilyn Manson, Ultraviolent, ACDC, Aerosmith, Oomph, The Ramons, The Clash, Nine Ince Nails, Bon Jovie, New Order, Cyndi Lauper, Guns N Roses, Beastie Boys ...






Da sie allerdings zwei Räume haben ist die Auswahl noch weit größer. Natürlich kann man sich auch mal was passendes Wünschen wenn einer der DJ's meint das es gerade passt. Alleine im großen Raum sind 3 DJ's die sich abwechseln. Auf den Flyer (für Inferno) steht
Level 1 (also großer Raum): Industrial, Gothic
Level 2 (kleiner Raum): Rock, Metal
Der Sin City Flyer macht noch nen bissel bessere abstufungen und etwas andere Aufteilung:
Level 1: Metal, Emo, Rock, Punk, Alternative, Hardcore
Level 2: Classic Glam Rock, Thrash, Old Skool Metal
So und zum abschluß will der Magen ja nochmal was haben um nicht nur Bier verarbeiten zu müssen. Irgendwelche Bösen Zungen behaupten ja ich würde nur nach Camden Town gehen weil es da die leckersten Burger gibt...
Und es sind doch die leckersten Burger
Aber wir leben ja hier in einem Land mit Glaubensfreiheit ;-)
EDIT vom 2007-01-13: Bilder sind online!

Apple Store Wiedereröffnung

Nicht dass der Apple Store in der Regentstreet mal geschlossen gehabt hätte (sieht man mal von den Ladenöffnungszeiten ab). Aber heute war große Wiedereröffnung. Die bauen den Laden häufiger um als die Sonderverkaufsflächen bei Karstadt. In der zweiten Etage hat sich die Verkaufsfläche gut verdoppelt und das Theater ist wieder da. Einer der Mitbewohner ärgert sich natürlich immer noch über das fehlende Angebot von frischen Kaffee. Ansonsten gab es auch einige Änderungen wo was zu finden ist. Die Kasse wurde umgebaut und befindet sich nun nur noch in der Unteren Etage.
Zur Wiedereröffnung gab es auch nen Live Gig
mucke im apple store
und das übliche Problem eines total überrannten Ladens. ich denke mal selbst wenn der Laden 4x so groß wäre, er wäre immer noch Voll.

Sin City (die zweite)

Diesmal mit nur mit Besuch aus Bremen, allerdings scheint die Musik nicht ganz so gut gefallen zu haben.
doch nicht die richtige Musik?
Es ist schon irgendwie interessant zu sehen wie unterschiedlich die Besuchergruppen beim Inferno und Sin City sind.






Rundgang

Natürlich muss man dem Besuch erstmal die Interessanten Orte in der näheren Umgebung zeigen. Also nen laaaaanger Spaziergang an der Themse.
Wie das sprichwort schon sagt: Was spass macht ist verboten oder macht krank, oder beides.
Vorbei an der Tate Modern und Zurück zur Tower Bridge.
Das Gespenst der Tower Bridge, in Wirklcihkeit der Hulli Hutzel?

Camden Town in Weihnachtsstimmung

Mal schauen wie lange es noch dauert bis mich die ersten Händler freudestrahlend als regelmäßigen Besucher erkennen.
Camden Lock (east lock)

Und es passt doch!

Ich mag das Englische Fleisch nicht. Normalerweise schrumpft es in der Pfanne bis zur Unkenntlichkeit. Schlimmer ist aber der Geschmack und die Konsistenz. Ich mag mein Fleisch gerne Blutig, eher Roh. Perverser Weise wird das auch "Englisch" genannt. Wobei die Leute hier das immer solange kochen bis man es nichtmal mehr als Ersatz für ne Schuhsohle nutzen kann.
616g passen doch!
Unbelehrbar wie ich sein kann, habe ich mir gestern trotzdem nen 616 Gramm Rumsteak. Und siehe da! Es läuft nicht ein, allerdings war der Geschmack genau so mies wie erwartet :-/

Sin City (die erste)

