Technology

Elgato Forum mit partiellen Gedächnisverlust?

Hm wie es scheint (und eine Antwort vom Support bestätigt es) hatten die wohl einen partiellen Datenbank Verlust.

Also nix mit Zensur oder so, einfach nur dumm gelaufen.

Kunden support aller Elgato Forum?

Ich glaub es ja nicht, da habe ich (laut Google Cache) am 06.Oktober.2009 eine ziemlich saure Stellungnahme zum Autoupdate von EyeTV im Elgato eigenen Forum verfasst, um mal meinen Frust los zu lassen.
Stein des Anstoßes war das Elgato keine DMG oder etwas in der Art von seiner Software zum Download anbietet. Nun das mag ja gerechtfertigt sein, dennoch wäre es zumindest für registrierte Kunden ein netter Service wenn Sie mal flink die DMG brauchen und kein Backup zur Hand haben.

Besonders wenn man bedenkt das die Autoupdate Funktion nicht wirklich zuverlässig funktioniert. Also sie funktioniert schon nur läuft dann EyeTV nicht immer nach dem Update. Da inzwischen 2 Updates in folge dazu geführt haben das ich EyeTV wieder neu installieren musste (also von der Platte löschen und neu drauf kopieren) nervte es doch gewaltig. Und das Update musste dann ja auch nochmals herunter geladen werden. Den dies übernimmt ja die EyeTV Software selbst.
Das normale Prozedere ist nun das man beim Support von EyeTV anfragt ob man eine DMG bekommen kann und läd sie runter. Dies dauert allerdings einige Stunden bis Tage. In der Zeit kann man also nix aufnehmen.

Tja unschön und genau deswegen habe ich als angesäuerter Kunde in das Forum dieses Posting abgeschickt:

Hi,

sorry but this pi** me off. This is the second update that didn't worked!

2 updates and both directly after each other and everytime i can find others here in the forum who have the same problem. That highly looks like you don't have a quality management!

and every time i have to contact the support, because there is no public (or at least for registered customers) to get your product.

cu assetburned

Gut Postings kann man löschen, dachte ich mir. Wenn es dem Support nicht gefällt und tatsächlich hatte ich doch einige Nutzer die diesen Link angeklickt haben. Wenig verwunderlich da es zu beiden Updates auch von anderen Usern Problemberichte, im Forum, gab.

Womit ich allerdings nicht gerechnet habe war das Mitte des Monats plötzlich mein Account nicht mehr nutzbar war. Zunächst dachte ich noch an ein falsches Passwort. Allerdings meldete mir die Recovery Funktion das weder unter der angegebenen Mail ein Useraccount existierte noch unter dem angegebenen Namen.
Klar kennt man Datenbank Fehler.

Aber auch Tage später änderte sich nix.
Inzwischen habe ich mir einen neuen Benutzer angelegt (der übrigens von der Moderatoren Truppe genehmigt werden muß seit neusten!) und mal im Forum gestöbert.

Und was soll ich sagen? Weder existiert der alte Benutzer in der Benutzerübersicht, noch sind die alten Postings einsehbar. Über die Suche kann man sie noch finden, genau so wie über den Google Cache.

Tja und nun bin ich dabei aufzuklären was da passiert ist. Sehr unschön an der Sache ist die kommentarlose Löschung des Accounts mitsamt der Postings. Nicht nur das so einige Topics schlicht unverständlich sind (da auf die gelöschten Beiträge verwiesen wird), nein ich muß mir jetzt auch wieder überlegen welche Topics ich abonniert hatte und so weiter. Auch die gemachten Verbesserungsvorschläge oder Lösungen für andere User sind wech.

Irgendwas ist da passiert nur was?

iPod Touch (part two)

hmpf... as I wrote already I bought a iPod Touch and I don’t like it.
I just tested my ExtreamMac Micromemo microphone and speaker adapter for the dock connector. And what should I say? It doesn’t works.

Thanks Apple! Do you have a contract with every third party product producer that old hardware should not work on new models anymore, just to sell more of it? Thanks I will remember that for the next time I want to buy something.
Maybe I spend my money for something that is more compatible.

Eurostar Fun (part four)

I’m slowly getting peeves. The service is less then crap. Anyway there are some very friendly service personal and they maybe the only reason why I’m not in a local police station for palpabilitys.

Just let me write down the next few things in notes.
The ICE train from Brussels was cancelled. Why don’t know. But I guess it is beause the cancelled eurostars. So we asked how else we could get to Cologne. “With a replacement bus service“. Yeah right, one fuing coach for a whole train!
The service personal in Brussels is absolutly unwilling to help or simply that stupid. Sorry, but I only know one guy from Belgium to rely on and he is not working in that business. (Greetings to you by the way!)

Back to the coach. A driver from germany who has never been in Brussels before, with a normal car navigation system. Perfect combination! The GPS always guided us into the next tunnel, which we won’t be allowed to use. That the whole coach smelled like a chemical toilette and the driver was next to be daef, that was only to make the picture perfect. “And wasn’t the trip with me better than a trip in the ICE train?” sometimes it is better to say nothing!
In Aachen (yepp the coach brought us there) the local service personal said that we could take the Thalis to Cologne in 5 minutes. Oh and yes we meet everyone who couldn’t join the coach trip! So basically 2 hours wasted in that coach.

Then we reached the IC in Cologne back to Beckstown, together with other peoples from London. But they had to go even further (further north in Germany and Denmark). I hope you enjoyed the rest of your trip as well. Greetings to you.

Back in Backstown we drove straight to the Airport and asked, if I could get another ticket or if I could change the ticket for my flight at 11 AM. Oh it was 14:00 by the way. No problem with that. For just 75 Euro instead of minimum 95 Euro for a new Ticket.

Good and now I’m back home in my London Flat and want to go to a farewell party. Good night and CU!

iPod Touch (part three)

I still don’t like that crappy iPod Touch 2G. A few days ago I wrote about the hardware aspects of the reason why I don’t like it. And now I want to write about the software aspects.

iPod Touch (part one)

Aaaaargs. I bought the Touch only because I needed a new MP3 player and the 16GB Nano was not available in the Apple store in the Regent Street. I don’t like that think. I knew it before I bought it, but I hoped that it will change after some time.
So what are the reasons for this “I don’t like it“? I learned that you have to explain it and it is not finished after you say “I don’t like it“.

First of all I’m using Microsoft based Pocket PCs (PPC) since... hmpf since ages. My first one was a Casio Cassiopeia E-15. Which was a nice device when it came out (somewhen before 2000) and I bought it that early. So I have some experience with PDAs, especially because I had 2 others after that, did some research for my university and my final year project also included a Pocket PC.

So let me start a comparison with my first Pocket PC (or Palm-PC that’s how it was called at that time). My E-15 had two AAA rechargeable batteries. Even all later PPCs had changeable batteries, but not this crappy Touch. If the battery is empty, then you are doomed. There are some third party solutions, but I prefer original equipment.

Buttons. Ok the touch finally got 2 additional buttons for the sound (louder, quieter), an “home button“ and the power button. Good, but something like a joystick would be nice. All PPCs I know had one and sometimes it is nicer to have a button, than to use your fingers (or a pen) on the display.
Oh and it is fare more nicer to work with a pen (optional) on the display, then always with a finger. Just imagine it is cold, really cold or you have sticky fingers. Hey every pen or even a tooth picker would work on a PPC, but not on a Touch.

Memory cards. If you use your digital camera you want to see the pictures on a bigger screen. Good a PPC doesn’t have a screen like a laptop, but it is still bigger than a digital camera (at least if you don’t compare it to a Ricoh RCD-i700). Anyway, there is no way to use your Touch 2G as a display. With a PPC you could simply put the SD card into the PPC and that’s it. Even if you use a Compact Flash Card (Yes I like them!) or something else, there was always a way to use every kind of cards in my Pocket PCs.

Extensions: My Pocket PC had everything. The ability to use USB devices, an external keyboard, 100MBit/s ethernet socket, WLAN, Bluetooth, analog modem and 6GB of exchangeable storage on two cards. Ok that was the final collection of additional stuff for my final PPC (HP iPAQ 2210), but it works. I was also able to use any kind of memory cards, USB thump sticks, PCMCIA cards and I also used a 10GB external hard disk with it. And the Touch? Nothing like that. 16GB memory, WLAN and a proprietary connector. That’s it.

So give me some time to play around with the software, but I guess that is also crap.

Eurostar Fun (part three)

Tja, now we reached Brussels. What a crap! This should be the capital of Europe?
I don’t like this city. It is always the same, if I am here. In this crappy train station with a lousy service. I mean really lousy.
Last time our Eurostar was 5 minutes late, so we missed the connection train to Cologne. The personal in the “Travel Centre” was either not willing to help or not able. Whatever... the result stays the same. Finally and after a lot of intervention we solved the problem and boarded with seventy (yepp 70!) other people the Thalis to Cologne. Oh and the Eurostar personal? Same crap over there. They where totally surprised that their train was late and had to phone there supervisors first to find out they have to give us a confirmation letter for that.
Oh and because of that we also missed the connection train in Cologne and instead of arriving at midnight in Beckstown, we arrived at 6 am. Hey, what a wonderfull world. No train connections between 9 pm and 2 am from Cologne to Beckstown.

But now we are back in this crappy town. Same shit different day. No trains before 4:50 am and no trains to Germany before 7 am. OK I don’t want to lie. No trains to Germany before 6:59 am.
What does it mean for me?

Easy to answer. If that train would go via Cologne, that would be a two hour journey and from there another 3 hours! So overall 5 hours from 7 am, mean arriving in Beckstown at 12. I will definitely miss the 11 am flight to London. Switching the Ryan Air flight is not possible at this time via Internet anymore (by the way, there is no free Internet on this fuing train station) and via telephone would cost more than one Euro per minute from a land line.... and even if I would like to spend that, it is not possible before normal working hours.

