Torture Garden

So long, and thanks for all the fish... errr naja fast

So das war's dann also. Ein paar Tage der Abwechslung die nun zu ende sind.
Vergangene Nacht war zum Abschluß Torture Garden angesagt. Leider war die Musik nen bissel arg zu Laut. Naja was soll man machen?

Alles im allen scheint sich aber auch hier wieder zu bewahrheiten das ich mit der Einschätzung von Leuten richtig liege. Meinem Besuch hat es jedenfalls gefallen, so jedenfalls die eigene Aussage. Es ist halt immer etwas anderes so etwas persönlich zu sehen als es erzählt zu bekommen und nen paar Bilder oder so zu sehen. Da war es dann auch nicht so wild das wir früher gegangen sind als ich es gemeinhin mache. Die Party begann um 21 Uhr und endete um 6 Uhr, für uns hingegen von 23-2 Uhr.

Der Weg zum Flughafen gestaltete sich dann doch noch mal etwas ungeahnt umständlich.
Der Busfahrer hat direkt vor beginn seines Vorhabens, nun die Umleitung zu fahren, darauf hingewiesen. Allerdings fiel direkt nach “Sehr geehrte Fahrgäste“ das Mikro aus. Und so hätten wir fast nicht mitbekommen, daß der Bus gar nicht zur Liverpool Station fährt.
Nun gut eine gute halbe Stunde Fußmarsch später war das dann aber auch Geschichte und wir saßen im Bus zum Flughafen.

Für mich endete der Tag um gut 15 Uhr. Da ich noch einige Einkäufe auf dem L.A.M. machen wollte. Also mehrfach quer durch die Stadt um dann endlich erschöpft aufs Bett zu fallen.

Schöne grüße auf diesen Wege nach Beckstown und ich hoffe ich habe mein Ziel erreicht und wieder jemanden London verrückt und glücklich gemacht.

Torture Garden

Helden bei der Arbeit.
Da war ich doch glatt vergangene Nacht noch mal Flink auf nem Torture Garden. Das kann ich mir ja nicht entgehen lassen. Ich hab ja schon den zum Valentins Tag verpasst. Aber so ganz Geschickt war es wohl nicht bedenkt man die Tatsache das ich gleich noch Fliegen muß.

EDIT 2008-04-04: Bilder gibt es an der üblichen Stelle.

Einer dieser Tage...

Heute war mal wieder einer dieser Tage wo man sich eigentlich nur noch mal umdrehen will.
Also das ging ja nicht erst heute morgen los. Vergangene Nacht plumpste der Verschluss vom Auslass der Klimaanlage, in meinem Zimmer, nur knapp neben meinen Rechner. Gut und dann heute morgen. Nen netten Sonnen Auf-/Untergang anschauen... hey kein Problem... aber von dem verdammten Teil morgens erstmal volle Breitseite in die Schnute zu bekommen... ne das ist ne andere Liga. Mal ganz davon abgesehen das mein komplettes Bett ausgeleuchtet ist und das Zimmer gefühlte 35 Grad hatte.
In der Schule dann der übliche Labor Albtraum. Source Code abschreiben. Warum bekommen wir die Dateien nicht fertig? Stumpf von Papier auf den Rechner abschreiben mach so dermaßen keinen Sinn... naja die wissen schon was sie machen... obwohl... sind ja Britische Regelungen.
Also gut nach Beendigung der sinnfreien Beschäftigung, ab nach Camden. Ich will nen Crêpe!
Dumm nur unser Crêpe Dealer ist nicht da... also auch kein Kaffee für den Koffein Junkie. Der hat heute erst einen Kaffee intus und das auch erst nach dem Labor.
Zu mindestens ist unsere kleine O-Saft Asiatin da. Also das übliche, natürlich an der Schlange Touristen vorbei.... man kennt sich ja :-) Sie weiß aber auch nicht wo er ist.
Also ab zum eigentlichen Zwecke des Besuches. Ich will mein Torture Garden Ticket... Verdammt Montags Ruhetag!
Naja bleibt noch die Pizza die den Tag retten könnte. OK in der Theorie, den er ist heute natürlich auch nicht da.