Wöchentlich Freitags findet im Electric Ballroom Sin City statt (mit Ausnahme vom ersten Freitag wo ja Inferno angesagt ist).
Sin City Flyer
Musikalisch ist es etwas gewöhnungsbedürftiger als Inferno gerade zu beginn wird deutlich härtere Musik gespielt als im Inferno. Auch das Publikum ist ein wenig anders. Zwar taucht auch das ein oder andere vertraute Gesicht auf, aber es sind viele Leute nicht auf beiden Veranstaltungen anzutreffen.
Noch nüchtern
Fazit: Eine nette Möglichkeit die Zeit bis zum nächsten Inferno zu überbrücken... aber noch nicht wirklich das Optimum.
Bilder sind auch schon Online

Geburtstag (der erste)

Herzlichen Glückwunsch nochmal auf diesen Wege.
Wir haben zwar schon gestern Abend gefeiert aber der eigentliche Geburtstag war heute. Die erste Gelegenheit wo wirklich alle aus der Flat zusammen an einem Tisch saßen und wir zusammen gegessen haben und viel Spass bei fliegenden Crêpe
fliegendes crepe
und Lasagne hatten.
Lasagne
Einen netten dank dafür allen beteiligten vor allem unserer hiesigen Vertretung der French Embassy :-)
Übrigens am Morgen war der .... naja halt wieder nen Feueralarm. Bei strömenden Regen durfte nen ganzer Block draußen antreten und erst nachdem die "Übeltäter" sich vor allen aufgereiht hatten, durften alle wieder auf ihre Zimmer. So wird man diszipliniert. Wenn jeder aus dem Block weiß das man für einen Feueralarm verantwortlich war, und nicht durch lange Ansprachen.

Es weihnachtet sehr

Da will man nur mal schnell ins Zentrum um nochmal eine Kleinigkeit zu besorgen und schon befindet man sich in weihnachtlich anmutenden Umgebung wieder.
The Strand (wenn ich mich recht entsinne)
Eine von vielen geschmückten Straßen hier in London.

Tate Modern

Tate Modern von außen
Momentan gibt es in der Tate Modern eine Installation aus Unilever Series. Carsten Höller's Test Site ist eine der vielen temporären Installationen die in der Turbinen Halle der Tate Modern aufgebaut wurden.
Wer sich also mal wieder richtig als Kind fühlen möchte kann zunächst die kleinen 9m Rutschen probieren.
Schatten einer der Rutschen
Um sich dann langsam zu der obersten Rutsche in der obersten Etage vorzuarbeiten.
Blick vom Ende der Turbinen Halle
Kleiner Wermutstropfen, die Nutzung der großen Rutschen kostet, im Gegensatz zum eintritt in die Tate Modern, Geld.

Mensa Essen

Für unsere werten Kommilitonen die sich über die Preise in den Bremer Mensen aufregen mal eine kleine Stellungnahme hier in London.
Unsere Vorgänger haben uns schon nahe gelegt nicht in der Mensa hier zu essen. Zwar ist die Qualität nicht gerade schlecht (wenn auch einige über das fehlende Salz klagen oder die fehlende Temperatur bei warmgehaltenen Speisen.
Rumsteak (Sonder Essen)Rumsteak (Sonder Essen), schmeckt eher wie Leber als wie nen gutes Steak.
Hühnchen HalalHühnchen (Hallal), Stammessen
Pommes mit Bohnen in Tomatensoße und FischPommes mit Bohnen in Tomatensoße und Fisch, Stammessen
Die einzelnen Komponenten sind übrigens variabel kombinierbar.
An eine Backkartoffel mit warmen Bohnen in Tomatensoße hat sich aber noch keiner von uns getraut. Auch das englische Frühstück das angeboten wird haben wir (aus morgendlichen Zeitmangel) noch nicht genießen können.
Preislich ist man hier mit einem Stammessen und Getränk locker mal über 3 Pfund. Da das Essen hier nicht von irgend einer Studentenvertretung bezuschusst wird wie in Bremen.

Die Evolution der Automaten

Nachdem wir auf der letzten Exkursion schon, leicht verwirrt, einen Automaten gesehen hatten (hängt immer noch) an den man Disketten kaufen konnte, geht die Evolution der Automaten weiter.
Nun gibt es sogar ein allzweck Automaten an den man sich neben Disketten auch USB-Sticks, Tastaturen, WLAN karten und andere Nettigkeiten kaufen kann.