So what else, if we book the night flight on Saturday that would cost a fortune. So the only option is the early flight on Sunday. That’s crap, that’s really fuing crap!

Oh and did I wrote already that I have booked the hotel for the nights from Sunday to Tuesday for another 90 Quid?

I can not understand why this happens this way. We are in the middle of Europe. A self called civilised area of the world. And it is not possible to do this short trip without any problems. I have been to countries with a less complex and so called “third world“ countries with a better customer service and travel possibilities.

Eurostar Fun (part two)

So now we are on the other side of the channel. The right side? Don’t care. The problem management is still crap.
Lucky for us we met a tourist group from Swiss. His travel group had also an unexpected diversion via Dover and Calais, so they had a coach with some free places to Brussels.

Our two French mates needed a train to Paris, for a short time they thought to join us. But the problem is the same at that time. No trains to Paris. so they couldn’t join us. So a friendly Bon voyage to the two ladies :-) And a big thanks to our wonderful tour guide!

So let’s find out what happen in Brussels.

Eurostar Fun (part one)

Let’s see what happen so far. Yesterday, just one hour after my parents travelled trough the Eurotunnel, a truck catch fire. So the tunnel had to be closed.
No problem with that, but the information given by the Eurostar company was like.... hmmm sorry to say that, But it was shit.
In St. Pancras they told everyone “You can only get a refund or we will change the tickets for another ticket within 60 days. That’s it.”
Hey perfect crises management guys. If I look for crappy service you get the price!

Seriously it doesn’t went any better while on the move. We had to go to Victoria to buy a ticket, to Dover, on our own. The guy behind the counter told us that we should take the Eurostar if we want to get to continental Europe and he couldn’t sell any international tickets. They will only be sold in St. Pancras. Hey perfect! We just came from there and had booked our connection trains, if the Eurostar guy had told us so. More frightening on that is the fact that it looks like that no one told the guys at Victoria station that their won’t be any Eurostar service for today.
So after getting all the luggage from my flat, we went to Victoria jumped on the Train and arrived in Dover.

There was already some Eurostar personal waiting to catch all the travellers and tell them “Go just around that corner and jump into the P&O busses.”
No P&O busses anywhere, but from another company. They told us to jump in and after giving them the reverence number of the Eurostar tickets and that’s it. No additional tickets needed. The Bus driver brought us directly to the waiting area inside the docks. And there he was informed that there is no one from the company which is now keeping care of us. “She just left, her shift ended.” So the driver told us what he knew.

So we went into the waiting area and tried to get something from the local Burger King. That was also a new record. 15 Minutes to service a 5 meter queue. And let me quote the woman behind the counter, after the messed up the third order in a row. “I don’t know what I am doing here!”
Hell why the fu* do they place a newbie behind the only open till? So that ended up with leaving the BK without getting anything.

To make that journey complete, the ferry arrived on another dock then expected. And the Seafrence company stuff (which is keeping an eye on us) also went confused.

I don’t know, but every time if i see French and British people doing something together it ends up in a mess. Somehow it is working, but ever thing but smoothie. So let’s see what happen if we arrive in Calais.

Mein Labor Plätzchen

Wollte euch mal einen kurzen Einblick gewähren in das Labor wo ich die letzten paar Wochen regelmäßig meine Zeit verbracht habe.
6 kleine Rechner nur für mich zum Spielen. Nagut nicht zum Zocken, aber für mein Projekt und das war besser als Zocken.
Laborplatz

Red Bull Airrace (Qualifikation)

So das waren heute also die Qualifikationsflüge für das Red Bull Airrace. Wenn ich mich nicht all zu schusselig anstelle kann ich mir morgen auch das Rennen vom Balkon anschauen... Ja ich könnte auch hingehen und mehr sehen... Aber warum, wenn es auch umständlicher geht?

Sorry dafür das es so wackelig ist, aber ich habe es mit nem Fernglas vor meinem Fotoapparat gefilmt... Aber vom Balkon! ;-)

Adios DSL welcome HDSPA

So ab den ersten gibt es in dieser Flat keinen Internet Anschluß mehr. Für Informatiker nicht wirklich Optimal und da hier auch niemand mehr so freundlich ist und sein Netz zur Verfügung stellt muß ich mir was anderes überlegen. Die ganzen WLANs hier haben recht kryptische Namen meistens Provider gefolgt von einer, na nennen wir es mal Seriennummer. Also nützt es auch nix mal über den WLAN Namen jemanden ausfindig zu machen und zu fragen. Klar an die tüten klopfen könnte man.... aber irgendwie ist das nicht meine Art.

Also was machen? Ganz einfach, Handfunke! Äh ja, oder so ähnlich.
Gut also genervt wie ich momentan bin durchwühle ich die üblichen verdächtigen hier in Sachen mobile Kommunikation (Vodafon, T-Mobile, 3, Orange, Virgin, O2. Und werde auch schnell fündig. Da bietet 3 doch wirklich nen Datenpaket an für Prepaid (oder wie man hier sagt “Pay and Go“). 50 Pfund für nen USB Stick und dann 10, 15 oder 25 Pfund für ein gegebenes Datenvolumina pro 30 Tage.

Also nix wie hin. Wie bei meinen letzten SIM-Karten Erlebnissen auch hier wieder Geld auf den Tisch und fertig. Verdammt ham die hier nicht Probleme mit Terrorismus? Wieso bekomme ich hier alles um ins Internet zu kommen völlig anonym und der arme Provider muß die daten immer noch für ein jahr speichern? Das macht doch kein sinn.

Erst recht nicht wenn ich das mit good old Germany vergleiche. Da muß man sich für das Handy ausweisen und für die SIM-Karte auch. Gut ich hab es schon länger nicht gemacht aber damals war es so. Und nicht nur das... geht mal in Deutschland in nen Handy Shop und sagt ihr möchtet nen 30 Tages Prepaid Angebot für den Preis. Da wird man getrost ausgelacht.
Wenn ich mir die Angebote hier so anschaue... Da kauft man sich ne Spielkonsole oder nen Laptop und bekommt quasi kostenlos nen Handyvertrag dazu. Die hiesigen inclusive Minuten und SMS sind für mich mehr als ausreichend.

Naja mal schauen wie das weitergeht.

Kleinigkeiten beim Frühstück

Es sind die Kleinigkeiten die einem morgens das Frühstück vermiesen können.
Da nutze ich nun liebendgerne die Mediatheken von ARD und ZDF. Ja sie sind schlimm zu bedienen, aber was solls nicht jeder kann so einen service bieten wie die BBC.
Was aber nervt ist das Format. Die Tagesschau kann man sich als Podcast herrunterladen. Allerdings ist die Tagesschau normalerweise 16:9. Das hält die werten Leute in der Redaktion aber nicht davon ab die Videos auf das normale Deutsche 4:3 Fernsehformat umzubauen. Ergebniss oben und unten schwarze Balken. Kennt man ja auch aus Spielfilmen.
Nun wird das Video allerdings auch so als MPEG gespeichert also mit den Balken.
Das führt dazu das die Abspielsoftware das Video als 4:3 erkennt, was ja auch irgendwie richtig ist. Nur wenn man einen 16:9 (oder ein ähnliches verhältnis hat) kommen zu den Balken oben und unten, nun noch Balken rechts und links dazu.
tagesschau1
Noch toller wird es wenn die Spassvögel nun ein Amerikanisches NTSC video in PAL umkonvertiert haben, oder ein 16:9 noch weiter gestaucht oder wie auch immer.... auf jedenfall wird das bild dann immer kleiner und die ganze sache wird zu allem überfluß noch gestaucht.
tagesschau2
Klar können die Öffentlich Rechtlichen damit argumentieren daß die meisten neugeräte inzwischen 16:9 fähig sind (wird so auch gemacht!). Aber zum einen sind jedemenge 4:3 Geräte in gebrauch und ich wette es sind mehr als 16:9, und zum anderen was nützt es wenn das gesendete material ein auf 4:3 formatiertes 16:9 ist?!
Liebe Techniker, Redakteure oder wer auch immer dafür in Deutschland bei den Öffentlichrechtlichen verantwortlich ist... nehmt euch ein beispiel an der BBC, da klappt das besser!
Vonwegen “Deutsche Qualität” *grummel*

Windräder wohin man schaut

Die LSBU betreibt ja im Moment ein Projekt wie man die Sanierung von Stadtteilen mit der Energiegewinnung kombinieren kann. Dazu wurde auf einem Haus ein Windrad installiert. Nun steht dort auch ein Rad wie bei Sainsbury. Bevor der Quirl installiert wurde stand nur die “normale” Windmühle dort, genau so wie bei Sainsbury. :-p
windräder

Alles geht kaputt

War ja klar, nichtmal Geldautomaten darf ich mich nähern.
geldautomat

Majo ohne Ei

Ich glaub es nicht. Ich will die Tage eine kleine Grillparty, mit einigen Bekannten machen. Leider verträgt eine Dame kein Ei. Nun wenn man sich mal überlegt wo überall Ei drinnen ist, hat man echt ein Problem.
Nudelsalat.... meeeep! sowohl in dem Nudeln als auch in der Majonäse kann Ei drinnen sein. Ok mach ich also einen Kartoffelsalat? Meeeep auch hier ist Majo drinnen.
Verdammt also was machen? Irgendwie muß das Ei raus aus der Majo!
Gesagt, getan. Hm nur was macht das Ei eigentlich in der Majo?
Hm dann bin ich über ein Rezept gestolpert das empfiehlt statt Ei auf Kondensmilch auszuweichen. Sounds strange.