Wie ich solche Tage leiden kann *grummel*

Der ein oder andere Blick ging natürlich auch auf die Ruinen vom Feuer. Immer noch kann man den Geruch von Verbrannten Holz riechen. Einige Absperrungen sind inzwischen entfernt so das man etwas besser reinschauen kann. Es ist immer noch ein trauriger Anblick.

Was hast du eigentlich zu Silvester gemacht?

Wundert mich ja schon nen bissel aber die Frage hab ich tatsächlich häufiger gehört.
Also zu Silvester war ich beim Torture Garden im Club Mass. Der liegt in Brixton... Naja aber da hab ich ja schon häufiger drüber geschrieben.
An sich war es nen "normaler" Torture Garden. Also als besondere Aktionen wurden einige Bühnenshows gemacht und die üblichen Luftballons von der decke gelassen. Also nicht ganz so das umwerfende Silvester Erlebnis das ich mir erhofft habe, aber andererseits was habe ich eigentlich erwartet?

Für nette Fotos aller Art gibt es wie immer den entsprechenden Link links... das lässt sich einfacher pflegen als hier im Artikel.

Torture Garden Xmas special (bilder und mehr)

Na das war ja wieder ne Nacht. Diesmal im Canvas. Einer Location der, dank der Umsiedlung vom Eurostar nach St. Pancras International, der untergang gewiss ist. Um genau zu sein Silvester ist die letzte Party da. Eigentlich ne geile Location, aber schwierig zu finden. Naja zumindest wenn man nicht weiß wo man hingehen soll.
Ich denke mal das war ein alter Lokomotivschuppen oder sowas der umgebaut wurde. Auf dem Gelände ist noch mindestens eine andere Disco (weswegen ich zunächst auch dachte ich bin falsch) und nen bissel was drum rum, so das man am ende des Abends noch nicht gleich auf der Straße ist sondern selbigen noch nen bissel ausklingen lassen kann.
Professionell fand ich auch die Idee gleich die Zufahrt zum Grundstück weiträumig abzuriegeln und nur noch Caps dort hin zu lassen.

Zum Abend selber, der Übliche Wahnsinn. Laut Beschreibung der Location passen rund 1700 Leute rein, und laut Torture Garden Webseite war der Abend ausgebucht. Es machte aber nicht den Eindruck das man sich fühlt wie eine Öl-Sardine. Gut das mit dem Öl eventuell schon, da irgend nen Hansel auf die Idee kam die Heizstrahler einzuschalten. Nicht gerade das Klügste wenn die Butze voll ist und das Gros (seit wann bitte gibt es ein stummes S in der Deutschen Sprache?!) zur Mucke abgeht.

Leider durfte man nicht Fotografieren, naja oder auch zum Glück. Aber das war ja schon vorher klar. Es ist immer wieder verblüffend was man so alles reinnehmen darf und was nicht. Äh hallo?! Das ist doch irgendwie schon ne Fetisch Party. Aber das dann bei der Gepäckkontrolle am Eingang die Handschellen eines Gastes einkassiert wurden, dafür die Dame nebenan ihre Knallpistole mit reinnehmen durfte... OK man muß nicht alles verstehen. Die Jungs und Mädels am Eingang haben schon nen schweren Job, vorallem bei solchen Parties.

Drinnen leider eine ausgesprochen schlechte Beschilderung. Das erste Schild zum auffinden der Umkleideräume fand sich leider erst direkt vor ihnen (dafür aber gleich 2 Schilder). Egal kennt man ja schon und deswegen zieht man sich halt um wo platz ist. Ärgerlich war die Aktion mit der Gradrobe. Schlange stehen bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag. Nunja dafür führte die Schlange durch die halbe Location und man konnte sich schonmal orientieren.

Als dann also die Pflicht erledigt war wurde es endlich spassig. Langsam entspannte sich der Körper und die Nerven erholten sich wieder von dem Krams am Anfang. Die Musik wurde wieder spassiger und die Burlesque Tänzerinnen (Wikipedia) sorgten für weitere Stimmungsaufhellung. Es ist einfach immer wieder schön sich sowas anschauen zu können wenn es gut gemacht ist... und die Mädels können's!