Allround Hardware Automat
Allerdings sind die Preise alles andere als günstig, verglichen mit Bremer Preisen.

Inferno

Inferno Flyer
Ja aber hallo, da wollten zum Blood Ball alle mit, aber keiner hat sich getraut und nun sind wir zu viert auf dem Inferno!
Die anderen
Tja Pustekuchen mit dem "So ich setz mich mal ab und hab spass alleine", aber was solls mit mehreren hat man ja mehr spass. Und selbst schuld bin ich auch, warum sag ich auch jeden das er/sie mitkommen soll?
Muß ich mir jetzt wieder ne neue Wellness-Oase suchen.
Spass bei Seite, was diesmal schlecht war, es waren viel mehr "normlos" unter den Besuchern als beim letzten mal. Das könnte auch an dem Blood Ball gelegen haben der vorige Woche war. Man muss halt auch mal haushalten bei Partys.
Ergebnis von dem Abend ist jetzt jedenfalls das wir zukünftig wohl als Gruppe (z.B. am 1. Dezember) wieder zum Inferno gehen.
Mal schauen ob wir es bis dahin hinbekommen auch mal etwas passender gekleidet auf zu schlagen.
EDIT vom 2006-11-07: Bilder sind online!

Texas Chainsaw Blood Ball

'Ladies & Gentleman boys & girls twisted fuckers,Perverts, and freaks. And anything else that might have crawled through the door while i wasn't looking. Welcome to the Texaschainsaw Blood Ball.', so der Gastgeber.
Eine Halloween Spezial der besonderen Sorte. Zugegebener Maßen etwas zu früh, aber hier wird ja seit 2 Wochen auch Silvester geprobt.
Also Freitag aben 23:30 bis 6 Uhr war es soweit meine Lang ersehnte Wellnesspause vom üblichen Allerlei. In der nähe der U-Bahn Haltestelle Angel ist das Electrowerkz gelegen.
Schon beim Rausgehen aus der Haltestelle fielen der ersten Untoten auf. Sie versammelten sich dann in einer Langen schlange. War ja klar, 10 statt 13 Pfund Eintritt... Das ist schonmal exakt ein Becks!
das programm
Das Program klang schonmal interessant. Insbesondere die Punkte Live OP am Herzen, Kreuzigung und das erste öffentliche Erhängen in London seit 55 Jahren. Das Motto "Dress to Kill" Rundete das gesamt Konzept erstmal ab. Der Texas Chainsaw Blood Ball war tatsächlich eine Sonderveranstaltung Normalerweise touren sie durch die Lande, einzeln oder Zusammen und erfreuen alle die so was erfreut. Das Electrowerkz ist hingegen eine permanente Einrichtung die... nunja... sehr unübersichtlich ist. Aber ich will nicht zu viel verraten einfach mal hingehen und versuchen alle drei Areas, ohne Guide und Hilfe, zu finden! Alterstechnisch war alles vorhanden wohl knapp unter 18 bis äh sehr alt.
Nachdem das erste Becks gekauft war und auch schon fast alle auf der suche nach der 2. Area, befand man sich in der "Hells Kitchen" wieder. Ein netter Ort solange man den fliegenden Innereien und dem Blut rechtzeitig ausweichen konnte. Besonders spassig war es wenn Neulinge kamen die das noch nicht wussten.
Hells Kitchen
Aber irgendwann muss auch mal was gegessen werden und so hieß es dann "Lunch is served".
Friss die Braut!
Interessant wie angewidert erwachsene Menschen von einem Bacon Sandwich stehen können, wenn man es nur richtig anbietet.
Mucke
Für die richtige Mucke in der richtigen Lautstärke war auch gesorgt, zumindestens wenn man die 3. Area gefunden hat.
Neben der Musik wurden hier auch verschiedene Aufführungen (unter anderem die Kreuzigung aufgeführt.
Mucke
Aber das war alles nur das Rahmenprogramm. In den Pausen konnte jeder mal die ein oder andere Bühne erklimmen und seinen Spass haben. Oder man konnte sich mit einigen Devotionalien eindecken oder, für die ganz extremen, auch gleich mit einen Piercing bestücken lassen.
Das heißt solange das Personal und die Gerätschaften frei waren und nicht gerade die ein oder andere bitte von den Anwesenden erfüllten.
Mucke
Wobei es hier doch deutlich züchtiger zuging als im vergangenen Inferno.
Was bleibt also noch zu sagen? Viel zu viel! Es war ein Event der sicherlich einzigartig war. Vor allem durch die Situationsbedingten Sachen. Weder die Bilder noch der obige Text gibt nur ansatzweiße ein gutes Gesamtbild der Party wieder. Es kratz gerade mal an der Politur des Lackes. Viele Leute wird man in ähnlichen Bekleidungen oder sogar den gleichen am kommenden Freitag im Inferno wieder sehen.
Noch ein Tip am Rande: Mit "Blut"-verschmierten Gesicht im Bus nach hause zu fahren macht kein Problem. Allenfalls wird man noch mal entsetzt angeschaut und die anderen Passagiere setzen sich lieber woanders hin. Man sollte allerdings davon abstand nehmen auf dem Ablauf der Dusche zu stehen... Das Bad könnte sonnst aussehen wie nach dem hektischen Ausnehmen des letzten Blutopfers. Und überhaupt... Kunstblut geht verdammt schwer ab. Da bleibt noch was für die kommenden Tage zu erledigen.
EDIT vom 2007-04-09: Bilder sind online endlich!