Wie auch immer ich hab's ausprobiert und muß sagen. Ja Konsistenz stimmt und geschmacklich... naja ich nenne es mal einen Geschmacksbug. Durch die Kondensmilch bekommt das ganze einen leicht dominanten Geschmack nach Sägespänen. Einen Geschmack den ich sonst nur von Soja Milch und der gleichen kenne.

Ok also mal ne kleine Einkaufsliste:
100ml Kondensmilch (mindestens 10% Fett besser mehr)
500ml Sonnenblumen oder Diestel Öl.

Nun geht man vor wie bei normaler Majo auch. Nur das man halt nicht so vorsichtig sein muß das Eidotter sauber vom Eiweiß zu trennen.
Kipp die 100ml Kondensmilch in den Ruhrpott und halte den Mixer in den Pott. Nun gaaaanz langsam (in der Stärke eines dünnen Bindfadens) langsam das Öl in den Pott geben. Es sollte sich weder ein Ölfilm noch dicke Blasen mit Öl bilden. Das ganze Zeugs soll schön flink in die Masse aufgehen. Unterbrechungen der Ölzufuhr sind erlaubt. Aber unter keinen Umständen panisch werden!

Wenn man ein Volumen von ca. 300-400ml erreicht hat fängt es an fest zu werden.

So die ganze Pampe hat jetzt eine vertraute Konsistenz erreicht. Allerdings besagten Sägespäne Geschmack. Hier hilft nur nen bissel zaubern ohne das ich genaue Mengen angeben kann.
Was bei mir für ne geschmackliche Verbesserung gesorgt hat:
Creme Fresh, Schlagsahne, Balsamico, Zitronensaft und das übliches Pfeffer & Salz.
Wie gesagt das muß man nach Gefühl abschätzen. Also lieber mehr von der Ausgangspampe machen und dann mit kleinen Portionen experimentieren.
Die Schlagsahne bewirkt übrigens das der ganze Spass wieder seine Bindung verliert. Also entweder gleich zu beginn mit beigeben oder danach wieder Öl in kleinen Mengen zugeben.

Noch ein Tip am Rande:
Weder in "echter" Majo noch in dieser gefälschten ist sonderlich viel Wasser drinnen. Also alles was Wasser benötigt sollte anderweitig vorbereitet werden! Weder Kristalle (Zucker) noch getrocknete Kräuter, Werden etwas anderes als Zähneknirschen bewirken.

U3 vs. Portableapps vs. OS X Portable Applications

Was zum Deibel? Da hab ich gestern nen USB Stick mit diesem ominösen U3 bekommen und muß sagen... gut finde ich es nicht.
U3 soll es einem ermöglichen das Windows Profil auf einem USB Stick zu sichern und so mit auch auf anderen Computern zu benutzen.
Nun klar erwartungsgemäß nur auf Windows Maschinen. Also nix mit Plattformunabhängigkeit.
Nun ja war ja klar, U3 ist ja auch definitiv eine Windows Lösung. Aber da gibt es ja noch die Opensource Alternative Portableapps für. Tja das unterstützt zwar beliebige Speichermedien (also Speicherkarten, iPod, Externe Festplatten etc.), aber leider auch nur die Windows Plattform.
Und dann gäbe es da ja noch die OS X Variante. Klar das sie auch nur OS X unterstützt. Als zusätzliches Problem spielt hier das Dateisystem eine Rolle. Windows kann kein EXT2 und auch kein HFS+ lesen (geschweige denn schreiben). OS X kann auf der anderen Seite kein NTFS beschreiben und mit EXT2 kommt es auch nicht klar. Bliebe also noch FAT32, was allerdings sinn frei ist auf einen 8GB stick. Da hat man schon solch ein großen Stick und kann dann nur 4GB große Dateien unterbringen.

Wind generator

In front of Sainsbury are two wind generators. They replaced the old ones with two new ones. Maybe I find also a picture of the old ones somewhen.

Rain... typical rain

I don’t know why. But I haven’t seen proper build modern buildings in this country.
I mean if you look around you can see all those old buildings which survived everything since ages, but as soon as the buildings are build in the last... lets say 50 years, than the buildings are crap.
Good not the whole buildings but major parts. Just remember my bathroom in my hall of residence last year.
Anywhy, I thougt that in a country which is famous for its rain, they should be able to build houses which could resist 2 days of heavy rain.
But this is what happened last month.
result-of-rain-2result-of-rain-1

Windenergie

So wer mal wieder shoppen gehen will und dabei mit seinem Elektrowagen vorfährt, der kann es jetzt bei Sainsburys guten Gewissens laden gehen. Hier wurden die alten Windräder durch neue ersetzt und direkt daneben befinden sich einige Parkplätze für Elektroautos. Es handelt sich dabei übrigens um das Sainsburys in der Nähe des O2.
firedoorfiredoor

Präsies

Also in einem Fach schreiben wir keine Klausur, sondern halten Präsentationen und müssen einen Report abgeben. Wenn wir nicht in einem Master Kurs sitzen würde, dann würde ich die Sache ja lustig finden. Es scheint so als wenn keiner der Kommilitonen je gelehrt hätte wie man eine Präsentation richtig hält.
Nicht das ich meine nun als ultimative Überlösung bezeichnen würde aber.... naja immerhin lesbar!
Nicht nur das die Mehrzahl so ausschaut als wenn sie in 5 Minuten zusammen gezimmert wurde (zum teil wurde sie ja auch erst vorort zusammen kopiert!), nein auch umgeprobt waren sie. Wer bitte denkt wirklich ernsthaft das man in 4 Minuten 23 Folien durch bekommt?

Hier mal einige Schmuckstücke. Extra besonders klein und Unscharf. Übrigens alle während der Präsentation gemacht!
präsipräsipräsipräsipräsipräsipräsi

Points for the style

OK blocking fire doors is normal everywhere. Not the best idea, but it is normal. In this case they should at least become some points for the style... and somehow the fire protection is still given, or not?
firedoor

Firewire und Windows

Tja und wieder einmal ist es so das man durch ein wenig Hartnäckigkeit zu Ergebnissen kommt die man braucht.
eigentlich wollte ich heute nicht ins Labor aber was soll's. Ich hab am 1. Mai was schöneres vor. Also nen bissel rumärgern mit meinem Projekt.

Zielsetzung für heute... keine. Geschafft ? Eine Unmöglichkeit!

Worum geht es. Überall ist zu lesen das die verschiedenen Virtuellen Maschinen (VMWare und Parallels) keine Möglichkeit bieten einen Firewire Anschluss zu nutzen. Nunja ich will ihn aber nutzen. Also lange Rede kurzer Unsinn, mit Windows XP *Mundmitseifeausspühl* geht es!

Dazu muß man einfach die Firewire Schnittstelle und eine beliebige andere Schnittstelle als Bridge zusammenschalten. Windows benötigt mindestens 2 Schnittstellen für eine Bridge. So meint es jedenfalls eine Fehlermeldung wenn man nur eine auswählt.
Allerdings kann man nach dem Aktivieren der Bridge einfach das umbenötigte Interface wieder abwählen.
Nun steht Parallels ein neues interface zur Verfügung.

Zwar hat man in der Virituellen Maschiene nur 100MBit/s statt der von Firewire gewohnten 400MBit/s aber.... hey, besser als garnicht, oder?

Mission: Rohr frei!