Was nen bissel gestört hat den Abend über war die etwas zu laute Musik im Dungeon. Aber naja "Du musst ja immer was zu maulen haben" wird mir ja regelmäßig nachgesagt.

So Fotos durfte man ja wie gesagt nicht machen, also werde ich an üblicher stelle wieder verlinken.
Gemälde

Torture Garden

Ok Leute ich werde euch natürlich nicht schreiben was vergangenen Freitag passiert ist... sagen wir es mal so, die die mich seit dem gesehen haben wissen das ich Spaß hatte! Und es ist echt nur wie nen leichter Sonnenbrand.

Mal zur Vorgeschichte. Paddelig wie ich bin, bin ich natürlich schon am 20. hingestratzt und wurde erstmal vom Türsteher an die Kasse verwiesen. "Jo ticket ist ja gut und schön, nur halt ne Woche zu früh Junge." Nun gut lieber so als andersrum. Dabei hätten mir die ganzen Leute in ihren komischen Kostümen schon suspekt vorkommen müssen, aber egal. Was man nicht im Kopf hat hat man in den Beinen.

Also vergangenen Freitag (27.) dann nochmal hin zum Mass in Brixton. Nebenbei nicht umbedingt eine Ecke von London wo ich gerne bin. Aber der Club ist supper. Diesmal war es noch Chaotischer als beim letzten mal.
Beginnen wir mal am Eingang. Die Schlange.... verdammt lang. Wer den Club kennt weiß wo die Rampe ist und die war voll mitsamt den Kompletten weg oben an der Rampe. Nebenbei es war kurz vor Mitternacht und die Party hat um 10Uhr angefangen!
Eine schlaue Frau kam auf die Idee mal nachzufragen ob man an der Schlange vorbei kann wenn man den seine Eintrittskarte schon vorzeigen kann. Und so war es dann auch.... das nenn ich mal VIP feeling :-)
Endlich drinne kam dann das problem mit der Umkleide. Zitat des Personals "Och mach es doch einfach wo platz ist, die Gradrobe findest du dann dahinten." Jo ist klar.... das übliche halt.

Gut, also 2 Pfund ärmer (Garderobengeld) mal auf den weg durch die Location machen. Die unterste Etage hatte ich noch nie gesehen. Ein schöner großer verwinkelte Raum mit Ellen langer Bar.
Die Wendeltreppe nach oben kommt man dann irgendwann zum Dungeon und Später zu den zwei Veranstaltungssälen. Der eine wie immer ein Huldigungstätte der elektronischen Musik, der andere in Swing Laune. Letzterer wandelte sich im laufe der Zeit langsam in einen Raum in dem aktuelle Pop Musik gespielt wurde.

Durch den Elektromucke Raum konnte man auch zu einer der Raucherunterstände und (über einen anderen Weg) zum Dungeon.

Soviel zu meiner Berichterstattung. Wenn es irgendwo weitere Bilder gibt werde ich sie natürlich pflichtbewusst hier posten.
HarderFaster hat beispielsweise eine Galerie.

Torture Garden Summer Ball

Ja aber hallo was soll ich den nun hier schreiben?
Was im TG passiert, bleibt im TG. Ist doch ne einfache Regel oder?

Naja ich bin mal so freundlich zu sagen das es mal wieder super war. Im Club Hidden war es diesmal. Nen bissel schwierig zu finden, aber das soll ja nicht das problem sein. Es war sogar wieder ne Raucherecke eingerichtet, draußen! Na klar, drinnen darf ja nicht mehr geraucht werden. Nur das ungewöhnliche war halt das es draußen auch nen Imbiss Stand gab. Super so etwas fehlt auf langen Parties meistens, nen bissel was zu futtern.
Natürlich tummelten sich draußen nicht nur Raucher sondern wieder alle möglichen Leute. Ja drinnen war es auch nen bissel zu voll.