Umzug hin, Umzug her

Es ist in der vergangenen Zeit schon einiges Passiert. Mein Badezimmer war zwar in der Vorlesungsfreienzeit frisch saniert worden, aber es war wie so viele andere auch eher ein Fall für den nächsten Handwerker.
Es wurde offiziell zum schlimmsten Badezimmer des Hauses gekührt. Kurzum hier musste gebaut werden und ich musste dazu in nen anderes Zimmer. Gleicher Block aber oberstes Stockwerk im "Gäste"-Zimmer. Kurz der Luxus pur.

Erster Eindruck
Eigener Kühlschrank auf dem Zimmer, Serienmäßig mit TV (leider nur Analog)...
Bettecke
... und bequemer Lümmelecke.

Schreibtisch
Eine Woche war ich dort und konnte leider nicht so arbeiten wie gedacht. Zunächst wurde mein Einzug regelmäßig verschoben und an dem Tag wo es nun endgültig sein sollte war plötzlich niemand greifbar der sagen konnte wohin. Und beim Umzug in die alte Butze verhielt es sich ähnlich. Bis der Manager persönlich Donnerstag morgen meinte "Florian, you can go back today!" Super schnell Sachen packen und Umziehen.
Kaum war ich ne halbe Stunde in meiner neuen-alten Butze angekommen und hab nen Blick ins Bad geworfen läuteten bei mir die Alarmglocken Sturm. Mängel wieder abfotografiert, ausgedruckt und unten abgegeben. Dort worden sie auch mit "Hey perfect! That was exactly what we wanted!" entgegengenommen.
Ergebnis ist nun das selbst die Anzugfraktion inzwischen grinsend in meine richtung blickt (zu mindestens wenn sie für die Wohnheime Arbeiten) und ich hier oben regelmäßig neuen besuch habe.
Problematisch ist nur das mehrere Firmen für die handwerklichen Tätigkeiten verantwortlich sind, hier im Haus. Als Ergebnis hat der Klempner der meinen Spülkasten reparieren sollte (Schwimmer hat eine Macke) auch gleich die Dichtung der Toilette gerichtet.
Naja, zum Glück hatten die Schlipsträger ja beim Morgen Meeting meine Fotos auf dem Tisch.