Meine Fresse kann Technologie stinken. Also ich rieche ja bekanntermaßen nur recht wenig, aber wenn selbst ich der Meinung bin das etwas unerträglich stinkt dann sollte da wohl irgendwas dran sein.
Vergangene nacht wollte ich ja eigentlich meine standardmäßige Erholungstherapie bei lauter Musik und dem einen oder anderen Glas eines leicht Alkohol haltigen Getränkes (auch bekannt als Gerstensaft) zu mir nehmen. Nunja als dann aber das Wasser mit dem ich die Auflaufform ausgewaschen habe aus unseren Müllschlucker raus kam, anstatt ordnungsgemäß abzulaufen wusste ich... “Chef... wenn du heute Abend noch weg willst, dann wird es morgen teuer.“ Hm nun ja ich weiß nicht wie teuer Klempner hier in London sind und ehrlich gesagt ich will es auch nicht wissen müssen.
Naja also heute morgen nen sparsames Frühstück eingelegt, sonst müsste man ja abwaschen oder in die Spülmaschine stellen und ich weiß nicht wo die Verstopfung ist. Also lieber Ressourcen schonen.
Und ab zum Baumarkt des Vertrauens. .... mal so nebenbei.... hab ich schon erwähnt das ich Öffnungszeiten wie hier zwar noch verbesserungswürdig finde aber deutlich besser als in Bremen? Gut es gibt hier sehr viele Geschäfte die nicht 24/7 haben aber doch zu mindestens Sonntags offen!
Zurück zum Thema. Spirale kaufen... Ne ist klar was heißt den “Abwasserrohrreinigungsspirale“ auf englisch?! Hm ok also doch lieber Komplikationen vermeiden und erstmal selber schauen. Eine Kunst hierzulande, da will man mal einmal keine Verkäufer zur Beratung haben und dann kommen sie angeflogen wie Mücken. Aber ich weiß ja was ich will und mit schnellen Schritten kann man diese Leute auch auf Distanz halten. Nicht das ich was gegen Beratung hätte aber.... naja wenig gefrühstückt, ne Sache die nur nervt, keine Lust, Sonntags vor 1pm aufstehen und vor allem eine Woche lang auf Mucke Entzug. Leute das ist nicht mein Tag.
Gut den Krams hab ich bekommen und nen kleiner Abstecher zum Futtern kaufen war auch noch drin.
Zurück in der Butz erstmal eine Kleine Bestandsaufnahme gemacht. Vergangene Nacht hatte ich schon rausgefunden das es nicht am Knie unter der Spüle verstopft ist sondern tiefer in der Leitung. Klar sonst hätte ich mich heute ja nicht auf den Weg machen müssen. Rohrleitungstechnisch sind hier auch die Spezialisten am werke gewesen. Das Abwasserrohr hat nicht nur 90 Grad Winkel, nein es ist auch nur 2 Zoll. Und das obwohl da auch nen Müllschlucker dran ist.
Gut also rein mit der ersten Spirale und sich über die ecken freuen. Irgendwann stellt sich raus das 6ft (1,8m) Spirale nix bringt. Also zweiter versuch mit der 15ft (4,5m). Und...... genau, wieder kein erfolg und Generve mit den Ecken.
Hm also wie weiter machen?! Spülmaschine abrücken und deren Anschluss als Wartungsschacht missbrauchen.
Richtig.... so was gibt ne Schweinerei. Und dann auch noch ne stinkende Schweinerei.
Also wer schonmal gesehen hat wie sich jemand die Hand vor dem Mund hält weil er gleich Kotzen muß und dann feststellt daß die Reflexe stärker sind als der Druck der Hand. Ja genau so sah das aus. Die ganze Scheiße.... nein falsches Wort.... der ganze Krams kam einfach rausgeschossen. Da half dann auch die Hand nur bedingt. Problem war hier das man ja auch irgendwie an das Knie kommen musste und das wurde geschickter weise so verbaut das man gerade so mit einem Arm ran kommt.
Egal auch das Problem wird ja irgendwann gelöst und die stinkende Brühe ergießt sich nicht auf Schlimmste mögliche Weise in die Freiheit. Wie sich Rausstellte haben wir dann auch festgestellt das wir nur knapp einer kleinen Katastrophe entgangen sind. Der Füllstand der Leitungen war schon bedenklich hoch.
Aber was soll's In ordentlicher Zusammenarbeit und mit unterdrückten Würgreflexen hat jeder seinen Fähigkeiten entsprechend bei der Lösung des Problems mitgeholfen. Und nun, einige Stunden nach dem Projekt, geht es auch wieder und es Stinkt nichtmehr so schlimm.
Die Frisch geputzte Küche sauen wir standesgemäß auch gleich wieder beim Kochen ein.
Ich verabschiede mich jetzt mal zum essen (Pizza monstarius light aller Florian ist fertig).
Also schöne Grüße an alle Beteiligten und meine werten Ausbilder daheim auf unserer seit 28 Jahren währenden Baustelle.
Knieanspühlenotauslass

Back in Londinium

Wolken
Ja ist doch toll. Man weiß das man wieder zuhause in Londinium ist wenn alles nen bissel verplant ist.
Es kann doch nicht wirklich angehen das in einer Weltmetropole wie London eine U-Bahn zwei stunden nicht läuft (Stromausfall auf der gesamten Strecke) und trotzdem an Haltestellen anderer Linien gesagt wird "Good Service". Ja Himmel Arsch und Zwirn noch mal. Von Liverpool Station wollen ja auch nur Reisende mit Gepäck weg da ist es nicht so wichtig ob die weitere Verbindung klappt oder nicht.
Naja aber lustiges gibt es dann ja auch wenn man im Bus steht. “Hey you! Ain't you the guy from Liverpool Station?" Ja ne ist klar.... jetzt erkennen mich schon fremde. War inzwischen nen Bild von mir in der Zeitung?

Gute alte Traditionen

"This is a staff announcement. It is still raining! *laughing*"

Tja was sagt mir das? Schon im Cabinett War Room war es Tradition. Diejenigen die ans Tageslicht konnten, sollten an einer kleinen Wetterstation die Wetterdaten eintragen, damit die anderen wussten wie's Wetter ist.
Ist doch toll das solche Mitteilungen auch heute noch getätigt werden. Heute beim Sturm... um 22 Uhr an der Leicester Square tube station.

Britische Gesetze (Teil 2)

Ey neee.... und wieder mal ein Fall von "Intelligenten Gesetzen".
Ich hatte ja schon von den zwei schönen britischen Gesetzen erzählt die es unter Strafe stellen Öffentliche WLANs zu nutzen. Was aber noch nicht klar war waren weitere Auswirkungen dieser Gesetze.

So ist es verboten URLs aufzurufen die nicht für ein Bestimmt sind, zu mindestens kann es verboten sein. Die freundlichen Leute von Heise haben hierzu einen netten Artikel geschrieben. Den Artikel werden ich aber aufgrund des deutschen Hackerparagraphen 202c lieber nicht verlinken.

Hier mal ein ausschnitt aus dem Artikel:

Under the Computer Misuse Act 1990 as amended by the Police and Justice Act 2006 – CMA) it is an offence to obtain "unauthorised access" to any kind of computer material, including private web content. It is not, however, a strict liability offence: for a conviction to be obtained it must be shown that there was both intent to gain access and knowledge that the access was unauthorised. It follows that finding a single URL by chance that points to unintentionally exposed private material, and even following that link once, thereby gaining access to the material, would not necessarily incur the penalty of the law. Making a habit of so doing might though.

Misbrauch von Protokollen

Im Moment schaue ich mir verstärkt man die Videos von den Kongressen des CCC an und stelle immer wieder fest "Oh mein Gott". Ok gelegentlich kommen Leute auf Ideen die die Welt nicht braucht, aber im zweiten Moment kommt dann die Erkenntnis... "Verdammt die Welt braucht es nicht aber ich!".
Dan Kaminsky zum Beispiel. Der Junge bezeichnet sich selbst als Protkoll Geek und jaaaaaa wer auf die Idee kommt DNS über DNS zu Tunneln geht in die Hölle. Da hat er recht, womit er sich übrigens selbst meint.

Für die nicht Informatiker die dieses Blog lesen. DNS wird benutzt um den Namen eines Servers (also z.B. www.assetburned.de) in eine Zahlenfolge umzuwandeln. Also sowas wie eine Telefonnummer unter der ein Server erreichbar ist.
Nun gibt es die Möglichkeit neben der "Telefonnummer" (heißt übrigens IP) auch einige andere Antworten zu bekommen. Also Geographischer Ort, Computer Typ und Betriebssystem und all son tüch. Allerdings gibt es auch ein Freies Textfeld das genutzt werden kann.

Tunneln ist ein Begriff der meint das man ein verfahren nutzt um eigentlich was anderes zu machen. Also im Krimi wäre das zum Beispiel der gute Informant der dem Gangsterboss auf besondere weise die Hand schüttelt um dem Boss klar zu machen "Achtung die Polizei hört mit."

Was der Gute Dan Kaminsky nun vorgeschlagen hat war das man die DNS Anfragen über einige zwischen schritte über DNS stellt um so zu verschleiern das man sie stellt. Klingt kompliziert und eigentlich schwachsinnig, aber ist auf geniale weise.... tja Genial!

Mal nen paar Stichworte zum Googlen DNSoverSSH und SSHoverDNS.

Gut aber neben dieser Albernheit warum bekommt der Junge nen platz in meinem Blog?
Ganz einfach, er erzählt auch davon das man diese DNS anfragen zum spielen von kleinen Adventure Games missbrauchen kann!
Nicht seine Seite aber gut zum weiterlesen.

Und zum selber probieren einfach mal im DOS-Fenster folgendes eingeben:
nslookup - hastur.rlyeh.net
> set querytype=txt
> set domain=adventure
> 1

Raus kommt man mit dem Wort exit.

Das ganze find ich noch besser als Star Wars über Telnet gucken übrigens konnte man sich die Spiele der WM2006 auch so anschauen!

Surfen zu den anderen Blogs

Hm und die Leute fragen mich warum ich kein Wordpress nutze....
Schöne grüße an Sebo :-)

Was ist los mit dem Blog?

Irgend nen Spacken hat es für ne witzige Idee gehalten den Server zu hacken auf dem meine Webseite (und nicht nur die) liegt. Nicht nur das, der Server wurde auch benutzt um von dort Attacken auf andere Systeme zu starten.
Also hat der Hoster kurzerhand den Schalter betätigt und das Ding abgeklemmt.

Nunja nach nen ziemlichen Haufen Stress hab ich mal wieder die Gelegenheit genutzt und einige Sachen im Hintergrund dieser Webseite umzustellen. Rapidwaer mag ja eine gute Software sein, aber es gibt einfach Punkte wo man sagen muß "Warum ham die depperten Kerle diese und jene Funktion nicht eingebaut?". Und genau auf diese Punkte stoße ich gerade zu hauf. Wenn ihr also irgendwelche Probleme (insbesondere mit Videos und Bildern) seht, sagt mir bitte bescheid.

Moderne Communities

Ist ja schon irgendwie toll. Da geht man einfach auf ne Webseite und meldet sich an und schon hat man wieder Zugang zu all den alten Freunden.
Nun unterstelle ich mal das man das auch wirklich will. Sicherlich gibt es auch gute Gründe es nicht zu wollen, but that's not my point.

Was ich mit inzwischen überlege (und auch das ist wieder eine der aktuellen Mediendebatten) ist den Jugendlichen von heute eigentlich klar was Datenschutz ist?
Einer meiner Dozenten stellt den Newbies in der Hochschule immer die Frage ob sie wüssten in wie vielen Datenbanken sie stehen. Ich hab mir mal die Mühe gemacht und es vor nen paar Jahren mal versucht zu zählen. Bei mir waren es damals um die 30 von denen ich wusste. Inzwischen dürften es deutlich mehr sein.