Was gibt es sonst noch zu sagen? Hm ich war mit nem Kumpel da. Der wusste garnicht das es sowas in London gibt und meinte nur "wenn das meine Freundin wüsste, die hätte mich sofort hierher geschliffen."
Lustig war ja auch das reinkommen. Wie immer eine lange Schlange... Obwohl wir ne gute Stunde zu spät gekommen sind. Wir hatten schlicht den Laden nicht gefunden.
Naja hinter uns in der Schlange nen Typ der schon etwas genervt war. Er durfte nicht rein weil er die falschen Klamotten mit hatte. Egal er ist ja mit nen neuen Outfit wieder gekommen und beschwerte sich halt nur darüber als er hinter uns stand. "Hey ich muß da rein und wenn ich nackig bin. Montag meiner Chefin gesagt ich kann Heute nicht kommen weil ich zu ner geilen Partie muß, da sagt sie nur trocken.... macht nix ich bin auch nicht da ich gehe zum TG." Klar das er rein muß und seiner Chefin zeigen muß das er wirklich deswegen frei brauchte. Drinnen liefen übrigens einige in dem Outfit rum mit dem er nicht rein gelassen wurde.

So Foto Links liefere ich nach wenn es welche gibt. am besten mal auf der Seite hier vorbeischauen wo ich alle externen Foto Links sammele.

Torture Garden ticket

Sodele nun ist das auch erledigt. Ich habe mein Ticket für den Summer Ball vom Torture Garden.
Camden Town war dafür mal wieder meine Anlaufstelle. Hin zu FairyGothMother und 20 Pfund leichter nach der Übergabe der Eintrittskarte. Es ist schon lustig wenn man in den Laden geht. Ich frag mich wie es ist wenn man tatsächlich was von ihnen kaufen will und nicht nur etwas das sie im Auftrag verkaufen.
Nen kleiner Bonus war ja noch beim raus gehen.... "This man just now.... wasn't he cute?"

Torture Garden Birthday Ball

Tja wie drück ich das mal aus.... Torture Garden ist.... ääääähhhhh ja....... anders.
Zum BBQ bin ich gleich mit Rucksack und meiner Ausrüstung getigert. Zeitsparen dachte ich mir. Und dann ging der Spaß los. Wo zum hänker ist der Club "SeOne"? Naja die Idee war das man einfach eine Straße parallel zur Themse entlang wandern muß und irgendwo zwischen London und Tower Bridge den Club findet.
Naja und so war es dann auch in der Art. Stumpf die Strecke entlanggelaufen und irgendwie waren immer mehr... vertraute gestalten sichtbar. Alle liefen in eine kleine Seitenstraße direkt neben dem London Dungeon. Also ab da hin und natürlich prompt an die falsche Schlange gestellt. Ich hatte mein Ticket doch schon. Also rüber und erstmal das Outfit checken lassen "You are not allowed to go inside if you have nothing else." Na was meinst du warum ich nen Rucksack mit habe?! Ok also Ticket entwerten lassen und nochmal Taschenkontrolle... nen bissel witzlos wie der Securityhansel sich wohl dachte und nur flüchtig reinschaute. Irgendwie komm ich mir im Electric Ballroom sicherer vor.
Drinnen angekommen ging der erste gang erstmal zur Gadrobe "Male" "Female" hmpf... offensichtlich von Desinteresse. Von einer freundlichen Dame wurde ich zielstrebig in die "Female" Gadrobe gelotst. Warum auch trennen wenn sich die meisten leute eh eher aus- als anziehen? Ok dann also ab und Rucksack abgeben und rein ins Getümmel.
2600 Leute die alle das gleiche wollen.... Fun unter Gleichgesinnten. Einziger Wermutstropfen waren die 4 Pfund für ein einziges Redstripe (normalerweise das billigste Bier). Ergo wurde von mir deutlich mehr Wasser getrunken, mit 2.50 Pfund schon fast an dem Preis von Bier anderenorts.
Der Club selbst, passte wunderbar zur Party. In diesen alten Gewölben party machen.... weit und breit keine orientierung wie spät es ist und irgendwann das böse erwachen.... die ersten Areas schließen. Naja noch nen bissel weiter feiern und dann ging es (im Outfit) ab zum Wohnheim. Klar warum auch nochmal umziehen für die kurze Strecke? Bilder gibt es auch einige. Der Einfachheit halber einfach mal auf der entsprechenden Bilder Link Seite nachschauen. Da Fotografieren verboten war hab ich selbst keine gemacht.