Der Unterricht

Bei der Ausbildung des Unterrichtspersonal wurde sorgsam auf die allgemeine Kompetenz geachtet, um mit guten Vorbild auf die noch jungen Studierenden einzuwirken.
E-Techniker koennen icons verstehen
Zudem wurde beim bau der LSBU auf eine klare Struktur geachtet so das die Studierenden keinerlei Probleme haben ihre Unterrichtsräume zu finden.
E-Techniker koennen icons verstehen
Bei der Ausstattung ist die LSBU Spitzenreiter in der Versorgung der Dozenten mit genügend groß flächigen Tafeln.
tafel auf stuhl
Damit sich die Studierenden auch außerhalb der Lehrveranstaltungen auf ihren Unterricht vorbereiten können, stehen ihnen ihnen ausreichend viele Computerarbeitsplätze, in optimaler Umgebung, zur Verfügung.
turnhalle
Auch auf die Motivation der Studierenden wurde geachtet. So gibt es in der schön gestalteten Mensa ein reichhaltiges Büfett das allen kulinarischen Genüssen genügt.
kaffee kochen im unterricht
Für den Fall das der ein oder andere Gag nicht verstanden wird einfach mal die Bilder in voller Größe anzeigen lassen und etwas genauer hinschauen.

Ministry of Sound

Ministryofsounds

heute waren wir im Ministry of Sound. Dort findet jeden Dienstag das "milk shake" statt. Durch einige findige Personen konnten wir sogar kostenlos rein, die ausgedruckte Werbeflyer ermöglichten uns das. Naja aber 5 Pfund (normaler eintritt) wären ja nicht all zu schlimm gewesen. Es ist ja aber auch eine Studenten Nacht, und da müssen die Veranstalter ja auch etwas auf die Preise achten... Zumindestens dachten wir das, bis wir die Preise für Becks zu spüren bekommen haben. Vier Pfund dreißig (4,30 Pfund)! Dafür bekommt man dann diese kleinen Flaschen (kleiner als 0,33l). Na schönen dank, glücklicherweise hat ein Mitbewohner (der meine Vorlieben in Sachen Bier kennt) herausgefunden das man XXXX für einen Bruchteil bekommen kann. So war der Abend zumindestens Biertechnisch gerettet. Von der Musik halte ich allerdings nicht all zu viel, obwohl zum beginn und teilweise auch später durchaus mal Musik gespielt wurde die in meinem CD Regal zu finden ist. Jedoch hilft es nicht umbedingt Musik einfach nur laut abzuspielen damit sie besser klingt. Die Positionierung der Hochtönern und Subwoofer könnte auch besser sein. Entweder bekommt man von einem zu viel oder vom anderen. Diese Horden von zu kurz geratenen, und alterstechnisch schlecht einzuschätzenden, "sluts" (wie sich hier einige Mädels gerne nennen, bzw. genannt werden) fördert zudem nicht umbedingt das Bedürfnis dort regelmäßig auf zu schlagen. Wieso kommen die eigentlich in so einen Ort und können sich dort mit Alk dermaßen zukippen das sie nichtmal mehr liegen können, bekommen aber in jeden Pub oder Supermarkt ne abfuhr?
Fazit: Für 5 Pfund bekomme ich anderen Ortes mehr geboten das mir gefällt.
Notiz an unsere Besucher: Wenn ihr uns besuchen kommt haltet euch den Tag frei, ich denke mal den Dienstag werden wir für euch verplanen.

So ein Tag...

... muss nicht nochmal sein. Echt zum kotzen. Da penn ich die Nacht über nur zwei Stunden um noch nen Stapel Sachen für den nächsten Tag fertig zu bekommen und was ist?
1) das ist leider nicht das Richtige.
2) das muss erst in 3 Wochen fertig sein.
Tischkante wo bist du? Ich brauch was zum reinbeißen!
Und als wenn das nicht schlimm genug wäre hebt mich der Unterricht "Network and Broadband Systems" aus meiner schlechten Laune etwas raus (wusste ja noch nicht dass die Nachtschicht verfrüht war) um kurze Zeit später in die untiefen des PEC Unterrichtes zurück geworfen zu werden.
Herr Gott wenn das nen Fluchtweg sein soll am oberen Ende des Hörsaales, bitte warum stehen dann da Stühle und sind da Tische?
Egal auch die Blöcke hatten irgendwann ein Ende. Nur war die Laune dann soweit das ich sogar zu blöd war gefüllte Paprika hin zu bekommen (Gewürze und anbraten vergessen), zu mindestens war der Nachtisch (Dolmades) nicht holzig sie schmeckten allerdings auch nicht so berauschend.
"Who cares?" dachte ich mir und prompt als ich die Oropax für ne ruhige Nacht (ausnahmsweise mal deutlich vor Mitternacht also um 21:30) rein drücken wollte... genau!
Einmal können sie doch noch, oder?