Nur wieso komme ich jetzt auf die heutige Jugend? Tja es gibt service wie StudiVZ, Myspace, Facebook, Stayfriends und all ihre jeweiligen Kopien. Bereitwillig gibt man seine Daten an. Nicht immer Bewusst. So gibt es bei einigen Diensten mal freundliche hinweise wie "Um diesen Netzwerk beitreten zu können brauchen sie eine gültige XXX Mail Adresse!" natürlich gleich mit einer entsprechenden Abfrage.... und wieder einen neuen Eintrag in der Datenbank des Betreibers.

Früher habe ich mir überlegt ob ich meinen Namen im Telefonbuch haben will und explizit mein Handyvertrag ohne Eintrag abgeschlossen. Klar der Mobilfunk Konzern hat meine Daten die braucht er auch um mir ne Rechnung zu schreiben, aber warum sollen Millionen Leute meine Handynummer haben?
Die gleiche Frage sollte sich auch beim Eintrag in die Communities stellen, aber sie stellt sich nicht "Meine alten Freunde sollen mich ja einfach erreichen können". Klar aber was machen die Konzerne mit den Hinterlegten Daten?

Ich könnte jetzt hier noch weit länger schreiben und Beispiele aufzählen und den Eindruck erwecken ich wäre paranoid, aber ich will nicht schon wieder ne Bleiwüste erzeugen.

Nur noch eine Frage. Wenn ich in Dutzenden von Datenbanken, Communities, Foren und so weiter verzeichnet bin, mir selber der überblick fehlt. Kann ich dann noch mein Recht auf informative Selbstbestimmung ausüben?

War on ... whatever!

Wenn man mal wieder keine Ahnung hat über was man schreiben soll, was macht man dann? Richtig man schaut sich die Zeitungen an und greift deren Artikel auf.

Also mach ich das doch mal. Eine der günstigeren Zeitungen hier titelt in fetten Lettern "Bill Gates war on Google".
Ich mein ist ja toll jetzt kann man den Übernahme versuch von einer Firma schonmal locker flockig mit dem Tod von mehreren tausend Menschen beim "War on terror" oder ähnlichen Dingen nennen.

Klar in dieser komischen Sprache wird alles ein wenig vereinfacht aber sicherlich gibt es hier auch die ein oder andere Möglichkeit Dinge ohne einen solchen kriegerischen Hintergrund auszudrücken. Ich mein ja nicht das Englisch zu einer "Neusprach" verkommt, aber genau wie im Deutschen, wird es immer schlimmer. Mir scheinen es als wenn die Leute in den Medien gerne ihre Arbeit mit einem Duden erledigen wollen der auf ein oder zwei A4 Seiten passt.

Klar Deutschland ist das Land der Dichter und Denker, ja meinetwegen auch nur die deutsche Sprache.... aber verglichen mit dem Oxford Dictionary ist der Duden halt nur eine Sammlung von aktuell verwendeten Wörtern. Letzterer wird in den Deutschen Redaktionen verwendet, aber das Oxford teil ist in UK gern gesehen. Da kann mir keiner erzählen es würde keine alternative Wortwahl geben.

Klimakatastrophe? Jupp jeden morgen aufs neue.

Ja Himmel Arsch und Zwirn noch mal! Es kann doch nicht angehen das man außerhalb von Deutschland nix gebacken bekommt.

“OK der kleine Quengelt mal wieder“ wird es gleich wieder heißen. Aber nein diesmal ist es nicht mein normales “ich muß immer was zum nölen haben"-Gequengele.
Seit zwei tagen haben wir Ost-Wind. Soweit so noch nicht schlecht. Die schönsten Wetterphänomene hatten wir bislang bei Wind aus Süden oder Osten. Nur nervig ist halt wenn der Wind permanent auf die selbe Seite drückt. Die Fenster sind nämlich nicht dicht!
Als Ergebnis haben wir hier ein permanent heulendes Spukgespenst. Vergangene Nacht habe ich deswegen nicht pennen können, da neben dem Heulen des Windes auch der Straßenlärm rein kommt (OK das mag jammern auf hohen Niveau sein). Jedenfalls hab ich nach einigen Stunden endlich die glorreiche Idee gehabt mein Fenster mit BluTak zu verkitten. Jetzt kann ich es zwar nichtmehr auf machen ohne das ganze Zeugs noch mal neu anzubringen, aber immerhin ist da jetzt Ruhe. Obwohl nen bissel werde ich da noch mal nachbessern müssen.

Aber der Wind bringt ja auch Temperaturen mit sich, in diesen Falle kalte. Wer mich kennt weiß das ich es gerne mal kalt mag, aber irgendwo habe ich dann auch meine grenze erreicht. Schließlich bin ich hier in einer Wohnung und nicht im Freien unterwegs.

Um mal zu verdeutlichen was ich meine hier nen kleines Video.







Liftboy

Tja seit einigen Tagen haben wir nun einen Liftboy. Da der Lift mal wieder im Eimer ist (wen wundert es bei der britischen Ingeneurskunst) mussten die leute sich was einfallen lassen. Das Reperieren des Lifts scheint langsam zu teuer zu werden und ein kompletter Austausch beider Lifts (einer funktionierte ja noch nie seit dem wir hier sind) scheint wohl fällig zu sein.
Im moment wird der funktionierende lift von 7-19 Uhr von einer zwei personen truppe am laufen gehalten. Einer sitzt am Empfang und sogt per funk dafür das der Lift nach oben geschickt wird wenn jemand einsteigen will. Und der andere sitzt in seiner kleinen Zelle und bedient den Lift. Konkret öffnet die Türen per Hand.

Sinn und Unsinn von Gesetzesideen in der Multimediawelt

Ja mal was anderes, ich kann ja nicht immer nur über die Erlebnisse hier schreiben. Aber irgendwie hängt das schon mit dem hiesigen Leben zusammen. Sorry für die Bleiwüste.

Also in Deutschland wird über die Datenvorrathaltung gestritten und hier ist sie umgesetzt. Seit vorletzten Monat sind die ISPs hier (in UK) verdonnert alle Internet-Verbindungsdaten für 5 Jahre zwischen zu speichern. Toll aber wo ist nun die Beeinflussung des eigenen Lebens?

Nunja, vermutlich ähnlich wie beim CCTV oder der allgemeinen Anstachelung verdächtiges verhalten sofort zu melden. Man beginnt sich unbewusst anders zu verhalten, Wörter oder bestimmte Bewegungen und Gesten zu vermeiden.
Und im Netz? Nun sucht man jetzt mal nach bestimmten Stichworten bei einer Suchmaschine oder lässt man es besser bleiben? Schreibt man eine Antwort auf eine Frage und wie Formuliert man sie? Und was ist mit dem E-Mail Traffic?
Bekommt man eine Mail mit "verdächtigen" Inhalt ist es gleich dauerhaft gespeichert. Egal ob der Mail-Client die Mail als Spam gleich gelöscht hat oder man sie wirklich gelesen hat. Weis das später mal nach.

Dazu passen auch wieder drei Beiträge die ich von Heise gerade gelesen habe. "04.12.2007 17:39 Arcor soll Google sperren", demnach soll mal wieder in Deutschland eine Webseite gesperrt werden. Nicht wie vor einigen Jahren wegen rechtsradikalen Gedankengut, sondern diesmal weil pornographische Inhalte ohne die Gesetzlich vorgeschriebene Alterskontrolle verfügbar sind.
Genau so wie im Falle einer Webseite auf der pornographische Videos verfügbar sind, soll nun Arcor eine Sperrung durchführen.
Klar, Ursache dieses Antrages und der erfolgreichen Sperrung sind Unternehmen die sich in ihren Tätigkeiten, durch nicht durchsetzbare Gesetze, behindert fühlt. Man kann nicht einfach beschließen das in einem Land Webseiten bestimmte Regelungen unterworfen werden und gleichzeitig Webseiten mit gleichen Inhalten aus x-dutzend anderen Ländern zulassen.
Also einfach mit der großen Sperre reagieren, andere Möglichkeiten haben die lokalen Webseitenbetreiber ja nicht. Sie können nur hoffen das es zu ausreichenden Medienecho führt und die Verantwortlichen einsehen das Sperren im Netz nix bringen.

Aber wozu führt es mit der Zeit? Ganz klar zu einer schleichenden Zensur.
Otto Normal Nutzer sieht nur was er zu sehen bekommt. Nicht aber die Daten die er nicht sieht, von denen er möglicherweise auch nix weiß. Wie auch, sie werden ja geblockt.
Was Otto Normalo nicht findet gibt es nicht. Punkt. Aus! So sein Weltbild. Und was er nicht findet kann schonmal überhaupt nicht existieren.

Und die zweite Nachricht formierte unter "03.12.2007 13:33 "Ein hässliches Spiel" und die Entlassung eines Gamespot-Redakteurs".
Hier wurde über die Auswirkungen von Bewertungen von Computerspielen berichtet.
Jeff Gerstmann, ein Redakteur der schon mehrfach spiele von Sponsoren der Webseite negativ bewertet hat für die er schrieb, wurde entlassen. Soweit so gut, eine übliche Nachricht mit einigen Informationen. Aber das wirklich Interessante steht erst später.
So wird die entsprechenden Webseite von Aktienhändlern häufiger besucht, um sich über die Verkaufsaussichten von Spielen und somit den Börsenwert der Spieleschmieden zu informieren.
Wo ist hier das Problem? Na ist doch klar, eine dieser Spieleschmieden (oder gar eine Einzelperson mit Aktien) könnte nun ein Botnetz (tausende Infizierter Computer die auf Befehle von ihren neuen Herren warten. Aber ohne das der Eigentümer des Rechners was davon ahnt) anheuern und auf diesen Webseiten für eine hohe Zahl von positiven Spielbewertungen sorgen. Neben erhöhten Verkaufszahlen des Spieles (gute Produkte verkaufen sich schließlich besser) würde auch der Börsenwert steigen. Ein rascher Verkauf der eigenen Beteiligung würde sich dann natürlich auf den eigenen Geldbeutel positiv auswirken.
Aber denkt ein Börsianer an solche Manipulation? Nein, man glaubt nur was man sieht.
Börsianer gestehen ja auch nur kleinlaut ein das diese Aktien-Empfehlungs-Spams tatsächlich einen Einfluss auf Aktien haben. Allerdings nicht zum Vorteil des Lesers der jeweiligen Spam.

Und zuletzt der Artikel "03.12.2007 14:14 Eltern und Schüler wollen Informatik als Pflichtfach".
Ja ne ist klar! Leider geht nicht wirklich aus ihm hervor was sich die Befragten nun konkret vorstellen. "Wie baue ich einen Computer aus Steckkarten?" oder "Wie bringe ich das Spiel XY auf Rechnern zu laufen die unter dem Mindestanforderungen liegen?" oder was jetzt?!
Gehen wir mal davon aus das wirklich ein sinnvolles Fach daraus wird und Schüler nicht die Frage "Warum bist du eigentlich hier?" beantworten mit "Och ich bin hier nur um zu lernen wie ich meinen Rechner reparieren kann, da ich ihn nicht immer zur Firma XY schleppen will". Dies ist zu mindestens bei einigen Hochschulen in den ersten Semestern üblich.

Dennoch vermute ich das sich trotzdem nix ändert, im Gegenteil!
Ich denke das gerade den Eltern viele Sachen nicht klar sind und sich durch so was eher in falscher Sicherheit wiegen. Es bedeutet nicht das sich ein Kind super mit dem Computer auskennt, nur weil es weiß wie man in Excel eine Spalte löscht. Genau so wenig bedeutet es das ein Mensch sofort zum Massenmörder wird weil er mal irgendwann nen Action Film gesehen hat (oder nen Ego-Shooter gespielt hat).

Solange Eltern und Kinder keinerlei Realitätssinn für Medien haben nützt es einfach nix!

Den Leuten (und auch insbesondere den Verantwortlichen für z.B. solche Gesetze und Vorschriften) gehört mal ein Basisverständnis für Medien beigebracht. Nicht mehr und nicht weniger.
Die gleiche Diskussion die über die Wikipedia geführt wird, ob es nun sie nun als verlässliche Quelle dienen kann oder nicht. Diese Diskussion sollte auch bei anderen Dingen geführt werden.

Ist es war was ich sehe oder fehlen mir Informationen? Und wenn sie Fehlen könnten, warum?
Sie könnten Fehlen weil sich niemand traut diese Information ins Netz zu stellen, oder weil sie Zensiert ist.
----
Links auf Externe-Webseiten wurden beabsichtigt nicht gesetzt. Da der Betreiber dieses Blogs keine Lust hat in der Zukunft irgendwann mal ne Anzeige zu bekommen wegen Verlinkung auf möglicherweise nicht gesetzeskonformer Inhalte oder Nennung von solchen Seiten. Ebenso soll der geneigte Leser nicht dem Risiko ausgesetzt werden.

Manchmal bin ich Hilfsbereit

Und ja, dann bin ich auch manchmal gemein...
Besagter Kommilitone mit meinem Objective als Projekt hat von mir mal zu hören bekommen auf welcher Webseite er sich umschauen muß ne fertige Lösung für sein Projekt zu finden. Hab mir aber verkniffen ihm so was zu sagen wie "Für mein Projekt ist es ungeeignet da ich komplexere Funktionen brauche, aber für deins sollte es ausreichen.". Mein Supervisor wird mich bestimmt fragen warum ich das nicht benutzt habe.

Scheiß Leopard!

So wie sicherlich einige bemerkt hatten hab ich erst diesen Monat angefangen einige Einträge nachzureichen die ich schon im Juli geschrieben hatte.

Das lag auch zum teil dadran das ich die eigentlich bebildern wollte. Nun ja aber der wurm steckt halt im Apfel. Hie rin form von Leopard! Scheiß Dreck!

Da denke ich mir vergangenen Sonntag also "Hey, Blog schreiben ist geil, aber online stellen ist ja auch mal Pflicht also schnell die Bilder fertig machen und rein ins netz."

Tja und dann ging die Scheiße los. Zuerst verabschiedete sich Leopard mit diesen schönen "Alter Sack starte mich neu weil ich schiebe gerade ne Kernel Panik"-Bildschirm und nach dem Neustart dann das nächste "WTF?!"

Der Drecksack bootete und zeigte dann nur das Lokale Festplatten Icon kurz an um dann wieder nen blanken Bildschirm zu präsentieren und wieder das Icon, blanko... und so weiter.

OK also wieder neu starten.

Tja alles sah gut aus bis plötzlich die zwei Meldungen "Och übrigens du hast hier zwei Platten... Die willst du doch jetzt endlich mal Inizialisieren, oder?" kam.

Danke!

Gut auch unter meiner gesicherten Tiger Installation waren die Platten nicht mehr erreichbar. 400GB mit HFS+ und 250GB mit FAT32, mir schwante schon böses.

Nach einer ausgiebigen Nachtschicht des MacBooks (12 Stunden) hatte das ding dann vermutlich die Daten der 400GB Platte auf ein RAID bestehend aus 2x 250GB wiederhergestellt. Die Platten sollten eigentlich schon in Bremen in nem Server stecken, aber gelegentlich gibt es ja mal Zufälle.
Sah alles super aus sogar inclusive Dateinamen. "HFS+ scheint doch was zu taugen" dachte ich mir noch. Also die Frisch freigeräumte 400GB Platte als Zielvolumen für die Herstellung der 250GB FAT32 Platte nehmen und los geht's.... nur leider brauchte er diesmal schonmal 4 Stunden zum analysieren was den noch zu retten ist.

Also genervt in die Schule und als ich wieder zurück war.... cool.... was zu retten war hatt schön sauber durchnummerierte Dateinamen. Gut aber zumindestens nen bissel was sollte sich ja machen lassen. Also Dokumente und Bilder.... hm zuviel für meine kleine 80GB Laptop Platte die ich noch Rumfliegen hab. Also auf die 400GB Platte.

Nunja von all den Krams waren dann doch weniger als 50GB zu Retten. Der rest war irgend nen Datenmüll wie Anleitungen für Programme die ich schon nichtmehr habe und anderer Murks.

Also wieder das RAID anklemmen und den Kram auf die 400GB kopieren..... WTF?! SCHEIßE!

RAID ist wech und nichtmehr auffindbar "Och sachmal willst du die Platten nich Initialisieren?"

LECK MICH! Verfluchter DRECKS KACK!

So nun war er fällig! meine Dokumente noch auf die 80GB platte kopiert soweit möglich. Und Tiger wieder Installiert!

Wenn diese Flachfunker von APPLE es nicht geschissen bekommen ne ordentliche Software auf den markt zu schmeißen und bei bekannten Bugs umgehend für Abhilfe zu sorgen.... dann sollen die das sein lassen und out-sourcen!
Das der Finder nen verschiebe Bug hat ist wohl schon länger bekannt... aber ich hab ja nicht verschoben... nichtmal kopiert!

Ergebnis rechnerrisch 1TB (400GB Platte + 250GB Platte + 400GB wiederhergestelte) Daten im Nirvana, einige Erfahrungen reicher, kein Bock mehr auf Leopard und drei Tage für'n Arsch.

So Tiger läuft jetzt erstmal wieder rudimentär.... um die Platten kümmere ich mich wenn ich nichtmehr am kochen bin.

Ja geht's noch Apple?

Ich glaub da hat ja wohl jemand bei Apple nen leichten Schatten.

Gut UK gehört zur EU... ja ist richtig. Aber müsst ich ahnungslosen US-Amerikaner deswegen gleich das Britische Pfund aus euren Umrechnung Widget entfernen?
Die Briten haben nunmal noch ihre eigene Währung!

Und ich sach noch.... nie nen Frisches OS installieren wenn man mit dem alten zufrieden ist... Aber Leopard ist halt so verlockend, wenn auch noch ziemlich verbugt.

MSc Project

Es ist schon nen bissel komisch. Da bastel ich an mein Projekt rum und lerne neue Dinge. Das wirklich schöne dadran ist ja nichtnur das ich was für die Schule mache, sondern das ich die Sachen direkt an meinem Mac nutzen kann.

Was mich aber noch mehr verwundert ist die Art von Projekten die es hier gibt. Hallo geht's noch? Nen Kommilitonen habe ich (dumm genug das der mich fragt) erzählt was ich mache. Worauf hin er schonmal irritiert war das ich schon dran arbeite. Er hätte ja sein Projekt letztes Jahr schon angemeldet (Part-Time Student) und dürfte erst im April anfangen.
Als er mir dann erzählt hat was er macht bin ich vom glauben abgefallen. Sorry aber sein ganzes Projekt ist bei mir im Projekt.... nur nen Objective (Planziel) wert.

Mal meine Supervisorin drauf angesprochen und zu hören bekommen "Tja das ist der Grund warum hier keiner Master Studenten beaufsichtigen will. Die Motivation bei denen ist noch niedriger als bei den Bachelor Studenten." Na denn mal gute nacht Bildung. (Schöne Grüße nach Mexiko City auf diesen Wege!)