So eine Flachpfeife im Flat über uns hat versucht Fritten zu machen und hat dabei die Küchentür auf gelassen.
Oder kurz ein SUUUUUUPER Tag!

Das Zimmer

Sooo gestern am nachmittag war wieder nen Feueralarm in einem der Nachbarblöcke. Nur mal so zur Info wir sind jetzt also schon beim vierten angelangt :-/
Nun schnack ich hier die ganze Zeit über das leben hier, aber die wichtigsten Sachen lasse ich außen vor.
Komme ich in diesen Posting also mal zu meinem Zimmer im McLaren House. Alle sind hier flächentechnisch ungefähr gleich groß, allerdings unterscheidet sich doch der Zuschnitt recht stark voneinander. Der Einfachheit halber nehme ich mal meins zum beschreiben.

Mein Zimmer

Jedes Zimmer ist Serienmäßig ausgestattet mit einem Kleiderschrank, einem Schreibtisch, relativ kleinen Bücherschrank, Pinnwand und einem Bett.
Das Bett besteht aus einem Massiv geschweißten Rahmen mit Drahtgitter und einer sehr harten Matratze im Kunststoffbezug.
Meine erste Anschaffung war also erstmal ein ordentlicher Bürostuhl.
Zudem gibt es noch ein Badezimmer pro Zimmer. Klo, Klobürste, Waschbecken, Duschkopf und Duschvorhang sind hier die Ausstattung.
Im höchsten gerade gewöhnungsbedürftig ist, dass die Dusche über keine Wanne verfügt.
Die Dusche
Sprich wenn man die Dusche einschaltet und nicht drunter steht spritzt das Wasser bis es vom Vorhang zurück gehalten wird und läuft dann über den gesamten Boden bis schlimmstenfalls ins Schlafzimmer. Da der Bodenablauf über kein herausnehmbares Sieb verfügt und nur durch acht umgebogene Drähte "filtert" sollte man sich also schnellstens ein geeignetes Flusensieb kaufen. Anderenfalls droht Verstopfung oder der Verlust von Wertsachen.
Genau so nervig ist die Armatur. Eher geprahlt als zutreffend. Es ist nur ein einzelner Drehknauf mit dem man die Temperatur einstellen kann, nicht aber das Wasservolumen.
Auch das neben der Toilette ein kleines Rohr aus der Wand kommt wo gelegentlich Wasser herausströmt (Überlauf des versteckten Spülkastens) sollte einem vor dem Einzug erklärt werden.
Zu diesem Jahr war zudem eine Firma damit beauftragt die Böden zu erneuern. Die ganzen Badezimmer sind Metallwannen die mit Zement gefüllt wurden. In den alten Badezimmern finden sich noch Fliesen auf dem Boden. Der besseren Wasser Dichtigkeit wurde in den sanierten Badezimmern ein Linoleumboden verlegt. Allerdings scheint die Firma sehr auf ihren Profit geachtet zu haben. Laut aussagen des hiesigen Klempners muss er fast an jedem Bad was reparieren.
Wer bessere Bilder haben will kann mich über die üblichen Wege erreichen. Zur not können auch sonderwünsche aufgegeben werden ;-)

Regen (Enrollment)