Ich trau mich ja kaum mehr die Klappe auf zu machen wenn ein Kommilitone was über sein Projekt erzählen will. Ob ich den besagten Kommilitonen einfach ne download Adresse gebe wo er die passende Software runterladen kann? Ich könnte es ja nett verpacken und sagen "Mein Projekt sprengt leider den Rahmen der Software aber für deins müsste es reichen."

Kofferpacken

Hm, ich hasse Kofferpacken. Normalerweise geht es ja schnell... Kofferauf (ich nehme nen Rückentragegestell) und kleidung für eine Woche rein. Fertig.
Schlachtfeld-Zimmer
Aber nun muß ja der ganze Rotz den ich aus Bremen mitgebracht hatte wieder zurück. Naja was hilft sind ordentliche Packtechniken unter Ausnutzung sämtlicher Ressourcen... und es ist wirklich faszinierend was so alles in ein normales Midi-Gehäuse passt.
Rechner vom nahen
Aktueller Zwischenstand: 3 Kaltgerätekabel, 2 Netzwerkkabel, Ein USB Hub mit Kabel, 2x Logitech Mouseman Wheel Optical, 2 Lange Appel Netzteil Kabel. 3 Meter USB Verlängerung, 1x Apple Airport Express, 2 Duckheads, Ipaq 2210 Dockingstation, Mini-DVI to Video + 2 Anschlußkabel, DVI-Monitor Kabel, USB CF-Card Reader, CF-USB-Host, CF-Ethernet Karte, USB DVB-T Stick+Antenne, USB Bluetooth Stick, IPod Mini Dockingstation+Kabel, MacBook Netzteil, 3x Firewirekabel, IPod Kopfhörer, Handy-Netzteil... Naja und nicht zu vergessen der Funktionierende Rechner :-)

Der Tag der Irren

Ich glaub es hackt.
Zuerst kommen die Deppen auf die Idee morgens um 7 oder so (genaue zeitangaben fehlen da keiner ne Uhr hatte) eine Brandschutzübung durchzuführen wo _JEDER_ unten antanzen musste (es wurden Listen geführt)... Einzig gute diese "Never seen before" Schnäpfe die dann das Kommando zum abrücken gegeben hat konnte man über den ganzen Innenhof hören!
Naja kaum lag man dann wieder im Bett fingen die an mit den Tröten rumzuspielen und zu checken ob auch wirklich die ganzen Sirenen funktionieren. was ne viertel stunde dauerte... Maßgeschneiderter Gehörschutz wirkt hier wunder.... Leute ihr solltet dadrin wirklich Investieren vor allem wenn ihr in Discos geht!
Naja und sorgt so ein Volldepp für nen totalen Stromausfall im Quartier. Ergebnis Panisches gefuchtel von einem Typen im CSD der Anweisungen durch die gegen brüllt und dauernd drauf hinweist "15 minutes left until the UPS is empty!"... Eigentlich wollte ich ja nichtmehr fragen wann das McLaren wieder online ist, aber die kamen mir schon zuvor.. "Everything is on UPS at the moment. Don't know when we have power again."
Hm und es war wirklich seltsam, die gesamte Uni still! Nichtmal mehr ein Lüfter für die Klimaanlagen war draußen zu hören. Die Angestellten der Uni nutzten die gelegenheit für eine ausgiebige Raucherpause in der Sonne.... tja was soll man auch machen?

Um 18 Uhr ging dann das Netz wieder.

Musikindustrie David vs. Goliath

Ich verlinke ungern externe Meinungs-Seiten. Um so interessanter dürfte es sein wenn ich dann tatsächlich mal eine verlinke.
Unter den Titel "The Day the Music Died: Somehow I Missed It" hat Jesse Kornbluth einen netten Artikel zum dem ewigen Gejammer der Musikindustrie zu den eingebrochenen Musikverkäufen geschrieben.
Was ich an den Artikel so unteresant finde? Der direkte vergleich zwischen u.a. dem Vietnam Krieg und der aktuellen Situation beim Musikverkauf... Wie dieser Artikel zeigt muß man sich etwas drastischeren Mitteln bedienen um Interesse zu wecken. Einfache Tatsachen locken doch niemanden mehr hinter dem Ofen vor.

Turn it in und die Reaktionen

Ich dachte ich wäre der einzige der etwas verwundert ist über seine 5% Plagiatsergebnisse bei Turn It In UK, aber wenn ich mir die Kommentare meiner Mitschüler so durchlese....
Lest einfach selber (Namen habe ich geschwärzt).

Posting 1 (Creation date: Monday, May 21, 2007 3:25:19 PM BST in Blackboard der LSBU)
Hello, I have queries regarding the TurnitinUK Report,My 9% one of major matches as reported by turitinUK and referenced site does not exists same is for several reference websites. Here is report view which i found the sites I never used and never existed. Well on the contarary I found very good articles which I could have used to write the report. The total 27%? No offence but this is what i found and how much marks will it reduce? 9% match (internet) http://www.ica-student.net/stories.php?story=02/06/28/7442865 3% match (internet) http://www.windowsecurity.com/pages/article_p.asp?id=1313 2% match (internet) http://rfc.sunsite.dk/rfc/rfc2138.html *This document was never used by me... 2% match (internet from 06/30/06) (6-30-06) http://www.javvin.com/networksecurity/AuthenticationServer.html Infact for this topic I used University Lecture Notes... 1% match (student papers from 12/25/06) Submitted to Sheffield Hallam University on 2006-12-25 *No one else can see this document except respected lecturer 1% match (internet) http://logcrafter.com/faq/glossary.php < 1% match (internet) http://anoncvs.innercite.com 1% match (student papers from 03/04/06) Submitted to University of Bradford on 2006-03-04 1% match (internet) http://www.dircity.com/newspub/html/3-2/7178.html 1% match (internet) http://www.cscic.state.ny.us/msisac/webcasts/05_05/info/references.htm 1% match (internet from 09/24/06) (9-24-06) http://www.raybryan.com/tools/IAS.doc 1% match (internet from 11/04/02) (11-4-02) http://rr.sans.org/securitybasics/hack_yourself.php 1% match (internet) http://www.hpcx.ac.uk/research/hpc/technical_reports/HPCxTR0405.pdf 1% match (internet) http://hub.epac.to/irc/cisco.html 1% match (internet from 10/30/05) (10-30-05) http://www.security.ku.edu/docs/glossary.jsp **NEVER USED

Posting 2 (Creation date: Tuesday, May 22, 2007 4:23:59 PM BST)
Dear XXXXXX,This is regarding Internet management and security assignment. Its about TrunitinUK software. I checked my assignment on blackboard and it shows 63% as similar contents out of which 22% is from www.ability.com which i have never referred. The content of this website is similar to the one that i referenced, www. windowsecurity.com and the snapshots that i used in my assignment. I have given the proper reference under the snapshots. All the materials that i have used in my asgnt are properly refernced which is about 5 references  and i was shocked by the result of TruntinUK software. There were papers from various universities which i never accessed. I am not very pleased with the efficiency of this software.All the references that i used has been rightly picked up by the software but there were too many irrelevant sources. I believe the idea behind the asgnt was to research the network tools and strategies and implement on the fitness mania network. I dont think anyone can write their own features about the network tools, it has to be referred from the internet.  I am stressing now just before the exams because of the software's result. I would appreciate if you can get back to me ASAP. yours sincerely, XXXXXX XXXXXXX

Nun gut man kann über die prozentualen Angaben streiten, aber das dieses System einfach beliebige (oder zu mindestens für uns Studenten nicht nachvollziehbare Quellen) nutze und nicht die eingegebenen mit prüft ist schon ein Ärgernis.
Gerade bei Lösungen zu allgemein üblichen technischen Problemen so was einzusetzen ist etwas Fragwürdig. Wie ich auch schon geschrieben habe sind unsere hiesigen Dozenten (zu mindestens die ich so erlebt habe) nicht blind Technik Gläubig und prüfen selbst nach ob diese Angaben stimmen. Problematisch wird es aber wenn eine Massenabfertigung von Studenten droht. 20-30 Leute in einem Kurs manuell zu überprüfen (mit Unterstützung eines solchen System) mag ja noch möglich sein. Auch wenn ich es immer noch nicht gutheißen will. Aber wenn man dann Kurse mit 120 Studenten oder mehr hat.
Herzlichen Glückwunsch, da möchte ich nicht mit dem Lehrpersonal tauschen!

Assignments

Och Turn it in ist doch echt drollig.... da soll ich 5% meines Reports aus anderen Quellen haben. also mal einen flotten blick riskiert und nachgesehen.
Zunächst hätten wir hier die allgemeine Bedienungsoberfläche (Tip Bild öffnen im neuen Fenster).
Wie wir sehen sind rechts die angeblichen Quellen und links ist der Text (übrigens keine Bilder!)
Gut dann hätte ich hier noch mal den offiziellen Report von Turnitin UK.
Ich finde es außerordentlich bedenklich das Punkte wie "This is a point that has to be clarified with the" (jeweils das fett kursive) als Plagiat erkennt. Oder mein Favorit "[Online] Available from: http://tools.ietf.org/html/" der es bei mir, dank drei-fach Nennung, auf satte 1% gebracht hat.
Dafür schaut Turn it in allerdings wohl nicht die angegebenen Quellen durch. Sprich wenn ich 50% meines Reports aus der Aufgabenstellung kopieren würde die ein Prof online stellt scheint es OK zu gehen.