Heute ist das erste mal das es hier wirklich Bindfäden regnet seitdem ich jetzt hier bin, eigentlich sogar das erste mal das es den ganzen tag nur regnet. Dafür steht die Luft in unserem Flat und ich bin glücklich nen Lüfter dabei zu haben. Mein Tip: Einen 30cm Schreibtischventilator mit in den Koffer packen. Ideal um einen kleinen Nachtrag zu gestern zu fabrizieren.
Also gestern war unser erster entschiedener Tag in der LSBU. Im Gegensatz zu den bisherigen Vermutungen war das Enrollment (also das offizielle finale Anmelden) Nicht Montag sondern gestern (Donnerstag). Seltsam das es nur nirgendwo stand. Auf unseren temporären Ausweisen stand etwas vom 20.Sep und es war zudem der falsche Studiengang. Laut International Office wurden alle Erasmus Studenten da eingetragen. Bei dieser Rücksprache erfuhren wir dann auch wo man erfährt wann das eigene Enrollment ist (Übersicht). Natürlich war das auch nicht so ganz richtig. Wir sind also erstmal in unser Gebäude gewandert und das freundliche Sicherheitspersonal hat uns dann gesagt wo wir hin müssen. Auf den Weg dahin trafen wir unsere anderen Bremer Kommilitonen. Im Raum angekommen stellte es sich raus das wir im falschen Raum waren. Wir wollten ja nicht ins erste Jahr sondern ins Finalyear. Hier half uns die Exkursion im März doch schon etwas, denn einigen zuständigen schien das ein oder andere Gesicht doch noch bekannt vor zu kommen.
Endlich im richtigen Raum angekommen Trafen wir auch auf einige andere Deutsche (aus Reutlingen und München). In beiden Städten scheint es wohl auch eine Art Austausch Programm zu geben. Allerdings nicht ganz so wie bei uns.
Bei dieser Gelegenheit bot sich dann auch der erste Anlass zu grübeln. Immer wieder war die rede vom "guy, from bremen, who is always singing". Irgendwann war klar welcher unserer Profs gemeint war, aber bei uns ist er ja nicht als solcher bekannt.
Nach einer etwas ausgiebigeren Einführung in die allgemeinen Gegebenheiten in den hiesigen Schulischen Ablauf mussten natürlich auch die ganzen Formulare von Pontius zu Pilatus getragen werden.
Für Fragen stehen ein übrigens auf dem Gesamten Gelände "Student Ambassadors" zur Verfügung die ein helfend zur Hand gehen. Es sind Studenten die hier ihr Finalyear vor sich haben und schon einige Erfahrung mit den hiesigen Stolpersteinen gemacht haben. Erkennbar sind sie an einer Blau/Lila Schärpe mit entsprechender Aufschrift.

Gewächshaus
Hier bewahrheitete sich dann vor was uns immer alle gewarnt hatten. Viel laufen und langes Warten. So waren wir ja noch ziemlich gut gelaunt als wir in einer der neuen Mensen, im Gewächshaus warten mussten.
Aber von dort ging es dann nicht etwa zum nächsten Fachpersonal sondern zur nächsten Warteschlange den ganzen weg in die Sporthalle.
Sporthalle

Dort angekommen erfuhren wir dann das wir doch alle Formulare ausfüllen mussten, anstatt dies machen zu können waren wir dann aber schon in der Situation den Personal erklären zu müssen das wir weder etwas zahlen wollen (Erasmusprogramm) noch im ersten Jahr anfangen wollen. Jeder hatte irgend eine Kleinigkeit die anders gelaufen ist als bei den anderen.
Zum Schluss mussten wir dann nochmals Bilder für unsere ID Karte machen lassen. Diese werden wir dann wohl Montag oder Dienstag abholen können.

Kochen: Kontinent vs. "die Insel"