Bei der Heutigen Stichprobe im Unterricht hatten wir einen Kommilitonen der 38% kopiert haben soll. Hm nunja wie aussagekräftig dieser wert ist, lasse ich mal im Raume stehen. Das allerdings URL-Teile bereits als Plagiat gelten sollen ist, in meinen Augen, mehr als fragwürdig. Bei kurzen Berichten (hier ca 3700 Wörter) kommen so rasch einige Prozent zusammen. Wenn nun die Universität (wie hier die LSBU) eine Regelung hat das man nicht mehr als 10% aus anderen Quellen 1:1 übernehmen kann... könnte sich ein Prof drauf berufen das der Turnitin "Test" ja ergeben hat das es mehr sind. Das es in Wirklichkeit 10% sind die durch Referenzen, Standard Floskeln und Produktbezeichnungen sind... könnte dabei unerheblich sein, 10% sind halt 10%. Zum Glück scheinen die Profs hier nicht so eingestellt zu sein.

Übrigens noch ein Tip zur Nutzung. Gerade in den üblichen Abgabezeiträumen kurz vor ende des Semesters wird das System stark beansprucht und die Prüfung kann einige Stunden benötigen. Also lieber frühzeitig abschicken wenn man ggf. noch was ändern will.
Außerdem sollte sich nicht Blind auf den Prozentual Wert verlassen. Wie gezeigt könnte durch Banalitäten schnell was zusammenkommen. Zum anderen sind diese Werte nicht Fix! Einem Kommilitonen ist sein wert seit Abgabe (gestern) der Wert um 2% gestiegen, ohne einen neuen Bericht hochgeladen zu haben.

Millenium Dome und Themes Barrier

Böse Zungen würden jetzt behaupten das Bremen mit dem Space Park oder Center das gelungen ist was London mit dem Millennium Dome geglückt ist.
Millennium Dome
Allerdings werden wir in Bremen wohl keine Olympiade haben die unserem Teil wieder ein wenig leben einhauchen wird.
Thames Barrier
Wenn man allerdings etwas weiter richtung Flussabwärts mit dem Bus unterwegs ist kommt man irgendwann nach Woolwich (einem Vorort von London). Hier wurde die Thames Barrier gebaut um London vor Überflutungen zu schützen.
Wegweiser
Geht man nun den "Thames Path" richtung London (Teilweise mit provisorischen Umleitungen. kommt man irgendwann mal zum "Anchor & Hope". Einfach mal rein und nen nettes kleines Bierchen zischen, die Essenportionen sind auch nicht die kleinsten. Im Sommer könnte man sogar draußen sitzen und den Blick über die Docklands schweifen lassen.

Science Museum

Tja Schnee ham sie keinen und Eis schonmal gar nicht. Was macht man also als kluger Briete? Klar man macht sich sein Eis selber, natürlich ist man dabei auch gesellig und schwups hat man eine Eislauffläche.
Eislaufen in London
Hier eine am Science Museum, aber die waren zwischen den Jahren an viel mehr Orten aufgebaut (z.B. auch im Wassergraben des Tower of London).
Nunja aber wir wollten ja nicht Eislaufen sondern etwas Kultur machen und mal schauen was sich so im Science Museum so geändert hat. Nach fast 10 Jahren die seit dem letzten Besuch vergangen sind ist mal wieder zeit einen Abstecher zu machen.
Wie jedes gute Museum in London trägt es sich nicht von Eintrittsgeldern, (ist also Kostenlos!) vermutlich einer der Gründe warum es immer so voll ist. Aber ausstellungstechnisch ist es auch immer wieder einen Ausflug wert. Geplant war eigentlich das wir nur ein bisschen Zeit dort verbringen aber aufgrund der Größe (sehr viel größer als das Universum in Bremen) bleibt man dann doch immer länger da als geplant. So auch diesmal und ich kann mich nicht dran entsinnen mal eine durchsage in einem Museum gehört zu haben das es gleich schließt!
S-Brücke in den Docklands
Übrigens mein Gefühl von gestern wurde bestätigt. Die Brücke ist tatsächlich versetzt und verkürzt worden. Wie man im Science Museum an der Glasbrücke sehen kann. Sie ist um 90 Meter versetzt und, aufgrund der Instabilität, verkürzt worden.

Flug nach Bremen (Easyjet)

Rund 130 Euro (Easyjet)für den Flug London -> Bremen -> London (oder LTN -> BRE -> LTN oder EGGW -> EDDW -> EGGW) will man ja auch schon was geboten bekommen. Und was war? Das übliche in einer leicht übertriebenen Weise.
In dem gesamten Sicherheitsbereich ist Telefonier-, Fotografier- und Filmverbot! Verständlich ist es ja, aber warum zum Geier wird da so ein Heckmeck veranstaltet? Ich denke mal Otto-Normal-Fluggast findet das ganze ja OK, aber wer sich ein bisschen näher mit der Materie befasst wird doch schnell erkennen wie sinnlos die meisten der durchgeführten Kontrollen sind. Gepäck röntgen ist ja noch verständlich, alle mal schneller als die ganzen Handgepäck stücke zu öffnen (und mein iBook wird bestimmt nicht zerlegt!), aber wozu bitte soll ein Metalldetektor und ein Gassensor für die Personen gut sein?
Ist ja irgendwie lustig mit anzusehen wie die Leute ihre Schuhe auf das Band stellen müssen und dann selbst in eine Kabine gehen (beiderseitig zu schließen), Hände über den Kopf und dann geschnüffelt wird.
Allerdings fehlt mir der Sinn in dem ganzen Vorgang. Klar das ist zur Sicherheit aller, aber jeder der gerne Kocht weiß das es Sachen gibt, die mit keinen der beiden Verfahren gefunden werden können.
Egal, bevor ich hier noch irgendwelchen freundlichen besuch von einigen gut gepolsterten Herren von den Hiesigen (oder fremdländischen) Sicherheitsorganen bekomme lass ich das mal besser :-)
Wie gesagt, ich zahl Geld für den Flug und will dafür was geboten bekommen. Wenn schon nicht von der Fluggesellschaft dann doch bitte von den Flughäfen.
Easyjet hat da schon einen guten Anfang geleistet, dann aber stark nachgelassen. Zwei Stunden vor Abflug sollte man am Flughafen sein. Warum? Klar zum einen wegen der "Sicherheitskontrollen", aber auch wegen der Organisation von Easyjet. War ja klar das sie direkt vor uns den Schalter für Bremen Fluggäste dicht machen. Der Schalter an den wir verwiesen wurden war natürlich auch nicht für uns zuständig.
Schalter drei war dann endlich für "Bramen" zuständig und die Schalterdame Leicht verwirrt warum das Flugziel (trotz richtiger Flugnummer) nicht mit dem Zielort "Bramen" übereinstimmt.
Und noch ein Tipp, der Bustransfer.
Es gibt viele Möglichkeiten nach Luton zu kommen. Zug, Taxi, Bus und Auto. Taxi dürfte zu teuer sein für Studenten, Auto will hier keiner fahren und Zug... naja umsteigen halt. Bus ist schön einfach, ab zur Victoria Station und zum "Green Line" Busstop laufen. Allerdings nicht zum offiziellen "Einsteige"-Stop sondern zum "final"-Stop wo alle rausgeschmissen werden.
Die Schlangen sind hier so lang, dass der Bus hier schon vollständig gefüllt wird. Intelligent (oder geizig) wie die hier sind wird natürlich kein zweiter Bus eingesetzt sondern stumpf an allen wartenden Leuten an den Folgenden Stationen vorbei gefahren. Preislich... Nunja kommt drauf an. Als Easyjet Kunde kann man einmal hin und zurück für 11.50 GBP fahren (Ticket ist 3 Monate gültig), einfache fahrt 10 GBP (Vergünstigt auch 8 GBP).
Bei Gruppen von 15 oder mehr Personen wird übrigens um eine vorige Anmeldung gebeten!
Der Easyjet Bus hingegen ist hingegen etwas komplizierter. Der fährt von Baker Street ab und ist nur ein 15 Sitzer mit ein Kubik Meter Gepäck Volumen. Wenn eins von beidem erreicht ist, ist der Bus voll und fährt ab. Natürlich auch ohne extra Busse. Zusätzlich sollte man den Bus im Vorfeld gebucht haben. Gebuchte Leute werden natürlich bevorzugt behandelt. Nützt aber auch nix wenn man den Bus verpasst hat oder er schlicht schon "voll" ist. Sprich dann verfällt die Reservierung. Gilt übrigens auch wenn sich der Easyjet Flieger verspätet und man deswegen den Bus verpasst.

Apple Store Wiedereröffnung

Nicht dass der Apple Store in der Regentstreet mal geschlossen gehabt hätte (sieht man mal von den Ladenöffnungszeiten ab). Aber heute war große Wiedereröffnung. Die bauen den Laden häufiger um als die Sonderverkaufsflächen bei Karstadt. In der zweiten Etage hat sich die Verkaufsfläche gut verdoppelt und das Theater ist wieder da. Einer der Mitbewohner ärgert sich natürlich immer noch über das fehlende Angebot von frischen Kaffee. Ansonsten gab es auch einige Änderungen wo was zu finden ist. Die Kasse wurde umgebaut und befindet sich nun nur noch in der Unteren Etage.
Zur Wiedereröffnung gab es auch nen Live Gig
mucke im apple store
und das übliche Problem eines total überrannten Ladens. ich denke mal selbst wenn der Laden 4x so groß wäre, er wäre immer noch Voll.

Die Evolution der Automaten

Nachdem wir auf der letzten Exkursion schon, leicht verwirrt, einen Automaten gesehen hatten (hängt immer noch) an den man Disketten kaufen konnte, geht die Evolution der Automaten weiter.
Nun gibt es sogar ein allzweck Automaten an den man sich neben Disketten auch USB-Sticks, Tastaturen, WLAN karten und andere Nettigkeiten kaufen kann.

Allround Hardware Automat
Allerdings sind die Preise alles andere als günstig, verglichen mit Bremer Preisen.