Tja da soll nun jeder selbst entscheiden wer besser kochen kann oder woran es sonst liegen könnte.
Zunächst war die Welt ja noch in Ordnung. Zwei unsere Französischen Mitbewohner haben sich entschlossen gemeinsam zu kochen. Kurzerhand wurde also entschieden das wir alle zusammenscheißen und das selbst gemachte "Purée" etwas aufwerten könnten. Kurzerhand wurde der gesamte Bacon und ein Teil des Ham Vorrates geplündert. Dazu noch eine Gemüsekollektion entwendet. In guter alter Bremer Mensa Tradition wurden dann noch ein paar Eier geopfert und zu einem Omelett verfremdet.
Der Kontinent kocht
Nach diesem doch sehr sättigendem Essen entfiel dann für einige der beteiligten der eigentlich geplante Ausflug in die Student Union.
Da fällt unser Britinnen Geschwader in die wohl geführte Küche ein und versucht das kochen. Unsere zwei Damen, tatkräftig unterstützt von einer Freundin und einem Freund. Das er das schöne Stück Fleisch erstmal in einer Teflonpfanne mit einem Messer traktiert und dazu meint "just to get those blood out" war ja die eine Sache, sich das ganze dann mit nen riesigen Haufen Ketchup aufs Toast zu hauen und zu meinen das wäre ein Steak Sandwich...
Nunja wer mich kennt weiß was ich von solchen Opfergaben halte. Der Höhepunkt wurde allerdings erreicht als die drei Damen versuchten Nudeln, mit "Napoli" und frittierten Knoblauch, zu kochen. Die Insel Versucht es auch
Da wir glücklicherweise schon entschieden hatten abzuspülen konnten wir den Tatort des Grauens schnellstens verlassen.

Ist das nen Alarm?

St. James´s Park
Da wollten wir den heutigen Tag mal so richtig entspannend angehen lassen. Geplant war ausschlafen bis der Arzt kommt. Gefolgt von einem kleinen Picknick in einem der vielen Parks und dann in die Student Union einkehren,
Gesagt getan. Wir haben uns also entspannt (so gegen Mittag) aufgemacht und uns ein sonniges Plätzchen im St. James´s Park gesucht. Nach einer ausgiebigen Rast sind wir dann in den Hyde Park gezogen und haben da die Sonne weiter genossen.
Schon interessant was dort alles so an Menschen unterwegs ist.
Als sich die Sonne so langsam dem Horizont nährte haben wir uns dann doch entschieden zurück lieber mit dem Bus zu fahren. Freundliche Busfahrer gibt es genau so wie unfreundliche. So wird man mal kostenlos eine Haltestelle mitgenommen weil der Ticketautomat defekt ist. dafür fahren andere Stumpf in der zweiten Spur und verstecken sich hinter einem anderen Bus.
Dafür war es in der Student Union um so besser. Allerdings hat die zweite Etage noch geschlossen, aber das soll sich laut aussage eines ihrer (unserer) Vertreter auch kommende Woche ändern. Ist schon interessant das Studentenvertretungen nicht nur eigene Radio/TV Sender (O.K., "nur" Streaming, aber immerhin!) betreiben können sondern auch eigene Diskos.
Tja und als es dann soweit war in das nächste Pub zu stratzen haben wir noch nen kleinen Umweg getätigt und haben die anderen Verlorne.
Kein Problem nen Bier bekommt man hier in einigen Shops die auch noch etwas länger offen haben. Und wie sich im Wohnheim herausstellte war es auch die interessanterer Idee.
Feuer Alarm
Kaum angekommen und das Bier in der Hand erschallte ein seltsam vertrauter, aber unvertraut leiser, Klag. Kurz darauf gingen die ersten Leute zum Sammelplatz. Das war es also ein Feueralarm. Interessanterweise war er aber nur durch die offenen Fenster zu hören. Rasch sammelten sich auch die Sicherheitskräfte, kreisten unsere Mitbewohner ein und fingen jeden der seine Nase vor die Tür steckte oder in das Gebäude wollte ein. Die Feuerwehr rückte an und unverrichteter Dinge wieder ab. Ein Fehlalarm! Nicht des so trotz mussten die Mitbewohner noch eine ganze Zeit draußen verweilen, insbesondere die des betroffenen Hauses. Hier wurden die Leute aus dem Betroffenen Flat aussortiert und in kleiner Runde noch einmal mit ihnen gesprochen. Nachdem die Sache vermeintlich Vorbei war rückten noch 4 Polizisten an... O.K. ein Polizist und drei Polizistinnen (wie ist eigentlich die weibliche Form von Bobbie?). Vollausgerüstet machten sie eher einen Eindruck als wenn sie alles andere als amüsiert waren. Alles in allen hat die Sache locker eine Stunde gedauert die wir uns genüsslich mit dem gekauften Becks in der Hand aus unserem Küchenfenster angeschaut haben.